Seit 4 Tagen Kopfschmerzen und Lidödem: Heuschnupfen o. Migräne?


Hallo ihr,

ich habe seit 4 Tagen einseitige Kopfschmerzen rechts. Der Schmerz ist pulsierend und verstärkt sich beim Aufstehen und Bewegen.
Das klingt doch sehr nach Migräne, oder?
Ich hatte solche Schmerzen allerdings noch nie. Bisher hatte ich nur Spannungskopfschmerzen, die ja im ganzen Kopf lokalisiert sind.
Zudem kommt, dass mein rechtes Auge tränt und das Lid geschwollen ist. Meine Nase läuft etwas, aber nicht übermäßig. Könnte eine solche Symptomatik auch mit Heuschnupfen zu tun haben?
Habe vor ein paar Jahren mal einen Allergietest machen lassen, aber kam nur eine Tierhaarallergie bei raus.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen und Tipps mitteilen würdet.
DANKE!

Eure Alyce :blumen:


Denke nicht ,dass das was mit Heuschnupfen zu tun hat,weil dann wärs ja nicht einseitig.


die schmerzen hören sich an wie meine migräne

das lidödem wird andere ursachen habe, mach dir ein bischen kamillelösung und leg ein stück stoff geträngt damit aufs auge.

mit dne kopfschmerzen, dunkler raum, kalter waschlappen auf den kopf und schlafen, wann immer du wach bist, trink viel.
was mir zuweilen hilft wenns nicht ganz so schlimm ist, ist ein starker espresso.
wenns bis mo nicht weg ist, geh bitte zum arzt


Aber man sollte doch keine Kamillenlösung in die Augen geben,hab ich gemeint.


Könnte eine Nebenhöhlen-Entzündung sein.

Anzeichen dafür, eine verstopfte Nase, Gesichtsschmerz und
Kopfschmerzen.

Würde es auf jeden Fall vom Arzt abklären lassen.


Ja ,lassie,hab ich auch zuerst gedacht.Aber tränen da die Augen ?


natürlich nicht ins auge, sondern den getränkten ausgefrungenen lappen aufs auge.......


wenn du seit 4 tagen die beschriebenen kopfschmerzen hast, dann liegt es doch nahe, zum arzt zu gehen. dafür haben die schließlich studiert. :blumen:


Hallo Alice_Trypo,

ich leide unter Clusterkopfschmerz und habe genau diese Symptome. Bei mir tritt er ca alle 2 Jahre episodisch auf für ca. 4 Wochen. Da leide ich täglich unter 1-2 Attacken, die bis zu 3 Stunden anhalten und dann von selber wieder abklingen. Typisch für den Clusterkopfschmerz ist die Einseitigkeit, das geschwollene Lid und die laufende Nase, bei mir ist es ausschliesslich Linkseitig...

Sitzt der Schmerz im Bereich hinter Auge/Augenbraue? Strahlt er zeitweise ins Ohr, Nase oder Zähne ab? Läuft die Nase nur einseitig?

Ich hänge dir mal den Link an zur Clusterkopfschmerz Website, vielleicht hast du Lust da mal ein bisschen zu lesen. Mit Heuschnupfen kenne ich mich nicht aus und kann nicht sagen, ob da ein Zusammenhang besteht. Wenn du zum Arzt gehst, ist es gut, wenn du ihn auf Clusterkopfschmerz ansprichst, leider ist dieser Kopfschmerz auch in Arztkreisen nicht sehr bekannt und es kann lange dauern bis zur richtigen Diagnose.

Klick


Hallo WeisseRose,hab dich schon richtig verstanden.Nur hab ich gehört (vielleicht sogar hier bei FM,dass man das nicht soll.Obs stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen. :lol:


kamille lokal angewendet schadet überhaupt nichts


Zitat (WeisseRose @ 21.04.2007 12:37:38)
kamille lokal angewendet schadet überhaupt nichts

Hi, Weisse Rose,
Dass es nicht schadet ist für's Geld und die Umstände zu wenig , es muss auch unbedingt und nur etwas nutzen. Ich glaube , so muss man stets und immer therapeutische Maßnahmen einschätzen!

Hallo michael.
hättest du nicht einen Rat für sie ?


Hallo zusammen!

1.: ab zum Arzt, am Besten zu einem, der auf Kopfschmerz spezialisiert ist (Stichwort Schmerzambulanz).

2.: Der früher vielgerühmte "Wattebauschen mit Kamille" auf dem Auge ist nicht nur nicht hilfreich sondern im Gegenteil sogar schädlich. Kamille ist Allergen Nummer eins, Kamillentee enthält, egal wie fein man ihn filtert, Schwebstoffe welche Binde- und Hornhaut reizen, Kamille trocknet aus (kontraproduktiv bei Schleimhäuten) und kann schlimmstenfalls sogar zu Blindheit führen. Wenn überhaupt, sollte man besser Augentrost-Tropfen aus der Apotheke verwenden.

Abgesehen davon: wenn schon Kamille Anwendung finden soll (an anderen Stellen- nicht am Auge!) würde ich keine Teebeutel aus Discounter oder Supermarkt verwenden sondern einzig und ausschließlich Kamillenblüten aus der Apotheke. Begründung: das Zeug im Supermarkt kontrolliert niemand, die Drogen aus der Apotheke dagegen müssen auf Rückstände, Pestizide, Herbizide etc. kontrolliert werden und dürfen keine enthalten.


Danke für eure bisherigen Tipps und Ratschläge! :blumen:

Hilft euch Tiger Balm bei Kopfschmerzen?


@cleopatra: Ob der Schmerz genau hinter dem rechten Auge sitzt kann ich nicht genau sagen. Er ist hautsächlich im Bereich der Schläfe. Vor allem wenn ich mich aus sitzender oder liegender Position aufstehe, pulsiert der Schmerz!

Alyce


Zitat (Vogulisli @ 21.04.2007 14:39:02)
Hallo michael.
hättest du nicht einen Rat für sie ?

Hi, Yogulisli,
oh, ja, natürlich!
Es handelt sich eher nicht um eine Migräne (mit oder ohne Aura), da sie offensichlich noch arbeitsfähig ist und sich nicht zu Hause im Bett und Dunkeln aufhalten muss. Wäre es ein (seltener) Clusterkopfschmerz, läge sie ebenfalls ziemlich flach!

Es handelt sich - vorsichtig spekuliert -, um einen Spannungskopfschmerz, wozu die Augenbeteiligung aber eher untypisch ist oder um eine eigenständige Augenerkrankung rechts, die als Symptom rechtsseitige Kopfschmerzen macht.

Mein Vorschlag:
1. 4 - 6 Tabletten ASS 500 (Aspirin ® u.a.)
2. Augenarzt !

Zitat (micheal @ 22.04.2007 08:54:57)
Mein Vorschlag:
1. 4 - 6 Tabletten ASS 500 (Aspirin ® u.a.)
2. Augenarzt !

Ich halte ja schon überhaupt nichts von Ferndiagnosen- wie kannst du, ohne die Patientin gesehen, geschweige denn untersucht zu haben, wissen dass es sich um Spannungskopfschmerz handelt?

Und dann- wie kannst du, ohne eine gesicherte Diagnose zu haben, auch gleich noch mit einem Therapievorschlag aufwarten? Zwei bis drei Gramm (!) Acetylsalicylsäure (oder mit anderen Worten die Tageshöchstdosis) auf einen Schlag zu verabreichen ist gelinde gesagt sehr gewagt. Darf ich fragen, was für eine Ausbildung du durchlaufen hast?

Vernünftiger als sich vier bis sechs Aspirin einzupfeifen wäre, bei länger anhaltendem Kopfschmerz mal einen Arzt aufzusuchen- evtl. wäre auch der Besuch eines Orthopäden nicht ganz verkehrt, Schmerzambulanz wäre sicher auch angebracht. Möglicherweise hilft bildgebende Diagnostik (CT, MR) auch weiter?

Zitat (Valentine @ 22.04.2007 09:40:10)
Zitat (micheal @ 22.04.2007 08:54:57)
Mein Vorschlag:
1. 4 - 6 Tabletten ASS 500 (Aspirin ® u.a.)
2. Augenarzt !

Ich halte ja schon überhaupt nichts von Ferndiagnosen- wie kannst du, ohne die Patientin gesehen, geschweige denn untersucht zu haben, wissen dass es sich um Spannungskopfschmerz handelt?


Hi Valentine,
es ist hier im Forum, wie beim Aktienkauf an der Börse: was weiss ich von einer Firma, wie gesund sie ist, aber trotz meines volkswirtschaftlichen Studiums mit Promotion (Dr.rer.pol.), ich spekuliere : Kaufen ! Halten! Abstoßen!

Es wurde nach Erfahrungen und Tipps gefragt.
Ob sie die Fragestellerin annimmt oder umsetzt, steht auf einem anderem Blatt.
Auf jeden Fall ist es vernünftig, gleich morgen einen Doc zu besuchen und das abklären zu lassen.


Zitat (micheal @ 22.04.2007 09:46:07)

es ist hier im Forum, wie beim Aktienkauf an der Börse: was weiss ich von einer Firma, wie gesund sie ist, aber trotz meines volkswirtschaftlichen Studiums mit Promotion (Dr.rer.pol.), ich spekuliere : Kaufen ! Halten! Abstoßen!

entschuldige bitte- aber die Gesundheit einer Person ist keine Aktie, die man nach Belieben kaufen oder verkaufen kann. Ist sie einmal ruiniert, kostet es einiges, sie wieder herzustellen. Und dabei rede ich nicht mal von den Kosten, die der Allgemeinheit (Krankenkasse) entstehen sondern was es den Einzelnen kostet an Schmerzen, Beschwerden, Zeit. Mit Aktien kann man meinethalben spielen so lang das Geld reicht, aber an der Gesundheit anderer sollte man sich nicht austoben, schon gar nicht wenn man keine medizinische Ausbildung hat. (Oder hast du "Schmerztherapie für Hörer anderer Fakultäten" besucht?)

Hallo ihr,

ich habe morgen einen Termin beim Hausarzt. Hoffe der kann mir weiterhelfen. Ich war vor ein paar Wochen schon mal wg. Spannungskopfschmerzen, aber jetzt sind die Schmerzen anders.
Das sind keine Spannungskopfschmerzen, weil bei denen weiß ich, wie sie sich anfühlen. Mein Hausarzt meinte damals ich solle es mal mit Entspannungstechniken, wie z. B. Progressiver Muskelentspannung versuchen, aber ich glaube das ist nichts für mich. Ich kann mich darauf nicht sonderlich einlassen. :(

LG Alyce


Zum Thema Selbstmedikation: Ich versuche so gut es geht auf Schmerzmittel zu verzichten.
Gestern abend habe ich dann doch eine Ibuprofen 400 genommen und heute werde ich Formigran Migräne einnehmen, dass ich bis morgen durchhalte und den Tag ein klein wenig genießen kann.
Für meinen Freund ist das natürlich auch nicht leicht, wenn er immer auf mich Rücksicht nehmen muss. Eigentlich wollten wir heute radfahren, aber daraus wird wohl nichts.


Zitat (Valentine @ 22.04.2007 10:18:00)
Zitat (micheal @ 22.04.2007 09:46:07)

es ist hier im Forum, wie beim Aktienkauf an der Börse: was weiss ich von einer Firma, wie gesund sie ist, aber trotz meines volkswirtschaftlichen Studiums mit Promotion (Dr.rer.pol.),  ich  spekuliere : Kaufen ! Halten! Abstoßen!

entschuldige bitte- aber die Gesundheit einer Person ist keine Aktie, die man nach Belieben kaufen oder verkaufen kann. Ist sie einmal ruiniert, kostet es einiges, sie wieder herzustellen. Und dabei rede ich nicht mal von den Kosten, die der Allgemeinheit (Krankenkasse) entstehen sondern was es den Einzelnen kostet an Schmerzen, Beschwerden, Zeit. Mit Aktien kann man meinethalben spielen so lang das Geld reicht, aber an der Gesundheit anderer sollte man sich nicht austoben, schon gar nicht wenn man keine medizinische Ausbildung hat. (Oder hast du "Schmerztherapie für Hörer anderer Fakultäten" besucht?)
Hi, Valentine,
Ich schrieb, das FORUM sei wie eine Börse, ich habe also nur spekuliert und über Symptomenursachen einfach so ins Blaue nachgedacht! :wacko:
Später habe ich dann in einer fiktiven Figur eines Börsianers mir eine literarisch wohlfeile Parabel erdacht, :D gleichwie bei Lukas 15 Vers 8 des neuen Testaments: Das verlorene Geldstück! :)

Zitat (alyce_tripo @ 22.04.2007 10:23:55)
Das sind keine Spannungskopfschmerzen, weil bei denen weiß ich, wie sie sich anfühlen.

Hi,
Interessant! Kennste doch! Hat man 2 Sorten Kopfschmerz, dann ist irgendwas im Kopf passiert! Also: Kernspintomographie!

Hi micheal,

was soll da im Kopf passiert sein?
Bei mir wurde kürzlich ein MR gemacht und es kam nichts bei raus.


*kopfschüttel
na sag mal. warum gehst du eigentlich partout nicht zum augenarzt? :unsure:

Bearbeitet von leama am 25.04.2007 12:05:43


Zitat (alyce_tripo @ 24.04.2007 21:30:21)
was soll da im Kopf passiert sein?
Bei mir wurde kürzlich ein MR gemacht und es kam nichts bei raus.

Hi, Alyce,wieviel kürzlich?
Gut, dann fehlt da ja nur noch der Augenarzt!

Zitat (alyce_tripo @ 24.04.2007 21:30:21)
Hi micheal,

was soll da im Kopf passiert sein?
Bei mir wurde kürzlich ein MR gemacht und es kam nichts bei raus.

KANN mir mal einer sagen, WAS hier diskutiert wird???

ES ist eigentlich EGAL was für ein Arzt hier ein DIREKTES persönliches Bild bekommt... ... ...FAKT ist, das ES einer bekommt... ... ...und zwar PERSÖNLICH Auge in Auge... ... ... und was da im Kopf passiert sein KANN, das könnte dann hier SEITEN füllen, ... ... ...

Mit EUCH manchmal nicht so ganz verstehendem Gruß von hier an ALLE... ... ... Sorry, aber das mußte jetzt raus... ... ...

Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 25.04.2007 21:15:26)
KANN mir mal einer sagen, WAS hier diskutiert wird???


Mit EUCH manchmal nicht so ganz verstehendem Gruß von hier an ALLE... ... ... Sorry, aber das mußte jetzt raus... ... ...


Hi, Grisu,
jemand Unglückliches klagt über heftigste und lang anhaltende Kopfschmerzen, und ich habe mir erlaubt, den Weg aufzuzeichnen, wie man diagnostisch herausbekommen kann, warum Kopfschmerzen vorliegen. So einfach ist das bei "Frag Mutti".

Zitat (micheal @ 26.04.2007 09:28:30)
Zitat (Grisu1900 @ 25.04.2007 21:15:26)
KANN mir mal einer sagen, WAS hier diskutiert wird???


Mit EUCH manchmal nicht so ganz verstehendem Gruß von hier an ALLE... ... ... Sorry, aber das mußte jetzt raus... ... ...


Hi, Grisu,
jemand Unglückliches klagt über heftigste und lang anhaltende Kopfschmerzen, und ich habe mir erlaubt, den Weg aufzuzeichnen, wie man diagnostisch herausbekommen kann, warum Kopfschmerzen vorliegen. So einfach ist das bei "Frag Mutti".

...sehe das gerade erst... ... ...

@micheal... ... ...es ging nicht explizit um DICH, aber, gerade DU hättest doch hier mal darauf hinweisen MÜSSEN, das da etliche Faktoren für andere "Diagnostik" vorliegen könnten... (zumindest bei der Anamnese bisher, WENN DENN ALLES geschrieben worden ist...)

Wenn das so ist, dann werfe ich auch mal in den Raum:

"Print???, Shunt???, TIA??? Apoplex??? oder vielleicht eine SA- Blutung??? die sich bedingt durch medikamentöse Verabreichung erst einmal verlagernd selbstständig gemacht und damit nicht mehr, oder in bestimmten "Haltungssituationen" nicht mehr bemerkbar macht???

Von den Neurologischen Ausfällen, der traumatischen Konsequenz einer nicht bewußt registrierten äußeren Einwirkung mal ganz abgesehen... ... ...

DESHALB nur meine einfache Frage... ... ...

...und jetzt ab zum DOC... ... ..., neee, nicht DU Michael, :pfeifen:

Grisu... ;) ;) ;)

Zitat (Grisu1900 @ 26.04.2007 19:11:13)
"Print???, Shunt???, TIA??? Apoplex??? oder vielleicht eine SA- Blutung??? die sich bedingt durch medikamentöse Verabreichung erst einmal verlagernd selbstständig gemacht und damit nicht mehr, oder in bestimmten "Haltungssituationen" nicht mehr bemerkbar macht???

...und jetzt ab zum DOC... ... ..., neee, nicht DU Michael,  :pfeifen:


Hi, Grisu,
alles leicht zu diagnostizieren, nur bei der TIA ("transitorische ischämische Attacke") kommt man meistens zu spät und findet nichts! Der Rest wird über MRT erwischt - mit und ohne Kontrastmittel!

Das mit den Medikamenten ist mir neu und das mit den Haltungssituationen auch. Aber sonst mach ruhig weiter, passt schon.

@micheal... ... ... ;)

...danke danke... ... ...aber jetzt mal wieder ernsthaft:

Hat jemand denn irgendetwas von @alyce tripo gelesen oder gehört???

Mit mal nachfragendem Gruß von hier an die Gemeinde... ... ...

Grisu...
(TIA... :daumenhoch: ...da sind auch schon mal welche dran verzweifelt... ;) )


es ist schon erstaunlich, was ein simpler fred zu kopfweh für selbstdarstellungsneurosen auslösen kann.


Will ja nix sagen- schreiben... aber mit dem Begriff "Selbstdarstellung" und "Neurose" wär ich doch mal bissel vorsichtig. :pfeifen:

Geh durch eine Menge anderer Freds: da findet man sicher noch ne Menge mehr davon.
*nichtbösemeintesbiene* :blumen:


Zitat (leama @ 26.04.2007 23:45:16)
es ist schon erstaunlich, was ein simpler fred zu kopfweh für selbstdarstellungsneurosen auslösen kann.

Hallo... ... ...

... ... ...wenn DU das findest, dann kann ich nur davon ausgehen, das das DEINE Meinung ist... eben, wie das hier so ist, auch eine von vielen...

Jedoch finde ich gut, das DU sie hier auch sagst bzw. schreibst...

WEIL, nur aus der konstruktiven Kritik erwächst eine gesunde Diskussion...

... deshalb verifiziere doch bitte mal Deine Aussage dahingehend, das die LEUTE oder die Person, die DU meinst, eine Chance hat sich ein wenig genauer zu erklären...

Mir ist selber schon öfter, an z. B. mir selber, aufgefallen, das MIR bestimmte "Freds" leicht von der Hand gingen und mein Gegenüber MICH gar nicht verstanden hat... ... ...(deswegen findest DU mich auch mehr als selten in "Kochen- Freds)...

ALLERDINGS, erwarte ich dann auch, das nachgefragt wird... (das würde ich auch immer machen!!!)
Aus den Nachfragen entstehen immer (wieder mal) neue interessante Aspekte... ... ...

Mit dem sich mal wieder "Freunde" machendem Gruß von hier an DICH... :pfeifen:

Grisu...

Will nicht die Zynismus-Uzi auspacken, aber... meist wurmen den "Selbstdarstellungen" anderer am meisten, der sich doch auch gern selbst darstellen würde ;) .

Mit Grisu-beruhig-Dich-alles-unter-Kontrolle-Grüßen :) ,
Biene


Zitat (Die Bi(e)ne @ 28.04.2007 04:11:13)
Will nicht die Zynismus-Uzi auspacken, aber... meist wurmen den "Selbstdarstellungen" anderer am meisten, der sich doch auch gern selbst darstellen würde ;) .

Mit Grisu-beruhig-Dich-alles-unter-Kontrolle-Grüßen :) ,
Biene

... ;) ;) ;) ...Danke, habe verstanden... ... ...

Mein Hausarzt meinte es wäre wahrscheinlich eine Migräne :(

Grüßle Alyce


Wenn's Migräne ist: versuche herauszufinden, was der Auslöser ist. Stress? Bestimmte Nahrungsmittel? Ursachen gibt es viele! Bei mir war es unter Anderem Stress und ein "Sprachfehler"- ich konnte nicht nein sagen und hab alles aufgepackt bekommen was andere nicht tun/tragen wollten.

Ich hab's mit verschiedenen Medikamenten versucht- aber für mich waren das nicht die idealen Lösungen. Migräne-Kranit, Zolmitriptan und dergleichen mehr...

Wirklich besser wurde es, seit ich Marma-Yoga mache. Früher hatte ich sehr häufig Attacken (zwei bis drei im Monat), jetzt habe ich durchschnittlich noch zwei oder drei im Jahr! Die Kosten für die Yogastunden sind sogar noch niedriger als für die Triptantabletten, und sie belasten meine Leber nicht ;)

Wenn dir Yoga nicht taugt, versuche andere Techniken. Progressive Muskelrelaxation, Tai Chi, Qui Gong...


Hi valentine,

wie lange sind die Migräneattecken bei Dir immer? Mehrere Tage, oder können das auch nur ein paar Stunden sein?

Migräneauslösende Nahrungsmittel... das wird schwierig rauszufinden, weil ich den ganzen Tag über viel durcheinander esse, auch gerade die evtl. Migräneauslöser wie z. B. Schokolade, Käse, etc.

Liebes Grüßle Alyce :blumen:

Bearbeitet von alyce_tripo am 02.05.2007 21:54:35


Hallo Alyce,

die Attacken dauerten zwischen einem halben Tag (also z. B. ab mittags bis zum abendlichen ins-Bett-gehen) und zwei vollen Tagen.

Was der Auslöser ist, kannst du am besten rausfinden wenn du ein spezielles Migränetagebuch führst. Nimm ein großes kariertes Heft, mach mehrere Spalten (Datum/Uhrzeit, was gegessen bzw. getrunken, was getan (Arbeit, Computer, Rommé gespielt, mit dem Freund gestritten...), allgemeine Wetterlage (bewölkt, klarer Himmel, Gewitter, Föhn) und in der letzten Spalte die Beschwerden (Kopfschmerzen von-bis).

Natürlich ist so ein Tagebuch mördermäßig aufwändig, aber vielleicht reicht es schon, wenn du es nur eine oder zwei Wochen führst?

Auslöser für Migräne kann auch eine Verspannung im Schulter/Hals-Bereich sein, oder irgendwas an der Halswirbelsäule, oder Zahnprobleme... vielleicht knirscht du nächtens?


Zitat (Vogulisli @ 21.04.2007 10:56:15)
Denke nicht ,dass das was mit Heuschnupfen zu tun hat,weil dann wärs ja nicht einseitig.

ich hab das aber auch einseitig - von heuschnupfen...

und zwar aus dem grund, weil ich auch starken allergischen schnupfen hab und bei mir immer direkt die nebenhöhlen zu gehen, was dann diese kopfschmerzen verursacht. sind also nur die rechten nebenhöhlen zu, hab ich auch nur einseitige kopfschmerzen...

hatte das jetzt auch ganz lang, 4-6 tage irgendwie... zum glück sind die starken kopfschmerzen jetzt weg...

ich hoffe, es geht dir auch bald besser :) :blumen:

Ich schreibe meine Kopfschmerz-Tage auch im Kalender ein und habe festgestellt, dass sie immer an den ersten drei bis vier Tagen der Regel kommen. Es wird von Monat zu Monat schlimmer. Muß unbedingt mal meine Gyn. fragen ob es mit der Pille zusammenhängt, die nehme ich erst seit einem halben Jahr wieder und seit vier Monaten hab ich diese blöden Kopfschmerzen.


ich habe auch migräne. es fing leicht an - das ging noch gut - als ich ungefähr 18 war. wurde dann in häufigkeit, dauer und schwere eigentlich immer schlimmer.

dann hat akupunktur geholfen - aber ziemlich gut. nach 10 sitzungen hatte ich ein dreiviertel jahr wirklich ruhe.
aber im 6. jahr wirkten plötzlich die nadeln auch nix mehr und ich wurde immer verzweifelter, weils teilweise wirklich schwere, langwierige anfälle waren, wo ich wahnsinnig viel schmerzmittel (umsonst - weil eh nix half) nahm.

dann bin ich doch mal zu einem neurologen gegangen und habs bis heute nicht bereut. ich bekam betablocker täglich und triptane für den bedarfsfall. es ging mir dann um einiges besser - zumindest an drei wochen im monat.
immer dann wenn ich meine monatliche blutung (ich nehme die pille, also keine "herkömmliche" menstruation) bekam hatte ich noch anfälle. mein neurologe empfahl mir, die pille abzusetzen.

das kam für mich aus verhütungs-gründen nicht in frage. also hab ich mich mit meinem frauenarzt zusammengesetzt und nehme jetzt eine östrogenfreie pille. seit dieser kombination - betablocker, andere pille - brauche ich kaum noch triptane, weil ich kaum noch anfälle habe und wenn, gehen sie mit einer einfachen kopfschmerztablette weg. alle paar wochen ist es mal schlimmer, dann kann ich ein triptan auch nehmen.

bei mir waren die auslöser auch nie bekannt, obwohl ich immer ein tagebuch geführt habe. die "klassischen" warens nicht, stress dagen schon ein wenig. ich hatte halt einen sehr geduldigen neurologen und wir haben einiges ausprobiert, bis wir jetzt dahin gekommen sind, wo wir sind. ich wünsch dir das auch :blumen:

ich habe aber auch festgestellt, dass ein hausarzt (zumindest bei mir) - ein allgemeinmediziner - nicht die geeignete ansprechperson ist, wenn es wirklich um schlimmere migräne geht.



Kostenloser Newsletter