Rezept zum "Rosinenstriezel" gesucht

Seit Monaten such ich das Rezept für etwas, das bei uns (NRW) "Rosinenstriezel" oder auch "Marzipanstriezel" genannt wird. Ein Rezept hab ich gefunden (für den Thermomix), aber es ist der falsche Teig, damit wird es viel zu kompakt. Ich meine keinen gerollten Stollen, auch keinen gefüllten Zopf, der Striezelbesteht vermutlich aus Plunderteig, belegt mit einer süßen Masse und viel Rosinen und Marzipan - und an den Seiten Schokolade. Der Striezel ist ca.1,5 cm hoch / 15 cm lang / 6 cm breit.Vielleicht kann jemand helfen und weiß wie man es backt ?
3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hilfreichste Antwort

Zitat (FrankB2, 25.01.2022)
Danke @whirlwind,

Es geht mir nicht so sehr um den Plunderteig ,sondern ehr um das WIE forme und fülle ich den Teig ... und wie stelle ich die Füllung her ...

LG
Frank

Es ist "nur" ein Blechkuchen ...die "Füllung" ist ein Aufstrich, der mitgebacken und nach dem Backen dann noch glasiert wird.
Die Basis ist nur ein normaler Hefeteig, kein Plunder (besonders gut wird er wenn du da einen Briocheteig verwendest)

Hinterher schneidest du einfach die Schnitten ...ich kenne es nur ohne Schokolade, aber die Ecken einfach mit Kuvertüre einzupinseln dürfte das Einfachste sein.

Füllung: für einen Teig von 500 g Mehl = 1 Blech / Küchenherd
am Vortag 250 g Rosinen einlegen. "Heute" gut Abtropfen lassen.

200 g Marzipan klein würfeln und mit 1 Eiweiß ganz glatt rühren 2. Eiweiß und 1 Eßl Rum (Wasser) zufügen weiter rühren bis es sehr cremig glatt ist.
In einer zweiten Schüssel 100 g zimmerwarme Butter schaumig schlagen, und die 2 Eigelb nacheinander einarbeiten, dann
löffelweise die Marzipancreme drunterschlagen.
Zum Schluss 100 g gemahlene Mandeln und 1 gemahlene Bittermandel (im Mörser mit wenig Zucker oder mit sehr feiner Reibe) unterheben.
Das Ganze als gleichmäßige Schicht auf den ausgerollten Boden auftragen. Mit den Rosinen bestreuen, etwas in die Masse drücken.
Gebacken wird bei ca (dein Ofen?) 175°C O/U-Hitze oder 155°C Umluft

Nachdem Backen mit Zuckerguß (Wasser, etwas Zitronensaft, Puderzucker) überziehen ....echt wäre Flüssigfondant

Übrigens, wenn du den Teig von der kurzen Seite her aufrollst, in 2cm Scheiben schneidest und dann backst, bekommst du Rosinenschnecken ...von der langen Seite gibt Minischnecken - für ein Kindergeburtstagskuchenbuffet genau richtig

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 25.01.2022 11:26:51
War diese Antwort hilfreich?
wie fit bist du beim Backen? (Hefeteig) reicht dir eine Kurzanleitung oder brauchst du's Schritt für Schritt?

besonders gut wird er, wenn man den Teig am Vorabend macht und über Nacht im

auch am Vortag verbreiten - die Rosinen, den Tipp findest du hier: https://www.frag-mutti.de/rumrosinen-mit-un...ngelegt-a57345/
War diese Antwort hilfreich?
Bei chefkoch.de sind Plunderteig-Rezepte zu finden, die sich auch zur Herstellung des von Dir beschriebenen Strietzels eignen.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo @Tortenhummelchen,

einen Hefeteig , auch einen Plunderteig bekomme ich hin, bin aber dennoch für jeden Tipp dankbar. Was mich sehr interessiert, wie bekomme ich diese typische Form hin und wie wird die Füllung gemacht ?

Vielleicht wärs Schritt für Schritt dann doch schön mal zu sehen oder zu lesen.

Danke im Voraus Frank

War diese Antwort hilfreich?

Danke @whirlwind,

Es geht mir nicht so sehr um den Plunderteig ,sondern ehr um das WIE forme und fülle ich den Teig ... und wie stelle ich die Füllung her ...

LG
Frank

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (FrankB2, 25.01.2022)
Danke @whirlwind,

Es geht mir nicht so sehr um den Plunderteig ,sondern ehr um das WIE forme und fülle ich den Teig ... und wie stelle ich die Füllung her ...

LG
Frank

Da findest Du bei chefkoch.de unter der Rezeptsuche "Rosinenstrietzel" auch Hilfe in Form von mehreren eingestellten Rezepten.
Gutes Gelingen!

Bearbeitet von whirlwind am 25.01.2022 10:54:31
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (FrankB2, 25.01.2022)
Danke @whirlwind,

Es geht mir nicht so sehr um den Plunderteig ,sondern ehr um das WIE forme und fülle ich den Teig ... und wie stelle ich die Füllung her ...

LG
Frank

Es ist "nur" ein Blechkuchen ...die "Füllung" ist ein Aufstrich, der mitgebacken und nach dem Backen dann noch glasiert wird.
Die Basis ist nur ein normaler Hefeteig, kein Plunder (besonders gut wird er wenn du da einen Briocheteig verwendest)

Hinterher schneidest du einfach die Schnitten ...ich kenne es nur ohne Schokolade, aber die Ecken einfach mit Kuvertüre einzupinseln dürfte das Einfachste sein.

Füllung: für einen Teig von 500 g Mehl = 1 Blech / Küchenherd
am Vortag 250 g Rosinen einlegen. "Heute" gut Abtropfen lassen.

200 g Marzipan klein würfeln und mit 1 Eiweiß ganz glatt rühren 2. Eiweiß und 1 Eßl Rum (Wasser) zufügen weiter rühren bis es sehr cremig glatt ist.
In einer zweiten Schüssel 100 g zimmerwarme Butter schaumig schlagen, und die 2 Eigelb nacheinander einarbeiten, dann
löffelweise die Marzipancreme drunterschlagen.
Zum Schluss 100 g gemahlene Mandeln und 1 gemahlene Bittermandel (im Mörser mit wenig Zucker oder mit sehr feiner Reibe) unterheben.
Das Ganze als gleichmäßige Schicht auf den ausgerollten Boden auftragen. Mit den Rosinen bestreuen, etwas in die Masse drücken.
Gebacken wird bei ca (dein Ofen?) 175°C O/U-Hitze oder 155°C Umluft

Nachdem Backen mit Zuckerguß (Wasser, etwas Zitronensaft, Puderzucker) überziehen ....echt wäre Flüssigfondant

Übrigens, wenn du den Teig von der kurzen Seite her aufrollst, in 2cm Scheiben schneidest und dann backst, bekommst du Rosinenschnecken ...von der langen Seite gibt Minischnecken - für ein Kindergeburtstagskuchenbuffet genau richtig

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 25.01.2022 11:26:51
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (FrankB2, 24.01.2022)
............ Der Striezel ist ca.1,5 cm hoch / 15 cm lang / 6 cm breit.

Kann es sein, dass dein Bäcker "schummelt" und den Teig vor dem Backen in Streifen schneidet?

- und einzeln belegt/füllt, um so rundherum krosse Backkanten zu bekommen, dann so man den Striezeln natürlich ihre Blechkuchenabstammung nicht mehr an :grinsen:

...dann brauchst du aber eher 2 Bleche oder du nimmst von allem nur die Hälfte, das ergäbe ca 6 Striezel

Das werde ich nächstes Mal ausprobieren, sieht bestimmt edler aus als an Schnittkanten abkrümelnde Rosinen und Co.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 25.01.2022 11:51:32
War diese Antwort hilfreich?

Hallo Tortenhummelchen,

danke für die Anleitung, werds mal ausprobieren !

Hier mal ein Link zu meiner Anfrage auf Twitter, da sind auch 2 Bilder zu sehen.
Dein Rezept gibt bestimmt noch nicht diese "Schichtung" und die "Kanten". Es ist schwer zu beschreiben, hoffe du kannst di Bilder sehen.


twitter.com/Der_Hasper/status/1479805931835772928?s=20

Bearbeitet von FrankB2 am 25.01.2022 13:28:32

War diese Antwort hilfreich?

@whirlwind

Danke, da hab ich schon nachgesehen, das ist nicht das Richtige bei Chefkoch.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (FrankB2, 25.01.2022)
Hallo Tortenhummelchen,

danke für die Anleitung, werds mal ausprobieren !

Hier mal ein Link zu meiner Anfrage auf Twitter, da sind auch 2 Bilder zu sehen.
Dein Rezept gibt bestimmt noch nicht diese "Schichtung" und die "Kanten". Es ist schwer zu beschreiben, hoffe du kannst di Bilder sehen.


twitter.com/Der_Hasper/status/1479805931835772928?s=20

Bild gesehen - und HA ... das ist doch ganz einfach

Hefeteig rechteckig ausrollen ca 45 x 60 cm (max deine längste Backblechlänge/breite ...ggf diagonal)

die Füllung nur auf 2/3 (30 x 59 rechts 15 cm frei links 1 cm frei) aufstreichen- den Streifen an den langen Kanten erst von der einen ungefüllten Seite 1/3 überklappen, dann ...den freien 1cm mit etwas Wasser befeuchten, die zweite Seite über die beiden ersten Schichten schlagen und gut verschließen (etwas zusammen kniffen)

jetzt hast du einen 15 cm breiten langen "Streifenkuchen" (der übrigens Rosinenschnecken noch ähnlicher ist)

diesen Streifen backen ....so ca 30-35 Min

nach dem Backen in 6 cm Stücke schneiden und die Schnittkanten schokolieren
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter