Kleidermotten - benötige dringend Hilfe

Neues Thema Umfrage

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und bekomme echt die Krise und benötige mal euer Wissen und Erfahrung.
Kurze Erklärung: Trotz Lavendelsäckchen und Zedernholz haben sie sich eingenistet :labern:

Lange Erklärung:
Ich hänge unsere Wäsche zum trocknen immer in einem gesonderten Raum auf - Gästezimmer, der zur Zeit seit mehreren Monaten für nichts außer Wäsche genutzt wird- wo auch mein
Ich hatte jetzt eine Weile meine trockene Wäsche auf der Couch gelagert - räume die sonst immer weg aber die letzten Wochen waren super stressig- gestern wollte ich diese in den Schrank räumen und im letzten Schwung (Einglück oder auch nicht :wallbash: ) sehe ich plötzlich ne Motte flitzen und aus meiner Socke kommt ne Larve. Nach einem lauten IHH wusste ich direkt was ich fürn Problem habe (hatten letztes Jahr das erste mal in meinem Leben Probleme mit Lebensmittelmotten und jetzt auch noch die andere Art :heul: )

Die Motten ansich stören mich nicht, aber die Eier und die Larven empfinde ich einfach nur als eklig.
1. Maßnahme Kurzerhand habe ich meinen Kleiderschrank ausgeräumt, Sachen direkt aussortiert und teils weg geworfen und den Rest in Blaue Säcke hingestellt und bin bei die nach und nach zu waschen.

2. Maßnahme Alles mit Essigwasser ausgewischt und mit Lavendel Universalreiniger im 2. Gang nachgewischt und die Kleiderbügel habe ich in die Badewanne mit heißem Wasser getan

3. Maßnahme Couch auf maximale Stufe meines Dampfbügeleisens gebügelt, inkl. Kissen und das Leder mit Essigwasser gewischt (später dennoch eine Larve gefunden)

Maßnahme 4 Mottenfalle aufgestellt, nach freilegen der Phermone kamen auch direkt zwei auf mich zugeflogen, die ich direkt getötet habe, seitdem ist die Falle aber unberührt

4. Maßnahmen Schlupfwespen bestellt, warte nun auf die Lieferung (2 Kärtchen a 6 Lieferungen im 2 Wochentakt)

So nun meine Fragen:
1. Was kann ich noch tun?
2. Was mache ich mit der Wäsche, die ich nicht auf 60 Grad waschen kann? Kann ich diese auf maximale Stufe Dampfbügeln? Würde das reichen? Leider absolut kein Platz mehr im Frost und Sonne ist derzeit auch nicht viel vorhanden um sie evtl im Sack zu grillen rofl
3. Wann kann ich die Wäsche wieder zurück in den Schrank räumen?
Lager die frische Wäsche derzeit in frischen neuen Säcken im Wohnzimmer :unsure:


Falls wichtig, der Raum hat 12 m² und die Tür dort ist immer zu, in anderen Räumen etc. haben wir keine Eier, Larven oder Motten gefunden. Müll und Staubsaugerbeutel direkt entsorgt um weitere Verbreitung zu vermeiden

Hilfreichste Antwort

Herzlich Willkommen, mal sehen ob wir dir helfen können

ich glaube du hast alles mögliche getan, jetzt wünsche ich dir starke Nerven

soweit ich weiß liegt der Zyklus der Motten bei 10-14 Tagen, wenn du entsprechend den Raum dann nochmals durchwischt hast du große Chancen jetzt noch als Ei versteckte Larven zu finden.

eine Frage, hast du bei deinen Schränken beim Auswischen die Regalböden alle rausgenommen und einzeln abgeseift ?

gerade in den Spalten zwischen Schrankwand und Boden verstecken sich die Biester gern
- und -
wenn dein Schrank zum Höhenverstellen der Böden an den Seiten (ggf auch hinten) diese typischen vorgebohrten Löcher für die Regalbodenträger hat

schnapp dir reichlich Q-Tipps und Spiritus und wische diese Löcher alle mit recht nassen Tipps aus ...Spiritus greift zum einen die Häute der Eier und Larven an und zum anderen trocknet (verdunstet) er viel schneller als Wasser - damit ist die Gefahr, dass das Holz aufquillt geringer.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 24.03.2021 17:34:14

Herzlich Willkommen, mal sehen ob wir dir helfen können

ich glaube du hast alles mögliche getan, jetzt wünsche ich dir starke Nerven

soweit ich weiß liegt der Zyklus der Motten bei 10-14 Tagen, wenn du entsprechend den Raum dann nochmals durchwischt hast du große Chancen jetzt noch als Ei versteckte Larven zu finden.

eine Frage, hast du bei deinen Schränken beim Auswischen die Regalböden alle rausgenommen und einzeln abgeseift ?

gerade in den Spalten zwischen Schrankwand und Boden verstecken sich die Biester gern
- und -
wenn dein Schrank zum Höhenverstellen der Böden an den Seiten (ggf auch hinten) diese typischen vorgebohrten Löcher für die Regalbodenträger hat

schnapp dir reichlich Q-Tipps und Spiritus und wische diese Löcher alle mit recht nassen Tipps aus ...Spiritus greift zum einen die Häute der Eier und Larven an und zum anderen trocknet (verdunstet) er viel schneller als Wasser - damit ist die Gefahr, dass das Holz aufquillt geringer.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 24.03.2021 17:34:14

Ich habe auch ein kleines Mottenproblem mit einem Wollteppich. Das Beste neben regelmäßigem Saugen ist das Aufstellen von Klebefallen mit Duftstoff. Dann hat man nach einer Zeit Ruhe, aber die Methode braucht etwas Zeit um zu wirken.

Gruß
Lotte

Hallo Tortenhummelchen,

vielen Dank erstmal für deine Antwort!

Ja, beim auswischen der Schränke habe ich an die Regalböden gedacht, diese entfernt und extra abgewischt.

Ich habe kein Spiritus hier, allerdings Isopropanol, würde das auch helfen?


Wischen tue ich täglich mit Essigwasser. Aufs Staubsaugen verzichte ich gerade, den täglich den Beutel zu wechseln wird mir dann doch zu teuer, daher wische ich nur.

Bleibt mir also nur zu hoffen, das die Schlupfwespen kommen und ich bald meine Ruhe habe. :wallbash:

Das mit dem Spiritus kann ich bestätigen: zumindest die Maden von Lebensmittel-Motten, die sich bei mir mal rumgetrieben haben, konnte ich damit gut erledigen. Isopropanol geht sicher auch, Brennspiritus ist halt einfacher zu kriegen. Ich würde mir etwas in eine kleine Sprühflasche abfüllen: mit dem Sprühnebel kommst Du auch gut in die Ritzen und Bohrlöcher der Regalträger. Pass nur auf, daß Du nicht in die "Wolke" kommst, die bleibt noch etwas in der Luft - und feuergefährlich ist es natürlich: gut lüften! Die nicht gebrauchten Bohrlöcher würde ich später einfach zukleben.

Bearbeitet von chris35 am 25.03.2021 20:19:18

Zitat (Mrs.kleines_M, 25.03.2021)
.....
Ich habe kein Spiritus hier, allerdings Isopropanol, würde das auch helfen? .....

ja, Isopropylalkohol geht genauso gut

allerdings würde ich nicht mit einer Sprühflasche arbeiten - in die kleinen Löcher käme zuwenig von dem Alkohol hinein

ungenutzte Bohrlöcher kann man dünn mit Bienenwachs verschließen - es ist weich genug um im Fall, dass man es doch noch nutzen möchte, einfach mit dem Bodenträger in das Loch hineingedrückt zu werden

Vielen Dank für die Antworten.

Leider ist das Dilemma jetzt doch größer als einst angenommen. Unser Wohnzimmer ist nun auch betroffen - der Kratzbaum war nach genauerem hinsehen dann doch voll mit Eiern und auch die 2. Couch im Hause hat es erwischt und auch die ganzen Katzenhöhlen & der Teppich ist vermutlich auch hin. :heul:
Ich werde wahnsinnig. Nun haben wir nochmal eine Großladung Schlupfwespen nachbestellt. Ich habe absolut keine Ahnung ob wir es schaffen werden eine 100m² Wohnung Mottenfrei zu bekommen.
Hab jetzt nochmal eine weitere Mottenfalle aufgestellt und wir haben nun Insekten Gaze bestellt für alle Fenster.

Allerdings habe ich nun nochmal eine Frage
Legen die Weibchen denn ihre Eier auch auf frisch gewaschene Wäsche? Hatte die frische Wäsche die Tage nämlich ins Wohnzimmer quartiert und bin dort seit Tagen am trockenen. Gebe jetzt auch schon zu jeder

Dampfreiniger leihen wir uns nun auch aus um die Polster und den Kratzbaum Eierfrei zu bekommen, bevor die Herrschaften dort schlüpfen :unsure:

Frag mich auch echt wo die plötzlich alle herkommen, zudem ich hier auch regelmäßig sauber mache und sie im Normalfall gar keine Möglichkeit haben sich so arg zu verbreiten :blink:

Wenn Ihr Mottenfallen aufgestellt habt, habt Ihr dann auch die Fenster geschlossen gehalten?
Sonst werden die Motten nämlich von draußen angelockt!
Am effektivsten helfen die von Euch bestellten Schlupfwespen.
Haltet Euch genau an die Anweisungen zur Anwendung.
Das ist zwar ein teurer Spaß, da Ihr sicher noch einmal nachbestellen müsst, hilft aber am besten.
Ich drücke die Daumen.

Edit: Mottenfallen helfen nur zum Nachweis eine Befalls, nicht aber bei der Bekämpfung.
Les Dir auch das mal durch:
Motten bekämpfenSo werden Sie die Insektenplage wieder los

Bearbeitet von jsigi am 25.03.2021 21:16:03

Hallo jsigi,

danke auch dir.

Genau die Fenster sind geschlossen und will damit nur den Befall in den Räumen erkennen und wie man sieht hat es sich gelohnt.

Ohje die Schlupfwespen, hätte nie gedacht das ich mal so viel für Insekten freiwillig zahlen werde :sarkastisch:

Mrs.kleines_M

Ich habe einen interessanten Beitrag zum Thema gefunden, es werden auch Schlupfwespen beschrieben und lässt Anwender damit entspannter umgehen.

https://www.mottenbekaempfen.de/

Mottenfallen dienen nur dem Nachweis, ob ein Mottenbefall wirklich vorliegt. Sie setzen Duftstoffe (Pheromone) frei, die nur die Männchen anlocken.Mit den Mottenfallen kann man eine Mottenplage nicht beseitigen.
Der Einsatz von Schlupfwespen ist die ökologisch schonendste Art, sie unterliegt aber gewissen Gesetzmäßigkeiten, die die Volterra-Lotka-Gesetze beschreiben. Natürliche Feinde und ihre Beute halten sich über die Zeit gesehen zahlenmäßig die Waage, eine Art wird also nie die andere Art völlig ausrotten. Wenn auch nur einzelne Motten oder ihre Larven und Eier den Schlupfwespen entgehen, auch den eventuellen Reinigungsversuchen durch den Menschen, dann vermehrt sich ihre Population schneller als die evtl. übriggebliebener Schlupfwespen. Daher sollte man den Druck durch die Feinde über längere Zeit konstant hoch halten, indem regelmäßig neue Schlupfwespen eingesetzt werden.
Alternativ kann man, besonders bei starkem Befall, Insektizide einsetzen. Das ist nicht ganz ungefährlich, da die meisten Insektizide Nervengifte enthalten, die auch den Menschen schädigen können.
Textilien, die nicht bei hohen Temperaturen waschbar sind, kann man so behandeln: in eine angemessen große Mülltüte geben, reichlich Insektizid einsprühen, Tüte verschließen, die Textilien in der Tüte durchwalken und einige Stunden liegen lassen. Danach die Textilien waschen, am besten im längsten Waschgang, den die Maschine anbietet.
Teppiche und andere große Textilien, sofern sie von Wert sind, würde ich durch einen Fachmann behandeln lassen (Teppichreinigung oder Kammerjäger). Dann kann man sich sicher sein, dass alle Eier und Larven entfernt wurden.

Zur Vermeidung eines Textilmottenbefalls hilft Lavendelwasser meist nicht, da sollten schon Lavendelsäckchen an jedem Kleiderbügel hängen und oder in jedem Fach liegen. Gut wirken auch Zedernholzspäne in Stoffsäckchen. Nachhaltiger sind Kleiderbügel und Holzstückchen (Aufhänger) aus Zedernholz, da man die bei Nachlassen der Duftwirkung leicht anschleifen und die Duftwirkung neu beleben kann.
Auch Aussprühen des Schrankinneren mit Zedernholzöl, Lavendelöl, oder Orangenöl schreckt die Biester ab.
Viel Erfolg!

Wir hatten vor 2 Jahren das gleiche Problem. 🙄 Zusätzlich zu deinen bereits durchgeführten Maßnahmen kann ich dir empfehlen, Mottenpapier in die Schränke zu legen bzw. auch an die Kleiderbügel zu hängen. Das gibt es u.a. auch bei Rossmann. Hatte in jedem Fach etwas davon und erneuere das selbst jetzt, nach so langer Zeit, immer mal wieder vorbeugend. Zusätzlich hatte ich in der Zeit des Befalls solche Mottenfallen in Form kleiner gefalteter Häuschen aufgestellt, die gab es auch bei Rossmann. Schlupfwespen waren sehr effektiv, helfen aber am besten, wenn du genau weißt, in welchem Schrank die Biester sich verstecken. Es gibt aber auch eine Art davon, die fliegen kann und sich für größere Räume eignet oder wenn man nicht genau weiß, wo sich die Motten noch verstecken. Wir hatten beim Renovieren entdeckt, dass die sich sogar an der Rückwand eines Schrankes eingenistet hatten. Man braucht wirklich viel Zeit und Aufwand, ehe man die los ist. Fliegenfenster sind sehr hilfreich! Viel Erfolg!

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Kleidermotten: Wer hat Erfahrung gegen Mottenplage? Kleidermottenlarven aussehen Kleidermotten: kleine Löcher Kleidermotten: Gehen sie auch an menschliche Haare? Wie bekÀmpfe ich Kleidermotten Kleidermotten auch in Filzbelag? Kleidermotten extreme Plage Kleidermottenbefall - Ja oder Nein? Motten, Mottenbefall, Kleidermotten

Kostenloser Newsletter