Zeugnisse: Wie schaut das bei euch aus?


:angry: Aus aktuellem Anlass, ich beschäftige mich gerade beruflich intensiv mit Zeugnissen, möchte ich gern mal wissen. Wie war das bei euch früher mit den Zeugnissen. Habt ihr euch davor gefürchtet? Gab es Ärger zuhause? Wir haltet ihr es bei euren Kindern? Gibt es Belohnungen? Wie sehen diese aus? Bin ich zu neugierig?

Bearbeitet von Paradiesvogel am 13.06.2005 17:27:30


....

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:57:54


bei mir hiess es eigentlich immer nur: konntest du es nicht besser machen?!
naja.... irgendwann wars mir egal was die sagten...


Bei uns gibt es jeden Zeugnisstag Pizza :) Für die guten Zeugnisse als Lob und für die schlechteren Zeugnisse als Trost.
Fünfen sind bei uns auch erlaubt. Davon lassen wir uns nicht unterkriegen -_- Ich hatte die früher auch und bin trotzdem was geworden :)
Sitzenbleiben ist auch nix schlimmes. Lieber eine Ehrenrunde und dann die Stufe oder Klasse verstehen , als sich mühsam durch zu schlängeln. -_- Mit dieser Gelassenheit hat die Älteste jetzt mit dem Studium angefangen und die jüngere macht in 2 Jahren wohl ihr Abi. :)
Strenge bei schlechten Noten bringt in meinen Augen garnix. Die schlechte Note ist schon für das Kind schlimm genug. Wenn ein Kind mit einer schlechten Note heimkommt sollte man jedes Kind liebevoll in den Arm nehmen.
Schule ist nicht das einzig wichtige im Leben. Hauptsache die Kinder sind gesund. :)


Zitat (Ela @ 13.06.2005 - 18:39:21)
Bei uns gibt es jeden Zeugnisstag Pizza :) Für die guten Zeugnisse als Lob und für die schlechteren Zeugnisse als Trost.
Fünfen sind bei uns auch erlaubt. Davon lassen wir uns nicht unterkriegen -_- Ich hatte die früher auch und bin trotzdem was geworden :)
Sitzenbleiben ist auch nix schlimmes. Lieber eine Ehrenrunde und dann die Stufe oder Klasse verstehen , als sich mühsam durch zu schlängeln. -_- Mit dieser Gelassenheit hat die Älteste jetzt mit dem Studium angefangen und die jüngere macht in 2 Jahren wohl ihr Abi. :)
Strenge bei schlechten Noten bringt in meinen Augen garnix. Die schlechte Note ist schon für das Kind schlimm genug. Wenn ein Kind mit einer schlechten Note heimkommt sollte man jedes Kind liebevoll in den Arm nehmen.
Schule ist nicht das einzig wichtige im Leben. Hauptsache die Kinder sind gesund. :)

Das hast du schön beschrieben !
So halte ich es auch.

Ich finde es sehr wichtig, dass Schule Spass macht !

Wir gehen am Zeugnistag meistens Essen. Dann gibt es ein Buch für die Ferien und ein Ferientaschengeld, unabhängig vom Zeugnis und der erzielten Leistung. Wir haben im PC eine Datei, wo jeder seine schriftlichen und mündlichen Zensuren einträgt. Da haben wir immer einen Überblick und einen Durchschnitt.

Zum Glück mußte ich nie mit Bauchschmerzen nach der Zeugnisausgabe nach Hause gehen.
Das lag jedoch weniger an meinen schulischen Leistungen - meine zwei Blauen Briefe im 8. bzw. 9. Schuljahr wegen Mathe, Chemie und Französisch hat meine Mutter aufbewahrt und mir zu meinem Abitur eingerahmt überreicht :rolleyes: - sondern an der Tatsache, dass ich wußte, zu Hause erwartete mich kein Donnerwetter.

Meinen Eltern war es wichtiger, mit mir gemeinsam eine Lösung bzgl. meiner Fehlleistungen zu finden ( Betonung liegt hierbei auf "gemeinsam"!), als mir mein schulisches Versagen vorzuwerfen.

Sollte ich irgendwann mal Kinder haben, werde ich vermutlich so ähnlich handeln.

gruß,
elinore

P.S.: Dank Mathe-Nachhilfe habe ich es tatsächlich von einer 6 im Halbjahreszeugnis auf eine 5+ und dann auf eine konstante 4+ bis zur 12 geschafft ( danach konnte ich das Fach endlich abwählen :D )


Die Zeugnisse waren eigentlich nie das Problem bei mir. Die Noten der Klassenarbeiten und die gelegentlichen blauen Briefe schon eher.

Nach einigen Jahren auf dem Gymnasium hatte ich mir angewöhnt die bohrenden Fragen meiner Mutter nach meinem "Gefühl" über den Ausgang einer Klausur mit dem Spruch abzuwehren: Ich sage nichts mehr ohne meinen Anwalt.

Wirklich besser wurden seltsamerweise meine Noten erst, als meine Eltern aufhörten mir wegen den Hausaufgaben und dem Lernen für Klausuren im Nacken zu sitzen und mich einfach machen liessen. Das war aber leider erst am Ende der 9 Klasse.


Zu DDR-Zeiten gabs ja nur 5 Noten, keine 6.
Und da gabs auch einen Spruch:
4 ist bestanden, bestanden ist gut, gut ist 2 und 2 ist knapp an der 1 vorbei. ;)


...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:55:52


Ich war immer gut in der Schule, deshalb hatte ich nie Angst vor dem Zeugnis. Außerdem hat man die Zensuren mit den Lehrern meist zuvor besprochen.

Gespannt war ich nur bei dem Ergebnis meiner Abschlussprüfung meiner Ausbildung.

Bearbeitet von Der Dünni am 14.06.2005 09:46:28


Zitat (Ela @ 13.06.2005 - 18:39:21)
Bei uns gibt es jeden Zeugnisstag Pizza  :) Für die guten Zeugnisse als Lob und für die schlechteren Zeugnisse als Trost.
Fünfen sind bei uns auch erlaubt. Davon lassen wir uns nicht unterkriegen -_- Ich hatte die früher auch und bin trotzdem was geworden :)
Sitzenbleiben ist auch nix schlimmes. Lieber eine Ehrenrunde und dann die Stufe oder Klasse verstehen , als sich mühsam durch zu schlängeln. -_-  Mit dieser Gelassenheit hat die Älteste jetzt mit dem Studium angefangen und die jüngere macht in 2 Jahren wohl ihr Abi.  :)
Strenge bei schlechten Noten bringt in meinen Augen garnix. Die schlechte Note ist schon für das Kind schlimm genug. Wenn ein Kind mit einer schlechten Note heimkommt sollte man jedes Kind liebevoll in den Arm nehmen.
Schule ist nicht das einzig wichtige im Leben. Hauptsache die Kinder sind gesund.  :)

Hochachtung, Ela!

Wirklich sehr schön gesagt!

Stimme dir 100%ig zu!

Lieben Gruß
chris

Zitat (MEike @ 14.06.2005 - 09:15:23)
Du hast das sehr schön gesagt Ela!!! :blumen:

Paradiesvogel:
Ich bin solchen Listen gegenüber sehr skeptisch.
Ich war immer schlechter, als meine Zwillingsschwester, mit der ich all meine Schuljahre hindurch in der gleichen Klasse war. Für mich wäre so eine Liste noch erdrückender gewesen. Ich habe bis heute das Gefühl sowieso die dümmste von uns 5 Kindern zu sein.
Dabei habe ich dann später in meiner Berufsausbildung richtig geglänzt, doch das Gefühl ist immer noch da, das war ja kein Studium, nur eine Lehre.

Bei einem Klassenkameraden meines ältesten Sohnes werden die Listen mit den Noten an die Küchentür gehängt. In der Grundschule und den ersten Gymnasialjahren war das ja auch kein Problem, aber in der Oberstufe wurde es dann doch langsam peinlich, zumal da eben dann auch immer öfter Noten schlechter als 3 drauf standen.

Gruß,
MEike

Meike, die Listen sind eher für mein schlechtes Gedächtnis und nicht zur Veröffentlichung gedacht. Wir fördern unsere Kinder individuell nach ihren Gaben. Die Große hat Theater gespielt, die 2. ist sehr musikalisch und hat seit 8 Jahren Querflötenunterricht und gibt bereits Konzerte, unser Sohn hat sich für den Spielmannszug entschieden und die Kleine reitet seit vielen Jahren. Jeder hat eine Begabung, die der andere nicht hat und das ist schön! Da sind die schulischen Leistungen zwar wichtig für den weiteren Berufsweg, aber nicht wichtig für das Familienleben.

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:53:54


Zitat (MEike @ 14.06.2005 - 12:16:31)
Liebe PV,

oh, da hab ich Dich aber ganz falsch verstanden.
Ich hatte mich auch schon etwas über Deine Listen gewundert von denen Du geschrieben hast. Die paßten nicht zu dem Bild, das ich mir sonst so von dir gemacht habe. :)

Gruß,
MEike

Da bin ich aber mal beruhigt. :rolleyes:

Bei mir war es nicht so schlimm. 'Nur durchkommen' war die Diviese.
Kommt wahrscheinlich davon, dass mein Vater sich auch immer so druchgeschlängelt hat und es ist trotzdem was aus im geworden.

Ich werde es bei meinen Kids genauso machen.

Denn auch den Strebern ist eh selten was 'Richtiges' geworden. ^_^


Zitat (Sammy @ 14.06.2005 - 16:23:36)
Bei mir war es nicht so schlimm. 'Nur durchkommen' war die Diviese.
Kommt wahrscheinlich davon, dass mein Vater sich auch immer so druchgeschlängelt hat und es ist trotzdem was aus im geworden.

Ich werde es bei meinen Kids genauso machen.

Denn auch den Strebern ist eh selten was 'Richtiges' geworden. ^_^

:D Das kann ich garnicht beurteilen :D In meinem Freundeskreis gibt es garkeine Streber :sabber:
Aber ich denke doch das aus Strebern bestimmt auch was werden kann oder könnte rofl

Zitat (Ela @ 14.06.2005 - 15:41:15)
Zitat (Sammy @ 14.06.2005 - 16:23:36)
Bei mir war es nicht so schlimm. 'Nur durchkommen' war die Diviese.
Kommt wahrscheinlich davon, dass mein Vater sich auch immer so druchgeschlängelt hat und es ist trotzdem was aus im geworden.

Ich werde es bei meinen Kids genauso machen.

Denn auch den Strebern ist eh selten was 'Richtiges' geworden.  ^_^

:D Das kann ich garnicht beurteilen :D In meinem Freundeskreis gibt es garkeine Streber :sabber:
Aber ich denke doch das aus Strebern bestimmt auch was werden kann oder könnte rofl

Ich will natürlich nicht alle in einen Topf werfen, aber viele streber aus meiner alten Klasse stehen bei weitem nicht mit beiden füßen im leben. <_<

Zitat (Sammy @ 14.06.2005 - 15:49:34)
Zitat (Ela @ 14.06.2005 - 15:41:15)
Zitat (Sammy @ 14.06.2005 - 16:23:36)
Bei mir war es nicht so schlimm. 'Nur durchkommen' war die Diviese.
Kommt wahrscheinlich davon, dass mein Vater sich auch immer so druchgeschlängelt hat und es ist trotzdem was aus im geworden.

Ich werde es bei meinen Kids genauso machen.

Denn auch den Strebern ist eh selten was 'Richtiges' geworden.  ^_^

:D Das kann ich garnicht beurteilen :D In meinem Freundeskreis gibt es garkeine Streber :sabber:
Aber ich denke doch das aus Strebern bestimmt auch was werden kann oder könnte rofl

Ich will natürlich nicht alle in einen Topf werfen, aber viele streber aus meiner alten Klasse stehen bei weitem nicht mit beiden füßen im leben. <_<

Meine Große hat ihr Abi mit 1,4 als Jahrgangsbeste gemacht und hat jetzt Mühe mit dem Studium.

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:52:39


Zitat (MEike @ 15.06.2005 - 09:34:55)
Lieber Paradiesvogel,

Paßt das Fach, das Deine Tochter studiert auch zu ihr?


Das Problem ist wohl oft, daß es im Studium weniger auf das auswendig Lernen ankommt, womit man in der Schule gute Noten bekommt.
Es geht um das Erkennen von Zusammenhängen und, das selber erarbeiten von Lerninhalten. Mein Mann hat ein sehr seltenes Fach studiert, und sich fast alles selber erarbeitet, was er heute weiß. Da gab es so gut wie keine Prüfungen zu denen man das Kurzzeitgedächnis aufladen mußte, und dann getrost alles vergessen konnte. Vokabeln lernen mußte er natürlich auch, und kann das auch heute noch, womit ich mich sehr schwer tue.
Zu unserer Jägerprüfung wußte er bestimmt doppelt so viel wie ich, nur hat man das an den Noten nachher nicht gesehen, was mich sehr verwundert hat.

Gruß,
MEike

Meike, sie hatte in Mathe 15 Punkte und studiert jetzt Mathe, was auch naheliegt. Aber in den 1. Semestern sieben sie eben sehr aus. Die Hälfte hat schon aufgegeben.

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 10:13:22


Heute war es wieder soweit, es gab die Gifttzettel. :o

Unsere Tochter hat ein schönes Zeugnis :rolleyes: nach Hause gebracht, Durchschnitt 2,7 und sie wird in die Klasse 7 versetzt. (Realschule)

Unser Sohn (auch Realschule) sollte eigentlich in die Klasse 10 kommen :angry: , leider hat er sich 2 fünfen eingehandelt. Eine davon kann er ausgleichen für die andere muß er in den Ferien (ihr habt richtig gelesen, in den letzten beiden Ferientagen!!) eine Nachprüfung schreiben.

Wir werden in den Ferien üben und hoffen dann, dass er es noch schafft.

Ärger gibt bei uns nicht, ändert ja auch nichts. Sie sollen auch nicht mit Angst nach Hause kommen. Habe vorhin im Radio gehört, dass wieder ein Sorgentelefon für ängstliche Schüler eingerichtet wurde.

Meine Eltern haben mir früher auch keine Szene gemacht, meine Zeugnisse waren aber auch gut :P

lg die Ulli


Unsere Jüngste hat ein Superzeugnis, bin megastolz. Allerdings musste die Lehrerin ihr vor der versammelten Klasse doch noch sagen, dass die beiden dreier in Sport und Wirtschaft so gar nicht in Ordnung sind. :wallbash: Sie ist Klassenbeste, hat in den Hauptfächern alles Einser und Zweier und trotzdem wird noch gemeckert. Bei Kindern, bei denen es Vieren hagelte, wurde nichts gesagt. Meine Tochter ist stinksauer und hat überhaupt keine Lust mehr, sich anzustrengen. O-Ton: Die findet doch immer ein Haar in der Suppe :labern:
Da unterstützt man die Kinder wie man kann, und eine Lehrerin macht sowas!


@ Karen :trösten: , jede Schule hat mindestens einen doofen Lehrer/in

Bei meinem Sohn wurde heute so eine Lehrerin in den Ruhestand verabschiedet, 98% der gesammten Schüler/innen haben gejubelt.

Sein Zeugnis ist für seine Verhätnisse mies, aber egal Hauptsache versetzt in die Oberstufe.
Letztes Jahr war er noch Klassenbester, nu nich mehr, ein Mädel hat sich vorgedrängelt :lol: , die war halt fleißiger :lol:


Meine Tochter bekommt heute ihr ABI-Zeugnis. Sie ist mit ihrem Ergebnis (2,3) nicht zufrieden, da sie sich immer mit ihrer Schwester vergleicht, die Jahrgangsbeste war. Wir sind total zufrieden und zwar auf ihr erkämpftes Ergebnis. Der Großen sind die Noten so zugeflogen. Meine Kleine bekommt erst am 7.7. ihr Zeugnis.

Bearbeitet von Paradiesvogel am 12.08.2006 17:37:35


Zitat (Paradiesvogel @ 23.06.2006 - 15:17:33)
Meine Tochter bekommt heute ihr ABI-Zeugnis. Sie ist mit ihrem Ergebnis (2,3) nicht zufrieden, da sie sich immer mit ihrer Schwester vergleicht, die Jahrgangsbeste war. Wir sind total zufrieden und zwar auf ihr erkämpftes eRgenis. der Großen sind die Noten so zugeflogen. Meine Kleine bekommt erst am 7.7. ihr Zeugnis.

Das war bei uns ähnlich, die Älteste tat sich sehr leicht mit den guten Noten, brauchte nicht mal groß zu lernen. Und die Zweite musste sich für jede gute Note mächtig anstrengen. Ich hab immer versucht, die Noten unterschiedlich zu bewerten, eine aus dem Ärmel geschüttelte Zwei war eben leichter,als eine Drei, für die die andere hart büffeln musste. Ich bin auf alle Leistungen meiner Kinder stolz, jede ist eben anders.

Hat jemand eine gute, kostenlose Seite im Net für Deutsch - Nachhilfe?


:D bei uns gab es gestern zeugnisse und mein sohn (fast sieben) hat ein super-zeugnis nach hause gebracht!


Meine Jungs bekommen erst in 2 Wochen ihre Zeugnisse.
Bei dem kleine weiß ich allerdings jetzt schon, dass es keines wird, was man gerne zeigt :( Naja, er hat schon jetzt Besserung gelobt :) ).

Bei dem Großen wird es allerdings sehr spannend! Wenn ich mir so seine schriftlichen Arbeiten mal vor Augen halte und auch die seltenen (im Vergleich zum letzten Schuljahr) Anrufe seiner Lehrer, die mich in letzter Zeit sogar auf dem Schulflur (ich verkaufe Brötchen dort) ansprechen, dass der Große sich total gemausert hat *freu*, dann bin ich guter Dinge!! Nur ein Beispiel, Mathe letztes Halbjahr ne ganz schwache 4 und in diesem Halbjahr nur 2er!!

Naja, wir lassen uns mal überraschen! :lol:


hi,

muss hier auch gleich mal posten, bin heute furchtbar stolz....

habe heute mein zeugniss bekommen. meine erste auszeichnung mit einem notenschnitt von 1,3. War echt ein haufen arbeit ;) Jetzt gehts auf zur matura (abitur) und dann ab in die freiheit :sabber:

lg steffi


Zitat (Sternchen0676 @ 07.07.2006 - 13:49:33)
hi,

muss hier auch gleich mal posten, bin heute furchtbar stolz....

habe heute mein zeugniss bekommen. meine erste auszeichnung mit einem notenschnitt von 1,3. War echt ein haufen arbeit ;) Jetzt gehts auf zur matura (abitur) und dann ab in die freiheit :sabber:

lg steffi

Glückwunsch! :blumen: :blumen: :blumen:

Schöne Ferien erstmal.............. *neid* :pfeifen:

Zitat (Karen @ 23.06.2006 - 18:46:34)
Ich hab immer versucht, die Noten unterschiedlich zu bewerten, eine aus dem Ärmel geschüttelte Zwei war eben leichter,als eine Drei, für die die andere hart büffeln musste. Ich bin auf alle Leistungen meiner Kinder stolz, jede ist eben anders.

Das finde ich toll, dass du das so machst. Du bist eine tolle Mama! :blumen:

Glückwunsch Steffi, eine tolle Leistung.

Mein Sohn kam schon gestern mit dem Berufsschulzeugnis nach Hause: zwei Einsen und zwei Vieren. "Aber Mama, das hat die ganze Klasse" :rolleyes: :rolleyes: !

Meine Kleine kam heute am Ende der 9. Klasse mit ihrem Zeugnis: 2 Einsen und der Rest Zweien. Das letzte Zeugnis war zwar besser, trotzdem kann sie sich mit diesem Durchschnitt im nächsten Jahr auf dem Gymnasium zur Oberstufe bewerben.

Bei uns gibt es zum Ferienanfang immer einen Naschebeutel mit einem Buch oder einem Film und ein bißchen Urlaubsgeld.

Bearbeitet von Paradiesvogel am 12.08.2006 17:39:04


Mein Küken wird am 19. 7. ihr Zeugnis bekommen, die meisten Noten weiß sie allerdings schon und wir sind auch zufrieden: Durchschnitt 2,4. Da ist durchaus noch einiges ausbaufähig, wie sie auch selbst sagt.
Wir drücken nicht auf Noten, damit kann man ein Kind leicht kaputtmachen.
Das Allerwichtigste ist doch der "Ausbruch" der redlich verdienten Ferien, den wir grundsätzlich in jedem Jahr mit Schlemmerei in unserer Lieblingseisdiele "feiern" und einer kleinen Shoppingtour durch die Stadt, a la "Mutter-und -Tochtertag".

:eis: :eis: :eis:


*prans* Ich bin mit einem Durchschnitt von 1,9 (und das ohne große Überanstrengungen :P) in die Ferien gegangen. Das ist mein Zeugnis der 9. Klasse Realschule - das heißt damit muss ich mich bewerben. Mal sehen was dabei rauskommt. Angst hab ich ja schon... ich meine, in der Zeit. :unsure:


Ich hatte in der 10ten einen Durchschnitt von glatt 4,0 :D


Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 18:09:28)
Ich hatte in der 10ten einen Durchschnitt von glatt 4,0 :D

Wieso wundert mich das nicht, gleich und gleich gesellt sich gern...

Zitat (silke @ 26.07.2006 18:19:24)
Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 18:09:28)
Ich hatte in der 10ten einen Durchschnitt von glatt 4,0  :D

Wieso wundert mich das nicht, gleich und gleich gesellt sich gern...

Gut, vielleicht auch, weil ich in Sport ne 6 hatte, weil ich nie da war und vl. liegt es auch an den 165 Fehlstunden... rofl

Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 18:09:28)
Ich hatte in der 10ten einen Durchschnitt von glatt 4,0 :D

na bestanden ist bestanden :pfeifen:

Zitat (Mellly @ 26.07.2006 18:33:44)
Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 18:09:28)
Ich hatte in der 10ten einen Durchschnitt von glatt 4,0  :D

na bestanden ist bestanden :pfeifen:

Jau....Fachoberschulreife..... dann hatte ich gute Kontakte und konnte ohne Zeugnis und ohne Bewerbung meine Ausbildung beginnen... :pfeifen:

naja Zeugnisse gab es ja am letzten Schultag vor den Ferien, die ja nun hier in 4 Wochen leider schon wieder vorbei sind. Sohn kommt in die 10 Klasse, hatte einen Durchschnitt von 2 und Tochter kommt in die 6 Klasse, hatte einen Durchschnitt von 1. Unser Küken steckt noch in den Windeln :)


Zitat (Ulli @ 23.06.2006 13:12:28)

Unser Sohn (auch Realschule) sollte eigentlich in die Klasse 10 kommen :angry: , leider hat er sich 2 fünfen eingehandelt. Eine davon kann er ausgleichen für die andere muß er in den Ferien (ihr habt richtig gelesen, in den letzten beiden Ferientagen!!) eine Nachprüfung schreiben.

Wir werden in den Ferien üben und hoffen dann, dass er es noch schafft.


Er hat es geschafft. :rolleyes:

Unsere Sohnemann ist in die 10 gekommen. Mal schauen, wie es weitergeht.
Um Nachhilfe in Deutsch und Englisch werden wir wohl nicht drum rumkommen.

lg die Ulli

Macht doch nichts Ulli! Hauptsache, er schafft es weiterhin.


klasse ulli, ich freue mich für euch, dass er es geschafft hat.
mein großer hat ja ne nachprüfung nach der 9.klasse machen müssen und hat sie gsd auch geschafft. jetzt hatte er in der 11.klasse sein bestes zeugnis allerzeiten: 2,0 notendurchschnitt und nur eine einzige vier, nämlich in französisch wo er damals nachprüfung machen musste. in englisch hat er jetzt sogar eine drei bekommen. was so eine nachprüfung alles an positivem bewirken kann und das ganz ohne nachhilfe!
französisch konnte er jetzt ja ablegen. gottseidank, nie wieder französisch abfragen. :P
7 jahre waren genug, weil er ja schon ab der 5.klasse hatte.

Bearbeitet von gwendolyn am 12.08.2006 17:47:50


Oh wenn ich solche Noten sehe.
Nun ja, meine Schulzeit ist ja schon über ein Jahr vorbei. Da gings auf und ab, von Einsen bis Sechsen hab ich alles geschrieben.
Abi-Durchschnitt 3,0.
Jetzt im Studium ist es auch eher durchwachsen, meine eine Klausur hab ich leider nicht bestanden. Na ja, jetzt hab ich Zeit zum Lernen, denke es wird dann auch besser. :rolleyes:


Zitat (Sternchen0676 @ 07.07.2006 13:49:33)
hi,

muss hier auch gleich mal posten, bin heute furchtbar stolz....

habe heute mein zeugniss bekommen. meine erste auszeichnung mit einem notenschnitt von 1,3. War echt ein haufen arbeit ;) Jetzt gehts auf zur matura (abitur) und dann ab in die freiheit :sabber:

lg steffi

na da habt ihr mädchen es gut. für die jungen männer kommt dann nicht die freiheit, sondern die kasernierung. :labern: was für eine schreiende ungerechtigkeit! :heul:

oder zivildienst ;)

hab letztens auch mein abi gemacht, mit 2,8 :applaus:
zum glück kein zentralabi.. :wacko:


Das 9. Schuljahr scheint für Jungs nicht einfach zu sein.....Pupertät ;)
Mein Sohn hatte auch zwei fünfer, konnte sie aber ausgleichen, andere in seiner
Klasse hatten weniger Glück und müssen eine Nachprüfung machen.


Danke für die Wünsche

lg die Ulli



Kostenloser Newsletter