Rotweinkuchen: gutes Rezept?


hi ihr
da ich ziemlich viel rotwein übrig habe der mir nicht schmeckt,
wollt ich mal einen rotweinkuchn backen,
habt ihr da irgendwelche guten rezepte die ihr auch selbst nutzt ?


bitte kein links von diversen backseitn,
möchte gerne "eure rezepte2" lesen

hab schon überlegt ob das auch in so einer muffin forum gehn würde ?
weil da hab ich auch eine,
hab nur diese silikon backformen, die sind mir nicht so geheuer- hab die bis jetzt noch
nie genutzt


Das Rezept hab ich von meiner Mutter, geht super schnell und schmeckt super lecker ... da könnt ich mich reinsetzen :sabber:

200 Gramm Mehl
125 Gramm Zucker
200 Gramm Margarine oder weiche Butter
4 Eier
100 Gramm Schokostreusel
½ Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Kakaopulver (Kaba)
1 Päckchen Backpulver
1/8 Liter trockener Rotwein

alle Zutaten verrühren, in eine gefettete Form geben und bei ca. 180° etwa 1 Std. backen

Wünsch dir viel Spaß und gutes gelingen :blumen:


Ich habe nur noch die silikonbackformen und bin begeistert davon. Einfach normal backen, abkühlen lassen und dann den kuchen aus der Form nehmen. es bleibt nichts mehr kleben. :)
petraspatz


Zitat (Rheingaunerin @ 08.07.2006 - 13:24:10)
Das Rezept hab ich von meiner Mutter, geht super schnell und schmeckt super lecker ... da könnt ich mich reinsetzen  :sabber:

200 Gramm Mehl
125 Gramm Zucker
200 Gramm Margarine oder weiche Butter
4 Eier
100 Gramm Schokostreusel
½ Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Kakaopulver (Kaba)
1 Päckchen Backpulver
1/8 Liter trockener Rotwein

alle Zutaten verrühren, in eine gefettete Form geben und bei ca. 180° etwa 1 Std. backen

Wünsch dir viel Spaß und gutes gelingen  :blumen:

mmjamm,
liest sich lecker.

wird irgendwann mal ausprobiert.

:wacko: hoffentlich find ich das rezept dann noch :wacko:

dann schreibst mich einfach an, ich schicks dir dann rüber ;)



Oh ja, dein Rezept hört sich ja auch sehr lecker an :sabber:


da ich irgendwie nie ein Rezept einhalte..
ist er auch nicht wirklich so gut geworden ...
aber für den ersten Versuch war es ok rofl


Lanie das kenn ich, mir ist dann von dem einen zu wenig oder von dem anderen zuviel, dann wirds eigenmächtig geändert und am Ende ärger ich mich wenns net funktioniert :blink:
Aber solange er schmeckt wird er von meinem LG gegessen :pfeifen: ich verkneifs mir dann lieber.


Kenn ich auch: genauso lecker sicher, bloß bissi anders:

200g Butter
200g Zucker

zusammen warm stellen und dann schaumig rühren,
nach und nach

4 Eier
1 Vanillezucker
1 Pr. Salz

mit unterrühren, bis alles glatt ist, dann

250g Mehl
1/2Pck. Backpulver
40g (2 gute Eßlöffelvoll) dunklen Kakao
1 Teel. Zimt
1Prise Kardamom

gut miteinander in einem hohen Gefäß mischen,

1/8 l Rowein abmessen(es reicht der billigste, den Ihr kriegen könnt)

und dann: immer einemn Schub des Mischpulvers sieben, glattrühren, dann einen Schwapp Rotwein dazu umeinander einrühren (nie beides zusammenschütten, gibt Klümpchen oder Wasserstreifen <_<

Der Teig sollte nicht zu flüssig sein.
Wenn ja, noch etwas Mehl unterrühren!
Rührteig sollte "schwer reißend vom Löffel fallen", steht in alten Rezeptbüchern.

Während alldessen habt Ihr den Ofen schon auf ca. 180°C vorgeheizt, fettet eine Kastenform feste ein, mehlt sie gut aus (einfacher: Backpapier verwenden) und dann: hinein mit dem Teig!
Ab in den Ofen und nicht unter 60 Minuten backen!
Zu Ende der Backzeit Ofen ausmachen, Tür ZUlassen!!!, bis der Ofen völlig ausgekühlt ist.
Form herausnehmen, stürzen, auf dem Kuchenrost abkühlen lassen.

Glasur:
2 Eßlöffel Rotwein, 250 g Puderzucker, 1 Pr. Zimt (wer's mag).

Der Kuchen schmeckt am allerbesten in der Adventszeit (der Gewürze wegen).
Wer keinen Kardamom hat: es geht auch ohne! :sabber: :sabber:

Guten Appetit!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.07.2006 21:19:34


Das sollte mann beim Backen und Wagge nicht vergessen :schlaumeier: :schlaumeier: :schlaumeier:


Mein Lieblingsrezept zu dem Thema:
Birnentorte mit Rotweincreme! :sabber:

Ansonsten - Kochen tu ich anundfürsich immer mit Rotwein... :pfeifen:
Da geht einem das Hantieren mit Töpfen und Pfannen gleich viel besser von der Hand! ;)

EDIT: Sorry für den (nicht gewollten) Link, aber warum sich ´nen Wolf tipseln wenn es anderswo schon genauso beschrieben steht. :blumen:

Bearbeitet von Hamlett am 10.07.2006 21:34:27


Also Waage hab ich nicht... und das Essen wurde immer was :o :o :o :o .
Mein wichtigstes Küchenutensil zum Backen ist der -spülerfeste- Universalmeßbecher von WMF, Teelöffel, Eßlöffel, Kelle! Dazu Nase und Geschmackssinn.
( :psst: :psst: und ein Rezeptbuch aus alten Zeiten, wo die Handmaße für dieses "" wie Löffel und Kelle angegeben sind). :lol:


hmmmmmmm .... hört doch bitte auf mit so leckeren Rezepten ..... sonst packt mich gleich der Rappel und ich geh in die Küche, Kuchen backen.


Hier, wieder mal ein Rezept von mir.


Den Kuchen aus dem ersten Rezept kenne ich
habe ihn einige male gebacken,
Das Problem damit war nur


das AUFHÖREN mit esse :lol:


Ich weiss lanie, du möchtest keinen link, aber hier gibts gleich 38 Rotweinkuchen und vielleicht ist ja was für deinen Geschmack (oder den der Anderen) dabei:

http://www.chefkoch.de/rezept-suche.php?Su...f=rotweinkuchen

edit: ps. ist sogar ein muffins-rezept bei

Bearbeitet von yuki am 24.07.2006 18:07:29


Büddeschööööönnnn: :blumen:


Saftiger Rotweinkuchen
==================
Man nehme ( Frau nehme auch ) :

4 Eiweiß
100 g Zucker
1-2 TL Zitronensaft
4 Eigelb , 100g Zucker
1 Pa. Vanillezucker
200 g Butter oder Margarine
250 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Pa Backpulver
1 TL Zimt
100 g geraspelte Schockolade
1/8 l trockener Rotwein
Butter und
1-2 EL Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Eiweiß halbsteif schlagen , den Zucker einrieseln lassen, Zitronensaft zugeben und
weiterrühren, bis Masse fest ist.
Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Fett schaumig rühren.
Das gesiebte Gemisch aus Mehl, Salz und Backpulver zugeben und Rotwein, Zimt
sowie Schokolade dazufügen.
Alles mit ca. 1/3 des Eischnees gut verrühren, den Rest vorsichtig unterheben.
Die Form einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.,
Die Teigmasse in Guglhupfform einfüllen und bei 150-160° C , 55-65 Minuten,
Einschubhöhe : 2.Rost im Umluftofen backen.


Rotwein Kuchen geht schnell und schmeckt lecker.
Du brauchst 250 g Butter, 250 g Zucker, 250 g Mehl, mit 1 Pck. Backpulver vermischt
4 Ei(er). 125 ml Wein, rot
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gestr. Zimt
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermengen. Dann mit einem Handrührgerät mit den Knethaken so lange

rühren, bis der Teig geschmeidig ist. Alles in eine Gugelhupfform füllen und bei 160°C Umluft 60 Minuten backen.
:pfeifen:

---
Na? Mal wieder ein neuer Nick, um Werbung zu verbreiten?
Die ist nach wie vor unerwünscht, demnach haben sich die
Forumregeln nicht geändert, die man einfach mal lesen sollte.
Danke (auch wenn's in Leere geht...)!
W.


Bearbeitet von Wecker am 14.08.2009 13:42:09


Zitat (Jojona @ 14.08.2009 12:16:10)
Rotwein Kuchen geht schnell und schmeckt lecker.
Du brauchst 250 g Butter, 250 g Zucker, 250 g Mehl, mit 1 Pck. Backpulver vermischt
4 Ei(er). 125 ml Wein, rot
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gestr. Zimt
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermengen. Dann mit einem Handrührgerät mit den Knethaken so lange

rühren, bis der Teig geschmeidig ist. Alles in eine Gugelhupfform füllen und bei 160°C Umluft 60 Minuten backen.
:pfeifen:

---
Na? Mal wieder ein neuer Nick, um Werbung zu verbreiten?
Die ist nach wie vor unerwünscht, demnach haben sich die
Forumregeln nicht geändert, die man einfach mal lesen sollte.
Danke (auch wenn's in Leere geht...)!
W.

... kannste hochhaun, ich back nach wie vor, nach dem meinigem Rezept...

Hallo zusammen,
hallo Leonie,

ich habe heute auch einen Rotweinkuchen gebacken und der war innerhalb kürzester Zeit aufgegessen sooooooooo lecker. Jetzt für dich das Rezept, wie ich ihn - für eine Kastenform - zubereitet habe.

Zutaten:

225 gr. Butter (zimmerwarm) und 225 gr. feiner Zucker -- 1 Prise Salz und 1 Päck. Vanillezucker -------- > schaumig rühren

danach

4 Eier ------> nacheinander zum Teig hinzugeben, also immer warten bis das eine Ei mit in den Teig aufgenommen wurde und dann das nächste Ei usw.

danach
1 TL abgeriebene Orangenschale oder Orangen-Aroma hinzugeben
1 TL Schokoladenpulver
1 TL Zimt - wer möchte

nebenher 250 gr. Mehl, 1 Beutel Backpulver mischen und über die Schaummasse geben und unterheben, dabei auch 1/8 Liter Rotwein dazugiessen.

Dann die Küchenmaschine abschalten und ca. 75 gr. Schokoladentröpfen untermengen.

Ich habe dann alles in eine Kastenform gefüllt, welche ich vorher mit Fett und etwas Semmelmehl ausgestreut habe.

Das ganze dann auf der mittleren Schiene, Ober-/Unterhitze ca. 175 Grad - ca. 50 bis 60 Min. backen. Auf jeden Fall Stäbchenprobe machen. Nach Beendigung der Backzeit den Kuchen noch ca. 5 - 10 Min. im lassen, ausgeschaltete Temperatur und geöffnet Backtür und dann auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wer mag, kann den abgekühlten Kuchen noch mit Schokoladenglasur und Schokoladensplitter überziehen,. Mein Mann liebt es ohne.

Gutes Gelingen wünsche ich Dir.

LG stimmchen

Bearbeitet von stimmchen am 07.10.2012 19:03:26


Oh, stimmchen, das hört sich aber seeeehr lecker an!! :sabber: :sabber:

Kleiner Tipp: Gib das doch mal bei den Rezepten ein, dann lesen es noch mehr Leute. Nicht verzagen: einmal dauert es seine Zeit bis so ein Rezpet "kontrolliert" worden ist -und dann KANN es passieren, dass es heißt: "Hammer schon". Aber dann bekommst du darüber Nachricht.
Ich habe es jedenfalls sofort abgespiechert. :blumen:

Edit möchte noch wissen, was "Schokoladentropfen" sind.

Bearbeitet von dahlie am 07.10.2012 22:07:27


Hallo zurück,

die Schokotropfen gibt es z.Zt. z.B. bei Lidl zu kaufen, hmm ich könnte es fotografieren, aber beschreiben?

Ich dachte, ich wäre im Rezeptforum. Muss ich noch lernen.

lg stimmchen


Toll, ich trinke keinen Rotwein. Deshalb bleibt bei mir oft ein Rest in der Flasche zurück wenn der Besuch die Flasche nicht geleert hat. So kann ich einen schönen Kuchen davon backen. Gute Idee!



Kostenloser Newsletter