Barney... ...sagt "Moin!"


... so, ihr Lieben,
lange hat man drauf gewartet, aber nun ist es amtlich: "Barney" (Alias- in den Papieren
"Caro v.d.kleinen Schlattheide") ist unser neues -Familienbaby. :wub:
Semmelblond, wunderhübsch, intelligent und wesensschön marschierte er selbstverständlich in unsere Familie.

Ein Labrador-Retriever, wie er in Zuchtbüchern steht und dessen goldenes Herz legendär ist. Der nie was auf seine Leute kommen läßt, der alle ausnahmslos liebt und sein Pipi sowohl auf 4, als auch 3 Beinen macht.
Der hat nun in unserer "3.Hand" ein Zuhause gefunden. Und dankt es.

"Eh-Leudz- ich bin Barney und gerade 3,5 Jahre! Kann mir mal einer sagen, warum ich noch icht digital sichtbar bin?
Ich bin der tollste Hund der Welt und immer freundlich und fröhlich! :blumen: "
Hier ist bloß meine Google- Version, aber ich schwöre: Das bin ich!!!


Da werd ich doch glatt ein bißchen neidisch :blumen:

Mensch ist der Hübsch :sabber: so richtig zum Verlieben :wub:
Ganz herzlichen Glückwunsch, ihr habt bestimmt die richtige Wahl getroffen und ich wünsche euch immer viel Freude durch ihn und mit ihm.


Mönsch Biene es hat also doch geklappt *froi* :wub: . Das ist echt ein SÜSSER .

Da wünsch ich Dir ganz viel Spass mit Barney und schwimmt nicht zu weit raus :lol: .


Auch ich wünsche Dir viel Spaß mit Barney.

Da wir einen Golden haben und beide aus der Familie der Retriever stammen weiß ich wie toll es mit so einem Kerlchen werden kann.

Euer Barney ist im wahrsten Sinne des Wortes ein goldiges Kerlchen.


Liebe Bi(e)ne, das freut mich für Dich!! Du hast es Dir ja nicht einfach gemacht und Lady erstmal eine Trauerzeit geschenkt. Retriever sind wirklich wunderbar liebe Tiere und natürlich unglaublich schön :wub:
Glückwunsch zu Deinem neuen Familienmitglied!
Wie bist Du denn an ihn gekommen? Er ist ja schon 3,5 Jahre alt. Hat er es immer gut gehabt?


Der ist ja cool.... B)

Ein Kumpel von mir hat nen pechschwarzen Labrador, der sieht aus, wie ein Gangster, der guckt auch so!

Freut mich auf jedenfall, dass du jetzt wieder ein verbeiniges Kind hast!


Zitat (Miele Navitronic @ 02.08.2006 11:08:04)

Freut mich auf jedenfall, dass du jetzt wieder ein verbeiniges Kind hast!

öhm Miele, bist du das??????

:hmm: :hmm: :hmm:

Zitat (stone45 @ 02.08.2006 11:10:34)
Zitat (Miele Navitronic @ 02.08.2006 11:08:04)

Freut mich auf jedenfall, dass du jetzt wieder ein verbeiniges Kind hast!

öhm Miele, bist du das??????

:hmm: :hmm: :hmm:

Ich kann es fast selbst nicht glauben, aber heute stimmt eh was nicht mit mir!

wow ist der schön, gratuliere!


ist ein schöner Hund --gratuliere und viele , viele Jahre Glück für euch :blumen:


:wub: Bi(e)ne,was für ein hübscher Hund.Gratulation :blumen: hatte leider keinen Knochen :(
Meine Tochter hat seit 2 Jahren eine jetzt 6 jährige Labrador-Mischlings Hündin.Aus Spanien.Dieser liebe Hund dankt es ihr(u.auch mir,wenn sie bei mir ist) immer wieder mit ihrem tollen Verhalten.
Viel Spaß mit Barney! L.G. AC/DC 13


So Herrchen hat jetzt mal Pause!

Hallo Barney,

hier sagt Dir Lucky (s. angef. Bild) herzlichst WILLKOMMEN.
Ich hoffe, daß Deine Zweibeiner genau so sind wie meine, dann geht es Dir mit Sicherheit ein Leben lang spitzenmäßig gut.

MfG Lucky


Herzlichen Glückwunsch @ Bi(e)ne :blumen: :blumen: :blumen:

Her mit den Bildern von deinem Hundi :)


Ein bildschönes Tier! Ich wünsche euch viel Freude mit ihm.


Hallo Barney! Viel Vergnügen in deinem neuen Zuhause!

Und dir, Bi(e)ne: Herzlichen Glückwunsch zum Hund!! :blumen:
(Fotos??? ^_^ )

Else


Herzlichsten Glückwunsch!!! Auch ich freue mich ganz besonders für Dich!!! Ganz viel Freude und tolle Erlebnisse mit Deinem neuen "Kind".

Auch von meinem Hermann die besten Hundegrüße!!!

LG, Heigge :blumen:


Danke, ach, was seid Ihr lieb!!

Der ist vielleicht ne Wucht, sag ich Euch! :wub: :wub: :wub:
Ein echter Familienboss, gutmütig und wesensstark, immer gut drauf und akzeptiert alles und jeden, bis auf Katzen :lol: . Sehr ruhig und bellt fast nie.
Gewitterschiß kennt er gar nicht, liebt sogar Regen und war vom allerersten Moment an richtig zu Hause hier bei uns.
Gottseidank besaß ich noch ein nagelneues Hunde-Quietsch-Spielzeug sowie einen Tennisball, was mir mal wer für Lady geschenkt hatte. Sie spielte ja nie, aber Barney: das Glück in Tüten! :)

Kind und Kerl sind ebenso selig wie ich. Alle lieben den dicken, großen Blondie.

Dazugekommen bin ich wieder mal fast wie die Jungfer zum Kind: eine ad-hoc-Vermittlung meiner Freundin Ina (der besten, die's gibt). Sie hat in der Klientel eine Hundetrainerin, die Sprengstoffspürer ausbildet.
Schäferhunde, Retriever (Goldies und Labbys), Dobermänner.
Diese hatte den Barney zur Vermittlung in gute Privathände ausgelobt. Was immer seine genaue Vorgeschichte war, wir kennen sie alle nicht exakt. Definitiv wurde er überfüttert, zuviel alleingelassen und war im Zwinger. Laufen und Toben ist er kaum gewöhnt gewesen, seine Füße und die Hinterhandmuskulatur sprechen Bände.

Aber mental versaut ist er keineswegs: ein kleines Wunder! :blumen:
Grunderziehung ist während seiner Zeit bei der Sprengstoff-Frau perfekt geschehen.
Ahnentafel lupenrein, ebenso HD-Befund (negativ).
Wir sind die 3. Besitzer, das arme Muckelchen muß seit seiner Geburt von Hand zu Hand gegangen sein :( , man kann es sich kaum vorstellen.

Aber nun ist er nach langer Reise endlich zu Hause :wub: .
Und genauso schaut er aus:

Für den süßen Barney zur Begrüßung :wub::wub:


Er hat gerade seinen dicken Kopf auf meinem Knie liegen und macht selig "schlapp-schlapp" :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: !
Das heißt soviel wie: "Danke, anika! Hast Du da noch mehr von???? :wub: "

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.08.2006 02:01:34


Klaro


Aber nicht alle auf einmal ;)


Haaach, ist das ein Hübscher :wub::wub:


:wub: Was für ein hübscher !!!!!!!!!! :wub: Da wünsche ich euch viel Freude mit Barney :)


Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.08.2006 01:32:09)
Danke, ach, was seid Ihr lieb!!

Der ist vielleicht ne Wucht, sag ich Euch! :wub: :wub: :wub:
Ein echter Familienboss, gutmütig und wesensstark, immer gut drauf und akzeptiert alles und jeden, bis auf Katzen :lol: . Sehr ruhig und bellt fast nie.
Gewitterschiß kennt er gar nicht, liebt sogar Regen und war vom allerersten Moment an richtig zu Hause hier bei uns.
Gottseidank besaß ich noch ein nagelneues Hunde-Quietsch-Spielzeug sowie einen Tennisball, was mir mal wer für Lady geschenkt hatte. Sie spielte ja nie, aber Barney: das Glück in Tüten! :)

Kind und Kerl sind ebenso selig wie ich. Alle lieben den dicken, großen Blondie.

Dazugekommen bin ich wieder mal fast wie die Jungfer zum Kind: eine ad-hoc-Vermittlung meiner Freundin Ina (der besten, die's gibt). Sie hat in der Klientel eine Hundetrainerin, die Sprengstoffspürer ausbildet.
Schäferhunde, Retriever (Goldies und Labbys), Dobermänner.
Diese hatte den Barney zur Vermittlung in gute Privathände ausgelobt. Was immer seine genaue Vorgeschichte war, wir kennen sie alle nicht exakt. Definitiv wurde er überfüttert, zuviel alleingelassen und war im Zwinger. Laufen und Toben ist er kaum gewöhnt gewesen, seine Füße und die Hinterhandmuskulatur sprechen Bände.

Aber mental versaut ist er keineswegs: ein kleines Wunder! :blumen:
Grunderziehung ist während seiner Zeit bei der Sprengstoff-Frau perfekt geschehen.
Ahnentafel lupenrein, ebenso HD-Befund (negativ).
Wir sind die 3. Besitzer, das arme Muckelchen muß seit seiner Geburt von Hand zu Hand gegangen sein :( , man kann es sich kaum vorstellen.

Aber nun ist er nach langer Reise endlich zu Hause :wub: .

Wie kann man denn so einen süßen Hund im Zwinger halten und ihn länger als nötig alleine lassen?! :o
Der jenige der in während oder für die Ausbildung hatte konnte ihn doch bestimmt mitnehmen oder?
Sowas tut mir immer weh wenn ich das lese :heul:

Aber ich freu mich jetzt für ihn das er ein liebevolles zuhause gefunden hat und es ihm schon richtig gut gefällt bei euch. Er wird euch bestimmt niemals enttäuschen oder im Stich lassen :blumen:

Ina, meine beste Freundin (Tierärztin), und die vermittelnde Pflegefrau sagten beide in etwa Folgendes:
"Unsere Wegwerf-Gesellschaft". Mache sich da jeder seinen eigenen Kopf zu.

Sieht man sich die Welpenpreise an (850-900€ ab 13. Lebenswoche, unausgebildet)
oder Junghund (1.-4.Lebensjahr, Grundausbildung, 1000- 1.500€ Minimum)
beides versteht sich mit Papieren+Röntgenbefund+fertig zur Begleithundeprüfung, nicht mehr! Alle weitere Ausbildung kommt sehr teuer...

...frage ich mich doch, was für Leute sich den armen Blondie da vom Nest weg geholt haben!!! :angry:
So, wie ich es heute hörte, als ich (wir) ihn bezahlen ging(en).

"Privilegierte", die sich ein goldenes Statussymbol holten--- in Unkenntnis dessen, daß es sich um ein gelehriges und liebenswertes Mitglied unserer Gesellschaft handelt.
Wofür man ein stolzes Geld hinlegt. Was neben nötigen Impfungen (der Paß stimmt!)
auch ein Mindestmaß an Erziehung und Eingliederung braucht und will!

Mit diesem Hund ist wohl alles falsch gelaufen- wie ich heute hörte- aber nicht sehen konnte.
Mein -unser- Barney ist der allerbeste Haushund, der weder Teenager anfällt, noch andere Leute-Hunde- belästigt, sauber, aufmerksam und sehr gelehrig ist. Das Gegenteil wurde ihm nachgesagt.
Diesem Hund??????? :unsure:

Er bringt alles mit, wozu diese Rasse fähig ist: ein großes, goldenes Herz, Lernbereitschaft und Intelligenz über Schäferhundemaß hinaus, Familienfeude, Verspieltheit (die man erzieherisch kanalisieren sollte), Wesensfestigkeit (er schreckt vor nichts) und bedingungslose Treue dem gegenüber, der ihn "erkennt".

Vielleicht sollten sich viel mehr Leute Gedanken und "einen Kopf" machen, BEVOR sie sich irgendwelche Rassetiere anschaffen.
Und sie dann nicht artgerecht halten (Zwinger, zuviel Baden, Tierarzt 2 Städte weiter, Fehlerziehung).
Diese Tiere kommen- wenn in Ordnung: nicht ins Tierheim, sondern auf private Pflegestellen. Kontakte über Eure Tierärzte! Sicher sind sie etwas teurer: aber es ist kein Cent zuviel!
Anmelden und Hundehaftpflicht kriegt man -genauso wie gutes Futter- hin.

Wichtig: Ihr solltet ECHTE Hundefreunde sein. Die, die sich mit Erziehung auseinandersetzen. Solche, denen ein guter Tierarzt was wert ist. Diejenigen, die ihr Tier zu verstehen suchen... und es wirklich lieben.
So kommt Ihr an solche Hunde wie Barney! !!! :wub: :wub: :wub:
Die gibts übrigens auch als Schäferhunde, Golden Retriever, Dobermänner, kleine Rassen. Überlegt es genau- Familientüchtigkeit oder Befehl- Platzarbeit- Jagdeigenschaft.

Oder sucht mal unter "Sprengstoffhunde". Ihr solltet wirklich wissen, was Ihr tut!


oder sucht mal unter www.drc.dedas ist der Deutsche Retriever Club
dort haben wir auch unseren Goldi her
Man bekommt dort nicht nur Welpen, sondern auch Junghunde und ältere Hunde
unsere Züchterin www.catch the wind.de hat gerade 2 zurück bekommen, weil sich die Besitzer vertan haben :angry:


Zitat (Chucko @ 04.08.2006 11:26:00)
oder sucht mal unter www.drc.dedas ist der Deutsche Retriever Club
dort haben wir auch unseren Goldi her
Man bekommt dort nicht nur Welpen, sondern auch Junghunde und ältere Hunde
unsere Züchterin www.catch the wind.de hat gerade 2 zurück bekommen, weil sich die Besitzer vertan haben  :angry:

Öhm,wie vertan haben?? Das gibts ja wohl nicht. :angry:
Ich entscheide mich für einen Hund u. behalte ihn für IMMER.Egal was passiert.
Mein Hund war auch so,n Rückgabetier.14 Tage beim damaligen Besitzer,dann hat er ihn zum Züchter zurück gebracht. :labern:
Wir haben ihn mit 16 Wochen bekommen.Einen sehr ängstlichen jungen Hund.Gut,es waren noch genügend andere Welpen da,wesendlich zutraulicher.Aber wir haben uns für diesen Hund entschieden u.nie bereut.
Nun ist er schon über 11 Jahre ein Familienmitglied. :wub:

ich behalte auch immer die Hunde die ich mir aussuche . Ist ja kein Pulli (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/traurig/k030.gif)


So lange es immer noch Menschen gibt, die ihr Tier nur als Statussymbol und Prestige-Objekt sehen und sich einen Dreck um die wirklichen Bedürfnisse des Tieres scheren, nur ihr eigenes Ego damit aufpeppen wollen... solange wird es Schicksale wie Barneys und all der anderen "Rückläufer", "Fehlplanungen" und völlig Verbogenen, Verängstigten, die im besten Fall noch in so sachverständigen Händen wie Barneys Pflegetante landen, geben :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Jedes Mal krieg ich das große :kotz: :kotz: , wenn ich davon höre, es sehe oder lese.


Da geht es mir genau so. Wenn ich mir einen Hund anschaffe dann mit allen Konsequenzen. Das ist genau wie bei Kindern, sie brauchen auch Erziehung, liebevollen Umgang und müssen wissen was richtig und falsch ist.
Ein Hund ist für mich wie ein Familienmitglied wobei man aber trotzdem nicht vergessen sollte das es ein Vierbeiner ist (komisch ausgedrückt, aber ihr wisst bestimmt was ich meine :) )
Wenn wir einen Hund hätten und weggingen wäre der Hund immer dabei. Wenn jemand aus dem Bekannten- oder Freundeskreis nicht möchte das der Hund mitkommt dann geh ich da auch nicht hin, fertig.

Bi(e)ne ich muss dir daher voll und ganz recht geben. Ich bin wirklich davon überzeugt das Barney es bei euch super gut getroffen hat und kann mir vorstellen das er sich Pudelwohl fühlt.


Wer mein Hund nicht sehen will , der sieht mich auch nicht :lol: Ich trinke doch keinen Kaffee mit Menschen die meinen besten Freund nicht mögen <_< Neeee, das ist nix für mich ;)


Zitat (Cacilia @ 05.08.2006 00:57:20)
Wer mein Hund nicht sehen will , der sieht mich auch nicht  :lol: Ich trinke doch keinen Kaffee mit Menschen die meinen besten Freund nicht mögen  <_< Neeee, das ist nix für mich  ;)

:huh: Wir sind vor 10 Jahren bei meinen Schwiegereltern (Haus auf deren Grundstück) ausgezogen.Sie kamen nicht damit klar das wir uns einen Hund angeschafft haben.Ein Zwergpudel hätten die noch aktzeptiert,aber einen Schäferhund!!!Aus Protest fing mein Schwiegervater an uns zu tyrannisieren.Das war,s dann.Bis dahin u.nicht weiter.Sind dann so schnell es ging weit weg gezogen.Die beste Endscheidung unseres Lebens :)
Die Beziehung zu meinen Schwiegereltern hat sich dann 5 Jahre später ,sag ich mal,"normalisiert".So wie früher wirds nie wieder werden..Wer meinen(unseren) Hund nicht sehen will,sieht mich auch nicht.Basta!Fahre deswegen so wenig wie irgend möglich, mit meinem Göga zu seinen Eltern.Da Hund ja nicht mit darf. :angry:

Zitat (AC/DC 13 @ 05.08.2006 08:15:15)
Das war,s dann.Bis dahin u.nicht weiter.Sind dann so schnell es ging weit weg gezogen.Die beste Endscheidung unseres Lebens :)

Mich hat harte Konsequenz schon immer schwer beeindruckt.
Hier - bei deinen Zeilen - wars wieder der Fall. :yes:

Zitat (Rheingaunerin @ 05.08.2006 00:17:52)
Ich bin wirklich davon überzeugt das Barney es bei euch super gut getroffen hat und kann mir vorstellen das er sich Pudelwohl fühlt.

Hat der ein Glück, dass er bei Bi(e)ne gelandet ist! :engel:

Zitat (carlos @ 05.08.2006 08:37:25)
Zitat (AC/DC 13 @ 05.08.2006 08:15:15)
Das war,s dann.Bis dahin u.nicht weiter.Sind dann so schnell es ging weit weg gezogen.Die beste Endscheidung unseres Lebens :)

Mich hat harte Konsequenz schon immer schwer beeindruckt.
Hier - bei deinen Zeilen - wars wieder der Fall. :yes:

Danke,Carlos :) "Lieber ein Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende"
so ähnlich heißt es doch? ^_^

Zitat (AC/DC 13 @ 05.08.2006 08:45:17)

Mich hat harte Konsequenz schon immer schwer beeindruckt.
Hier - bei deinen Zeilen - wars wieder der Fall. :yes:[/QUOTE]
Danke,Carlos :) "Lieber ein Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende"
so ähnlich heißt es doch? ^_^

Nicht so ähnlich, meine liebe!
Exakt!

PS: Ich habe auch mal vor einer ganz ähnlichen Entscheidung gestanden. Darum kann ich deine/eure (fast wie meine) "herznah" nachempfinden.

Ich möchte nicht den Fred verhunzen... aber dieses habe ich aus einem anderen Club... ich weiss auch nicht, ob der Link klappt - ich habe ihn gestern aufgemacht und konnte mich 25 Minuten nicht beruhigen und nun geht es mir auch nicht viel besser - weil ich immer wieder daran denke..


Hallo Kollegen, eine Freundin hat mich gebeten diese kurze Suchmeldung zu verfassen:

Gesucht wird der ehemalige Besitzer dieses Hundes

Hier geht es zu den Bildern

OT: Dieser kleine Staffordshire Terrier wurde am 01.08.2006 von einer Motorradfahrerin weitab im Gebüsch gefunden.

Angebunden, so daß er keine Chance hatte, irgendwo das rettende Wasser zu finden. Er muß dort schon einige Tage gewesen sein - Bei diesen Temperaturen führt das schnell zur totalen Dehydrierung. Seine Augen waren komplett vereitert.
[…]
Genauer Fundort: Wietzepark, Gemarkung der Gemeinde Isernhagen bei Hannover
[…]
Er starb auf dem Weg zum Tierarzt in den Armen des Pflegers.

Dieser kleine Hund wurde nur ca. 6 Monate alt…
Das Tierheim Hannover hat für Hinweise 1500 € belohnung ausgesetzt!



Gut, dass wir anders sind...


hier ist der Link zu den Bildern - evtl. selbst eindaddeln...

Vielleicht gibt es ja genug Gäste aus Hannover, die diese Zeilen sehen und mal
schauen...

http://www.couch-gesucht.de/html/little_boy_ns_q.html


das ist ja erschreckend :heul: ich frier nachdem ich diese bilder gesehen habe.
man sollte mit dem besitzer das selbe tun. schade kann man nicht selbstjustiz ausüben,
ich denke so an steinigung wie im mittelalter :labern: :labern: :labern:


Ich würde den gern von Ameisen fressen lassen... das dauert so schön lange...


Zitat (Gitta1 @ 05.08.2006 17:10:19)
Ich würde den gern von Ameisen fressen lassen... das dauert so schön lange...

ja richtig...so ein langsamer tod..
aber solch arme tiere gibts haufenweise und zum guten glück
wissen wir nicht alles...wir wären nur noch in trauer und am plärren :heul: :heul:
hab gerade so einen fall letzthin im fernsehen gesehen, wo jemand über 50 verschiedene tiere...hunde katzen vögel...im keller eingesperrt in ihrem eigenen kot, ohne wasser :labern: :labern: :labern: sie alle wurden in einer nacht&nebelaktion befreit dank aufmerksamen nachbarn. diesmal ein hipp auf die nachbarn :pfeifen:

Zitat (Gitta1 @ 05.08.2006 16:44:16)
hier ist der Link zu den Bildern - evtl. selbst eindaddeln...

Vielleicht gibt es ja genug Gäste aus Hannover, die diese Zeilen sehen und mal
schauen...

http://www.couch-gesucht.de/html/little_boy_ns_q.html

Hi Gitta,

das klingt fast, als ob da ein Raubzüchter (Vermehrer nennen Tiernothelfer und echte Züchter sowas, sog. "Welpenfabriken", wo weder Muttertiere noch Welpen Chancen auf ein gesundes Leben haben) zum Supersondersparpreis einen Welpen an einen unüberlegten Käufer losgeworden wäre, der, als er die Versicherungs- bzw. Hundesteuersätze dafür sah, sich schnellstens des armen Kleinen entledigt hätte.

So entsetzlich es ist, das zu lesen und mir die Tränen in die Augen treibt... vielleicht war es für den Kleinen noch das Beste, auf diesem Wege mit einer für ihn schrecklichen Welt nach langer Qual abschließen zu dürfen.
Ihm geht es jetzt besser.

Wer sich dafür interessiert, was Verzüchtung, gute und schlechte Rassetiere angeht oder sich für einen "Barney" interessiert, der von verantwortungsvollen Leuten vermittelt wird, und wer einem Hund gern helfen möchte, dem kann ich nur wärmstens dies empfehlen:

Retriever in Not

Ich bin begeistert, wie gut diese Seite aufgezogen ist: kompetent und gut geschrieben. :blumen:

Sollten so viele Menschen wie möglich richtig genau durchlesen.
Vielleicht hilft das ja etwas mit, so ein Schicksal wie das des armen kleinen Am-Staff-Bays zu verhindern.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.08.2006 20:26:06

Die Geschichte auf der Anfangsseite ist ja herzzerreißend schön :wub:


Stimmt, Mellly. Ich hab dort angefangen zu lesen... und dann wa's auf einmal 3.43h morgens, als ich völlig aufgewühlt zu meinem schnarchenden Riesenbaby ins Schlafzimmer hochtaperte.

Als ich ihn da so im Schlaf mit dem Schwanz wedeln sah, dachte ich so an das, was ich vorher gelesen hatte... ich bin sooo froh, daß er da ist. :blumen:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 05.08.2006 20:35:56)
Stimmt, Mellly. Ich hab dort angefangen zu lesen... und dann wa's auf einmal 3.43h morgens, als ich völlig aufgewühlt zu meinem schnarchenden Riesenbaby ins Schlafzimmer hochtaperte.

Als ich ihn da so im Schlaf mit dem Schwanz wedeln sah, dachte ich so an das, was ich vorher gelesen hatte... ich bin sooo froh, daß er da ist. :blumen:

Wir haben Bekannte, die haben nen Bauernhof und zwei Hunde...eigentlich beides Mischlinge, aber der Jungspunt (Sohn von der anderen Hündin) sieht aus wie nen reinrassiger Setter :wub: die Mama (nen Kopp kleiner als ihr Sohnemann :lol: ) sieht irgendwie nach Dorf und Fuchs aus rofl

Aber wenn ich die beiden so sehe, dann denke ich immer, das sind die glücklichsten Hunde auf der Welt...Haben den ganzen Tag Freigang, können also rein ins Haus und wieder raus, wann sie wollen...bis auf nachts natürlich...

Wenn ich zu meinem Freund hochgelaufen sind, haben die Hunde mich immer begleitet...bis sie nen Feldhasen gesehen haben....*abdiepost* weg waren sie...

Irgendwann kamen sie dann pitschnass wieder angerannt....haben halt noch im Weiher gebadet rofl

Und es sind sooooo liebe Hunde... :wub:

Bi(e)ne, das ist ja toll, dass ihr wieder einen Viertapser habt.
Schön, dass wieder so ein armer Kerl das richtige Zuhause gefunden hat.

Die Geschichte mit dem Terrier ist doch furchtbar. Ich kann es nicht begreifen, wie man einem lebenden Wesen so etwas antun kann.
Es ist über 20 Jahre her, dass ich einen Hund hatte. Unsere ganze Familie wäre niemals, niemals, niemals irgendwo hingezogen, wo wir ihn nicht hätten mitnehmen können.
Und wenn mir ein kerl über den Weg gelaufen wäre, der gesagt hätte, "entweder ich oder der Hund", ich hätte mich immer für meinen Nicki entschieden.
Und wenn es tatsächlich irgendeinen unausweichlichen Grund gegeben hätte mich von ihm zu trennen, dann hätte ich persönlich dafür gesorgt, dass er gute Hände gekommen wäre.
Was sind das für Menschen, die zu so was fähig sind?

Da kann sich der Barney ja freuen, dass er so gut getroffen hat.
Bestell ihm unbekannterweise einen lieben Gruß von mir u. er soll sich geknuddelt fühlen
:wub:


So, Abendrunde beendet und nun liegt der Schlappi hier längelang unter meinem , prustet und schnarcht und ich hab ihm mal eben -ganz außerirdisch und im Namen von Euch allen- seinen weißen Bauch gekrault :wub: . Das veranlaßte ihn, nun auf dem Rücken weiterzuschlafen :lol: , mit allen Vieren von sich und weit ausgebreiteten Schlappohren--- ach, kann das Leben schön sein!

Mein rechter Arm und der meiner Tochter sind völlig lahm vom Bälleschmeißen- am liebsten in die Aller, unseren Fluß, da der Labrador so "wassersüchtig" ist, daß er statt eines sehr machtvollen, tiefen "Wau-Wau" eigentlich quaken müßte. ^_^
Zwischen den Zehen habe ich schon nachgesehen...Schwimmhäute hat er keine rofl .

Ende nächster Woche, wenn seine Fußballen wieder etwas abgehärtet sind, probieren wir mal Fahrradfahren. Angeblich "kann er's". Mal sehen. :blumen:


warum darf jeder ein tier haben und es wird nie kontrolliert, wie es dem tier geht und ob der besitzer es gut behandelt.

viele denken doch, dass die mit ihnen machen können, was sie wollen.

ich finde es sehr gut, dass viele tierheime und geschäfte kurz vor ferien und weihnachten keine tiere mehr abgeben.


Wann - bitte wann - fangen wir endlich mit Hundeführerscheinen an???

Damit wirklich nur Menschen einen Hund bekommen, wenn sie es wirklich wollen, wenn sie ihn lieben, wenn sie sich um ihn kümmern, wenn sie die Zeit haben und keinen Hund als Prestige ansehen...

Wir wünschen uns so sehr einen Hund - wir haben keine Zeit! Wir lieben Dobermänner... weil ein guter Freund von mir, sie damals züchtete. Sie sind die schönsten Hunde in meinen Augen... doch ich habe keine Zeit für sie...

So träume ich - ein Leben mit ihm.... weiss aber gleichzeitig - in diesem Leben wohl nicht mehr....

Hey - kleiner geliebter Dobermann - oder auch Gruss an Solly und Jessy... vergessen werden ich euch nie - genauso wenig wie dich - den ich nie bekam...


Zitat (Gitta1 @ 06.08.2006 01:53:03)
Wann - bitte wann - fangen wir endlich mit Hundeführerscheinen an???

Damit wirklich nur Menschen einen Hund bekommen, wenn sie es wirklich wollen, wenn sie ihn lieben, wenn sie sich um ihn kümmern, wenn sie die Zeit haben und keinen Hund als Prestige ansehen...

Wir wünschen uns so sehr einen Hund - wir haben keine Zeit! Wir lieben Dobermänner... weil ein guter Freund von mir, sie damals züchtete. Sie sind die schönsten Hunde in meinen Augen... doch ich habe keine Zeit für sie...

So träume ich - ein Leben mit ihm.... weiss aber gleichzeitig - in diesem Leben wohl nicht mehr....

Hey - kleiner geliebter Dobermann - oder auch Gruss an Solly und Jessy... vergessen werden ich euch nie - genauso wenig wie dich - den ich nie bekam...

Nicht nur nen Hundeführerschein

Generell sollte es irgendwie überprüft werden wer Tiere hält und wie...

Sowas wie nen Jugendamt..bloß für Tiere...nen Tieramt eben...

Mellly - so sehe ich es auch...

Die Tiere müssten vor Verkauf schon eine Chip haben... dann Perso vorlegen... alles eintragen.... dann würde kein Tier mehr ausgesetzt werden - könnte ja auffallen - aber vielleicht schneidet man ihm auch vorher das Ohr ab... damit der Chipf weg ist...
Wieviel Tiere leiden in unserer Nähe und wir merken es nicht einmal?

Meine Nachbarin hat nen Chi - der hängt nur bei uns ... kriegt sich nicht mehr ein... will nicht weg von uns... spielt den Clown - aber du siehst.. ihm geht es gut... dann geht es mir auch gut... Bei uns darf er übrigens sündigen... gibts schon mal ne Scheibe Käse...

Wann wachen wir Menschen endlich mal auf... Tiere sind keine Spielzeuge, du kannst sie nicht in die Ecke stellen.... sie haben Bedürfnisse, sie brauchen Liebe, Betreuung... es sind unsere Kinder. Ich halte mir keinen Hund, damit ich toll aussehe....


Und genau deswegen dürften Tiere auch gar nicht an Kinder verkauft werden...

Da müßten die Eltern immer bescheid wissen...

Und das Verkaufspersonal müßte viel besser geschult werden....Eigentlich müßte es nen eigenständiger Teil eines Verkäufers sein..Also ne Sonderausbildung für Tierverkäufer...

wenn ich manchmal so höre, was die für nen Müll labern...

*nö die Schildköten wachsen nicht, so lange sie das Aquarium nicht vergrößern*

Schon klar...von 3cm auf 30 cm...fällt ja kaum auf.. :wallbash:

Unser Tierarzt hat nur mit dem Kopf geschüttelt..

Anderes Beispiel Hamster

Würde ich nie an Kinder verkaufen!! Das sind nachtaktive Tiere...also komplett ungeeignet...

Ach ich könnte noch mehr aufzählen



Kostenloser Newsletter