Bambus als Deko für Terrarium, .... wo kaufen?


Zum Dekorieren seines Gecko-Terrariums und als Klettermöglichkeit für das Tierchen sucht mein Sohn Bambusstangen.
Sie sollten aber schon Armdicke haben, also ca. 5 cm Durchmesser.
Hat jemand einen Tipp, wo es so etwas zu kaufen gibt?
In Bau- und Gartenmärkten haben wir bis jetzt nur dünne Stäbe gesehen, die für den vorgesehenen Zweck nicht geeignet sind.


Also ich habe sie in dieser Dicke schon bei Dehner gesehen.
Ansonsten vielleicht in Dekoläden?
Ebay?


Zitat (Gift @ 10.05.2006 - 21:17:54)
Also ich habe sie in dieser Dicke schon bei Dehner gesehen.
Ansonsten vielleicht in Dekoläden?
Ebay?

Wer oder was ist Dehner? Das gibt es hier nicht, glaube ich.
Aber Ebay ist ein guter Tipp.
Danke.
:blumen:

Zitat (Calendula @ 10.05.2006 - 21:25:36)
Zitat (Gift @ 10.05.2006 - 21:17:54)
Also ich habe sie in dieser Dicke schon bei Dehner gesehen.
Ansonsten vielleicht in Dekoläden?
Ebay?

Wer oder was ist Dehner? Das gibt es hier nicht, glaube ich.
Aber Ebay ist ein guter Tipp.
Danke.
:blumen:

Dehner ist ein Gartemarkt, hier in München gibts die dickeren Bambusstäbe beim Obi.

Zitat (Denza @ 10.05.2006 - 21:49:18)
Dehner ist ein Gartemarkt, hier in München gibts die dickeren Bambusstäbe beim Obi.

:blumen:

Obi gibt es hier auch, und da haben wir noch nicht geguckt!
*freu*

*nochmalhochschubs*

Vielleicht kennt ja jemand von der "Morgenschicht" Links zu Dekoshops?
:)


Also deinem Bild zu Urteilen scheint der Gecko ne Phelsume, also ein Taggecko zu sein, in dem Fall die größte Art aus Madagaskar. Bambus sieht zwar schön aus, aber in der freien Wildbahn von diesem Tier kommt Bambus soweit wie ich weis nicht sehr häufig vor. Hab mir auch ma überlegt so ein Teil zuzulegen, war auch schon kräftig am Terrarium bauen und hab ein Buch nach dem andern über Plesumen reingezogen. Am besten ist ne Rück wand mit kleinen Höhlen und sonnigen liegeplätzen. Und als Pflanzen sollteste auf jeden Fall Bromelien reinhängen. Die gibts in jedem Gartencenter. Und an Bodendeko nicht denken, da is des Tier eh nie. Da reicht en feiner Rindenmulch. :schlaumeier: *klugscheiß* Ach ja: Die Viecher (besonders die Männchen) können saulaut schreien... Metallica laut genug aufdrehn, dann hört man des aber auch netmehr :headbang:


@Aster-X:
Den Taggecko hast du schon richtig erkannt!
:)
Ist ein Weibchen, das demnächst noch einen Gespielen bekommen soll.
Im Terrarium ist der Boden mit Rindenmulch bedeckt, Farne und andere Grünpflanzen sind schon drin, auch Äste zum Klettern. Bromelien sollen noch folgen.
Der Bambus in der entsprechenden Stärke soll zum Klettern und Schlafen dienen. Aber ich zeige meinem Sohn mal dein Posting, vielleicht baut er dann ja lieber ne Höhle.
Danke schon mal.
:blumen:


PS:
Heavy Metal dröhnt sowieso den ganzen Tag!
:pfeifen:

Bearbeitet von Calendula am 11.05.2006 07:00:42


Ist Bambus nicht zu rutschig?

Also bei uns im Baumarkt gibts sowas.

Echter Bambus lässt sich aber schwer desinfizieren.

Sind Bromelien nicht zu stachlich?

Ich hab mich damit immer verletzt. :P

Mit was füttert ihr?

Gekkos sind wunderhübsch.

Andrer Dekokram:


http://www.aquaterra24.de/index.php?action=shop&katg=1


Ich hatte für unser Chamäleon ursprünglich auch mit Bambus geliebäugelt. Aber richtige Wurzeln oder Äste sehen irgendwie natürlicher aus.

Die Wurzeln habe ich bei den Aquarianern besorgt. Da ist das Holz dann auch wirklich unbehandelt. Also keine unerwünschten Giftstoffe o.ä. drin.

Trockene Äste kann man im Wald suchen. Eine Zeit liegen lassen, damit sie auch wirklich trocken sind oder im Backofen trocknen. Wenn da noch die eine oder andere Assel oder so drin ist, würde sich Euer Gecko-Mädchen aber bestimmt auch gern selbst drum kümmern. :D


Zitat (Ingeborg @ 11.05.2006 - 08:44:34)
Ist Bambus nicht zu rutschig?

Also bei uns im Baumarkt gibts sowas.

Echter Bambus lässt sich aber schwer desinfizieren.

Sind Bromelien nicht zu stachlich?

Ich hab mich damit immer verletzt. :P

Mit was füttert ihr?

Gekkos sind wunderhübsch.

Andrer Dekokram:


http://www.aquaterra24.de/index.php?action=shop&katg=1

Geckos haben Saugfüße, die rutschen nicht ab.
In der Natur sind Äste auch nicht keimfrei.
Die Bromelien sind Deko, und wenn der Gecko sich wirklich stechen sollte, wird er hoffentlich was draus lernen.
:P
Gefüttert werden lebende Heimchen.

Danke für den Link, ich sehe ihn mir mal in Ruhe an.
:blumen:


@HSommerwind:
Ich finde Äste auch schöner, aber mein Sohn hat sich Bambus in den Kopf gesetzt...
:)
Ich werde eure Tipps an ihn weiterreichen.
:blumen:

Mit den Saugfüssen hast du schon recht.

Aber aus der Badewanne musste ich den immer retten, der war aber noch jung.

(Ghana, der wohnte da im Badezimmer)

Aber ich würd mir lieber einen Garten suchen mit Bambus - und da mal fragen.

Normalerweise kriegst du ein paar Stängel.

Wenn die Dinger auch China kommen - triefen die vor Chemie.

Auch wenn Äste nicht steril sind - ist ein Gekko nicht gegen die fremden Keime

aus - woher das Teil halt kommt - immun.

Wär doch schade.


Zitat (Ingeborg @ 11.05.2006 - 15:25:26)
Wenn die Dinger auch China kommen - triefen die vor Chemie.

Auch wenn Äste nicht steril sind - ist ein Gekko nicht gegen die fremden Keime

aus - woher das Teil halt kommt - immun.

Wär doch schade.

Wo du recht hast, hast du recht!
:) :daumenhoch:

AM besten mit Schaumstoff ne schöne Rückwand formen, da kann man dann Äste "rauswachsen lassen" des ganze aber mit ungiftiger Farbe übermalen und versiegeln. Da muss gründlich gearbeitet werden, am besten Ränder mit Silikon abdichten. In so nem Regenwaldterrarium wirds logischerweise feucht ;) Das sich ein Gecko an ner Bromelie die Füsse etc. kaputt macht is sehr unwahrscheinlich. erstens hat das Tier Schuppen die härter sind als se aussehn, und ausserdem sind die Bromelien in fast allen regenwädern vorhanden und Baumrinde is nich viel weicher und stumpfer (jeder der ma an nen Baum geschrammt is wird mir zustimmen). Ausserdem sammelt sichin den Bromelientrichtern Wasser. Das muss sogar so sein, sonst gehn die Pflanzen ein. Durch dieses Wasser ist erstmal die Luftfeuchte stabiler, die Geckos lecken das verdunstende Wasser von den Blättern und schön aussehn tun die auch. Mit Trinkschälchen freunden sich Taggeckos aber trotzdem ab und zu an. Es gibt sogar Geckoarten (ziehmlich klein und wie die "normalen" Geckos nachtaktiv) die in den Bromelientrichtern leben und Mückenlarven und SPinnen die da drin wohnen Fressen. Ansonsten wie schon gesagt Heimchen. Grillen sind meist zu stark für die Tiere. Mehlwürmer gehn auch. Die kann man sogar leichter im Vorratsschrank züchten wie die meisten Leute wollen :lol:


Hi Cal! :blumen:
Der Taggecko als wendiger Kletterer liebt Bambus- der nahezu in fast jedem Ziergarten (Teich) irgendwie rumwuchert.
Stimmen Wärme/Luftfeuchte, wächst das Zeugs ohne Probleme.
Einfach ein paar Triebe mit Wurzeln abstechen lassen (2-3 je Terrariengröße sollten reichen) und in den Untergrund mit einsetzen. Feucht halten, und das Pflänzchen wächst wie Teufel. Dann die Geckos da mit rein.
Bei Naturbepflanzung: erst wachsen lassen, dann Tierchen reinsetzen.

Eine schöne Kletterbaumwurzel dazu, die Außenwand mit Fotofolie (gibts im Zoomarkt)
abgeklebt und schon fühlen die Echsis sich heimisch. :)


Zitat (Die Bi(e)ne @ 13.05.2006 - 22:30:15)
Bei Naturbepflanzung: erst wachsen lassen, dann Tierchen reinsetzen.


Danke für den Tipp, Bi(e)ne!
:)
Auf die Idee mit lebendem Bambus sind wir noch gar nicht gekommen. Das ist wirklich einen Versuch wert.
Aber der Gecko ist schon da. Meinst du, wir könnten auch jetzt noch was anpflanzen?

Versuchen könnt Ihr's durchaus, da es ja ein einzelner Gecko ist und Bambus ein schnellwüchsiger Strauch mit äußerst lebensfrohen Trieben/ Schößlingen.
Dann aber ab und an Grün mit füttern, sonst nagt das gute Tierchen vielleicht eher, als Bambus kletterfertig ist. In der Übergangszeit hilft auch ein Kunstpflänzchen zum Verstecken und Beklettern.

Wichtig ist, die Außenseiten des Gehäuses abzukleben und erstmal eine grundsätzliche Klettermöglichkeit aus Steinen, Wurzeln o.ä. zu schaffen. Evtl. flache Höhle.
Luftfeuchte/Heizung/ Licht/Untergrund müssen stimmen. (Zoofachgeschäft).
Untergrund ist meist feines Rindensubstrat, gibt es speziell.


Bis auf den Bambus ist alles da.
Es geht nur noch um das I-Tüpfelchen.
:)


...und das wäre???
Der Wasserlauf für die Luftfeuchte? Der Kletterbaum? ^_^


Wasserlauf, Kletteräste, Grünpflanzen, Mulch auf dem Boden(Versteck für Beutetiere :) ).
Ich schick dir mal Bilder, okay?

Edit:
Oooops
Licht, Heizung und Umbauten natürlich auch.
Hatte ich jetzt mal vorausgesetzt.
;)

Bearbeitet von Calendula am 13.05.2006 23:38:51


Ach du je!
Ja, schick mal Bilder.
Als Untergrund tuts durchaus normaler Rindenmulch.
Kletteräste: Korkenzieherweide, Hasel, Weide, Apfelbaumäste, z.B.

Wasserlauf-Heizung-Licht: Zoofachmarkt. (ReptiGlow, ExoTerra. Lieferant/Importeur: "Hagen").
Futter: Heuschrecken, Größe S, meine ich, Größe richtet sich nach dem Gecko. Proteinreich muß es sein.


Oh wei, sorry, in meinem letzten Post ist beim Editieren die erste Zeile verloren gegangen.
Die hieß sinngemäß:
Das ist alles schon vorhanden.
:D
Aber Bilder schicke ich dir trotzdem.
Lieb, dass du dir solche Mühe machst!
:blumenstrauss:


Och, Mühe ist das nicht.
Hab zwar nicht direkt in der Repti-Abteilung gearbeitet, aber immerhin ab und an dort zu tun gehabt und gerne die Terrarien beguckt. Und oft die Kollegen befragt.
Am liebsten waren mir immer die Chamäleons und Agamen.
Die Schlangen mußte ich desöfteren mit der einen und anderen -selbstgezüchteten- Maus beglücken. Dafür ließen die sich anfassen. (Sowohl Mäuse, als auch Boa und Python.)

Wichtig ist ein abwechslungsreiches, Platz bietendes Terrarium mit Versteckmöglichkeiten.
Ich denke, Ihr habt schon alles gut bedacht. Und das mit dem Bambus klappt sicher auch bald. ^_^



Kostenloser Newsletter