HILFE! kl. Spatz gefunden, was frisst der??


Hallo!

Habe soeben einen kleinen Spatz im Garten vor Nachbars Katzen gerettet. Vielleicht ein paar Tage alt. Nest nicht gefunden, um ihn zurückzusetzen.
Was frisst der denn? Würmer hat er bislang verschmäht!

LG


Also ich würde ihn vorsichtshalber erstmal zum Tierarzt bringen. Der kann dann gucken, ob der Kleine gesund ist und dir dann auch sagen, womit du ihn füttern musst. Und was er braucht, um gut aufzuwachsen.

Ich hab mal kleine Eichhörnchen gefunden (okay, sind jetzt keine Vögel...) und war auch froh, den Rat vom Tierarzt zu haben!


War schon mal:Hier!

:D :D :D


Tierheim wär ggf. auch 'n Versuch wert. Zumindest wissen die immer wen, der sich dann auskennt.


Hallo!

Herzlichen Dank für Eure schnellen Tipps.

Tierarzt und Tierheim kann ich tel. nicht erreichen. - 20.00 h.

Anhand der links habe ich den Spatz in einen kleinen Container auf die Garage gestellt, wo die Katzen nicht hinkommen. Nun ruft er nach seiner Spatzenmama.
Werde vor Dunkelheit noch mal nachschauen und hoffen, dass es ihm gut geht.

LG


Zitat (BtU @ 27.06.2006 - 20:00:30)
http://www.myolive.com/galliker/Spatz.htm[/URL]



Hab den "Aufziehungsbericht" mit kleinen Freudentränen gelesen.
Einfach goldig. Und die Pflegeeltern haben auch auf wundervolle Weise den richtigen Ton gefunden. Ein herzensguter Bericht!

Danke vielmals! :blumen:

LG Gert

Ahnung hab ich ja von nix. Aber googeln kann ich wie ein junger Gott :augenzwinkern:


Zitat (BtU @ 27.06.2006 - 20:35:32)
Ahnung hab ich ja von nix. Aber googeln kann ich wie ein junger Gott :augenzwinkern:

rofl rofl rofl :daumenhoch:



@Galadriel: Gibts keinen Tierarzt-Notdienst? Wenigstens um das Nötigste am Telefon zu klären?

Ich glaube, die Mutter würde den kleinen eh nicht mehr annehmen....weil der Kleine ja jetzt einen anderen/deinen Geruch angenommen hat...

Kann sein, daß er für ganze Würmer noch zu klein ist...Die Vogelmutter "kaut" das Futter ja auch vorher durch... :D Du ahnst sicher, was jettz kommt :pfeifen:

Nee, keine Angst, mach jetzt nicht den Vorschlag, du sollst selbiges auch tun... :D

Aber vielleicht kann man ja nen Wurm oder Gras? oder Körner? kleinhacken, mit Wasser verdünnen und dann mit einer Pipette versuchen einzuflößen...
Auf alle Fälle würde ich gleich morgen auch nen Tierarzt aufsuchen...

Gottchen, wenn ich mir den armen kleinen jetzt so vorstelle... :heul:

Bearbeitet von Mellly am 27.06.2006 22:50:24


Ich würde da den Tierarztnotdienst anrufen -damit sie einen per Telefon entweder Tipps geben was man jetzt füttern kann -oder für eine Anlaufstelle wo man den kleinen Piepmatz hin bringen kann . (Tierarztnotdienst deshalb weil dann garantiert jemand da ist -da sein muss ).


Wie geht es dem "Kleine Spatzen"???? :wub: :blink:


Guten Morgen!

Ich hoffe, dem Spätzchen geht es gut. Heute Morgen war die Kiste leer. Katzen konnten aber nicht rankommen, auch ist er nicht runtergefallen.

Gestern Abend konnte ich noch einige "erwachsene Spatzen" sehen, wie sie um die Kiste herumgeflogen sind, einer ist in der Nähe gesesssen.

LG und nochmal DANKE für Eure Anregungen und Hilfe!


Nochmals: Wie geht es dem Spätzchen?? :(


Hallo Gert!

Das Spatzenbaby ist weg. War heute nicht mehr auffindbar. Denke und hoffe, dass sich die "erwachsenen" Spatzen dem Küken angenommen haben.

LG


Es gibt doch immer noch gute Menschen! :blumen:


Zitat
Ich glaube, die Mutter würde den kleinen eh nicht mehr annehmen....weil der Kleine ja jetzt einen anderen/deinen Geruch angenommen hat...

Das stimmt so nicht, wurde mir von der Vogelklinik gesagt. Man kann Nestlinge und Ästlinge durchaus anfassen und in Sicherheit bringen (aber bitte so dass die Elterntiere noch drankommen), sie werden dann von den Eltern weiter gefüttert.

Zitat
Kann sein, daß er für ganze Würmer noch zu klein ist...Die Vogelmutter "kaut" das Futter ja auch vorher durch...  Du ahnst sicher, was jettz kommt 

Bitte keine Regenwürmer für Vogelbabies. Die haben winzigste, aber ganz fiese Widerhaken, welche bei vielen Arten die Speiseröhre aufreißen können. Besser sind Pinkies, Fliegenmaden, Buffalos, Ameiseneier etc.

Guckst du http://www.wildvogelhilfe.org/

Hallo Galadriel

Danke für deine Rückmeldung.
Ja, hoffen wir, dass die großen den lütten wieder angenommen haben.
Ich fand das auch ganz toll, dass ihr eure Erlebnisse mit dem winzigen
Geschöpf hier reingestellt habt. :blumen:

PS: Deine Signatur ist - sehr zutreffend. Es gibt zahllose Beispiele dafür,
dass das stimmt.


Zitat (Valentine @ 28.06.2006 - 21:02:41)
Zitat
Ich glaube, die Mutter würde den kleinen eh nicht mehr annehmen....weil der Kleine ja jetzt einen anderen/deinen Geruch angenommen hat...

Das stimmt so nicht, wurde mir von der Vogelklinik gesagt. Man kann Nestlinge und Ästlinge durchaus anfassen und in Sicherheit bringen (aber bitte so dass die Elterntiere noch drankommen), sie werden dann von den Eltern weiter gefüttert.

Zitat
Kann sein, daß er für ganze Würmer noch zu klein ist...Die Vogelmutter "kaut" das Futter ja auch vorher durch...  Du ahnst sicher, was jettz kommt 

Bitte keine Regenwürmer für Vogelbabies. Die haben winzigste, aber ganz fiese Widerhaken, welche bei vielen Arten die Speiseröhre aufreißen können. Besser sind Pinkies, Fliegenmaden, Buffalos, Ameiseneier etc.

Guckst du http://www.wildvogelhilfe.org/

Super, danke für die neuen Informationen...

Siehste, ich hätte echt weiterhin blind diese alten Legenden geglaubt...

Früher hieß es ja immer, daß man kleine Vögel nicht anfassen soll, weil die Mutter sie sonst nicht mehr annimmt...und daß sie sich u.U. am Boden weiter um das Küken kümmert...

Wenn man die Regenwürmer kleinhächselt, gehen doch die Widerhaken kaputt, oder?

Ich dachte immer, Vögel kauen ihren Küken das Futter vor, darunter auch Regenwürmer...

Das sind Widerhaken aus Chitin oder ähnlichem harten Material, die gehen nicht so schnell kaputt.


Zitat (Alf @ 28.06.2006 - 21:19:56)
Das sind Widerhaken aus Chitin oder ähnlichem harten Material, die gehen nicht so schnell kaputt.

und dabei fühlen sich die Viecher doch so glitschig an :D


Kostenloser Newsletter