Wäsche total versaut: Trommel hinterläßt kleine runde Flecken


Hallo!
Seit einem Jahr habe ich eine Bosch. Nun habe ich, wie bei meiner alten WAMA auch, auf der Wäsche lauter kleine Abdrücke, die der Form nach, von der Trommel stammen. Ich habe den Kundendienst benachrichtigt, der mir sagte, dass es kein Lagerschaden sei, sondern, dass vermutlich etwas in der Maschine rostet. Allerdings hat er die ganze Maschine auseinander gehabt und natürlich nichts gefundenden. Ich habe dann die Maschine mit einem speziellen Reiniger bei 90 Grad gereinigt und bei 60 Grad nochmals durchlaufen lassen. 2 Wäschen lang ging es gut. Nun sind wieder alle Wäschestücke kaputt, denn die Flecken gehen nicht raus. Ist es doch Öl? Hat jemand ähnliche Probleme? Der Mann vom Kundendienst meinte, dass weder Bosch noch sonst jemand was machen kann, wenn das Problem wieder auftaucht! Soll ich wie Beckham meine Kleidung ein einziges mal tragen? :P
Ich habe gerade meine Tochter neu eingekleidet und nun das... :wallbash: Schonmal Danke für etwaige Kommentare :(


Keike sei doch so nett und beschreibe die Abdrücke oder Flecken genauer.
Abdrücke von der Waschmaschinentrommel habe ich nämlich auch, aber nur bei Handtüchern etc. wenn ich eine hohe Umdrehungszahl beim Schleudern eingestellt habe.
Nach dem Trocknen sieht man aber nichts mehr davon.

Wie sehen denn die Flecken aus?

tante ju


Also: Die Farbe ist so bräunlich, die Flecken selbst haben die exakte Größe der Trommel (Natürlich die Löcher in der Trommel). Manche sind ganz rund, wie eben die Löcher in der Trommel, andere eher verschmiert. Und ich kann machen was ich will (Fleckensalz, Backpulver, Gallseife etc), ich kriege sie nicht raus!! :labern:

Bearbeitet von Keike am 28.05.2006 17:02:02


Könnte es sein, dass sich eine Centmünze in der WAMA versteckt hat?
Hätte der Mechaniker aber festgestellt und das Fusselsieb ist wohl auch sauber. :keineahnung:

Mit Flecken hast du ja auch schon alles versucht. Leider kann ich da jetzt auch nicht weiterhelfen.

tante ju


wenn es rostflecken sind, bringst du die nicht
mehr raus. es könnte auch im zulaufrohr, wasserrohr das in der wand ist sein, dass das vielleicht rostig ist. sowas hatten wir auch mal in der alten wohnung aber das komische war nicht bei allen mietern.
du wirfst doch hoffentlich nicht nasse wäsche in die wäschebox? da gäbe es nach einer zeit auch rostflecken oder plageflecken wie wir es sagen.


Hallo,ich habe durch zufall diese Message gelesen.und ich habe evtl eine Antwort fuer dich.Ich hatte das selbe Problem bei einer Nagelneuen Waschmaschiene auch.Es war weder die Maschiene ,noch die Wasserleitungen.Es waren kleine Filzlaeuse die sich bei meiner Mitbewohnerin breit gemacht hatten.google mal ueber filzlause und du wirst lesen:Rostflecken in der Waesche.....
Liebe gruesse aus Griechenland


Zitat (Keike @ 28.05.2006 - 16:40:34)
Nun habe ich, wie bei meiner alten WAMA auch, auf der Wäsche lauter kleine Abdrücke, die der Form nach, von der Trommel stammen.

Das spricht aber dafür, daß das Problem nicht von der Maschine sondern von einer beim Waschvorgang ebenfalls beteiligten Komponente verursacht wird: Wasser, Waschmittel, ...

Deiner Beschreibung nach könnte es sich um Rostflecken handeln. Als Test kannst du mal versuchen, ob sich so ein Fleck mit Citronensäure auflösen läßt. Citronensäure gibts im Lebensmittelhandel pulverförmig, zu finden bei Zutaten fürs Einmachen, Marmeladeherstellung. Suche dir am besten eine gutentwickelte Fleckenprobe auf einem weißen Baumwollstoff, lege diese Stelle auf eine wasserfeste Unterlage (z.B. ein flaches Schälchen aus Glas, Edelstahl), den Fleck bestreust du mit Citronensäure-Pulver und feuchtest das dann mit Wasser an, so daß die fleckige Stelle mit einer konzentrierten Citronensäurelösung durchtränkt wird. Es dauert i.a. einige Zeit, bis sich so eine Roststelle entfärbt, daher immer wieder das verdunstete Wasser ergänzen, damit der Fleck in einer konzentrierten Citronensäure-Lösung zu liegen bleibt.

Sollte der Test positiv ausfallen (Fleck hat sich aufgelöst), würde ich auf erhöhten Eisengehalt, evtl. feste Eisenpartikel in deinem Wasser tippen und in dieser Richtung die Fehlerquelle suchen.

Vielen lieben Dank an Alle! Ich werde mal die Tipps aussondieren. Außer die mit den Filzläusen. Die kann ich ganz klar ausschließen :lol:


Zitat (Keike @ 28.05.2006 - 18:07:33)
Vielen lieben Dank an Alle! Ich werde mal die Tipps aussondieren. Außer die mit den Filzläusen. Die kann ich ganz klar ausschließen :lol:

sonst kann du hier noch nachgucken und das mit den läusen :lol: :lol: :lol: :lol:
find ich urig. vielleicht geben die griechischen rost ab :lol: weil sie zuviel in den olivenhain sind :lol:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=7850

Hi

eine Freundin von mir hatte in der gebügelten Wäsche immer wieder runde braune Flecken und konnte sich das nicht erklären und dachte die Waschmaschine sei schuld.

Bis wir endlich darauf kamen, was es bei ihr war - sie hängte Wäsche, die sie gebügelt hatte auf einen Bügel und diese Wäsche dann wiederum an eine Kommode zum auskühlen - der Griff dieser Kommode war aus Holz und rund - und verursachte diese Flecken. :D

Da muss man erst mal drauf kommen ....fiel mir gerade spontan ein bei deinem Beitrag.

LG moonmum


Zitat (JULIE GREECE @ 28.05.2006 - 17:43:18)
Hallo,ich habe durch zufall diese Message gelesen.und ich habe evtl eine Antwort fuer dich.Ich hatte das selbe Problem bei einer Nagelneuen Waschmaschiene auch.Es war weder die Maschiene ,noch die Wasserleitungen.Es waren kleine Filzlaeuse die sich bei meiner Mitbewohnerin breit gemacht hatten.google mal ueber filzlause und du wirst lesen:Rostflecken in der Waesche.....
Liebe gruesse aus Griechenland



Ich dachte, du machst einen WITZ!

Aber es stimmt!

http://www.google.de/search?hl=de&ie=ISO-8...gle-Suche&meta=

Filzläuse

Ansteckungsmöglichkeiten: Durch Körperkontakt

Symptome: Jucken und beißen im behaarten Genitalbereich; rostbraune Flecken auf der Wäsche

Behandlung: Auf jeden Fall gehören Wäsche und Bettzeug täglich gewechselt und gründlich gereinigt. Zusätzlich gibt es in der Apotheke Spezialshampoos, die relativ einfach anzuwenden sind. In Extremfällen hilft Jacutin, das allerdings rezeptpflichtig ist.

Die Filzlaus ist ein Parasit und ernährt sich von unserem Blut. Sie lebt auf dem Wirt bis zu drei Wochen, Ohne Körperwärme sterben die Tiere allerdings schon nach einem Tag. Die Läuse klammern sich gerne auf die Körperbehaarung. Dort legen sie dann ihre Eier, sogenannte "Nissen" ab. Ganzkörperrasierte Menschen bleiben übrigens meist von einem Filzlaus-Befall verschont. Die Läuse können nur von Wirt zu Wirt wandern, also zum Beispiel beim Geschlechtsverkehr. Die rostbraunen Flecken auf der Wäsche sind übrigens der Kot der Tiere. Es kann auch sein, dass Du nach einem Filzlaus-Befall überhaupt keine Symptome zeigst.

Bearbeitet von Ingeborg am 28.05.2006 19:55:51

Zitat
rostbraune Flecken auf der Wäsche

da steht nirgends von rost... DER ROST.... rostbraun bezieht sich
meines wenigen wissens nur auf die farbe. da es viele brauntöne
gibt mussten die ja irgendwie eine farbe bezeichnen :lol: :lol:

hab ich gerade gelesen
Zitat
Die rostbraunen Flecken auf der Wäsche sind übrigens der Kot der Tiere

und da die tierchen ja blut saugen wird der kot beim ausscheiden
eben rostbraun und nicht hellbraun
also nyx mit rost :lol: :lol: :lol: :lol:

Bearbeitet von bonny am 28.05.2006 20:57:26

:rolleyes: also ich will dich ja nicht beunruhigen, aber bei unserer maschine hatten wir auch diese komischen flecken und zwar kurz bevor sie kaputt ging. so weit ich mich erinnern kann, lag es an der trommelaufhängung.

da die maschine vorher schon andere macken hatte, haben wie eine neue gekauft, aber wenn deine erst ein jahr alt ist, hat sie ja noch garantie.

ich denke du könntest sogar eine neue verlangen. wer will schon ständig fleckige wäsche haben?

wünsche dir viel glück :blumen:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 28.05.2006 - 21:44:30)
:rolleyes: also ich will dich ja nicht beunruhigen, aber bei unserer maschine hatten wir auch diese komischen flecken und zwar kurz bevor sie kaputt ging. so weit ich mich erinnern kann, lag es an der trommelaufhängung.

da die maschine vorher schon andere macken hatte, haben wie eine neue gekauft, aber wenn deine erst ein jahr alt ist, hat sie ja noch garantie.

ich denke du könntest sogar eine neue verlangen. wer will schon ständig fleckige wäsche haben?

wünsche dir viel glück :blumen:

Das wäre schon gut. Aber ich stehe dann in der Pflicht den Nachweis zu erbringen, dass es tatsächlich die Maschine, Lagerschaden, Aufhängung etc. ist.
Trotzdem vielen Dank! ^_^

Zitat (bonny @ 28.05.2006 - 20:30:44)
und da die tierchen ja blut saugen wird der kot beim ausscheiden
eben rostbraun und nicht hellbraun 
also nyx mit rost :lol:  :lol:  :lol:  :lol:

Doch, doch, Rost. :P
Wenn Kacke von Filzläusen die Ursache ist, dann sind die braunen Flecken auf der Wäsche eine Fe(2+)/Fe(3+)-Oxid/Hydroxid-Verbindung. Der im Blut für den Sauerstofftransport verantwortliche rote Farbstoff, das Häm, ist eisenhaltig. Dieses Häm ist nicht sonderlich stabil, als beständiges Endprodukt entsteht beim Abbau u.a. ein stabiles Eisen-Oxid/Hydroxyd (irgendwo muß das Eisen von der Verbindung ja bleiben), das sich auch beim Rosten von Eisenteilen bildet. Ob man nun dieselbe Verbindung nur dann als Rost bezeichnen darf, wenn sie durch Rosten aus metallischem Eisen entsteht, darüber will ich mich nicht streiten; jedenfalls ist es am einfachsten/sinnvollsten, jemanden beim Erklären auf etwas ihm Bekanntes zu verweisen.

Die Kotflecken von Filzläusen sollten sich ebenfalls mit Citronensäure beseitigen lassen. :D

also wir wollen hier nun kein wettstreiten machen ob es nun filzläuse sind
oder nicht :lol: wir wollen keike auch nichts unterjubeln :lol: :lol:
das muss auch mal gesagt werden :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (Keike @ 30.05.2006 - 13:49:00)
Zitat (VIVAESPAÑA @ 28.05.2006 - 21:44:30)
:rolleyes: also ich will dich ja nicht beunruhigen, aber bei unserer maschine hatten wir auch diese komischen flecken und zwar kurz bevor sie kaputt ging. so weit ich mich erinnern kann, lag es an der trommelaufhängung.

da die maschine vorher schon andere macken hatte, haben wie eine neue gekauft, aber wenn deine erst ein jahr alt ist, hat sie ja noch garantie.

ich denke du könntest sogar eine neue verlangen. wer will schon ständig fleckige wäsche haben?

wünsche dir viel glück :blumen:

Das wäre schon gut. Aber ich stehe dann in der Pflicht den Nachweis zu erbringen, dass es tatsächlich die Maschine, Lagerschaden, Aufhängung etc. ist.
Trotzdem vielen Dank! ^_^

Warum läßt Du nicht den Hersteller nachweisen das Deine Maschine ganz ist?
Das kann er nur, in dem er mit Deiner Maschine wäscht und die Wäsche in Ordnung raus kommt ( ohne Flecken ).

Die Garantie beträgt 2 Jahre und danach ist der Hersteller gnadenlos.
Überleg es Dir bald, die Zeit kann schnell um sein.

Ich drücke Dir die Daumen, daß sich Dein Fleckenproblem ganz schnell verflüchtigt
:yes:

Ich sag mal so: Das kommt davon, wenn man sich immer so billige Schrottmaschinen, von wegen "geiz is geil" kauft!


Da kommt das dann schon einmal vor!


Hast Du denn das Problem bei jeder Waesche und unterschiedlichen Temperaturen? Ich bin auch der Meinung, dass eine 1 Jahr alte Bosch, die ja nun auch nicht ganz billig ist, nicht Deine gesamte Waesche versauen darf. Du koenntest ja testweise alte Waeschestuecke nehmen und mal das ganze Programm rauf und runter waschen. Vielleicht kann man dann erkennen, wann genau diese Flecken auftreten.

Trotzdem, ich finde Bosch muss handeln. Und im Notfall mit einer neuen Waschmaschine.

Berichte mal.


Aber es nutzt ja nichts, wenn Keike eine neue Waschmaschine gestellt kriegt und das Problem nicht an der Waschmaschine liegt.

Noch ein anderer Lösungsansatz:
Daß die Flecken auf den Textilien in der Größe der Trommellöcher entstehen, weist in Richtung eines Filtrationsvorgangs: Beim Schleudern fließt das Wasser durch die Löcher in der Trommel ab. Befindet sich nun in der Trommel eine Suspension (Feststoff in Flüssigkeit), so wirkt ein über den Abflußöffnungen der Trommel liegendes Stofftuch wie ein Filter, das das Wasser durchläßt, die feste Substanz jedoch zurückhält. Dadurch, daß Wasser nur durch diese Löcher die Trommel verlassen kann, ergibt sich eine Kumulation des Feststoffs über den Öffnungen, was zu den beschriebenen Flecken führt.

Überlege mal, ob du möglicherweise ein fein verteiltes Pulver beim Waschen in die Trommel einschleppst. Denkbar ist z.B. Ziegelstaub auf Arbeitskleidung; feines metallisches Eisen, wie es beim Feilen entsteht, das dann während des Waschvorgangs (alkalische Umgebung) rostet.


[/QUOTE]"vielleicht geben die griechischen rost ab weil sie zuviel in den olivenhain sind "

Also ich find den Kommentar echt nicht nett.Ich habe nicht behauptet ,dass es Filzlause sein muessen,sondern ich habe versucht zu helfen.Bei mir war es halt so und by the way dies ist nicht in den Olivenhainen entstanden,sondern in den Grossstadt-hainen(lol) von Duesseldorf.Naja ich habe nur versucht zu helfen.Okay?


Ich fand den Tipp sehr gut. :blumen:


ich weiß genau was du deiner waschmaschine mal angetan hast. stimmts du hast mal was entfärbt mit ihr? das hätte ich dir gleich sagen können, dass die dann das rosten anfängt. auch färben in der waschmaschine ist gift.

Bearbeitet von gwendolyn am 01.06.2006 00:17:38


Zitat (Mikro @ 30.05.2006 - 16:06:54)
Hast Du denn das Problem bei jeder Waesche und unterschiedlichen Temperaturen? Ich bin auch der Meinung, dass eine 1 Jahr alte Bosch, die ja nun auch nicht ganz billig ist, nicht Deine gesamte Waesche versauen darf. Du koenntest ja testweise alte Waeschestuecke nehmen und mal das ganze Programm rauf und runter waschen. Vielleicht kann man dann erkennen, wann genau diese Flecken auftreten.

Trotzdem, ich finde Bosch muss handeln. Und im Notfall mit einer neuen Waschmaschine.

Berichte mal.

ich wasche seit 20 jahren mit der gleichen bosch und hatte nie probleme damit.

20 Jahre - das ist eine lange Zeit. Deshalb sage ich ja, dass das nicht schon nach einem Jahr passieren darf.


Du hast auf die Maschine 2 Jahre Garantie.
Wenn die Flecken immer wieder auftauchen und das Problem nicht durch den Kundendienst behoben werden kann (er nix findet), kannst Du darauf bestehen, daß die Maschine getauscht wird.
Der Kundendienst muß die Möglichkeit haben, die Maschine 3 mal zu prüfen bzw. zu reparieren, wenn er es nicht hinkriegt, also der Fehler weiter auftritt, bestehe auf Auftausch (innerhalb dr Garantiezeit!) und laß nicht locker.

LG Sonnentinchen


Hallo Keike,

jetzt muss ich mich doch aber auch mal zu deinem Problem äußern.
Wir hatten ebendiese Flecken auch in unserer Wäsche, allerdings nur in den dunklen Sachen (ist das bei dir auch so??).
Ich habe dann das Waschmittel gewechselt - von Megaperls (wenn man das hier sagen darf ;) zu flüssigem Waschmittel, denn ich habe mal an einem Pulli Rückstände der nicht aufgelösten Perls gefunden, die diese Flecken anscheinend erzeugt haben (auf der Rückseite der nicht aufgelösten Perls waren genau die Flecken zu sehen - auf einem neuen Pulli- GRRRR) und seitdem haben wir keine Probleme mehr damit.

Viel Glück!


Zitat (Caro @ 01.06.2006 - 13:27:23)
Hallo Keike,

jetzt muss ich mich doch aber auch mal zu deinem Problem äußern.
Wir hatten ebendiese Flecken auch in unserer Wäsche, allerdings nur in den dunklen Sachen (ist das bei dir auch so??).
Ich habe dann das Waschmittel gewechselt - von Megaperls (wenn man das hier sagen darf  ;) zu flüssigem Waschmittel, denn ich habe mal an einem Pulli Rückstände der nicht aufgelösten Perls gefunden, die diese Flecken anscheinend erzeugt haben (auf der Rückseite der nicht aufgelösten Perls waren genau die Flecken zu sehen - auf einem neuen Pulli- GRRRR) und seitdem haben wir keine Probleme mehr damit.

Viel Glück!

Ich habe auch vor längerer Zeit von Pulver auf Flüssig umgestellt.
Das flüssige Waschpulver löst sich besser auf.

Probiers doch mal aus und berichte uns.

Zitat (Chucko @ 06.06.2006 - 14:19:56)
Zitat (Caro @ 01.06.2006 - 13:27:23)
Hallo Keike,

jetzt muss ich mich doch aber auch mal zu deinem Problem äußern.
Wir hatten ebendiese Flecken auch in unserer Wäsche, allerdings nur in den dunklen Sachen (ist das bei dir auch so??).
Ich habe dann das Waschmittel gewechselt - von Megaperls (wenn man das hier sagen darf  ;) zu flüssigem Waschmittel, denn ich habe mal an einem Pulli Rückstände der nicht aufgelösten Perls gefunden, die diese Flecken anscheinend erzeugt haben (auf der Rückseite der nicht aufgelösten Perls waren genau die Flecken zu sehen - auf einem neuen Pulli- GRRRR) und seitdem haben wir keine Probleme mehr damit.

Viel Glück!

Ich habe auch vor längerer Zeit von Pulver auf Flüssig umgestellt.
Das flüssige Waschpulver löst sich besser auf.

Probiers doch mal aus und berichte uns.

Naja. Das flüssige Zeuch soll aber mit der Zeit auch die Wäsche vergrauen lassen.
Weil ja keine Bleichmittel/Enthärter und opt. Aufheller drin sind.

Außerdem glaube ich nicht, dass es davon Rostflecken in der Wäsche gibt!

Bosch ist nicht mehr das, was es früher mal war!

Hi!

Also diese Läuse kann ich dir sagen heißen eigentlich Fettläuse.
Das heißt aber nur so und hat nichts mit Tierchen zu tun. Es ist einfach ein Problem, das von zu wenig Waschmittel kommt, das mit den Fettlläusen.
Das sind diese komischen Trommelmuster Flecken nicht!
Aber diese Kreisrunden Flecken habe ich auf immer wieder mal. Alles ist hin, weil man sie nicht rauskriegt.
Aber wie Rost sehen die auch nicht aus.
Es sieht aber wie eine Art Ablagerung aus.
Und lassen sich im Gegensatz von diesem Felläuse-Zeug nicht rauswaschen.

Ich bin auch auf der Suche nach einer Lösung. Meine Maschine ist übrigens eine Miele.



Kostenloser Newsletter