Havaneser-Hunde: Wer hat Erfahrungen....


Hallo, gibt es hier jemanden, der mir Näheres über diese Hunde erzählen kann (Charactereigenschaften, Familienfreundlichkeit - überzüchtet oder nicht etc.)??????


Wäre dankbar. Infos aus dem Internet habe ich bereits - es geht mir mehr um persönliche Erfahrungen.

Gruß Koala


Vielleicht kennst Du das hier schon:Havaneser.
Selbst habe ich nur bedingte Erfahrungen damit, also mehr so aus dem Bekanntenkreis.
Der Havaneser ist ein sensibler, lernfreudiger Familienhund, der viel Spielen, Bewegung und regelmäßige, gründliche Fellpflege braucht. Nicht öfter als vierteljährlich baden, sonst leiden Haut und Fell.

Grobe Behandlung und lange Trennungszeiten von der Familie können diese Hunde gar nicht gut vertragen. Sie sind anhänglich und verspielt, reagieren sehr sensibel auf Stimmung und Laune "ihrer Leute", Rüden haben oft einen großen Beschützerinstinkt.

Überzüchtungsmängel hat man, wie bei allen reinrassigen Hunden, die von verantwortungslosen "Welpenfabriken" zum Schnäppchenpreis kommen, wie Herz-Kreislaufschwäche, Tumorneigung, schlechtes Immunsystem, Wesensauffälligkeiten wie übersteigerte Ängstlichkeit, Stressanfälligkeit, Aggro- oder Dominanzgebahren.

Am besten umgeht man diese unsaubere Welpenvermehrerei, indem man sich an einen VDH (Verband des Deutschen Hundewesens)-Züchter wendet, wenn man seinen Welpen verantwotungsvoll gezogen haben möchte.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit so einem munteren und gesunden Wuschel! :blumen:


Hallo Bine! Vielen Dank für Deine Antwort.
Eine endgültige Entscheidung haben wir noch nicht getroffen. Mein Mann möchte sehr gerne einen Golden Retriever. Wir haben immer große Hunde gehabt. Aber ich denke, daß ein Havaneser vielleicht die richtigere Wahl für uns sein könnte. Allein schon wegen der Größe. Ich bin bei unserem Schäferhundmischling an meine Grenzen gestoßen, als es darum ging, ihn tragen zu müssen, als er krank war. - Letztendlich ist mir die Rasse
egal - Hauptsache es wird ein liebes Familienmitglied.
Wir wollen ohnehin noch etwas Zeit verstreichen lassen, bis wir uns einen neuen Mitbewohner ins Haus holen. Die Trauer und der Schmerz um unsere Lucy sind noch zu groß und wir wollen auch nicht den einen Hund durch einen Neuen "ersetzen".


Koala


Das ist in Ordnung :blumen: ,laßt Euch Zeit-- dann trefft Ihr auch die richtige Entscheidung!



Kostenloser Newsletter