Hortensie: wächst mir über den Kopf


Meine Hortensie nimmt überdimensionale Ausmaße an.Wie kürze ich das Ding im Herbst oder nächstem Frühjahr am besten?Bisher habe ich immer nur die verblühten Blütenstände entfernt.Wenn ich die nun einfach mal 20-30 cm zurückstutze, blüht sie dann auch im nächsten Jahr oder geht das nicht?So kann es jedenfalls nicht bleiben.Das Monstrum ist inzwischen 1,60 m hoch.Will sie aber auch nicht dem Erdboden gleich machen, weil sie dann erst wieder im übernächsten Jahr blüht. :(


Ich habe die ab und zu im Herbst geschnitten und ging im Frühling wieder.
Im neuen Garten habe ich zwei kleinen Hortensie und die werde ich vorlaufig nicht schneiden die mussen noch wachsen.


also ich nehme gerne ableger!! B)


Zitat (Küstenfee @ 12.06.2006 - 10:38:41)
also ich nehme gerne ableger!! B)

Schicke ich dir gerne, aber jetzt weiß ich immer noch nicht, ob sie im nächsten Jahr wieder blüht, wenn ich sie einfach 30 cm kürze.Ist übrigens eine Tellerhortensie.

Hm, ich hatte auch eine Tellerhortensie im Kübel, die hat den halben (Mini-) Hof zugewachsen, hab sie drastisch eingekürzt und in den Garten versetzt, da hockt sie jetzt sein 2 Jahren, muss aber sagen so recht bekommen hat es ihr nicht, sie treibt aus, aber nicht gerade eifrig. Empfindsames Mäuschen. Ich würd's nicht allzu arg runterschneiden an Deiner Stelle. Andererseits, wir haben ne Kletterhortensie am Gartenhaus, die haben wir sehr schändlich behandelt als wir das Haus gestrichen haben, sie war daraufhin arg beleidigt, ist aber jetzt, nach 4-5 Jahren, schöner als zuvor und rankt schon wieder alles zu. Hortensien brauchen n bisschen, glaub ich, die sind nicht die schnellsten. Aber schön sind sie :wub:


Habt ihr es schön! Meine sind verregnet worden! Und total ausgetrocknete! Jetzt habe ich das trockene zeug abgeschnitten und so wie es aussieht werden sie wieder blühen! *hoff* :unsure:


Zitat (Tamsi @ 12.06.2006 - 11:17:42)
Habt ihr es schön! Meine sind verregnet worden!

Meine Schneeballhortensie im Vorgarten war schwer wintergeschädigt.Durch den irren Schneefall ist ein Ast von der daneben stehenden Konifere abgebrochen und auf der Hortensie gelandet. :heul: Lag dort 4 Monate, bis ich das endlich freiräumen konnte.Die Hortensie lag natürlich platt am Boden, hat sich aber nach 2 Wochen langsam wieder aufgerichtet und wird wohl auch bald blühen. :D
Eigentlich sind die ja unkaputtbar, nur mit dem Blühen tun sie sich halt manchmal schwer, wenn man sie zu arg stutzt. :(

Hmm ich hätte auch gerne einen Ableger.

Meine ist eingegangen. Keine Ahnung warum! :heul:
Danke
Frechmaus


BetaAngel meinst du also soll ich aufpassen mit dem stutzen? Hoffentlich hab ich sie nicht zu fest gestutzt! *snüff* na ja sonst müssen neue her nächstes jahr!


Zitat (Tamsi @ 12.06.2006 - 11:55:17)
BetaAngel meinst du also soll ich aufpassen mit dem stutzen? Hoffentlich hab ich sie nicht zu fest gestutzt! *snüff* na ja sonst müssen neue her nächstes jahr!

rofl rofl rofl Nein, musst keine neuen kaufen. Musste nur so lachen, weil mein LG jedes Jahr die Hortensie bis zum Boden zurückgeschnitten hat und sich gewundert hat, dass sie nicht blüht.Das dauert dann zwei Jahre.Ein Jahr zum wachsen und im zweiten blüht sie dann wieder.Darum weiß ich ja auch nicht genau obs mit der Blüte klappt, wenn ich nicht nur 10 cm, sonder 30 cm zurückschneide. :huh:

Wenn ich nicht zu unverschämt bin, hätte ich gerne von beiden einen Ableger :blumen:

Ansonsten von der Schneeballhortensie :sabber:

Gruss und danke
Frechmaus81


Wir haben 4 Hortensien. Teller-H. ist auch dabei.
Und alle 4 haben wir sehr kräftig gestutzt, weil sie auch diese überdimensionierten Ausmaße angenommen hatten und die Nachbarpflanzen zu erdrücken drohten.
Das Ergebnis war dann doch überraschend: Alle 4 haben dennoch tolle Knospen angesetzt.
Es stimmt wohl, dass H. arge Sensibelchens sind. Vielleicht hats bei uns ja geholfen, dass wir mit den 4ren gesprochen haben.
Also, nur Mut. Und wenn dann im Folgejahr tatsächlich die Blüte verweigert werden sollte, wäre das denn wirklich so schlimm?

Gert


Ich schneide meine Hortensien, wenn noetig, immer nach der Bluete.

Witzig bei diesen Pflanzen finde ich, dass die Farbe der Bluete sich nach der Bodenbeschaffenheit richtet. Ich hatte eine blaubluehende Pflanze gekauft, die naechstes Jahr pink bluehte.


Zitat (Frechmaus81 @ 12.06.2006 - 16:28:42)
Wenn ich nicht zu unverschämt bin, hätte ich gerne von beiden einen Ableger :blumen:

Ansonsten von der Schneeballhortensie :sabber:

Gruss und danke
Frechmaus81

Ich auch ??? :huh: :huh:

Lieben Gruß an alle Mutti´s :rolleyes:

@ mikro

Wenn du die wieder blau-blühend haben willst, gibts z.B. "Algoflash", einen löslichen Dünger für blaue Hortensien.
Bei uns war der Erfolg allerdings eher mäßig.

Aber vielleicht gibts ja auch andere Erfahrungen?

Gert


Zitat (Mikro @ 13.06.2006 - 10:11:10)
Ich schneide meine Hortensien, wenn noetig, immer nach der Bluete.

Witzig bei diesen Pflanzen finde ich, dass die Farbe der Bluete sich nach der Bodenbeschaffenheit richtet. Ich hatte eine blaubluehende Pflanze gekauft, die naechstes Jahr pink bluehte.

mach ein bißchen Kalkstickstoff drunter, dann ist sie wieder blau !


Die Hortensie kann man im Frühherbst razekahl herunterschneiden.

Zitat (gert @ 13.06.2006 - 22:20:57)
Aber vielleicht gibts ja auch andere Erfahrungen?

Ich habe vor drei Jahren zwei (rosa blühende) Hortensien gekauft.Beide sind in den Vorgarten gepflanzt worden, etwa 3m auseinander.Seitdem blüht die eine weiß mit ein bißchen rosa und die andere lila. :blink: :blink: :blink:

Zitat (BetaAngel @ 14.06.2006 - 07:26:29)
Ich habe vor drei Jahren zwei (rosa blühende) Hortensien gekauft.Beide sind in den Vorgarten gepflanzt worden, etwa 3m auseinander.Seitdem blüht die eine weiß mit ein bißchen rosa und die andere lila. :blink: :blink: :blink:

Coole Überraschung.

Schön bunt :D

Hmm, die richtig schön farbigen Hortensien "bleichen" bei mir immer aus. So richtig knallig pink oder blau, wie gekauft, bleiben sie nie. Hab mal gehört man soll Pfennige beim Wurzelwerk vergraben. Hat keine Spur was genützt..... iss mir egal, sie dürfen gerne bleiben wie sie wollen :rolleyes:


So heute eine gekauft, Rosa jetzt hoffe ich das sie angeht.
Diesmal habe ich es nicht im pralle Sonne gepflanzt.
Mehr halb Sonne halb Schatten.
Und wieder aufgefressen vom kleine Gewitterfliegen grrrrrrrrrrrrrrrr
Schnell eingepflanzt und ab in die Wohnung.

Bearbeitet von internetkaas am 15.06.2006 10:19:40


Die Standortentscheidung war goldrichtig. :)


Huhu; Ihr Lieben!

Ich habe gerade zwei schöne Blüten von meiner Hortensie abgeschnitten und möchte diese gerne trocknen. Hat jemand von Euch Ahnung, wie ich das am besten mache? Vor ein paar Wochen habe ich eine solche Blüte bereits kopfüber zum Trocknen aufgehängt, mit dem Erfolg, daß sie schlapp und lappig wurde. :(
Wie lautet denn der ultimative Hortensien-Trocken-Trick?

:blumen:


Es gibt so ein spezielles Trockengranulat für Blumen- weiß leider momentan nicht wie das heißt. Müsstest du evtl. mal in einer Blumerei oder im gut sortierten Bastelgeschäft erfragen.

Meine Mama hat ihre Hortensienblüten mit Waschpulver getrocknet. Eine ausreichend große Pappbox oder Plastikschüssel erst mal dick mit Waschpulver einstreuen, dann die Blüten hineinlegen und weiteres Waschpulver vorsichtig zwischen die Blüten streuen ohne sie zu verbiegen. Nach einigen Tagen hat das Pulver die Feuchtigkeit aus den Blumen gezogen- das Waschpulver kann danach normal verwendet werden.

EDIT: Kieselgel heißt das Granulat und soll wohl in Bastelgeschäften erhältlich sein.

Bearbeitet von Valentine am 14.10.2010 09:12:46


Danke, Valentine! Schnell und zuverlässig wie immer! :bussi:

Irgendwie hatte ich gehofft, daß es auch ein bissle einfacher geht, aber mit nur "verkehrt herum aufhängen" ist es wohl nicht getan.
Ich glaube, ich versuche mal die Kieselgel-Variante. ;)


Ich hab mal gelesen (aber noch nicht selbst probiert),
daß man die Blütenstiele etwas länger abschneiden
und in eine Vase mit ganz wenig Wasser stellen soll.

Das Wasser verdunstet dann langsam.

Ob die Blütenfarbe dabei 100%ig erhalten bleibt, keine Ahnung. :(

Versuch macht kluch! ^_^


Ich habe es vor 3 Jahren genau so gemacht, wie Avenny es beschrieben hat. Die Farbe wird etwas blasser, aber die Blüten werden trocken - ich habe die Blüten immer noch.
LG Schokolade


Ich hab auch ne Frage zum Winter... also zum Blumen-Einpacken zwecks Frost und so.

An meinen schönen großen neuen Hortensien :wub: sind ja noch die Blüten dran. Wie mache ich die jetzt winterfest, und wann? :mellow: Oma meinte: Tannenreisig rundum stellen, so tipimäßig.

Aber jetzt noch nicht, oder? :hmm:

Hab ich das eigentlich schon in einem anderen Fred gefragt? :ph34r:


Hi Ribbit :blumen: ,

Gieße die Hortensien jetzt vor dem Winter fleißig, die alten Blüten laß einfach dran den Winter über: Auch sie sind ein Schutz gegen mögliches Zurückfrieren für die Pflanze. Du kannst die alten Blüten (reicht völlig) Ende Februar / Anfang März glatt unter dem jeweiligen Blütenansatz abschneiden, die neuen Blüten (an den alten Stielen) sind bereits im Vorjahr weiter unten in den "Augen" der Äste angelegt. :)
Stehen Deine Pflanzen in ungeschützter, sonniger Freilage (keine Hauswand oder Hof direkt dahinter) solltest Du ordentlich Rindenmulch über das Herz der Pflanze drumherum ahäufeln und an frostfreien Tagen im Winter immer mal gießen - so mache ich es, da wir hier nur Sandboden haben und Hortensien eher an Wassermangel als an Frostgraden zugunde gehen. Hortensien sind Wassersträucher.
Tipiartig Tannenzweige steckt man eher, wenn man vorher mit Laub abdeckt, um das Verwehen desselben im Herbst- und Wintersturm zu vermeiden. Rindenmulch hält Feuchtigkeit wie Wärme besser, gerade, wenn er nach Ausbringen gleich kräftig angewässert (also mulchen und die gemulchten Beete sofort reichlich gießen) ist. Er verweht nicht, im Frühjahr gräbt man ihn unter.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.10.2010 05:00:33



Kostenloser Newsletter