in der Stadt oder auf dem Land wohnen?


Hallo,
ich bin ja über den Jahreswechsel von meinem Arbeitgeber versetzt worden, ins schöne Allgäu. Da ich sehr schnell umziehen wollte, hat sich (leider) nur eine ca 15km entfernte Wohnung zur Arbeitsstätte ergeben, mitten im ländlichen Allgäu (wo sich Fux und Haas gute Nacht sagen). Man sieht hier teilweise keine Menschenseele und es ist schon fast zu ruhig für mich, am Anfang hab ich das genossen, jetzt geht mir diese Stille doch ein wenig auf die Nerven (daß es sowas auch gibt *g*). Nun schaue ich mich gerade nach einer Wohnung um (in der Stadt, in der ich auch arbeite). Aber da sind die Mietpreise horrend, da fängt erstmal ne 2-Zr. Wohnung bei 350 Kalt an (meist kommen mindestens 100 Euro NK dazu). Im Moment zahle ich 320 Warm plus Strom 30 Euro, plus Fahrtkosten ca 50 Euro Sprit. Zudem kam dieses Jahr ne saftige Nachzahlung der Heizkosten auf mich zu, sodaß die Vorauszahlung von 50 Euro wohl auch erhöht werden sollte (so um 20 Euro), also dann eher 340 Euro Warm Miete für knapp 50 qm. Macht summasumarum insgesamt mit allen "Neben"kosten einer Wohnung ca 420 Euro.
Bin gerade dabei die Vor- und Nachteile abzuwiegen, wenn ich in der Stadt wäre. Hab mir eine Wohnung angeschaut, die wäre mit 5 Minuten zu Fuß !!! zur Arbeit entfernt. Mitten im Zentrum der Stadt, zum einkaufen alles zu Fuß zu erreichbar. Da bräuchte ich kaum noch das Auto. Aber der Mietpreis liegt bei all inclusive - auch Strom - bei 510 Warm für ca 60qm !! Also nen guten Hunderter mehr. Das ist viel Geld für mich.
Aber diese Wohnung gefällt mir vom Schnitt her sehr gut, da hab ich mich beim anschauen sehr wohl drin gefühlt.
Aber 500 Euro Miete würde mich für bedeuten daß ich fast die Hälfte meines Gehaltes für die Miete ausgeben müßte, normalerweise sagt man ja ein Drittel.
Aber wenn ich die Vorteile für die Stadt anschaue, sind die überwiegend zum ländlichen. Bin da gerade hin und her gerissen. Nen Nebenjob in dem ich fix ca 200 Euro im Monat verdienen könnte, wäre halt Klasse. Aber was? Das einzige was ich kann, ist PC, sonst (vielleicht noch Pizza ausfahren) wüßt ich gerade nix. Aber in der Stadt würd ich vielleicht auch eher einen Nebenjob finden, als mitten im ländlichen Raum. Was meint Ihr? Mein Bauchgefühl sagt sofort Ja in die Wohnung einziehen (ich könnte sie bekommen, laut der neuen Vermieterin), aber mein Kopf rechnet und rechnet. Dann müßte es auch mit nem evtl. Nachmieter in meiner jetzigen Wohnung recht schnell klappen, da man in die neue Wohnung recht bald einziehen könnte, das ist immer das Problem, mit diesen 3-Monats-Kündigungsfristen.


Für ne 2-Zi-Wohnung sind 350 Kalt doch ok. Ich habe vorher auch für 2 ZKBB 435,00€ warm gezahlt (335 Kalt, 100 NK)
Das musst du heute rechnen. Gerade die Nebenkosten werden immer mehr weil ja auch Gas und Strom sehr viel angestiegen sind. Wenn du nämlich weniger zahlst dann hast du bei der Nebenkostenabrechnung einiges nachzuzahlen und das kann dann richtig ins Geld gehen.

Wir zahlen jetzt für eine 3 ZKBB 530€ Kalt + 150€ NK = 680€ warm. Dazu kommt dann noch der Strom mit mtl. 55€ ... also insgesamt 735€.

Kommt auch immer drauf an wo man hinzieht, was man sich vorstellt. Direkt in der Stadt wollte ich gar nicht. Habe bis jetzt immer nur in kleineren Orten gewohnt, also mehr ländlich. Ich mag diesen Großstadtrummel nicht. Es gibt ja auch die Möglichkeit das man schon in eine größere Stadt zieht aber da dann fast außerorts. So wohnen wir jetzt auch, am Anfang vom Ort. Neben uns noch ein Haus und daneben nix mehr ;)

Kannst du dir vorstellen auch in eine WG zu ziehen? Das wäre doch dann evtl auch eine Möglichkeit für dich um nicht zu hohe Mietkosten zu haben.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 12.08.2006 12:28:38


also ich merke, dass ich hier in der stadt zum einen weniger sprit verbauche und zum andern einfach viel flexibler bin, als vorher aufm dorf...

die mietpreise find ich grad happich, aber kassel is ja auch billig im gegensatz zu vielen andern städten.. ich zahle hier in nem recht guten viertel 275€ warm für 2ZKB auf kanpp 45qm, pluss 66 € für strom und gas (vorauszahlung).

aber nen hunni mehr für miete, dafür spritkosten sparen und auch beim einkaufen evtl billiger wegekommen (aufm land gibts ja selten aldi oder so...).
das rechnet sich evtl schon, oder?

mach ne liste mit pro und contra ;)


ja, die Idee in einen Vorort zu ziehen hatte ich auch und hab mir ne Wohnung entsprechend angesehen - fünf km zur Arbeit. Aber da brauch ich wieder Auto und bei Kurzstrecken kann das ja auch eher mal kaputt gehen, daher lieber dann ganz stehen lassen ;-) Zumal die Mietpreise in der Wohnung des Vorortes auch nicht billiger waren, da dachte ich mir, kann ich gleich in die Stadt ziehen.

Das mit dem einkaufen (billiger weg kommen) könnte stimmen, bei uns im Dorf gibt es nur nen Edeka und die sind bei manchen Sachen schweine teuer. Außerdem gefältl mir das mit dem Gas bei der neuen Wohnug auch gut - da kann man ja bald auch seinen Anbieter selber wählen??? Oder wie war das jetzt? Etagenheizung hat den Vorteil, man kann sie anmachen und mit dem Nachbarn absprechen, wann man will.

Und ich wäre mehr zu Fuß unterwegs, anstatt mit Auto. Hat auch den gesunheitlichen Aspekt ;-) Ich bin auch gerade dabei, die Vor- und Nachteile zusammen zu stellen.

Vorteile Stadt:
- alles zu Fuß erreichbar (weniger Spritkosten, Auto schonen)
- öfter an der frischen Luft sein
- endlich mal ein Bier trinken gehen können
(vorher brauchte man dafür ein Auto und dann ging das nicht mehr)
- man hat Menschen um sich rum (psychischer Vorteil)
- im Winter ist es leichter, Gefahr des Unfalls wegen Glatteis im ländlichen Raum
- evtl. billiger einkaufen
- in der Mittagspause der Arbeit nach Hause gehen udn sich selbst essen
machen (anstatt Bäckerei wie jetzt)
- mehr Aktivitätsmöglichkeiten nach Feierabend
- wohnen macht noch mehr Spaß, weil fast die Traumwohnung gefunden worden ist
- man kann auch eher mal Leute kennen lernen

Nachteile Stadt:
- mehr Miete (ca 100 Euro)
- weniger zum Lebensunterhalt übrig, evlt. braucht man aber weniger
- etwas mehr Lärm wegen Zentrum (auch im Sommer)
- Wohnung hat keinen Balkon (einziges Manko der Wohnung)

Jetzt fällt mir fast nix ein, aber die Vorteile sind doch fast überwältigend, bis eben auf die Miete.


du wirst merken, wenn du in der stadt wohnst, dass du die 100 € bei vielen kleinen dingen wieder einsparst.

alles ist zu fuß erreichbar, dabei sparst du viel benzin. das auto kannst du eventuell sogar abmelden.

die lebensmittel bekommst du günstiger. das rechnet sich auch sehr.

wenn du auf dem land wohnst und das auto nicht fährt, musst du viel geld für busse und züge ausgeben. in der stadt passiert dir das nicht. dort ist auch ein fahrrad sehr praktisch.

auf dem land langweilst du dich. das wäre für mich der wichtigste grund, nicht dort zu bleiben.

auf einen balkon könnte ich nicht verzichten. aber du musst ja auch nicht in dieser wohnung bleiben.

in der stadt kannst du spontaner sein. bestimmt hast du dich schon entschieden. :hihi:


also ich würd in die stadt ziehen, bringt nach deiner liste eindeutig mehr vor- als nachteile!


ich hab früher mitten in der großstadt gewohnt mit täglichem rushhourstau vor der haustür. dann auf dem land, wo nur 2 mal am tag ein bus fuhr. jetzt am stadtrand. es gibt eine optimale infrastruktur und viel natur ist hier auch. ich würde immer wieder eine stadtrandlage bevorzugen.


also ich hab hier in der stadt keine probleme wegen auto-lärm oder so.. den ICE-bhf hab ich auch direkt vor der tür, aber halbwegs schalldichte neue fenster ;)
das lauteste, was es hier gibt is der bus vorm shclafzimmer-fenster (wenns gekippt is) und irgendwelche hochzeitskollonnen die hupend hier lang fahren...

also wenn die ´fenster gut sind is das glaub ich nich so schlimm mti dem lärm... außerdem gewöhnt man sich auch recht shcnell dran.


Edit: jorianna hat mich grad drauf aufmerksam gemacht, dass ich nicht am ICQ-bahnhof wohne...^^ ICE-bahnhof natürlich....

Bearbeitet von ~Sonnenschein~ am 15.08.2006 13:06:04


Zitat (Summerbutterfly 81 @ 12.08.2006 13:27:23)
du wirst merken, wenn du in der stadt wohnst, dass du die 100 € bei vielen kleinen dingen wieder einsparst.

alles ist zu fuß erreichbar, dabei sparst du viel benzin. das auto kannst du eventuell sogar abmelden.

die lebensmittel bekommst du günstiger. das rechnet sich auch sehr.

wenn du auf dem land wohnst und das auto nicht fährt, musst du viel geld für busse und züge ausgeben. in der stadt passiert dir das nicht. dort ist auch ein fahrrad sehr praktisch.

auf dem land langweilst du dich. das wäre für mich der wichtigste grund, nicht dort zu bleiben.

auf einen balkon könnte ich nicht verzichten. aber du musst ja auch nicht in dieser wohnung bleiben.

in der stadt kannst du spontaner sein. bestimmt hast du dich schon entschieden. :hihi:

da ist was wahres dran - vorallem ist auch jeden Mittwoch in der Stad Markt,
den hab ich auf dem Land nicht ...

Ich habe mich auch entschieden !! Für die Stadt !!

Aber nicht zu den Mietpreisen, ich werd mal sehen, ob im Laufe der Zeit nicht günstigere Angebote rein kommen. Mit dem Balkon geht es mir ähnlich. Der jetzige ist halt auch bombatisch geil (tschuldigung :) - sage ja eigentlich auch, ohne Balkon will ich nimmer leben, das ist der einzige große Nachteil dieser neuen Wohnung, vielleicht find ich ja auch was günstigeres mit Balkon - muß ja nix übers Knie brechen

ich habe einen ganz kleinen, aber er genügt mir.

es passen ein winziger tisch und drei stühle darauf, wenn alle ein wenig zusammenrücken.

die stühle kann ich zusammenklappen, dann kann ich dort auch eine liege aufstellen.

ich trockne auch meine wäsche dort.

aber alles zusammen würde nicht gehen. :hihi:


Zitat (~Sonnenschein~ @ 12.08.2006 15:53:09)
also ich hab hier in der stadt keine probleme wegen auto-lärm oder so.. den icq-bhf hab ich auch direkt vor der tür, aber halbwegs schalldichte neue fenster ;)
das lauteste, was es hier gibt is der bus vorm shclafzimmer-fenster (wenns gekippt is) und irgendwelche hochzeitskollonnen die hupend hier lang fahren...

also wenn die ´fenster gut sind is das glaub ich nich so schlimm mti dem lärm... außerdem gewöhnt man sich auch recht shcnell dran.

ich kann mich an lärm nie gewöhnen. hab 10 jahre an einer hauptverkehrsstraße gewohnt und das macht einen schon kaputt auf dauer. man kann ja nie die fenster öffnen. furchtbar sowas.

Ich wäre vorsichtig mit Ausagen wie "ein Drittel des Gehaltes für die Wohnung". Das hängt vom Gehalt ab, meinst du nicht ?


Und wenn es Dir die Lebensqualität wert ist, ist es doch ok.


Also ich bin für das Landleben! Ich fahre zur Arbeit gut 100 km, bin 1 Stunde und 15 Minuten unterwegs. Wir wohnen ganz weit draussen auf einem Hof, bis zum naechsten Nachbarn sind es 2 Kilometer :D Und wenn Du in der Stadt mehr Leute treffen willst, öfter ausgehst, dann kostet das doch auch Geld. Und billig einkaufen kannste doch in der Stadt wenn Du da Mittagspause hast, daher ist es auf dem Land nicht teurer. 15 Kilometer sind doch keine Strecke... find ich ;)


bah, ne, aufn Land will ich nicht wohnen, wenn ich mir so vorstelle....10km bis zum ersten Bäcker! :(


Das einzigste wär, auf Landstraßen kann man schön rasen, vor allem mit dem Motorrad!


Zitat (Miele Navitronic @ 14.08.2006 15:31:34)


Das einzigste wär, auf Landstraßen kann man schön rasen, vor allem mit dem Motorrad!

Fahren sich die meisten auch tot dann. Achte mal auf die Holzkreuze am Strassenrand .

Ich wohne auch am Rande einer Großstadt aber total ländlich. So hat man beides.
Wenn man will ist man schnell im Trubel, andererseits kann ich hier stundenlange
Spaziergänge etc. unternehmen. Bin froh, es so getroffen zu haben.
Koala


Ich wohne auf dem Land....................... :rolleyes:

Hat alles seine Vor und Nachteile mit Stadt und Land!
Kann nur meine persönliche Meinung kundtun.
Unsere Kinder dürfen hier halbwegs so aufwachsen wie ich in meiner Kindheit,
durch Felder laufen, den Wald erleben, die Natur genießen, frei sein!
Fahrrad fahren, Inliner fahren, reiten gehen, Platz zum spielen....... :D
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen, wieder in ein Dorf gezogen.......mit mir ist in der Stadt nicht viel anzufangen! :unsure:

Ich gehe gerne mal in der nächsten Stadt shoppen- bin aber immer froh, wenn ich daheim bin, die Stadt macht mich immer ganz hektisch............. :wacko:

Aber jedem das seine.

Leuchtfeuer grüßt :blumen:


Zitat (Nellle @ 14.08.2006 17:23:42)
Zitat (Miele Navitronic @ 14.08.2006 15:31:34)


Das einzigste wär, auf Landstraßen kann man schön rasen, vor allem mit dem Motorrad!

Fahren sich die meisten auch tot dann. Achte mal auf die Holzkreuze am Strassenrand .

jaja, die sind mir bekannt....aber Bock macht das trotzdem.....gerade eben noch erlebt! B)

Also wir sind erst im letzten Herbst ins Allgäu gezogen - aufs Land. Und wir haben es noch keinen Tag bereut. Haben da super Nachbarn und auch sonst sind wir sehr herzlich aufgenommen worden. Mit Einkaufen und so ist Quatsch, wir haben einen Ort weiter auch Lidl, Aldi, Schlecker... und man fährt doch sowieso mit dem Auto zum Einkaufen, ob 2 km oder 5 ist doch auch wurscht. Wenn man mal Abends über die Stränge schlagen will gibts immernoch Taxi- ist nicht grade günstig aber ist ja nicht jeden Tag...
Also ich will hier nimmer weg und wenn ich die Kiddies bei uns auf der Straße sehe, dann kann ich nur sagen: so sollen meine Kinder später mal auch aufwachsen! :)

Bearbeitet von Quälgeist am 15.08.2006 14:48:37


ich komm vom dorf - und dahin bringt mich nix zurück. hab ne wohnung in der stadt mit balkon (!) - 60qm für 300 euro warm. und da bleib ich auch noch ne weile...

daniel, ich würd als erstes die jetzige wohnung kündigen. und straff nach ner wohnung in der stadt suchen - aber nur mit balkon! die preise kennst du ja nun so ungefähr, also kannst du dich gezielt umschauen - und bald wieder umziehen :)


Ich stand vor 4 Jahren auch vor der gleichen Frage und hab mich nach Abwägung der Vor und Nachteile für den "Stadtrand" entschieden.. wir nennen den hier Speckgürtel.. nur bei der finaziellen Entwiklung, die gerade im Gang ist, (Steuern/Kilometerpauschale und steigende Energiekosten) schlägt das Pendel mittlerweile ganz klar in Richtung Stadt. :heul:

Bearbeitet von kool am 15.08.2006 15:17:01


ich wohne am rande von bärlin. 4 zimmer mit 540,00€ warm.
absolut ruhig, mit blick auf park und 2 min. fußweg zum see.
zur arbeit brauch ich 25 min. mit n bus und einkaufen ist auch kein problem, fahr täglich dran vorbei. mehrere centers mit lidl, plus, aldi und und und.
kann mich also nicht beklagen.

darum möchte ich auch aus dieser gegend nicht weg und suche jetzt ne 3 raum-wohnung.
möglichst hier :wub:



Kostenloser Newsletter