chinesischer Blauregen


Vor 8 Jahren habe ich rund ein halbes Dutzend chinesischen Blauregen - weiß und blau - gesetzt mit den folgenden Ergebnissen:

4 Pflanzen sind eingegangen.
2 Pflanzen wuchern wie verrückt, aber blühen nicht.

Ich bin - aus Frust - kurz davor, sie zu entsorgen. Was spricht dagegen??


Oh je, ich vermute mal, es sind Wistarien.
Soviel ich weiß, wollen die zurückgeschnitten werden... leider hab ich die nicht selbst (nur eine Jasmintrompete, die aus derselben Familie stammt und selbstabgesenkert sowie im Oktober zurückgeschnitten nun zum erstenmal 5 Blüten präsentiert :o ).

Mitunter wollen die auch länger stehen und machen erst dann was. Schneid sie einfach mal im Herbst zurück. Wistarien sind sehr wüchsig.

In unserer Straße lebt ein paar Häuser weiter eine libanesische Sippe, die sich in keinster Weise um Haus, Hof und Garten kümmert-- die haben einen sehr schönen Blauregen im Hof, der jedes Jahr blüht und duftet und den ich bewundere. Die Pflanze stammt noch aus der Zeit, als der hauptamtliche Friedhofsgärtner dieses Haus als Dienstdomizil hatte).
Weder kriegt er das Unkraut los, noch beschneidet ihn wer... das andere Extrem also.
Vielleicht ist es die Nichtpflege??? :blink: Bin überfragt.

Meine Tante schneidet ihre Wistarie jedes 2. Jahr zurück... herrliche Blüten! :wacko:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.06.2006 02:44:58


Es sind in der Tat Wistarien.

Bisher waren alle Versuche ohne blüten-bildende Wirkung: Sie haben alles weggesteckt: Rückschnitt und wuchern lassen.

Ich vermute, dass es dann nur noch mit der Art und Weise zu tun haben kann, wie die beiden Pflanzen "produziert" worden sind.
:(


vielleicht kann dir das weiterhelfen ?
http://www.fassadengruen.de/uw/kletterpfla...n/blauregen.htm
:)


Bei dieser Beschreibung von Fassadengün.de wird eine Sache nur kurz angesprochen, nämlich das "Blühalter". Viele Pflanzen müssen erst in Geschlechtsreife kommen, und bei Blauregen ist dies relativ spät. Solche Pflanzen werden immer weiter gezüchtet, das sie jünger blühen. Früher musste man bei Blauregen bis zu zwanzig Jahren warten, bis sie geblüht haben, aber so schlimm ist das nicht mehr. Wart noch ein paar Jahre, wird schon noch. Und das Warten lohnt sich! Mit Schnitt kannst Du nicht allzuviel falsch machen, pass nur auf, das Dir das Biest nicht abhaut, also dahin wächst, wo Du's nicht haben willst.

Ach, die normale Wisteria heisst Blauregen, wie heisst denn dann der weisse? Weisser Blauregen? :pfeifen:


Leider nicht.
Aber interessant wars trotzdem.
Danke! :)


Lieber Lirio,

mit dem Blühalter gibst du einen interessanten Hinweis. In der Literatur gibt es die unterschiedlichsten Jahresangaben: 6, 8, 10 Jahre - und jetzt du mit noch bis zu 20 Jahren. So lange kann und will ich allerdings nicht mehr warten.

Wie der weiße heißt, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Soweit ich das beurteilen kann, gibt es keine einheitliche Oberbezeichnung. Ich kann dir nur Beispiele für weißblühende Wisterien geben: W. brachybotrys ´Alba´, W. sinensis ´Alba´, W. floribunda ´Alba´.

Gert



Kostenloser Newsletter