Was hilft gegen Cellulite, Erfahrungen, Rat? Cellulite

Neues Thema Umfrage
Hallo liebe Muttis.
Vorweg möchte ich sagen, dass ich schon seit quasi immer etwas Cellulite habe und es für mich bislang nie ein Problem war. Bin also nicht die Art von Person, die bei etwas sichtbarer Cellulite ganz panisch wird, keineswegs. Es ist ja etwas ganz normales an unserem Körper. Leider habe ich nun in dieser etwas komplexen Zeit viel weniger körperliche Aktivität und habe auch etwas zugenommen in der Zeit. Leider sind nun bei mir die Cellulite doch sehr stark sichtbar und nun würde ich doch etwas dagegen machen um sie etwas zu reduzieren. Welche effektiven Tricks, Ratschläge, Tipps und Erfahrungen habt ihr so?
Zitat
Leider habe ich nun in dieser etwas komplexen Zeit viel weniger körperliche Aktivität und habe auch etwas zugenommen in der Zeit.

Wenn es vorher besser war, hilft nur wieder mehr körperliche Aktivität. Die ist ja trotz allem möglich.
Es gibt eine Menge Workouts, die auch im Wohnzimmer funktionieren.
Wie warst du denn vor dem Lockdown körperlich aktiv? Geht das jetzt nicht mehr?
War diese Antwort hilfreich?

Wenn du davor nicht so große Probleme hattest mit Cellulite, dann musst du eben wieder an diesen Punkt kommen oder besser natürlich noch weiter.
Du musst aber auch beim Sport darauf achten, dass er gezielt für Bein & Po ist. Cardiotraining hilft mit der richtigen Ernährung gegen Übergewicht, trotzdem musst du dann spezielle Kraftübungen für Oberschenken und den Po machen.
Zusätzlich musst du versuchen dein Bindegewebe zu stärken, das ist der eigentliche Grund für Cellulite.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Victoria Sponge, 16.04.2020)
Es gibt eine Menge Workouts, die auch im Wohnzimmer funktionieren.

Warum nur im Wohnzimmer? Draußen geht es viel besser. Fahrrad fahren, laufen etc. geht alles.
Jede Wäschestange kann man in ein Reck umfunktionieren. Für ältere Herrschaften den Garten umgraben.

Es gibt endlose Möglichkeiten.

Suche dir ein Hochhaus mit 15 Etagen und laufe die Treppen hoch und runter. 3 x nacheinander und das jeden Tag. Du wirst sehen ...

Sie von SieErPaar

Bearbeitet von SieErPaar am 21.04.2020 13:56:47
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (EmmaB, 21.04.2020)
Wenn du davor nicht so große Probleme hattest mit Cellulite, dann musst du eben wieder an diesen Punkt kommen oder besser natürlich noch weiter.
Du musst aber auch beim Sport darauf achten, dass er gezielt für Bein & Po ist. Cardiotraining hilft mit der richtigen Ernährung gegen Übergewicht, trotzdem musst du dann spezielle Kraftübungen für Oberschenken und den Po machen.
Zusätzlich musst du versuchen dein Bindegewebe zu stärken, das ist der eigentliche Grund für Cellulite.

Irgendwie komme ich mit dem Multizitat nicht klar. Ich antworte mal generell: Also während der Isolationszeit kann man natürlich vieles auch zuahause machen, das stimmt. Aber die Motivation bei mir ist doch eine andere wenn ich draußen im Freien bin als im Wohnzimmer. Leider tendiere ich doch dazu, schnell mal zuzunehmen und dann brauche ich doch eine längere Zeit um das Normalgewicht zu kommen. Und das sieht man nun auch bei den Cellulite.
@EmmaB: Wie kann ich denn noch zusätzlich versuchen, das Bindegewebe zu stärken da du es noch zum Schluss erwähnst?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat
Aber die Motivation bei mir ist doch eine andere wenn ich draußen im Freien bin als im Wohnzimmer.

Mangelnde Motivation ist halt leider ein schlechtes Argument. :(

Zitat
Warum nur im Wohnzimmer? Draußen geht es viel besser.

Selbstverständlich ist es das. Ich habe jetzt direkt an Stay Home gedacht und bin davon ausgegangen, die Fragestellung rührt daher. Stimmt aber, dass davon gar nichts in der Frage steht.
War diese Antwort hilfreich?

Ich denke die Motivation nimmt gerade bei Cellulite sehr schnell ab weil man nur kleine Fortschritte macht. Letztendlich haben wahrscheinlich auch viele den Traum ihre Cellulite ganz wegzubekommen, was so nur selten funktioniert. Besser wird sie, aber dafür muss man auch viel übe reinen langen Zeitraum machen. Muskeln am Bein und Po lassen sich nicht über Nacht aufbauen.

Bindegewebe stärkt man mit ausgewogener und vitaminreicher Ernährung. Leinsamen ist gut für das Östrogenlevel. Zu wenig Östrogen steigert die Chance auf Cellulite. Orangen können auch helfen, generell Zitrusfrüchte. Das Kollagen in Eiern ist auch positiv für das Bindegewebe. Weitere Hilfreiche Stoffe kann man zuführen. Bei Celluvite unterstützt man den Körper von innen, von außen bringt es da eher wenig einzugreifen.
Sport ist wichtig. Je mehr Muskeln vorhanden, desto schwerer hat es die Cellulite. Also nicht nur schlank sein sondern auch Muskeln aufbauen, gerade bei den betroffenen Stellen. Ist auch gut für die Durchblutung.
Hautpflege ist auch wichtig. Wechselduschen und Massagen regen die Durchblutung an, sind also hilfreich.
Auf Cremes kann man denke ich vergessen. Von außen darauf einzuwirken bringt meiner Meinung nach wenig. Besser sich an der Ernährung zu orientieren und dem Körper die Hilfe von innen anbieten.

Bearbeitet von EmmaB am 27.04.2020 11:21:50

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (EmmaB, 27.04.2020)
Ich denke die Motivation nimmt gerade bei Cellulite sehr schnell ab weil man nur kleine Fortschritte macht. Letztendlich haben wahrscheinlich auch viele den Traum ihre Cellulite ganz wegzubekommen, was so nur selten funktioniert. Besser wird sie, aber dafür muss man auch viel übe reinen langen Zeitraum machen. Muskeln am Bein und Po lassen sich nicht über Nacht aufbauen.

Bindegewebe stärkt man mit ausgewogener und vitaminreicher Ernährung. Leinsamen ist gut für das Östrogenlevel. Zu wenig Östrogen steigert die Chance auf Cellulite. Orangen können auch helfen, generell Zitrusfrüchte. Das Kollagen in Eiern ist auch positiv für das Bindegewebe. Weitere Hilfreiche Stoffe kann man zuführen. Bei Celluvite unterstützt man den Körper von innen, von außen bringt es da eher wenig einzugreifen.
Sport ist wichtig. Je mehr Muskeln vorhanden, desto schwerer hat es die Cellulite. Also nicht nur schlank sein sondern auch Muskeln aufbauen, gerade bei den betroffenen Stellen. Ist auch gut für die Durchblutung.
Hautpflege ist auch wichtig. Wechselduschen und Massagen regen die Durchblutung an, sind also hilfreich.
Auf Cremes kann man denke ich vergessen. Von außen darauf einzuwirken bringt meiner Meinung nach wenig. Besser sich an der Ernährung zu orientieren und dem Körper die Hilfe von innen anbieten.

Eigentlich ist es logisch, dass solche Änderungen nicht schnell gehen können, da sie ja auch von Bindegewebe abhängen und um diese zu stärken braucht es Zeit. Das ist mir auch klar. Aber dann versucht man etwas dagegen zu machen und bis man endlich eine Veränderung sieht, dauert es so lange, dass man dann echt daran teilweise verzweifelt. So geht es mir. Ich muss wohl einfach etwas geduldiger werden. Danke dir auch für die hilfreichen Tipps. Habe sie schon auf einem kleinen Zettel notiert, damit ich es auch nicht vergesse. Ich glaube auch, dass man wohl besser versuchen sollte, das Bindegewebe von innen zu stärken. Bezüglich Kraftübungen habe ich da schon ein paar Videos gefunden die ich auch nachmache und es macht auch Spaß :)
War diese Antwort hilfreich?

Das geht wohl vielen so, ist ja beim Abnehmen genau dasselbe. Aber oft geht es einfach nicht schnell. Man muss sich halt auch daran erinnern, dass man Cellulite, Übergewicht, etc. nicht über Nacht bekommen hat. Genauso wenig geht es über Nacht wieder weg.
Stell dir dein Programm zusammen, schau was du mit der Ernährung umstellen kannst und schau dir an, was du noch so alles machen kannst. Dann bleib dabei auch wenn du in den ersten Wochen keinen Unterschied erkennen kannst.

War diese Antwort hilfreich?
zum Durchhalten : wenn du dir wirklich vorgenommen hast mit Übungen etwas zu machen - dann ist es hilfreich die "Ergebnisse sichtbar" zu machen

wenn man sich jeden Tag sieht sind die Veränderungen kaum wahrnehmbar

Trick - Bilder ...fotografiere dich <die Problemzone> immer in genau gleichem "Winkel" vorne hinten Seite und der gleichen! Unnerbüx! im Abstand von 10 , 14 Tagen

so machst du die Fortschritte für dich viel besser erkennbar - das bestärkt einen weiter durchzuhalten
(vorher nachher Bild -nebeneinander-in 2 (verkleinerten) Fenstern öffnen ...schön dicht zusammenschieben

eine hilfreiche "Wellnessübung" zusätzlich Abends auf der Couch ...du brauchst eine f a s t heiße Wärmflasche und Coolpaks aus dem
War diese Antwort hilfreich?

Hey, hier bin ich wieder und will auch etwas über meine kleinen Erfolge berichten (und danke euch auch sehr für die Tipps).
Ich habe mir auch einen fixen Plan gemacht und auch darauf geschaut, dass ich es wirklich regelmäßig mache. Ich habe auch darauf geschaut, mir das vorzunehmen, was ich auch selbst mag, bzw. mich noch mehr motivieren kann. Das finde ich sehr wichtig. Es gibt ja viele Wege zum Ziel. Wenn man für sich selbst den falschen wählt, dann wird man sich mehr frustrieren und das Risiko für einen Abbruch ist groß. So, nun zum Eingemachten :) Ich habe die Ernährung auch noch nachgebessert und auch viel Süßes rausgenommen und backe mir selbst hin und wieder was wo ich auch weiß wieviel Zucker und Fett drin sind. Und da esse ich viel bewusster und nur ab und an mal. Ansonsten ist die Ernährung generell fettreduzierter. Sport wird regelmäßig gemacht und die Wechselduschen mache ich auch. @EmmaB: Danke dir auch für den Tipp mit dem Mittel Celluvite. Ich nehme es nun auch regelmäßig ein und denke, dass es auch mit der Zeit das Bindegewebe stärkt. Ich esse bewusst auch mehr Obst und generell mehr Zitrusfrüchte. Den frisch gepressten Orangensaft zum Frühstück habe ich fast täglich. Alles in allem sehe ich schon eine Besserung und das motiviert mich nun noch mehr.
@Tortenhummelchen: Ist auch eine gute Idee mit den Fotos. Das werde ich auch machen. Danke :)

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter