Software-Empfehlung: CueCards 2000

Neues Thema Umfrage

Ich sammle im Internet Zeitungsartikel und andere Texte und habe deshalb nach einem Programm gesucht, mit dem man solche Dateien archivieren und verwalten kann. Da bin ich auf CueCards 2000 gestoßen. Das Prog ist kostenlos, und ich bin sehr angetan davon. Es ist wie ein digitaler Zettelkasten. Leider wurde der Link hier entfernt. Ich empfehle, danach zu googeln und das Prog bei Chip.de herunterzuladen.

Chip.de ist eine seriöse Seite, von der ich schon viel heruntergeladen habe, ohne mir dabei etwas einzufangen. In der Beschreibung heißt es dort:

CUEcards ist ein funktionelles und sehr komfortabel zu bedienendes Werkzeug zur Verwaltung von einzelnen Texten und Objekten.

Wer mit vielen einzelnen Texten zu tun hat und diese nicht in einer eigenen Datenbank verwalten möchte, findet mit CUEcards eine äußerst funktionelle Möglichkeit, diese ordentlich und übersichtlich zu verstauen.

In einer Explorer-ähnlichen Zwei-Fenster-Struktur lassen sich mit der Software Ordner für Text-Kategorien oder Themen einrichten. Im Hauptfenster wird der zugehörige Text eingefügt.

CUEcards: Texte bereits im Datenbank-Programm editieren

Im Gegensatz zu Konkurrenzprogrammen verfügt CUEcards über die Funktion Rich-Text-Editing, was eine beinahe beliebige Formatierung des Inhaltes zuläßt. Positiv fällt weiterhin eine weitreichende Konfigurierbarkeit der Software auf.

Die Verwaltungsfunktion wird von einem Suchwerkzeug vervollständigt. Mit einem Mausklick lassen sich sämtliche Inhalte per Volltext durchsuchen.


Es gibt auch eine neuere Version mit erweiterten Funktionen, aber die ist kostenpflichtig und m.E. nicht nötig.

Bearbeitet von Paech-Brot am 11.02.2020 20:25:13


Den Chip Download kann ich auch empfehlen, allerdings würde ich generell "manuelle Installation" wählen und auch während der Installation aufpassen, daß keine unerwünschte Zusatzsoftware installiert ist: bei den kostenlosen Sachen wollen die ja auch von irgendwas leben...
In das Angebot CueCards hab ich mal kurz reingeschaut: scheint brauchbar, wenn man eben so eine Art Zettelkasten will.
Für die Verwaltung vieler PDF-Dokumente (z.B. Rechnungen...) kann ich das Programm Office-n-PDF empfehlen: gibts ebenfalls bei Chip Download. Wenn es eher um Tabellen geht, nimmt wohl (fast) jeder erstmal Excel (oder die Tabellenkalkulation in LibreOffice).
Vor MS-Access oder größeren Datenbanken würde ich etwas warnen, da ohne Kenntnisse direkt reinzuspringen: bitte dann doch ein wenig dazu lesen oder einen kleinen Kurs machen: da hat man schnell eine ziemlich verhuddelte Datenstruktur aufgebaut.


Danke für die Hinweise zur Download-Datei und auch zu MS Access. Ich habe früher mit Lotus gearbeitet; mit Approach konnte man ganz einfach Datenbanken erstellen. An MS Access bin ich als Autodidakt gescheitert.

Wenn ich mit CueCards Zeitschriftenartikel aus dem Internet speichere, dann füge ich immer das Datum und die Quelle und den Link ein. Die entsprechende Internetseite speichere ich als PDF-Datei auf meinem PC und verlinke sie ebenfalls. So kann ich auch dann noch darauf zuückgreifen, wenn sie im Netz gelöscht wird.

Man kann natürlich auch Fotos einfügen. Tabellen habe ich noch nicht ausprobiert.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti