Findet ihr, dass mein Deutsch akzentfrei ist?

Neues Thema Umfrage
*** Link wurde entfernt ***

Ich frage, da ich schon seit einer Ewigkeit im Ausland lebe, und eigentlich seit meiner Kindheit. Habe aber einen deutschen Vater.
Wollte wissen, ob mein Deutsch gut "konserviert" wurde.

:)
7 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

*** Link wurde entfernt *** hier der Link. Warum wurde der entfernt?

War diese Antwort hilfreich?
Weil "Frischlinge" hier noch keine Links setzen dürfen. Es melden sich zu viele an, die bloß Werbelinks setzen wollen.

Dein Vater müsste doch wissen, ob du akzentfrei Deutsch sprichst, meinst du nicht? ;-)
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 14.09.2020)
Weil "Frischlinge" hier noch keine Links setzen dürfen. Es melden sich zu viele an, die bloß Werbelinks setzen wollen.

Dein Vater müsste doch wissen, ob du akzentfrei Deutsch sprichst, meinst du nicht? ;-)

Moechte man meinen, aber nein -_- , meine Eltern hoeren meinen Akzent auch nicht, weil ich regelmaessig mit ihnen spreche. Fuer sie 'kling ich halt so'. Wenn ich aber mit anderen Deutschen rede, die mich lange nicht gesehen haben oder gar nicht kennen, kriege ich regelmaessig zu hoeren, mein Deutsch ist nicht mehr einwandfrei :verwirrt: .
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 14.09.2020)
Weil "Frischlinge" hier noch keine Links setzen dürfen. Es melden sich zu viele an, die bloß Werbelinks setzen wollen.

Dein Vater müsste doch wissen, ob du akzentfrei Deutsch sprichst, meinst du nicht? ;-)

Ist bei meiner Tochter genau so. Da hat sich in den letzten 15 Jahren sehr viel Schweizerisches eingeschlichen.
Man hört es am Sprachklang und an verschiedenen Worten: Grillieren, ein Bitzele , oder schnuf mal uvm.
Passiert aber nur bei lockeren Gesprächen. Wenns drauf an kommt, ist ihr Deutsch fast perfekt ;)

Sollte eigentlich bei Svenja hin, falsch geguckt. Knick in der Optik gehabt *schäm*

Bearbeitet von idun am 15.09.2020 11:59:01
War diese Antwort hilfreich?
Das mit der Sprache ist normal. Zwei meiner Schwestern leben in der Schweiz und reden auch eher schwyzerdütsch als deutsch, aber ich glaube sie können es noch wenn es sein muß.

Mein Sohn ist mit 11 Jahren mit dem Vater nach Südafrika ausgewandert, er mußte sich sofort auf engllisch einstellen. Als Erwachsener kam er zurück und hatte große Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache. Auch jetzt passiert ihm das ab und zu mal, da sein Berufsleben sich nur auf englisch abspielt.

Noch was, obwohl mein spanisch nicht perfekt ist, fallen mir manche Wörter nicht auf deutsch ein, z.B. Sellerie, Koriander, da muß ich erst mal lange überlegen. :D

Bearbeitet von JUKA am 15.09.2020 16:32:12
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (JUKA, 15.09.2020)
Noch was, obwohl mein spanisch nicht perfekt ist, fallen mir manche Wörter nicht auf deutsch ein, z.B. Sellerie, Koriander, da muß ich erst mal lange überlegen. :D

Geht mir auch so wie dir JUKA. :D Es heißt zwar, "die Muttersprache verlernt man nicht" ... oh doch - aber sie ist sehr schnell wieder "aufzufrischen", d.h. man kommt relativ schnell wieder rein.
Wenn ich zB mit meinem ältesten Bruder in NL telefoniere, fallen mir bestimmte holländische Wörter auch nicht sofort ein, ich habe aber das Glück, dass mein Bruder auch ein bisschen Deutsch versteht. Mein jüngster Bruder lebt zwar auch in D, ihm ist es aber lieber, dass wir uns auf Deutsch verständigen :D
War diese Antwort hilfreich?

Stimmt, man kommt sehr schnell wieder rein - wenn ich mit meiner Mutter telefoniere (meistens 3 Stunden +) kling ich am Ende bestimmt auch wieder Fraenkisch :D . Ich glaube auch nicht, dass man seine Muttersprache verlernt (ausser vielleicht wenn man in ganz jungen Jahren ausgewandert ist), aber sie kann definitiv "leiden" :pfeifen: Wie bereits oben von euch angesprochen fallen mir einfach oft Woerter nicht (mehr) ein, oder ich versuche Redewendungen/Phrasen ins Deutsche zu bringen, die es aber im Deutschen nicht gibt, etc. Das ist aber vollkommen normal, wenn man im Alltag seine Muttersprache nicht aktiv spricht. Ich bin froh um deutsche Foren und soziale Medien, da schreib ich es wenigstens noch :wub:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat
Wie bereits oben von euch angesprochen fallen mir einfach oft Woerter nicht (mehr) ein, oder ich versuche Redewendungen/Phrasen ins Deutsche zu bringen, die es aber im Deutschen nicht gibt, etc
.
Sowas finde ich sogar gut.
Ich hatte früher eine Freundin, die öfter mal Redewendungen aus ihrer Muttersprache benutzt und einfach ins Deutsche übersetzt hat. Das fand ich teilweise so originell, dass ich es einfach übernommen und weiterbenutzt habe. Wenn es passt, passt es. Sprache ist lebendig und darf sich weiterentwickeln.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 16.09.2020 09:25:50
War diese Antwort hilfreich?

Das geht uebrigens auch anders herum, ich hab die Phrase "stood around like delivered and yet to be picked up" (wie bestellt und nicht abgeholt) in den Wortschatz meines Mannes eingefuehrt :pfeifen: :D

War diese Antwort hilfreich?

mein Enkelmädchen hat gefragt, ob wir die Schemiene anmachen. Ich war bisschen out of order bis sie mich aufgeklärt hat, das sie den Bollerofen meint rofl

War diese Antwort hilfreich?

Dass einem Worte aus der Muttersprache fehlen, wenn man sie nicht regelmäßig spricht, ist mir auch schon passiert :hihi:
Ich wusste zum Verrecken nicht mehr, wie man Aircondition übersetzt :ph34r: :lol: Als ich damals aus den Staaten zurück nach Deutschland kam, war mein Satzbau etwas "schräg" :pfeifen: , eben dem englischen angepasst. Ich habe dort aber auch so gut wie nie deutsch gesprochen, sondern nur englisch und etwas spanisch.

War diese Antwort hilfreich?

Irgendwie würde mich schon interessieren, was hinter dem Link versteckt gewesen wäre.
Aufgrund welcher Internetseite sollen wir beurteilen können, ob der TE akzentfrei deutsch spricht. :unsure:
Oder hat er eine Aufnahme auf YouTube gestellt. :wacko:

War diese Antwort hilfreich?

Na sicherlich doch eine Aufnahme.

War diese Antwort hilfreich?
Wenn er mit Interesse mitgeplaudert hätte, hätte er vielleicht jetzt schon seine zwanzig Beiträge zusammen und könnte den Link setzen. War wohl aber doch nicht so wichtig.
War diese Antwort hilfreich?
mir ist es vor ewigen zeiten mal mit einem bekannten, mit französischer staatsbürgerschaft, in paris nicht gelungen pommes frites zu

bekommen, weil keiner von uns es auf die reihe bekam, wie diese teile nun auf französisch heißen. rofl
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (tante ju, 20.09.2020)
... pommes frites..., weil keiner von uns es auf die reihe bekam, wie diese teile nun auf französisch heißen. rofl

:daumenhoch: herrlich, das toppt gerade alle vorigen Beiträge rofl rofl rofl
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter