Nüsse: Lagerung, Verarbeitung, Rezepte für Nuss


hallo meine lieben! hab heut versucht haselnusskrokant zu machen. ich habe brav die haselnüsse geröstet in der pfanne. aber dann tauchte schon das problem auf...... die haselnüsse ENTHÄUTEN! das war ein riesen gefummel!!!! ( wenn das doch nur männer wären <_< ). ich habe die nüsse sogar mehrmals geröstet, aber auch das half nicht. die doofe haut klebte an den nüssen fest.
liegt das jetzt an meiner unfähigkeit oder waren die haselnüsse einfach scheisse? habt ihr einen tipp für mich?

danke schonmal zum vorraus!
aglaja :blumen:


In warmem Wasser einlegen. Dauert ne Weile, immer mal wieder testen ob die Haut einfach so abflutscht. Geht auch mit Mandeln.


Hier gefunden

Haselnußkerne haben eine bräunliche Haut, die nicht besonders gut schmeckt. Deshalb sollte sie entfernt werden, bevor man die Nüsse für Haseknuß-Kuchen oder Weihnachtsgebäck verwendet.

Die Haut löst sich fast von allein, wenn Sie die Haselnußkerne im Backofen bei rund 200 Grad drei bis vier Minuten trocknen.

Eine andere Methode: Weichen Sie die Nüsse 15 Minuten lang in lauwarmen Wasser ein.

Frohes Schälen ;) Ich geh jetzt in die Heia :schlafen:

aus google:

Wenn Sie bei Haselnüssen die braune Haut entfernen möchten, legen Sie sie am besten etwa zehn Minuten bei 200 Grad Celsius in den Backofen. Dadurch platzt die Haut und kann mit einem Tuch oder der Hand abgerieben werden.


edit: :ups: da waren andere wohl schneller.ich glaub ich muss jetzt auch mal besser :schlafen:

Bearbeitet von chilli-lilli am 15.01.2006 00:16:27


danke meine lieben!!!! das mit dem backofen hab ich schon versucht, geht auch nicht so gut. werd das nächste mal die einweich methode testen.


Die ist definitiv am besten. Kurz überbrühen, abwarten und dann runter mit dem Häutchen.
Flutscht bei mir immer so runter. Genauso klappt das mit Mandeln. :blumen: :blumen:


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 13:20:02


Ich hab auf meinem Grundstück einen riesigen Walnussbaum stehen und dadurch Walnüsse in Hülle und Fülle (mehrere Säcke voll) :huh: . Wir können schon langsam keine Nüsse mehr ersehen .

Hat vielleicht jemand von den Muttis (auch Vatis :D ) leckere Rezepte ??


Bin für jeden Tip DANKBAR :blumen: !

Danke schonmal im vorraus !!!

Bearbeitet von Jeanette am 09.02.2006 14:51:43


wenn Du sie grün gepflückt hast, ( hoffentlich ) dann macg doch
Walnusslikör.

das Beste, was man aus Walnüssen machen kann / sollte
:sabber:


Walnuß-Aprikosen-Konfekt

Zutaten:

125g getrocknete Aprikosen
1 EL Aprikosen-Brandy
200g Marzipan-Rohmasse
100g Puderzucker
100g Kuvertüre.

Zubereitung:
Aprikosen kleinschneiden, mit Brandy übergießen und zirka 2 Stunden ziehen lassen.
Marzipanrohmasse zufügen, mit einem handrührgerät gut verrühren und zum Schluß den Puderzucker unterkneten.
Eine etwa 2 cm dicke Rolle formen, kalt stellen und dann in etwa 1 ½ cm dicke Scheiben schneiden. Zum Schluß Kuvertüre im Wasserbas auflösen, jedes Marzipanscheibchen eintauchen, mit Schokolade überziehen und auf Pergamentpapier setzen. Eine halbe Walnuß in den feuchten Guß drücken und das Konfekt in kleine Papiermanschetten setzen.


Quelle: Onkel Heinz Praline

Bearbeitet von internetkaas am 09.02.2006 14:48:38

Hab die Nüsse nur aufgesammelt weil der Baum wirklich RIESIG ist .

Der Likör klingt lecker aber ich trinke leider keinen Alkohol :blink: da mein Dad ein Alkoholiker der schlimmste Sorte war/ist , hab da seit dem ne Abneigung dagegen !

Aber trotzdem Danke für die Tips schonmal !!

Vielleicht kennt ja noch jemand Kuchenrezepte ??


Apfel-Walnuss-Kuchen

Zutaten:
500 gr. Äpfel
200 gr. Butter
200-250 gr. Zucker
4 große Eier
300 gr. Mehl
1 Päckchen Backpulver
1-2 TL Zimt
150 gr. gehackte Walnüsse

Zubereitung:
Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden
Butter mit Zucker und den Eiern schaumig rühren, dann das Mehl mit Backpulver und Zimt untermischen.
Zum Schluß die gehackten Walnüsse und die Äpfelstückchen unter den Teig geben.
In einer größeren Kastenkuchenform bei ca. 180 Grad ca. 60 Min. backen.


Quelle

Hier ein Rezept ohne richtige Anleitung.
Mengenangaben weiß ich nicht, muss man ausprobieren.
Kalorienangaben weiß ich zum Glück auch nicht.

1 Bisquitboden
3 Becher Schlagsahne
100 g Puderzucker
1 Vanillezucker
viiieeeele geriebene Walnüsse (weiß nicht genau, 500 g sicher!)

Bisquitboden quer halbieren.
Sahne mit dem Zucker schlagen.
So viele geriebene Nüsse in die Sahne geben, dass eine zähe, streichfähige Masse entsteht.
2/3 davon auf den unteren Boden geben, den anderen drauflegen und mit dem Rest der Masse bestreichen.
1 Stunde im Kühlschrank zwischenlagern.


geh doch mal auf:Chefkoch.de


Oder Google aber ich nehme an die möchte gerne Rezepte von FM, Google macht man doch immer als erstes oder :pfeifen:

Bei CK habe ich auch etwas mit Walnusse gesehen. ;)


Klaro war ich schon bei Hr.Google unterwegs aber ich hatte ja auch nur gefragt ob noch jemand hier Rezepte hat !

hab z.B. schon folgendes gefunden :

Walnuss-Strudel
Rezept von Frau W. Küchler
Walnuss Strudel Zutaten und Zubereitung:
600g tiefgefrorener Blätterteig auftauen und zu einer Platte von ca. 40x40cm ausrollen.

3 Eigelb und 100g Zucker schaumig rühren.
100gr. geschmolzene Butter, 300gr gemahlene CALWAL oder EMERALD Walnüsse , 1/2 Teelöffel Zimt und ein Schnapsglas braunen Rum unter die Ei-Masse rühren.

Es soll eine feste Füllung entstehen. Sollte die Masse noch krümelig sein, ein paar Esslöffel Milch unterrühren.
Die Füllung auf die Hälfte des Blätterteigs streichen und von der bestrichenen Seite zur unbestrichenen Seite hin aufrollen. Mit einem Eigelb bestreichen und mit der Gabel ein paar Löcher in die Oberseite stechen.
Das Backblech mit kaltem Wasser abspülen, den Strudel darauf legen und 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 C aufheizen und den Strudel ca. 40 - 50 Minuten backen.
Tip:Besonders lecker wenn er noch lauwarm ist und dazu servieren Sie: Vanilleeis, oder Vanillesauce, oder Eierlikörschlagsahne.

Rezepte


@Jeanette
Schick mir einfach einen Sack voll. :D
Wir haben auch einen riesigen Walnussbaum, aber im letzten Jahr nicht eine einzige Nuss gerettet. :( Eichhörnchen waren schneller :angry:

Wozu habe ich eigentlich Katzen?Faule Viecher!!!


Vor vielen Jahren habe ich im Iran in Salzwasser eingelegte, noch weiche und weiße
Walnüsse gegessen. Hat jemand eine Idee, ob jetzt der richtige Zeitpunkt für diese Aktion ist und wie stark die Konzentration des Salzwassers sein müßte. :(


Hallo Aubergine,
das hier habe ich bei google gefunden:

http://www.kochmix.de/rezept-eingelegte-gr...se-28156-2.html

Vielleicht ist da auch noch mehr zu finden.
Gruß
Hilla


Aubergine, erstmal herzlich willkommen hier!!!
Was die Walnüsse betrifft: malneugierigfrag: wie schmecken die Nüsse denn dann so eingelegt? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen...


Auch von mir: Herzlich Willkommen!
Das klingt interessant, wie schmeckt das und wozu isst man das dann?


Die Walnüsse kann man einfach so auf der Straße kaufen und gleich essen, knappern oder was auch immer.


Aubergine da bist du ein bischen spät dran Schwarze Nüsse werden schon im Juni gemacht!

Kuckst du:Hier!

Ich mache sie so:
Schwarze Nüsse

Zutaten

* 1000 g Grüne Walnüsse
* 500 ml Gesponnener Zucker
* Gewürznelken
* Zimtrinde
* Salzwasser



Auch bekannt als 'Eingesottene grüne Nüsse', Noix confites noires.

Grüne Nüsse werden mit einer Nadel mehrmals durchstochen, 8 bis 10 Tage lang in täglich zu erneuerndes, kaltes Wasser gelegt und schließlich in Salzwasser weichgekocht.

Die abgeseihten Nüsse werden mit heißem, gesponnen Zucker (1/2 Kg Zucker mit 1/4 l. Wasser) übergossen und 12 Stunden lang an einen kühlen Ort gestellt. Dann wird der Zucker abgeseiht, aufgekocht und abermals über die Nüsse gegossen. Dies wird noch fünfmal wiederholt.

Schließlich wird der Zucker nach Zugabe einiger Gewürznelken, die man später entfernt, und Zimtrinde dick eingekocht und über die in Gläser gefüllten Nüsse gegossen. Die Gläser werden mit doppeltem Pergament zugebunden.

Einsiedezeit: Ende Juni.
:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (www.ruhr-uni-bochum.de/kochfreunde)

Sie schmecken gut zu Eis und Wild! :sabber:


Hallo, danke für das Rezept für schwarze Nüsse, aber.....ich will ein Rezept für weiße eingelegte Nüsse. Mittlerweile habe ich frische Nüsse gesammelt, noch in der Schale und ich glaube jetzt wäre die richtige Zeit. Ich probiere es am Wochenende aus.
Übrigens gestern habe ich Zwetschgenknödel (Rezept Sarah Wiener) zubereitet, sie waren köstlich. :P


Themen verschmolzen



Kostenloser Newsletter