Rosinenstuten: Teig geht nicht hoch

Hallo ihr Backprofis... :D

habe derzeit Teig für einen Rosinenstuten in der Schüssel. Aber der Teig will nicht hochgehen. Möglicherweise liegt es an der Hefe (Tütchen), die schon etwas älter ist. Kann ich jetzt noch etwas ändern?
11 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hilfreichste Antwort

Versuche es mit einem Schluck Bier, da ist ja Hefe drin. Mit Bier kann man ja auch Brot backen.
War diese Antwort hilfreich?
hast du noch etwas Hefe im Haus ...für Trockenhefe gibt es einen Trick (obwohl in den Gebrauchsanweisungen drin steht: einfach zum Mehl streuen)

nimm die Trockenhefe (auf 500 g Mehl reicht 1/2 TL locker) und gebe sie in ein Glas, eine TL-Spitze Zucker und 1/2 TL Mehl dazu.
Das ganze mit 6TL Wasser zu einem dünnen Brei anrühren und gehen lassen.

Wenn der Schaum gut hochgestiegen ist kann die Hefe in den Teig (so testet man auch automatisch die Triebfähigkeit der Hefe)

...das geht jetzt auch nachträglich (evt brauchst du noch 1 Eßl Mehl extra aber nur wenn dein Teig allzu klebrig ist - lieber schön lange kneten, dann baut sich das Eiweißgerüst besser auf und hält auch mehr Wasser ... je länger du knetest, desto weniger klebt der Teig)

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 09.02.2022 17:04:26
War diese Antwort hilfreich?

Also mit Trockenhefe kenne ich mich nicht aus... Aber wenn die "Tütchen" schon abgelaufen sind, dann kaufe morgen frische Hefe und fange neu an. Kein Zug, alles muss lauwarm sein, dann gelingen dir auch die Stuten.

Viel Erfolg ! Ich komme zur Verkostung vorbei :sabber:

War diese Antwort hilfreich?
Danke Frau Hummel + Villö. Aber das war das letzte Tütchen, was ich im Haus hatte.

Ich will den Teig nicht wegwerfen... :heul:
War diese Antwort hilfreich?

Versuche es mit einem Schluck Bier, da ist ja Hefe drin. Mit Bier kann man ja auch Brot backen.

War diese Antwort hilfreich?
Ach, ja später der Abend um so besser die Vorschläge rofl ich würde das Bier lieber selber trinken :prost:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 09.02.2022)
Danke Frau Hummel + Villö. Aber das war das letzte Tütchen, was ich im Haus hatte.

Ich will den Teig nicht wegwerfen...  :heul:

...mogel einfach mit Backpulver ...mit etwas Mehl mischen (so 1-2 Eßl)

über den Teig streuen - unten in die Schüssel 3 Eßl Wasser gemischt mit 1 Eßl 5%igem hellen Essig (den brauchst du um das Backpulver bei dem schwereren Teig so richtig in Schwung zu kriegen - man schmeckt ihn später nicht raus)

Gut durchkneten, bis die ganze Flüssigkeit gut aufgenommen wurde - am besten in einer Form backen

durch die verarbeitete Hefe (auch wenn sie nicht aufgegangen ist) hast du trotzdem einen leichten Touch des typischen Hefegeschmacks

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 09.02.2022 17:53:21
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Drachima, 09.02.2022)
Versuche es mit einem Schluck Bier, da ist ja Hefe drin. Mit Bier kann man ja auch Brot backen.

Hab leider kein Bier im Haus - nur Wein.

Hab den Teig nun mal kräftig geknetet und geformt. Liegt jetzt in der Form. Vielleicht geht ja doch noch was. Mal abwarten. Ich melde mich wieder...
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 09.02.2022)
Hab leider kein Bier im Haus - nur Wein.

Hab den Teig nun mal kräftig geknetet und geformt. Liegt jetzt in der Form. Vielleicht geht ja doch noch was. Mal abwarten. Ich melde mich wieder...

wir haben anscheinend gleichzeitig getippt - hast du meinen Vorschlag mit dem Backpulver dadurch übersehen?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 09.02.2022)
wir haben anscheinend gleichzeitig getippt - hast du meinen Vorschlag mit dem Backpulver dadurch übersehen?

Ja, wir hatten gleichzeitig geschrieben.

Deinen Tipp probiere ich jetzt aus. Wieviel Backpulver soll ich nehmen?
War diese Antwort hilfreich?
1 Päckchen pro 500 g Mehl im Teig ...ist Marzipan mit drin, zähle das Gewicht zum Mehl dazu
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 09.02.2022)
1 Päckchen pro 500 g Mehl im Teig  ...ist Marzipan mit drin, zähle das Gewicht zum Mehl dazu

Dann hab ich's richtig gemacht. Ist jetzt im Ofen. :D

Wenn es nichts wird, hab ich eben Pech gehabt...

(Nein, Marzipan ist nicht drin.)

Bearbeitet von Golden-Girl am 09.02.2022 19:28:21
War diese Antwort hilfreich?

...ich hätte dann gerne eine Scheibe :wub:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 09.02.2022)
...ich hätte dann gerne eine Scheibe :wub:

Wenn er was geworden ist - gerne. :D
War diese Antwort hilfreich?

notfalls hab ich ein Rezept - Kuchen backen mit Kuchenkrümeln statt Mehl

War diese Antwort hilfreich?
So - er ist aus dem Ofen. Stäbchenprobe bestanden. Lasse ihn jetzt abkühlen...
War diese Antwort hilfreich?

....und ? - schön aufgegangen? ich warte doch! :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?
Voila...

Wer mag, darf gerne probieren. :D

Und - vielen Dank für die Tipps!

Bearbeitet von Golden-Girl am 10.02.2022 13:45:06
War diese Antwort hilfreich?

Heißen die wirklich Rosinenstuten oder hat hier das Rechtschreibprogramm einen Rosinenstollen verschlimmbessert? :unsure:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 10.02.2022)
Voila...

Wer mag, darf gerne probieren. :D

Und - vielen Dank für die Tipps!

Danke! :blumen: :blumen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 10.02.2022)
Heißen die wirklich Rosinenstuten oder hat hier das Rechtschreibprogramm einen Rosinenstollen verschlimmbessert? :unsure:

Sammy, nein in diesem Fall heißt es tatsächlich Stuten ...das sind leicht süße Frühstücksbrote
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 10.02.2022)
Voila...

Wer mag, darf gerne probieren. :D

Und - vielen Dank für die Tipps!

nachher zum Kaffee mit Butter und einem Kleckschen hellen Sirup Danke :wub:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 10.02.2022)
Heißen die wirklich Rosinenstuten oder hat hier das Rechtschreibprogramm einen Rosinenstollen verschlimmbessert? :unsure:

kommt aus dem westfälischen Plattdeutsch und ist der Name für helles Brot (Weissbrot) Wurde früher an Festtagen gegessen im Gegensatz zum Schwarzbrot, das "Alltagsbrot" für die arme Bevölkerung war.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 10.02.2022)
kommt aus dem westfälischen Plattdeutsch und ist der Name für helles Brot (Weissbrot) Wurde früher an Festtagen gegessen im Gegensatz zum Schwarzbrot, das "Alltagsbrot" für die arme Bevölkerung war.

Wieder was gelernt, danke dafür 👍
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 10.02.2022)
Sammy, nein in diesem Fall heißt es tatsächlich Stuten ...das sind leicht süße Frühstücksbrote

Im Bergischen wird er auch Platz genannt.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 10.02.2022)
Im Bergischen wird er auch Platz genannt.

und bei uns Klöben ....Rund gebacken mit Puderzucker Pudelmütze und zusätzlich eingeritzt aber mit Zuckerguß Schweinebraten

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 10.02.2022 21:15:11
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 10.02.2022)
Schweinebraten

:blink:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 10.02.2022)
:blink:

stell dir ein rundes Brot vor - die Oberfläche ca 1,5cm karoartig, bzw rautenförmig ....eben wie bei einer Schwarte eingeschnitten vor.

...und weil eine gute Schwarte knackt und glänzt, das Ganze mit einer Zuckergußkruste (Puderzucker, Wasser, ein guter Spritzer Zitronensaft)

...es ist halt nur die Optik, die den Namen gibt - genauso wie beim Stuten
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 10.02.2022)
stell dir ein rundes Brot vor - die Oberfläche ca 1,5cm karoartig, bzw rautenförmig ....eben wie bei einer Schwarte eingeschnitten vor.

...und weil eine gute Schwarte knackt und glänzt, das Ganze mit einer Zuckergußkruste (Puderzucker, Wasser, ein guter Spritzer Zitronensaft)

...es ist halt nur die Optik, die den Namen gibt - genauso wie beim Stuten

Ach so ist das gemeint... :D
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 10.02.2022)
Voila...

Wer mag, darf gerne probieren. :D

Und - vielen Dank für die Tipps!

Sieht sehr lecker aus.
Liebe Rosinenstuten.
War diese Antwort hilfreich?

Danke für eure Erklärung. :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Drachima, 09.02.2022)
Versuche es mit einem Schluck Bier, da ist ja Hefe drin. Mit Bier kann man ja auch Brot backen.

Würde das auch mit Malzbier gehen?
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde es versuchen. In Malzbier ist ja auch Hefe; es wird wahrscheinlich etwas süßer schmecken.

War diese Antwort hilfreich?

Danke @Drachima :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Zum Stuten : bei uns heißt er auch (Rosinen)Semmel . Es gibt ihn mit und ohne Rosinen , und er ist meist in einer Kastenform gebacken . Einige Hausbäcker legen ihn in die Form die man vom Stollen her kennt....hoffe ihr könnt Euch was darunter vorstellen.
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
Moosbeeren (Cranberry) - Stuten
Moosbeeren (Cranberry) - Stuten
13 8
Beschwipster Aprikosenhonig
Beschwipster Aprikosenhonig
12 4
"Bergische Kaffeetafel" - traditionsreiche Spezialität
"Bergische Kaffeetafel" - traditionsreiche Spezialität
13 18