Umtauschgarantie ? Zugleich auch Rückgaberecht ? oder gibts das sowieso immer ?


Hey ihr..

hab mir mit meiner großen Schusseligkeit ein Problem eingehandelt..Ich wollt mir billig Matratzen kaufen beim Real-Markt und kauf natürlich gleich die falschen (90x190cm,anstatt 90x200cm). Hab ich zwar schon bemerkt,kurz nachdem ich die gekauft hab,mir aber gedacht "ist doch egal,hauptsäche Schnäppchen". Nun ärgerts mich aber und aufgemacht hab ich die Rollmatratzen sowieso noch nicht.
Nun ists aber so,dass ich auf der ganzen Real-HP nichts finde bezüglich Rückgaberecht..da steht nur was von Umtauschgarantie,aber ich will ja nichts umtauschen,ich hätte gerne mein Geld zurück,für einen unbeschädigten,ungeöffneten Artikel. Müssen die das trotzdem zurück nehmen und geben mir mein Geld wieder ?? Wärs nicht schon so spät,hätte ich beim Kundentelefon angerufen :-/ Aber vll weiß das ja einer von euch.

LG,
Magic


Real muß das nicht zurücknehmen, aber Sie tun es aus Kundenservice - Also kein Problem. Und bei Matratzen sollte man nicht das billigste nehmen, es sei denn es ist nur für kurzen Besuch.


Zitat
Real muß das nicht zurücknehmen, aber Sie tun es aus Kundenservice - Also kein Problem

Haben die das auch irgendwo stehen ??

Klar sollte man nicht das Billigste nehmen..aber ich muss sagen,meine aktuelle Matratze war von Lidl damals und ich bin sehr zufrieden damit (die war auch nicht so teuer)

Magic! Wer viel fragt, geht viel irr. Einfach Matratzen untern Arm klemmen. Kassenzettel bereithalten. An der Info ein selbstsicheres Gesicht :wacko: machen und dann klappt das schon. Mach Dir mal keine Gedanken. Schreib mal, wenn es geklappt hat.


Zitat (Magic @ 27.09.2006 21:08:09)
Zitat
Real muß das nicht zurücknehmen, aber Sie tun es aus Kundenservice - Also kein Problem

Haben die das auch irgendwo stehen ??

Klar sollte man nicht das Billigste nehmen..aber ich muss sagen,meine aktuelle Matratze war von Lidl damals und ich bin sehr zufrieden damit (die war auch nicht so teuer)

Warum willst das irgendwo stehen haben, einfach hinfahren und an der Information zurückgeben.

@Sparfuchs:Weil ich Angst hab,dass sies nicht zurück nehmen wollen,weils eben nirgends schwarz auf weiß steht,dass sies tun ;) Dass ich damit an die Info geh,hab ich mir auch schon gedacht...


Zitat (Sparfuchs @ 27.09.2006 21:04:50)
Real muß das nicht zurücknehmen, aber Sie tun es aus Kundenservice - Also kein Problem. Und bei Matratzen sollte man nicht das billigste nehmen, es sei denn es ist nur für kurzen Besuch.

klar 'müssen' die.
also kommt drauf an, ob kassenbon vorhanden und wie lange es schon her ist. wie lange ist es her? :D
oft steht auch sowas auf dem kassenzettel unten drunter, sowas wie "rückgaberecht innerhalb eines monats bei vorlage des kassenbons". so ist das bei lidl z.b. :D

Habe bei Real mal einen "großen Bon gemacht". Hatte leider die Paybackkarte nicht dabei. Mein Mann hatte sie. Der war auf Fernmontage in Russland. Als er wieder da war, ging er mit Karte und Bon zu Real (bei Obi übrigens kein Problem). Die wollten die Punkte nicht gutschreiben. Hat er dann freundlich nach dem Filialleiter gefragt. Und siehe da - es hat geklappt.


Zitat (pepsi @ 27.09.2006 21:20:48)
Zitat (Sparfuchs @ 27.09.2006 21:04:50)
Real muß das nicht zurücknehmen, aber Sie tun es aus Kundenservice - Also kein Problem. Und bei Matratzen sollte man nicht das billigste nehmen, es sei denn es ist nur für kurzen Besuch.

klar 'müssen' die.
also kommt drauf an, ob kassenbon vorhanden und wie lange es schon her ist. wie lange ist es her? :D
oft steht auch sowas auf dem kassenzettel unten drunter, sowas wie "rückgaberecht innerhalb eines monats bei vorlage des kassenbons". so ist das bei lidl z.b. :D

Ein verbrieftes Rückgaberecht hast du nur bei fehlerhafter Ware - alles andere ist freiwillig. Aber ich kenne kein Kaufhaus, Einkaufscenter etc. die das nicht machen.
Hab auch schon einiges zurückgebracht-Fehlkauf-dann kommen keine weiteren Fragen.

Zitat (Aquatouch @ 27.09.2006 21:25:42)
Habe bei Real mal einen "großen Bon gemacht". Hatte leider die Paybackkarte nicht dabei. Mein Mann hatte sie. Der war auf Fernmontage in Russland. Als er wieder da war, ging er mit Karte und Bon zu Real (bei Obi übrigens kein Problem). Die wollten die Punkte nicht gutschreiben. Hat er dann freundlich nach dem Filialleiter gefragt. Und siehe da - es hat geklappt.

normalerweise müssen die dir die Punkte auch nachträglich gut schreiben...weiß zwar nicht in welchem Zeitraum aber grundsätzlich müssen sie es machen..

das ist dann aber auch keine rückgabe, sondern reklamation :schlaumeier:


Schaut mal hier, das gehts zwar ums Weihnachtsgeschäft ist aber ansonsten genauso:

http://www.stiftung-warentest.de/online/st...57/1333057.html

Kulanz nennt man das.


naja bei lidl hat man jedenfalls ein rückgaberecht.


Zitat (pepsi @ 27.09.2006 21:38:03)
naja bei lidl hat man jedenfalls ein rückgaberecht.

Das bezweifel ich ja nicht, ist aber freiwillig von Lidl eingeführt, haben doch die anderen auch. Die werben doch sagr damit. Kein Großer kann sich leisten das abzulehnen.

ich erzähl jetzt nicht meine media-markt geschichte :wallbash:


also gekauft hab ich gestern und die matratzen sind vom 25.-30.9. im angebot..somit nehmen sie nichts zurück,was sie nicht wieder verkaufen können


Zitat (pepsi @ 27.09.2006 21:47:48)
ich erzähl jetzt nicht meine media-markt geschichte :wallbash:

Oh doch steh auf bin doch nicht blöd :lol:

Zitat (Magic @ 27.09.2006 21:49:17)
also gekauft hab ich gestern und die matratzen sind vom 25.-30.9. im angebot..somit nehmen sie nichts zurück,was sie nicht wieder verkaufen können

Jetzt nocheinmal die nehmen es zurück und wenn du mir nicht glaubst dann rufst du morgen vorher an.

aufstehen?
jo wenn nicht, ruf den filialleiter, kunde ist doch könig und die matratzen sind nicht geöffnet und sogar noch im angebot. da gibts ja ganz andere dinge, die umgetauscht werden.


@Sparfuchs:Es ist nicht so,dass ich dir nicht glaube ;) Ich hab da nur schon Sachen erlebt..teilweise wegen meiner Mutter,teilweise sie selber Verursacher..Da wird man etwas "vorsichtig"


erzähl uns mehr =)

ohne mist, das wird null problemo sein. sag denen einfach wie es ist, mit sicherem, bestimmten ton.


Dazu eine kleine wahre Geschichte. Bei Tchibo habe ich selbst miterlebt. Da hat ein Ehepaar ein Messerset zurückgegeben gegen Bargeld.

- Aktionsartikel
- 3 Monate später
-ohne Kassenzettel

Haben die zähneknirschend gemacht.

Solange es in der Aktion ist - ist es sowieso kein Problem.


Zitat (pepsi @ 27.09.2006 21:38:03)
naja bei lidl hat man jedenfalls ein rückgaberecht.

@ Pepsi
Bei Lidl ist es tatsächlich nur Kullanz. Müssen würde Lidl auch nicht. Die Aufschrift , "Umtausch nur innerhalb eines Monats" steht noch nicht so lange auf dem Kassenzettel. Früher stand da gar nichts drauf und das wurde von den Kunden schamlos augesnutzt. Also hatt Lidl diese Aufschrift draufgessetzt.

Zitat (Sparfuchs @ 28.09.2006 07:36:48)
Dazu eine kleine wahre Geschichte. Bei Tchibo habe ich selbst miterlebt. Da hat ein Ehepaar ein Messerset zurückgegeben gegen Bargeld.

- Aktionsartikel
- 3 Monate später
-ohne Kassenzettel

Haben die zähneknirschend gemacht.

Solange es in der Aktion ist - ist es sowieso kein Problem.

Habe bei Lidl letzthin diese miterlebt:
Eine Kundin hatte Kinderschuhe vor nem halben Jahr gekauft, damals waren sie zu groß, dann hatte sie die Schuhe vergessen und als sie die Schuhe wieder in die Hände bekam waren die zu klein. Die Kundin wollte die Schuhe tatsächlich wieder zurück geben. :wallbash: :wallbash: Lidl ist zwar kulant, aber so was geht zu weit.

Da hast du recht, ich kenne noch Zeiten da konntest du Sachen mit Mängeln innerhalb von 14 Tagen umtauschen mehr nicht. Bei intakter Ware war kein Umtausch und Bargeld schon gar nicht möglich-ausser bei Kleidung wegen der Größe, aber dann meist auch nur Umtausch. Heute meinen die meisten Kulanz währe ihr Recht.


Zitat (Tulpe @ 28.09.2006 09:35:52)
Zitat (Sparfuchs @ 28.09.2006 07:36:48)
Dazu eine kleine wahre Geschichte. Bei Tchibo habe ich selbst miterlebt. Da hat ein Ehepaar ein Messerset zurückgegeben gegen Bargeld.

- Aktionsartikel
- 3 Monate später
-ohne Kassenzettel

Haben die zähneknirschend gemacht.

Solange es in der Aktion ist - ist es sowieso kein Problem.

Habe bei Lidl letzthin diese miterlebt:
Eine Kundin hatte Kinderschuhe vor nem halben Jahr gekauft, damals waren sie zu groß, dann hatte sie die Schuhe vergessen und als sie die Schuhe wieder in die Hände bekam waren die zu klein. Die Kundin wollte die Schuhe tatsächlich wieder zurück geben. :wallbash: :wallbash: Lidl ist zwar kulant, aber so was geht zu weit.

zumal es der normale Kunde bezahlt, weil es im Verkaufspreis einkalkuliert wird.

Meine Cousine hat früher bei P&C gearbeitet.Sie erzählte, dass die Angestellten angewiesen waren, jeden "Fehlkauf" zurück zu nehmen. Die meisten Rückgaben erfolgten an Montagen nach größeren Veranstaltungen. Da wurden dann z.B. Abendkleider (zum Teil mit Makeup-Spuren) wiedergebracht. Das erklärte auch, dass sich die "feinen" Damen für jedes Event etwas Neues leisten konnten. - Und dann wundert man sich, dass die Preise entsprechend hoch sind. Man muss anscheinend nur "dicke Füße" haben.


war gerade heute morgen bei Real, hab 'ne Hose für meinen LG gekauft und an der Kasse gefragt, ob ich die zurückgeben kann, wenn sie nicht passt. Kein Problem, wenn ich den Kassenbon habe und innerhalb von 3 Monate zurückbringe - Geld zurück!


Zitat (Magic @ 27.09.2006 23:33:36)
@Sparfuchs:Es ist nicht so,dass ich dir nicht glaube ;) Ich hab da nur schon Sachen erlebt..teilweise wegen meiner Mutter,teilweise sie selber Verursacher..Da wird man etwas "vorsichtig"

Was hat denn vorauseilender Gehorsam mit Vorsicht zu tun ? Nix!

Klar kannst Du Dir einreden, sie nehmen es nicht zurück und Dir dafür 1000 Gründe ausdenken aber wissen wirst du es eben erst, wenn Du hingehst, und sie umtauschst. ;)

Ich habe noch nie Probleme beim Umtausch gehabt, aber wenn Du Dir partout einreden möchtest, dass es Probleme gibt, kann Dir keiner wirklich mit einem Tipp helfen. Ist alles gesagt.

Grüße
Murphy

ich habe mal nen bilderrahmen gekauft, der war aber leider zu klein, also wollte ich ihn umtauschen. ich steh vor dem laden und denk ich guck nicht richtig, ist der total ausgeräumt und handwerker erledigen noch das letzte bisschen...
naja der chef war da und hat mir das geld von sich gegeben, das war auch echt nett :)


Wenn die Ware noch Verpackt ist und der Bon da ist...kein Problem. Allerdings ist der Verbraucher nicht verpflichtet den Kassenbon aufzuheben. es reicht, wenn er glaubhaft versichern kann, dass er das produkt dann und dann gekauft hat. Die Verpackung muss auch nicht aufgehoben werden. Wozu gibt es schliesslich die verpackungs-Rücknahme-Stationen in jedem Markt? Natürlich sieht es jeden Händler gerne, wenn Bon und Verpackung da sind, aber Pflicht ist es nicht. ich war letztens auf einem Seminar, da waren solche Sachen Hauptthema.

Ich arbeite bei einem grossen Einzelhändler an der Info, da habe ich schon die dollsten sachen erlebt sag ich Euch :heul:

Bearbeitet von Tatze am 28.09.2006 21:32:26


naja bei einer "rückgabe" muss natürlich verpackung da sein.
also das leuchtet ja wohl auch jedem ein.
bei einer reklamation nicht.


@Murphy: "Die kasse an die man sich anstellt ist immer die längste" Murphys Law
"Die Kasse an der ich umtausch,wills nciht zurücknehmen"denkbar oder ??
Ich persönlich urteile ja nicht über die Handlungs und Denkweise anderer Leute,die ich nicht kenne...aber gut,manch einer muss seinen Senf dazu geben.



Also,sie habens zurück genommen...aber nicht ohne mich nochmal zu den Matratzen zu schicken,wo ich genau wusste,dass die Größe die ich brauch nicht mehr da ist.

Ich mach sowas eben nicht gern,schließlich wars mein Fehler..Und ich komm eben auch aus so ner Branche,wo "der Kunde König ist" ich weiß wies da abgeht..

Bearbeitet von Magic am 28.09.2006 22:14:05


Zitat (Sparfuchs @ 27.09.2006 21:52:07)
Zitat (Magic @ 27.09.2006 21:49:17)
also gekauft hab ich gestern und die matratzen sind vom 25.-30.9. im angebot..somit nehmen sie nichts zurück,was sie nicht wieder verkaufen können

Jetzt nocheinmal die nehmen es zurück und wenn du mir nicht glaubst dann rufst du morgen vorher an.

Die nehmen zurück! Und wenn die Ware noch original verpackt ist, stellen sie sich erst recht nicht an.

Ich erlebe das bei der Arbeit auch immer wieder, daß sich Leute nciht trauen, was umzutauschen. Sie entschuldigen sich tausendmal und sind den Tränen nahe. Real macht, genau wie der Markt in dem ich arbeite, Werbung damit, Dinge bei Nichtgefallen innerhalb eines Monats umzutauschen. Und glaubs mir einfach: Sie halten sich auch dran!!! ^_^

Else

Zitat (Magic @ 28.09.2006 22:12:56)
@Murphy: "Die kasse an die man sich anstellt ist immer die längste" Murphys Law
"Die Kasse an der ich umtausch,wills nciht zurücknehmen"denkbar oder ??
Ich persönlich urteile ja nicht über die Handlungs und Denkweise anderer Leute,die ich nicht kenne...aber gut,manch einer muss seinen Senf dazu geben.



Also,sie habens zurück genommen...aber nicht ohne mich nochmal zu den Matratzen zu schicken,wo ich genau wusste,dass die Größe die ich brauch nicht mehr da ist.

Ich mach sowas eben nicht gern,schließlich wars mein Fehler..Und ich komm eben auch aus so ner Branche,wo "der Kunde König ist" ich weiß wies da abgeht..

Oh.. war ja schon erledigt... Da war ich wohl zu langsam... -_-

Else

@Else:Dann bin ich ja froh,dass es noch härtere Fälle als mich gibt

Zitat
Ich erlebe das bei der Arbeit auch immer wieder, daß sich Leute nciht trauen, was umzutauschen. Sie entschuldigen sich tausendmal und sind den Tränen nahe
Dann bin ich ja nicht so unnormal,wie ich mir nach Murphys Beitrag vorkam <_< ;)

Zitat (Magic @ 28.09.2006 22:12:56)
@Murphy: "Die kasse an die man sich anstellt ist immer die längste" Murphys Law
"Die Kasse an der ich umtausch,wills nciht zurücknehmen"denkbar oder ??
Ich persönlich urteile ja nicht über die Handlungs und Denkweise anderer Leute,die ich nicht kenne...aber gut,manch einer muss seinen Senf dazu geben.



Also,sie habens zurück genommen...aber nicht ohne mich nochmal zu den Matratzen zu schicken,wo ich genau wusste,dass die Größe die ich brauch nicht mehr da ist.

Ich mach sowas eben nicht gern,schließlich wars mein Fehler..Und ich komm eben auch aus so ner Branche,wo "der Kunde König ist" ich weiß wies da abgeht..

Ich würde mich freuen wen Du daraus mitnimmst, dass Du nicht vorher die schlimmsten Horror-Szenarien annimmst, sondern erst probierst, den direkten Weg zu gehen :)

Bei uns sagt man "heul doch nicht vor den Schlägen" :blumen:

@murphy: Ich weiß,dass man das nicht tun sollte...aber in der BWL ist das sehr hilfreich -Risikomanagement und ich studier BWL ;)


Ich kenne mich dafür mit Murphys Law im Bereich IT aus....und trotzdem gehe ich nicht automatisch vom Schlimmsten aus.


@ magic, wenn man immer das Schlechteste annimmt, und das dann auch oft passiert, dann nennt man das "Self-fulfilling prophecy". Das heißt, man stellt sich total darauf ein, verhält sich dann auch so, hat auch eine solche Ausstrahlung, und agiert - wahrscheinlich unbewußt - auch so. :(
Es funktioniert aber auch umgekehrt :) , eine positive Einschätzung bringt auch oft - nicht immer - ein positives Egebnis. Probiers mal :daumenhoch: :blumen:

Bearbeitet von Bücherwurm am 29.09.2006 22:58:06


Der Einzelhandel hat im Durchschnitt eine Frist von 14 Tagen, in denen man die Ware bei Nichtgefallen zurückgeben kann und den Kaufpreis zurückerstattet bekommt. Rücknahmeverweigerungen oder nur Umtausch gegen andere Ware oder Gutschein machen meist nur die kleineren Geschäfte. Geh hin, gib die Dinger zurück und begründe das ganze einfach damit, dass Du die Teile geschenkt bekommen hast aber die nicht passen. Ein Unternehmen in dieser Größenordnung ist in solchen Fällen immer kulant. :blumen:

Und besorg Dir ´ne gescheite, empfehlenswert sind Kaltschaum, sind nicht so teuer wie Latex, haben aber die gleichen Eigenschaften :peace:

Also viel Glück,

die Schottin


@Buecherwurm:Ich weiß,das sollte man nicht machen und von diesen Self-fulfilling prophecy hab ich auch schon gehört..Aber es ist schwer,alte Muster zu ändern.

@Die Schottin:Ne Matratze sollt ich wirklich bald haben...bin vor zwei Tagen guten Glaubens in das Möbelhaus gelaufen,aus dem ich mein Schlafzimmer haben wollte und erfuhr erst dort (im Prospekt stand davon nix),dass das Schlafzimmer nicht auf Lager ist und ich es "in Raten" kriege. Das Bett ist erst in ca. 7 Tagen lieferbar und der Schrank in 2-3 Wochen :wacko:


@ magic
Na immer hin haste Deine Möbel nach 3 Wochen komplett, wir haben damals 7 Wochen auf unser Schlafzimmer gewartet. Die Zwischenzeit mußten wir auf der Couch schlafen und hatten unsere Klamotten in Umzugskartons (war nach einem Umzug)
Das war echt nicht der Renner :mussweg:


@Die Schottin: Da werd ich meine Klamotten auch noch ne Zeit lang haben *seufz*
Aber was soll man machen...


Zitat (Sparfuchs @ 28.09.2006 07:36:48)
Dazu eine kleine wahre Geschichte. Bei Tchibo habe ich selbst miterlebt. Da hat ein Ehepaar ein Messerset zurückgegeben gegen Bargeld.

- Aktionsartikel
- 3 Monate später
-ohne Kassenzettel

Haben die zähneknirschend gemacht.

Solange es in der Aktion ist - ist es sowieso kein Problem.

Also auch wenn ich diesen alten Thread weider ausgrabe ... *gggg*

Tschibo ist bei sowas sehr kulant.
Bei mir wars zwar ne Reklamation, aber trotzdem ca. einen Monat später, ohne Bon und in einer anderen Filiale (das wussten die sogar, die haben extra in ner anderen Filiale angerufen ob die Jacke da noch vorrätig ist, damit ich sie dort umtauschen konnte)

Die meisten Geschäfte werden aber auch "normale" Umtäusche vornehmen, weil sie die Kunden ja nicht vergraulen wollen :rolleyes:


Kostenloser Newsletter