Zwei ausgewachsene Kater aneinander gewöhnen?! naja,sind je erst drei Wochen


Hey,ihr lieben!

Hab seit 20 jahren Katzen; :wub: aber noch nie 2Kater auf einmal!!! :heul:
Zur Situation:hatte bis vor drei Wochen ein pärchen,die ein Herz und eine Seele sind.Jetzt kam ein (Notfall)Kater dazu(wurde von polizei aus haushalt geholt,wg misshandlung u vernachlässigung)konnte nicht nein sagen!
Die ersten Tage waren relativ ruhig,bis der neue(2) sich an die Freundin(6) von dem alten(5) annähert!
Da war der Ofen aus,es gab böse Kämpfe!Also musste noch ein Mädchen für den neuen her,damit der Hausfrieden wieder hergestellt wird.gesagt - getan!!!
Die Rechnung geht auf,die beiden neuen haben sich "gefunden" :D
Problem scheint im moment nur mein nachtragender alter zu sein,er stellt den neuen immer noch an die Wand und provoziert bis zum Kampf!
geht aber nicht die ganze Zeit so,dann wird nebeneinander gefressen,später auf dem Bett oder der Couch geschlafen(natürlich mit gebührenden Abstand)

Wer hatte schon Ähnliche Situationen??? Will ja gar nicht das sie Freunde werden;SOLLEN SICH NUR AKZEPTIEREN!!! Kann ich mit irgendwelchen Mitteln nachhelfen??? Katzenminze oder Baldrian??? Aber was tun damit :(
Ich weiß das sie Zeit brauchen;bitte,bitte ganz viele Tips!

Danke schon mal im voraus, LG


PS:Werde mich von keinen der beiden trennen :trösten:


Als Erstes: Gratuliere zur neuen Aufgabe!!! :blumen: :blumen: :blumen:

Schön, daß Du den beiden ein neues Zuhause gibst. :wub:

Diese Gebietskämpfe (gerade, wenn Damen in der Nähesind :rolleyes: ) sind normal, vor allem, wenn sich die beiden nunmehr bei Dir gut eingelebt und eingewöhnt haben.
Und ich lese, daß Deine beider Katerchens erwachsen, d.h. geschlechtsreif sind.

Auf Dauer wird da der vernünftigste Rat die Kastration der beiden sein (nicht so aufwändig und teuer, wie bei Kätzinnen). Allein schon, um dem zu erwartenden Kindersegen vorzubeugen.
Das geschlechtstypische Dominanzverhalten legt sich dadurch auch auf ein erträgliches Maß. :blumen:

Es schadet den Beiden nicht, laß Dir diese Möglichkeit mal ernsthaft durch den Kopf gehen, auch als verantwortungsvolle Tierfreundin, die Du bist. Die Katerchen sind auch im richtigen Alter dafür.

Ich wünsche Dir viel Freude mit den Beiden, und daß das ganze Miteinander dann idealerweise sich mal so gestaltet:


Hallo, liebe Waldfee,

Du hast also ganz spontan den Kater genommen und dazu noch ein Katzenmädchen geholt? Also Deinen Katzenbestand verdoppelt.
Alle Achtung, das ist eine wirkliche Glanzleistung.
Alles Gute für Dich und Deine Rasselbande.

Ich hoffe, das alle Tiere kastriert oder sterilisiert sind? Hast Du sicher schon machen lassen.

Von Katzenminze in diesem Fall würde ich abraten. Baldrian ist für Katzen auch nicht das Richtige, die drehen dann richtig auf und sind dann richtig "rauschig" und das ist auch kein Spaß.

Beim Tierarzt, Fachhandel oder ebay gibt es so einen "Feliway" - Stecker. Der STecker gibt Duftstoffe ab, die die Katze beruhigen und das Umfeld harmonisieren.
Gerade bei Zusammenführungen und dem damit verbundenen Stress goldrichtig.

Schau mal hier, zum nachlesen:
http://www.tiershop.de/wbc.php?sid=27107bf...tdetailneu.html

Auch Bachblüten-Therapie kommt bei Katzen immer gut an.

Aber ich finde Du hast ja schon einen guten Anfang gemacht.

Bearbeitet von sophie-charlotte am 25.09.2006 09:15:04


Zitat (sophie-charlotte @ 25.09.2006 09:13:15)
Hallo, liebe Waldfee,

Du hast also ganz spontan den Kater genommen und dazu noch ein Katzenmädchen geholt? Also Deinen Katzenbestand verdoppelt.

Ich lese aus dem Posting von Waldfee, dass sie zu dem "Alten" UND seiner Freundin noch EINEN Kater hinzubekommen hat.
Ich weise nur darauf hin, um möglichen Missverständnissen vorzubeugen ;)
Die Tipps finde ich klasse.
Es kann leider sein, dass sich die Kater untereinander nie richtig verstehen werden, aber mit der Zeit lernen, sich aus dem Weg zu gehen. Eventuell kommt immer mal wieder ein Machtkämpfchen vor, das sich aber durch eine Kastration in Grenzen halten läst.

Zitat (@Waldfee@ @ 24.09.2006 23:52:55)
Also musste noch ein Mädchen für den neuen her,damit der Hausfrieden wieder hergestellt wird.gesagt - getan!!!

Also, jetzt bin ich auch unsicher geworden.

Liebe Waldfee, wieviel Katzen hast Du jetzt eigentlich???

Hey,ihr lieben

Ja,ich hab den bestand verdoppelt :D


Und natürlich sind ALLE sterilisiert/kastriert(versteht sich doch von selbst!)

Fachhandel oder ebay gibt es so einen "Feliway" - Stecker. Der STecker gibt Duftstoffe ab, die die Katze beruhigen und das Umfeld harmonisieren.

Von diesen steckern hab ich noch nie gehört,werde auf jeden fall einen besorgen!Danke ertsmal für den Tipp

LG


Hallo Waldfee,

las dich mal ganz fest :trösten: :trösten: :trösten: umarmen.

Was Du gemacht hast ist wirklich Spitze!!!!

Kümmere mich auch schon lange Jahre um ausgesetzte, misshandelte Katzen oder Wildfänge. Ich habe auch einiges an Geschichten zu bieten.

Bei mir waren es immer die Katzendamen, die gezickt haben. Bei Katern gab es selten Probleme. B)

Bitte melde dich mal wie es mit den Steckern klappt. Falls nicht so richtig wären da ja noch die Bachblüten.

Alles gute weiterhin
:blumen: :blumen: :blumen:


Liebe Sophie-Charlotte

Hab diesen Duft mit den Pheromonen schon bestellt! bIN SEHR gespannt!

Aber sehe Hoffnung,weil sie grade wieder 2std auf dem bett nebeneinander geschlafen haben! ;)

Werd auf jeden fall vom Ergebnis berichten :D

Die vier hier sind nicht alle,hab draussen im Garten noch ein Katzenmädchen,die mich als Dosenöffner ausgewählt hat;aber sie will nicht rein-ist auch Ok!!! :D

VLG bis bald :blumen: :blumen: :blumen: :winkewinke: :winkewinke:


Unser Kater ist 2 Jahre und hat vor ca. drei Wochen seinen besten Freund verloren. Die beiden haben sich innig geliebt. Wahrscheinlich hat Percy sich als Mutter gesehen. Harry kam mit ca. 6 Wochen ins Haus und Percy hat ihn fast vom ersten Moment an abgeleckt, mit ihm ihm geschmust aber auch gekämpft. Vor ca. 2 Wochen haben wir uns einen neuen kleinen Kater ins Haus geholt und Percy ist mittlerweile zu ihm genauso zärtlich wie er es bei harry war. Obwohl er Olli anfangs ziemlich angefaucht hat. Vielleicht lag es daran, dass Olli schon etwas älter war.


Liebe Waldfee,

gib den Miezen Zeit, denn die brauchen sie um sich aneinander zu gewöhnen. Ist ja auch eine ganz schöne Umstellung von 2 auf 4 :blink: da kommt selbst die ruhigste Katze nicht mit. Mein Dicker ist wirklich vieles gewöhnt, aber Jahresanfang bekamen wir noch einen dazu (hatten also drei) und als der sich gerade eingewöhnt hatte und eine gegenseitige "Ignoranz" entstanden ist kam noch einer dazu. Nämlich der kleine Schwarze. Der hat dann alles durcheinander gebracht, sich auf jeden gestürzt, Kämpfe provoziert etc.. Sogar mein Dicker hat sich dauernd verzogen, gefaucht und war völlig verstört. Und die beiden neuen konnten sich gar nicht über den Weg laufen. :blink: :blink: Inzwischen sind 3 Monate vergangen und es geht.. meine beiden Neuen Miezen lieben sich nicht gerade, aber sie tolerieren sich und wischen sich manchmal gegenseitig eine, aber immerhin können sie gemeinsam bei mir im Bett schlafen :D

Mit Baby gab es die wenigsten Probleme, da er sowieso dauernd draußen und ein Einzelgänger ist, der geflissentlich alle anderen ignoriert.

Meine Kater sind alle kastriert und mit viel Geduld habe ich das auch gemeistert, denn ich wollte keinen von ihnen wieder abgeben :ph34r:

Ach ja und ich habe den neuen Schwarzen ca. 2 Wochen von den anderen getrennt gehalten und nur zeitweise unter Aufsicht mit ihnen zusammen gebracht, in dieser Zeit durften meine anderen auch ins Wohnzimmer um den Geruch des neuen aufzunehmen ;)

Hat ja alles gut geklappt und das wünsche ich dir auch

lg Black



Kostenloser Newsletter