Umfrage zu smarter Elektronik

Hallo zusammen,
für meine Bachelorarbeit forsche ich zur Akzeptanz von smarter Elektronik. Dazu führe ich eine kurze Umfrage (nicht länger als 5 min) durch und benötige noch dringend Teilnehmer. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr daran teilnehmen könnt.
Hier der Link dazu: Qualitrics

Vielen Dank vorab!

erledigt :daumenhoch:

Erledigt - ein kurzer Hinweis auf die Fakultät und evtl. den Betreuer wäre noch gut gewesen.

Was ich nicht beantworten konnte, war meine leicht skeptische Einstellung zu "smarter" Elektronik: was ich bisher so kennengelernt habe, hat die nur besonders schlau getan, war aber in der Ausführung total verblödet - ich hasse es, wenn ein Computer meint, er sei intelligenter als ich.
Ich hasse es, wenn ich zum Einstellen der Temperatur der Waschmaschine jetzt viermal auf einen Sensor drücken muss, weil sich das Ding den Wert nicht speichert und mir zu einem "energiesparenden" Wert zwingen will - früher hatte man einen großen Programmschalter, an dem man mit einem Dreh alle wichtigen Werte direkt fertig hatte.
Ist ja ganz schick, wenn am ausgeschalteten

Bearbeitet von chris35 am 27.01.2022 17:11:22

Zitat
Sammy 27.01.2022 16:06:06
erledigt  :daumenhoch:

Dito.

Mir ist aufgefallen, dass gar nicht danach gefragt wird, ob man Smartgeräte schon im Haus hat.
Uns/mir genügt es vollkommen, dass die Waschmaschine vorprogrammiert werden kann.
Solang das Hirn noch funktioniert, ist es "übersichtlicher" selbst daran zu denken, wann/was ich wie manuell und evtl. auch spontan einschalten möchte.

Smarte Elektronik ist eher was für Technikfreaks ;)
Zitat (Backoefele, 27.01.2022)
Smarte Elektronik ist eher was für Technikfreaks ;)

Ich bin einer, aber die Smarttechnologie ist mir noch zu kompliziert und vor allem zu teuer.

Umfrage trotzdem erledigt.
Zitat (chris35, 27.01.2022)
Erledigt - ein kurzer Hinweis auf die Fakultät und evtl. den Betreuer wäre noch gut gewesen.

Was ich nicht beantworten konnte, war meine leicht skeptische Einstellung zu "smarter" Elektronik: was ich bisher so kennengelernt habe, hat die nur besonders schlau getan, war aber in der Ausführung total verblödet - ich hasse es, wenn ein Computer meint, er sei intelligenter als ich.
Ich hasse es, wenn ich zum Einstellen der Temperatur der Waschmaschine jetzt viermal auf einen Sensor drücken muss, weil sich das Ding den Wert nicht speichert und mir zu einem "energiesparenden" Wert zwingen will - früher hatte man einen großen Programmschalter, an dem man mit einem Dreh alle wichtigen Werte direkt fertig hatte.
Ist ja ganz schick, wenn am ausgeschalteten Herd nur eine schwarze Glasfläche zu sehen ist. Aber warum muss ich die Brille abnehmen und mit der Nase dicht vor die Platte gehen, um den "Ein"-Sensor zu finden? Die einzelnen Einstellungen sind so schlecht zu verstellen - ich habe wirklich schon zu meiner Frau in den 2. Stock rauf gerufen, sie möge bitte per Handy die Temperatur vom

Volle Zustimmung.
Ich habe zum Glück noch eine "normale" Waschmaschine mit Drehwähler, aber dennoch Sensortasten.
Damit bin ich zufrieden.
Aber, mit meinem neuen Kaffeevollautomaten von Tch.bo weniger.
Jedes mal, wenn die Maschine länger ausgeschaltet war, wird automatisch ein Spülvorgang eingeleitet.
Beim Vorgänger konnte man das noch generell abschalten, bei der neuen nur, wenn man schnell ist und auf die entsprechende Sensortaste drückt.
Seltsam ist nur, dass ich sehr oft ein paar Mal drücken muss, um das abzuschalten. :pfeifen:
Zum Donner, ich will entscheiden, wann ein Spülvorgang stattfinden soll.

also mir bleibt (fast) alles "smarte" aus dem Haus. Was nützt mir die Technik, die automatisiert die Rolläden hochfährt und dann ist was kaputt, wenn sie unten sind. Oder wenn ich mein Licht einschalten will und die App fällt aus. Ja, es mag ganz nett sein, die Heizung von unterwegs höher zu schalten, bevor man nach Hause kommt. Aber so oft, wie Technik versagt, möchte ich nicht zwangsweise darauf angewiesen sein.

Alleine wenn ich in einer Thermomixgruppe lese "wie kocht ihr die Eier, bei mir werden die immer hart, egal wie ich die koche", "wie macht ihr Kartoffelpü im Thermi, bei mir schmeckt das wie Kleister" - bald ist keiner mehr in der Lage, ohne die bedienende Technik zu (über) leben, weil sie es verlernt haben.

Ja, Technik mag helfen, es gibt auch garantiert Einsatzmöglichkeiten, bei denen das sinnvoll ist, aber solange ich das nicht brauche, bleibt es mir definitiv fern ...

@jsigi: da sind jetzt überall billigste Mikrocontroller verbaut. Um Kondensatoren (Cent-Artikel) einzusparen, werden z.B. Warteschleifen programmiert, damit die schlechten Schaltkontakte nicht mehrfach auslösen. WLAN im Chip integriert oder dazugelötet, fertig ist das "smarte" Gerät. Leider höchstens so smart wie der Programmierer - Bananenware, reift beim Kunden.

Außer meinem Smartphone habe ich nichts Smartes zu Hause. Und es kommt auch nichts davon über meine Türschwelle. -_-

Zitat (Golden-Girl, 27.01.2022)
Außer meinem Smartphone habe ich nichts Smartes zu Hause. Und es kommt auch nichts davon über meine Türschwelle. -_-

Auch keinen Smart-TV?
Die heutigen TV's sind alle smart und können ins Internet.
Zitat (jsigi, 27.01.2022)
Auch keinen Smart-TV?
Die heutigen TV's sind alle smart und können ins Internet.

Aktuell brauche ich noch keinen neuen. Aber wenn's nichts anderes mehr gibt... :pfeifen:
Zitat (jsigi, 27.01.2022)
Auch keinen Smart-TV?
Die heutigen TV's sind alle smart und können ins Internet.

Was soll ich mit einem Smart-TV? Ja, meiner könnte, wenn ich ihn lassen würde - darf er aber nicht.

Ich habe mir mal einen Ebook-Reader zerschossen, weil der ins Netz durfte und sich ein (defektes) Update gezogen hat. Und leider wurde zum selben Zeitpunkt Sony-Ebook von Kobo (oder so) gekauft, d.h. es gab kein repariertes Update mehr, weil der Reader angeblich zu alt war.

Ja, mein Smartphone darf ins Netz, mein Läppi und Tablet auch, das wars aber auch schon. Einzig einen Mini-Lautsprecher habe ich, der sich per Blauzahn mit meinem Handy verbindet. Den nutze ich als Lautsprecher zum Einschlafen, da er nicht bimmelt oder sonstige Töne veranstaltet, wenn mein Handy "einschläft". Ansonsten habe ich die typische Stereoanlage mit Radio, CD-Wechsler und sogar Doppeltapedeck, einen MP3-Player und eben den Smart-TV, der keiner sein darf. Will ich wirklichmal was in einer Mediathek schauen, kann ich das am Schleppi.
Neues ThemaUmfrage


Ähnliche Themen

Welches Sternzeichen bist du? allgemeine umfrage von mir Vegetarismus: kleine Umfrage Umfrage f. Diplomarbeit, brauche eure Mithilfe Neue Rubrik Umfrage: Mode, Beauty, Styling Umfrage zum Thema Einkaufsverhalten GFK-Umfragen: sollte man aufpassen? Umfrage: Welche Haustiere haben die Muttis? Spielregeln fuer wissenschaftliche Umfragen
Passende Tipps
Kurze Umfrage zu unserem Tipp des Tages-Newsletter
1 6
Softdrinks: Zuckerhaltige ungesunde Getränke
Softdrinks: Zuckerhaltige ungesunde Getränke
20 21
6 Tipps für echte Männergeschenke
6 Tipps für echte Männergeschenke
13 32
Good Vibrations - wenn's brummt unterm Weihnachtsbaum
Good Vibrations - wenn's brummt unterm Weihnachtsbaum
27 25
Menü für 2 Euro bei Burger King
20 6