Heuschnupfen


Ich habe jedes Jahr Heuschnupfen zwar nicht mehr so stark wie früher aber trotzdem.
Wer hat das auch?
Normale weiße bekomme ich das immer wenn die erste Pollen fliegen.
Wenn kein Schnee und Frost mehr da ist.
Aber seit zwei Tagen sind die erste Anzeichen dar.
Komisch finde ich das!!!!!
Kommt doch die Frühling bald?
:D :D :D

Bearbeitet von internetkaas am 28.03.2007 08:52:25

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 09:36:08)
[Aber seit zwei Tagen sind die erste Anzeichen dar.
Komisch finde ich das!!!!!
Kommt doch die Frühling bald?[/color][/b] :D  :D  :D

Hier bei uns sieht im Moment wirklich überhaupt nichts nach Frühling aus, alles ist weiß und es schneit momentan sogar :(
Gruß Tulpe :D

Zu dieser Jahreszeit können schon die ersten Haselsträucher blühen,
auch wenns noch nicht nach Frühling aussieht.

Hast du mal einen Allergietest gemacht? Kann ja sein, daß du dagegen
allergisch bist.

Bei mir ist es auch schon losgegangen, aber es ist noch nicht so doll.

Wenn es mich zu sehr stört, nehme ich REACTINE, daß hilft mir immer schnell
:lol: :lol: :lol:

Pollenfreien Montag wünscht dir Mia


Kommt drauf an, wogegen du allergisch bist.
Wenn Du auch gegen Gräser eine Allergie hast, kann es sein, dass es jetzt schon anfängt.Und das kann dann bis November dauern :angry: :angry: :angry:

Gruß
Beta


@Mia ja habe ich. Bis jetzt toi toi hilft mir Medikamenten aus der Apotheke.
Oft hilft selbst ein Glas frisch Milch, ich nehme an wegen Eiweiß.
Aber es ist bis jetzt nur etwas Nießen und Juckreiß im Augen. :angry:


Bearbeitet von internetkaas am 21.02.2005 10:46:46

Zitat (BetaAngel @ 21.02.2005 - 10:31:47)
Kommt drauf an, wogegen du allergisch bist.
Wenn Du auch gegen Gräser eine Allergie hast, kann es sein, dass es jetzt schon anfängt.Und das kann dann bis November dauern :angry: :angry: :angry:

Gruß
Beta

Ist immer unterschiedlich Beta, trotz Allergie schaffe ich es immer denn ganzen Tag im Garten zu arbeiten.
Wenn es regnet merkt mann es mit die Pollen nicht so.

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 10:46:23)
@Mia ja habe ich. Bis jetzt toi toi hilft mir Medikamenten aus der Apotheke.
Oft hilft selbst ein Glas frisch Milch, ich nehme an wegen Eiweiß.
Aber es ist bis jetzt nur etwas Nießen und Juckreiß im Augen. :angry:

Ja, solange man es noch aushält und die Medikamente helfen, kann man
schon damit leben. Es gibt schlimmere Sachen.

Mein Vater zB. hatte jahrelang starken Heuschnupfen und die
Medikamente vor 30 Jahren haben immer so müde gemacht.
Aber dann war der Heuschnupfen bei ihm auf einmal wie weg-
geblasen und er bekam die Schuppenflechte.

Und ich hoffe nun, daß ich meinen Heuschnupfen behalten kann und nicht
die Schuppenflechte dafür kriege ;)

Auch wenn der Frühling noch nicht zu sehen und zu spüren ist, einige Quälgeister gibt es schon. Lass dich doch mal austesten und fängst dann ganz genau auf diese Probleme an zu behandeln. Das wird aber meistens im Herbst gemacht, damit wird der Körper schon auf den Frühling vorbereitet.

Mein Mann hat im Frühling die Regentage am liebsten. B)

lg Ulli


Das glaube ich Mia, ich habe es die letze Jahren nicht mehr so stark wie vor zehn Jahren zürück.
Im Stadtleben hatte ich mehr Allergie/Heuschnupfen wie hier auf dem Lande komisch he?
Dachte eher umgekehrt.

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 10:59:05)
Das glaube ich Mia, ich habe es die letze Jahren nicht mehr so stark wie vor zehn Jahren zürück.
Im Stadtleben hatte ich mehr Allergie/Heuschnupfen wie hier auf dem Lande komisch he?
Dachte eher umgekehrt.

In der Stadt muß dein Immunsystem auch noch gegen die ganze,
verschmutzte Luft kämpfen, das macht alles nur noch schlimmer, kenn ich.

Ich muß zB. auch beim Zeitunglesen und Kartoffelschälen oft niesen, komisch, wa?

Kartoffelschälen ja bei mir auch wenn ich wehrend das schälen in meinen Augen reibe wird sie Rot und juckt.
Muss dann immer anschließend mit Wasser ausspülen.

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 11:06:14)
Kartoffelschälen ja bei mir auch wenn ich wehrend das schälen in meinen Augen reibe wird sie Rot und juckt.
Muss dann immer anschließend mit Wasser ausspülen.

Hat mein Schatz auch, muß ich dann schälen. Was ist denn mit Sellerie und Möhren?

Zitat (Ulli @ 21.02.2005 - 11:10:23)
Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 11:06:14)
Kartoffelschälen ja bei mir auch wenn ich wehrend das schälen in meinen Augen reibe wird sie Rot und juckt.
Muss dann immer anschließend mit Wasser ausspülen.

Hat mein Schatz auch, muß ich dann schälen. Was ist denn mit Sellerie und Möhren?

Iiigitt, Sellerie!!!

Bei Möhren merk ich nichts :lol:

@Ulli Mit Sellerie und Möhren habe ich Gott sei dank keinen Problemen.
Kartoffel schäle ich so das die Kartoffeln im Wasser liegen oder unter laufende Wasserhahn

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 09:36:08)
Ich habe jedes Jahr Heuschnupfen zwar nicht mehr so stark wie früher aber trotzdem.
Wer hat das auch?
Normale weiße bekomme ich das immer wenn die erste Pollen fliegen.
Wenn kein Schnee und Frost mehr da ist.
Aber seit zwei Tagen sind die erste Anzeichen dar.
Komisch finde ich das!!!!!
Kommt doch die Frühling bald?
:D :D :D

Hallo,
die Haselnuss blüht dieses Jahr schon sehr früh.

Gegen die ersten Sümtome helfen sehr gut Produkte mit Kalzium . In Banane, Milprodukte sehr viel enthalten.Manchmal geht es auch schon mit etwas Wasser über das Gesicht.
Leide jedes Jahr sehr darunter. Bei mir sind es Birke, Haselnuss und Erle.
Es besteht mit diesen Bäumen Kreuzallergien.
Wie Äpfel, Tomate, Möhren , Kartoffeln, Nüssen jeglicher Art
Manche vertragen auch die Banane nicht. Mann bekommt Bauchschmerzen bis sie wieder aus dem Körper ist.
An sonsten Helfen die bewerten Antiallergiemittel sehr gut.

Einen schönen Tag noch

Gruß Dagmarbeate

@Mia bei dir auch bei Sellerie?

Mein Mann hat auch diese Kreuzallergie von Bäumen und Lebensmitteln. Ich sage immer zu ihm: "Ärgere mich nicht, sonst kriegst du einen Selleriemöhren-Auflauf mit Haselnüssen garniert" Das würde er nämlich nicht überleben. Atemnot.
Sag ich aber nur zum Scherz, ich tu ihm nichts. ;)

lg Ulli


@ Ulli Dann kann er auch kein Nutella essen? Also ich leider nicht vertrage es nicht.

Bearbeitet von internetkaas am 21.02.2005 15:37:20

Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 15:36:38)
@ Ulli Dann kann er auch kein Nutella essen? Also ich leider nicht vertrage es nicht.

Ja, genau. Aber seit er mehrere Desensibilisierungen gemacht hat, wird es ein wenig besser. Manchmal ißt er es und nichts passiert. Manchmal kommt die Sache auch vom Kopf, je mehr man sich verrückt macht, je mehr reagiert man darauf.

ulli

@ Ulli
Nein das stimmt nicht, Produkten mit Hazelnüsse sind ja wirklich verschieden.
Liegt auch dran wo die herr kommen.
Und wie dass immum System gerade drauf ist.
Oft sind Hazelnüsse im Produkten drin wo man es gar nicht vermuten tut und was ich dan ohne bedenken esse wirkt es auf einmal allergisch.
Heute zu tagen sind die verpflicht drauf zu schreiben was drin is.
Anderes beispiel gehe ich auf Geburtstag und frage die Gastgeber sind keine Nüsse in die Küchen.
Nein sagen vielen und wissen nicht das ich allergisch gegen nussen bin ich beruhigt essen und bingo dar waren doch Nüssen drin.
Bekomme ich oft als antwort aber nicht viel sind drin.
Jetzt bin ich so was vorsichtig wo und was ich esse.
Klar mal kan ich Nutella essen und mal wieder nicht aber kommt nicht vom Kopf.


Bearbeitet von internetkaas am 21.02.2005 15:48:21

Das mit verrückt machen ist auf meinem Mann gemünzt. Er sagt es nämlich selber.

lg Ulli


Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 15:31:56)
@Mia bei dir auch bei Sellerie?

:P :P Sowas kommt bei mir gar nicht ins Haus, deshalb weiß ich es leider nicht :(

Aber ich werde jetzt die Kartoffeln auch unter Wasser schälen, brauch nur noch ne gute Taucherbrille ;) ;)

Ich hatte mal ne gute bekannte. War aus Polen. Deshalb war ihr deusch mit nem suessen Akzent.

Einmal hat sie sich ueber den bloeden Heuschnupfen geaeussert.... und so:

:lol: " Oh, ich hasse die Zeit wenn einem die Polen um die Nase fliegen " :lol: hoerte sich das an.

Wir hetten uns damals halb kaputt gelacht ueber ihre Aeusserung. Und die Aermste wusste nicht warum :huh:

Fledermaus


Zitat (Mia2604 @ 21.02.2005 - 17:13:41)
Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 15:31:56)
@Mia bei dir auch bei Sellerie?

:P :P Sowas kommt bei mir gar nicht ins Haus, deshalb weiß ich es leider nicht :(

Aber ich werde jetzt die Kartoffeln auch unter Wasser schälen, brauch nur noch ne gute Taucherbrille ;) ;)

Unter Wasser meine ich ein Plastik Schussel mit Wasser und die Kartoffel einige Minuten reinlegen.
Aber auch im Wasser liegend schälen hilft wirklich.

Zitat (internetkaas @ 22.02.2005 - 08:12:04)
Zitat (Mia2604 @ 21.02.2005 - 17:13:41)
Zitat (internetkaas @ 21.02.2005 - 15:31:56)
@Mia bei dir auch bei Sellerie?

:P :P Sowas kommt bei mir gar nicht ins Haus, deshalb weiß ich es leider nicht :(

Aber ich werde jetzt die Kartoffeln auch unter Wasser schälen, brauch nur noch ne gute Taucherbrille ;) ;)

Unter Wasser meine ich ein Plastik Schussel mit Wasser und die Kartoffel einige Minuten reinlegen.
Aber auch im Wasser liegend schälen hilft wirklich.

Weiß ich doch Kaasli, war auch nur`n Scherz. Ich geb zu, kein besonders
origineller :ph34r: :ph34r: :ph34r:

Aber ich glaube auch , daß das hilft, man kann es glaub ich auch beim Zwiebel schälen so machen.

Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu jammern.
@Mia und wenn menn keine Kerze hat???


Bearbeitet von internetkaas am 22.02.2005 08:18:36


Zitat (internetkaas @ 22.02.2005 - 08:18:03)
Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu jammern.
@Mia und wenn menn keine Kerze hat???

Dann muß man sich was anderes einfallen lassen, aber vom Jammern wirds eben auch nicht heller :rolleyes: :rolleyes:

So ist das, glaub ich gemeint. Das ist eben mein Motto, lieber Ärmel hochkrempeln
und was tun, wenn mir was nicht gefällt oder ich unzufrieden bin, jo
:rolleyes: :rolleyes:

Ist wieder so weit, bei mir sind die erste Pollen eingetroffen :heul: :heul: :heul:

Bearbeitet von internetkaas am 28.03.2007 08:53:39

Meine Mutter leidet auch schon seit Jahren unter Heuschnupfen. Sie hat auch schon alle Tests durch und Medikamente helfen auch nicht immer. Im Februar habe ich ihr dann koloidales Silber besorgt und bis heute hat sie noch keine Anzeichen von Heuschnupfen. Meinem Mann hat das auch bei seiner Laktose Intoleranz geholfen. In Bayern habe ich es im Reformhaus bekommen und in Berlin in einer Apotheke bestellt. War allerdings nicht so einfach, da es in Berlin nicht so bekannt war.

Gruß aus Malta


Bei mir kommt es neuerdings Abends.
Gott sei dank, tagsüber im Garten merke ich nichts. :unsure:


Hallo
Bitte lasst euch testen...denn ich habe in den vergangenen 17 Jahren gesehen was da abgehen kann-wie es sich verschlimmern nd durch die beste behandlung auch verbessern kann..
Mein Mann hat schon von Kindertagen an Heuschnupfen.Es wurde zuhnehmend immer mehr und die Eltern lissen -als er so 10 jahre alt- war einen test machen und er war von 40 Arten bei 38 Positive( + Kreutzverbundung...)

Er wurde damals nicht richtig behandelt und die Eltern hatten kein Auge darauf.
Es wurde von Jahr zu Jahr immer schlimmer.
Wir lernten uns kennnen und ich bat ihn doch mal zum Arzt zu gehen-doch er meinte alles getan zu haben und stopfte sich mit diese Medikamenten zu....
Vor drei Jahren dann ging nix mehr-die ersten Asthmaanfälle und ich hatte ( entschuldigung) so die Schnautze voll, das ich den Notarzt gerufen habe.
Der sagte dann, das mein Mann verrückt sein-er mache sich nur kaputt dadurch.

Das war ihm eine Lehre. Wir suchten einen Allergie und Lungenfachmann auf und nach unzähligen Tests bekam er im Herbst die erste Spritzen folge.
Im Februar-wenn esanfing- war schon nix mehr zu spühren....
Er hat jetzt 3 Jahre lang diese Spritzen bekommen und er hat nichts mehr!!!!
Ich bin so froh das kann man sich nicht vorstellen .

Versucht das doch auch mal...denn immer nur pillen kann auch nicht sein, da ihr dadurch immer noch gefahr lauft Asthma zu bekommen.
Liebe Gruss
Sille


hallo,
irgendwie is bei mir der heuschnupfen schon früher dieses jahr ausgebrochen.
bin gegen gräser un getreide allergisch. die nase läuft, der gaumen juckt usw.
hab den heuschnupfen aber schon mehrere jahre.

hab mal tabletten genommen, dann so ne elektrotherapie (bringt nur was, wenn man das regelmäßig macht) un sonst tropfen usw.

was macht ihr denn so dagegen? vor allem gegen das gaumen jucken

lg
feierpflanze


Tja, wie schon erwähnt.
Hypsensibilisierung. Hab mich drei Jahre spritzen lassen, bin jetzt endlich fertig.
Im Moment gehts mir gut. Kann ich nur empfehlen.

Dass dein Heuschnupfen früher ausgebrochen ist, wundert mich nicht.
Es war ja nie richtig kalt und jetzt haben wir Mitte April schon fast Sommertemperaturen. Die Natur grünt und blüht jetzt wie verrückt.


Meine Gräser- und Getreideallergie zeigt auch schon ihre ersten Vorboten, noch nicht wahnsinnig schlimm, aber das Jucken in der Nase und das Tränen der Augen sind schon da...
Dagegen machen kann ich leider nicht viel. Die Sachen aus der Apotheke ( Nasenspray, Augentropfn und Tablettchen ) helfen bei mir leider gar nicht. Oder wenigstens fast nicht, ich merke auf jeden Fall keinen deutlichen Unterschied. Überlege dieses Jahr zum Allergologen zu gehen, wenn es wieder ganz schlimm wird. Ansonsten meide ich den direkten Kontakt. Kühle abends die Augen mit kalten Umschlägen, zwinge mich, mir nicht die Augäpfel raus zu kratzen und so weiter...
Zum Thema Hypersensibilisierung... Die habe ich als Jugendliche bekommen, drei Jahre lang. Hat zwei Jahre geholfen und seit vier Jahren hänge ich wieder voll drin, schlimmer noch als vor der Hypersensibilisierung. Es hilft also nicht bei jedem...


@ Stargazor

Es kann gut sein, dass sich bei dir noch eine weitere Allergie gebildet hat.
Ist bei mir ebenso, trotz Hyposensibilisierung niese ich. Allerdings das ganze Jahr.
Was den Verdacht aufkommen lässt, dass ich mittlerweile auch gegen Hausstaub oder Milben oder sowas allergisch bin.
Sobald ich wieder etwas mehr Zeit hab, werd ich nochmal zum Allergologen gehen.
Dann wird ein richtiger Allergietest gemacht, der Pricktest ist ja schön und gut, zeigt aber eigentlich nicht das ganze Ausmaß einer Allergie.


Hallöchen

Ich hatte vor 5 Jahren eine Sensibilisierung. Man bekommt im Herbst 6 Spritzen über einen Zeitraum von ca. zwei Monaten. Das darauffolgende Jahr ist schon Ruhe. Bei mir ist der Heuschnupfen seitdem weg. HURRA!!!!! Ich kanns wirklich nur jedem empfehlen. :blumen:

Lieben Gruß Schimmelken


unser sohn macht seit 2 jahren eine sensibilisierungstherapie mit tropfen.....er hat immer noch heuschnupfen :(


@jinxx augusta
bei mir ist eine weitere allergie fast ausgeschlossen. habe vor jahren auf den pricktest nur damit reagiert und auch beim allergologen auf nichts anderes mehr. mir wurde es damals so erklärt, dass es eben leute gibt, bei denen hilft es, bei anderen nicht. käme darauf an, wie der körper es annimmt. es gibt demnach keine 100% heilungschance, leider...
naja, je nachdem, wie es dieses jahr weitergeht werde ích aber auf jeden fall nochmal zu allergologen um mir ein feines, diesmal hoffentlich helfendes mittelchen, verschreiben zu lassen. wenn´s bei mir nämlich akut wird, könnte ich mich getrost in frankensteins braut umwandeln, dementsprechend sehe ich nämlich dann aus und fühlen dürfte sich die gute auch nicht anders... :angry:


Zitat (fenjala @ 14.04.2007 16:10:11)
unser sohn macht seit 2 jahren eine sensibilisierungstherapie mit tropfen.....er hat immer noch heuschnupfen :(

Hi, Fenjala,
die Hyposensibilisierung(HS), die leider 30 % Therapieversagen in sich birgt, muss drei Jahre lang mit langsam steigenden Konzentrationen laufen. Der Vorteil gegenüber den HS-Injektionen ist, dass es keine bedrohlichen Nebenwirkungen ("Anaphylaktischer Schock" u.a.) gibt, und so kann (muss!) man während des Pollenflugs die Tropfen durchgehend weiter nehmen . Also Geduld!

Hallo,
ich kann aus meiner Erfahrung Ginseng empfehlen! Ich habe im letzten Jahr mit einer Kur begonnen, und da wurde es schon deutlich besser, und jetzt merke ich fast nichts! Nachdem ich mich jahrelang geplagt habe...
Ist auch kein Mittel auf die schnelle, aber dafür rein pflanzlich. In Asien wird schon seit Jahrtausenden drauf geschworen, habe ich gelesen: Ginseng - ist ganz interessant, wofür das noch alles gut ist!


Zitat (albatros @ 19.04.2007 14:45:17)
Hallo,
ich kann aus meiner Erfahrung Ginseng empfehlen! Ich habe im letzten Jahr mit einer Kur begonnen, und da wurde es schon deutlich besser, und jetzt merke ich fast nichts! Nachdem ich mich jahrelang geplagt habe...
Ist auch kein Mittel auf die schnelle, aber dafür rein pflanzlich. In Asien wird schon seit Jahrtausenden drauf geschworen, habe ich gelesen: Ginseng - ist ganz interessant, wofür das noch alles gut ist!

Hi, Albatros,
es existieren kontrollierte Studien, die besagen, dass Ginseng (leider) in jeder Beziehung eine pharmakologisch unwirksame (wie Rohrzucker) Substanz ist! Aus diesem Grunde ist sie logischerweise auch nicht apothekenpflichtig (s. Aldi-/Schlecker-Sortiment)!

Meine Spritzen (3 Jahre lang) haben komischerweise nur ne Symptomverlagerung gebracht. Vor den Hypo sind mir die Augen fast ausm Kopp gequollen und die Nase war verhältnismäßig beschwerdefrei. Nach den Spritzen genauer gesagt, seit letzten Sommer habe ich mit den Augen absolute Ruhe aber dafür ist meine Nase rotzevoll gewesen...wie zubetoniert.

Meine Therapie dieses Jahr sah und sieht folgendermaßen aus:

Als akute Lösung und zur Erleichterung 14 Tage Cortison (Celestamine) damit überhaupt die ganze Suppe mal wieder abschwillt.

Danach und über die ganze Pollenflugzeit über: Xsusal (1xabends), Syntaris Nasenspray (morgens und abends), und Symbicort Asthmaspray (morgens und abends)...

Ich muß sagen, diese Kombination ist für mich das beste. Ich bin so gut wie beschwerdefrei. Ab und zu mal nen Nieser aber meine Nase und meine Lungen sind absolut frei. Mal sehen, wie es im Sommer dann wird.

Aber ich kann die Tablettendosis noch aufstocken (bis zu dreimal täglich) und das Nasenspray auch.

Ich muß sagen, ich bin optimal eingestellt. Habe heute nen Spaziergang durch Feld und Wiesen gemacht, das ist ein unglaublich tolles Gefühl im Gegensatz zum Februar als ich das Gefühl hatte, mein Gesicht würde explodieren.


Ich hatte extremen Heuschnupfen, welcher so mit 16 anfing. Habe mich über die Jahre mehrfach desensibilisieren lassen, was auch eine gewisse Verbesserung brachte.
Seit ich allerdings seit Jahren hobbymässig im Tierheim Hunde ausbilde, habe ich, so komisch sich das anhören mag, keinerlei Beschwerden mehr. Ich hatte mit Gräser-, Getreide- und was weiß ich noch alles für Pollenallergien zu tun. Nun kann ich über jede Wiese tapern, ohne daß die Symptome auftreten. Und das ohne Medikamente, wie z. B. Zyrtech oder diverse Augentropfen.
Egal, woran es liegt, ich bin zufrieden. :jupi: :jupi:


Zitat
Im Februar habe ich ihr dann koloidales Silber besorgt und bis heute hat sie noch keine Anzeichen von Heuschnupfen. Meinem Mann hat das auch bei seiner Laktose Intoleranz geholfen


bitte was ist das und wo gibt es das ? wohne in hamburg und habe lactose- fructoseintoleranz und viele andere lebensmittelunverträglichkeiten.

wogegen hilft das denn ?

Zitat
Aber ich kann die Tablettendosis noch aufstocken (bis zu dreimal täglich) und das Nasenspray auch.


echt, 3 xsusal am tag sind erlaubt ?

hatte letztes jahr derbe beschwerden, es wurde immer gesagt, nur eine abends !!!

und hyposensibilisierung mußte ich nach der 1. spritze abbrechen, da ich unheimlich drauf reagiert habe - ich wurde hundemüde, schwindelig, kreislauf, ...

Zitat (Trulli @ 22.04.2007 22:20:44)
Zitat
Aber ich kann die Tablettendosis noch aufstocken (bis zu dreimal täglich) und das Nasenspray auch.


echt, 3 xsusal am tag sind erlaubt ?

hatte letztes jahr derbe beschwerden, es wurde immer gesagt, nur eine abends !!!

und hyposensibilisierung mußte ich nach der 1. spritze abbrechen, da ich unheimlich drauf reagiert habe - ich wurde hundemüde, schwindelig, kreislauf, ...

Ich glaube über einen kurzen Zeitraum kann man die Dosis erhöhen. Muß ich vielleicht doch noch mal schauen.

Naja, ich habe was Nebenwirkungen allgemein bei Tabletten angeht, echt Glück. Selbst bei Celestamine habe ich nichts gemerkt, nur eben die positive Wirkung.

Zugegeben, das asthmaspray verursacht nen leichten Tremor aber das ist nichts im Vergleich zur Atemnot, die ich ohne hätte.

tremor ? wasn das ?

also, ich hab bei roggen und gräsern nasenjucken, ohrenjucken, gaumenjucken, augenjucken. wie verrückt !!!! eine xsusal hilft gar nix. das ging letztes jahr über 8 wochen oder so,.. nix half. hab echt gelitten.


Zitat (Trulli @ 22.04.2007 22:34:41)
tremor ? wasn das ?

also, ich hab bei roggen und gräsern nasenjucken, ohrenjucken, gaumenjucken, augenjucken. wie verrückt !!!! eine xsusal hilft gar nix. das ging letztes jahr über 8 wochen oder so,.. nix half. hab echt gelitten.

Tremor ist so nen leichtes inneres Zittern. Ich fühle mich dann nen bißchen so, als wenn ich kurz vor einer ganz schwierigen Prüfung stehe. Ist nen bissle unangenehm aber absolut aushaltbar.

Naja, über nen Krippeln wäre ich ja noch froh gewesen. Meine Nase war so zu, da ging gar nichts mehr, weder vor noch zurück :wacko: Atmen wurde bei mir so nach und nach zur Schwerstarbeit. Irgendwann tat mir sogar das Sprechen in den Ohren weh, weil alles verstopft war. Ich habe mich echt furchtbar angehört. Nasaler geht glaube nicht mehr

@ Mellly
Himmel, das klingt ja übel.
Dagegen waren meine Beschwerden ja fast lachhaft.

Gerne erinnere ich mich daran, wie meine Nase am Höhepunkt des Heuchnupfens komplett zu war. Die Heuschnupfen-Tropfen haben da nicht mehr geholfen, da mussten schon ein paar mal am Tag die richtigen Nasentropfen ran.
Die haben glücklicherweise geholfen und ich habs geschafft sie wieder abzusetzen. -_-

Bin gespannt auf diese Saison. Bisher merk ich nix (bis auf 25 mal Niesen am Tag, aber das ist ja nix besonderes :rolleyes: ). Die Spritzen haben wohl doch geholfen. :)


Zitat (Jinx Augusta @ 22.04.2007 22:45:54)
@ Mellly
Himmel, das klingt ja übel.
Dagegen waren meine Beschwerden ja fast lachhaft.


Heuschnupfen ist so oder so übel. Ständiges Kribbeln, Nase zubetoniert etc...Alles Mist. Als meine Nase so zu war, habe ich mir eigentlich gewünscht, daß sie doch wenigstens laufen würde. Kann mich aber noch genau daran erinnern, wie ich mir gewünscht hatte, meine Nase solle doch einfach statt zu laufen einfach zugestopft sein.

Allerdings war ich im Februar so fertig, daß ich wirklich kurz davor war mir ne Flasche Rohrreiniger in die Nase zu kippen. Das war der Punkt, wo ich mir so schnell es ging nen Arzttermin geholt habe. Einmal habe ich mir volle Kanne mit der Faust auf die Nase gehauen :toktok: ok, tat scheiße weh aber sie war für kurze Zeit frei :pfeifen:

zu Trulli nochmal: das Gaumenjucken find ich auch soooo übel. Ich habe dann immer Angst, daß ich irgendwann mal meine Zunge verschlucke, weil ich diese immer so extrem am Gaumen reibe. :wacko: Machst du das auch?


Kostenloser Newsletter