Schlehen: was geht damit?


Moin ihr Lieben,
gestern beim Weide-abäppeln fiel mir auf, dass wir eine Menge Schlehenbüsche um die Weide rum regelrecht untätig herumstehen haben ;) Eine echte Schande, die Beeren vergammeln zu lassen. Weiss irgendwer, was man damit machen kann? Mir schwebt sowas wie Schlehenlikör vor - wie geht das? Ein großer Marmeladenfan bin ich leider nicht, ein Entsafter fehlt mir auch. Habt ihr Ideen?

Schnegge :blumen:


Schlehenlikör kannst du z.B. so machen:
Schlehen und großen Kandis abwechselnd in Flaschen schichten, mit Korn über gießen, verschließen, an hellen Ort stellen.
Dann immer mal wieder schütteln, bis sich nach ein paar Wochen der Kandis gelöst hat. Abseihen und in hübsche Flaschen füllen.
Super Weihnachtsgeschenk!
Ich mach das heute mit Zwetschgen, aber mit Schlehen schmeckt's am allerbesten!


Schlehen müssen erst einmal Frost abkriegen um wirklich genießbar zu werden.

Dann: Schlehen waschen, trocknen lassen und einzeln anpieksen. In eine Weinflasche 1/3 Schlehen, 1/3 Kandis und 1/3 hochprozentigen "neutralen" Schnaps (Doppelkorn, Wodka) füllen. Flasche verschließen und einige Wochen hell, aber nicht in die direkte Sonne stellen, möglichst täglich durchschütteln. Nach 8-10 Wochen durch ein Sieb in eine andere Flasche oder Karaffe umgießen, kühl lagern.

Nach Belieben kannst du auch noch ein Dutzend Gewürznelken und eine Stange Zimt mit einfüllen.


Aus Schlehen kann mann aber noch mehr machen:Klick! ;););)


Schlehensaft haben wir schon gemacht.

Schlehen mit Wasser aufkochen, kalt stellen, absieben-Brühe aufkochen und heiß über die Schlehen gießen. Das Ganze täglich wiederholen. Nach ca.7 Tagen hatten wir einen Supersaft!

(wie Valentine schon schrieb, Schlehen brauchen erstmal den Frost. Wir haben aber auch schon das Obst gezupft und in die Kühltruhe , Schock gefrostet)

Geht genauso.


Huiii, das ging ja flott, prima Ideen, danke Euch! Dann guck ich mal, ob's bis zum Wochenende bereits frostet - wenn nicht, mach ich den Trick mit der Kühltruhe *höhö* und werde dann mal etwas Likörchen ansetzen - passt ja mit der Reifezeit noch prima bis Weihnachten! :rolleyes:


Wenn man die Schlehen in die Gefriertruhe tut fehlt ihnen aber ein bisschen das Aroma. Also am besten noch ein Zeitchen warten, der erste Frost kommt bestimmt bald.

Ich sitz auch schon in den Startlöchern und warte darauf das es nachts mal friert. Will nämlich auch leckeren Aufgesetzten davon machen. Muss aber sagen wenn man lange wartet wird er besser. Also vielleicht besser nicht zu Weihnachten verschenken. Ich warte immer so bis mitte Januar, dann zieht er besser durch.


:rolleyes:
Echt leckeres Rezept.Wollte letztes Jahr auch Schlehen pflücken,aber leider waren die Vögel schneller als ich. :heul:
Hab ne andere Variante gefunden.Schlehen jetzt pflücken und in Beuteln in die Truhe legen!!!!!!!! rofl :P


:pfeifen
Ups.Da kannte wohl noch jemand den Trick mit der Kühltruhe.Na ja .Nix für Ungut ihr Lieben. :trösten:


Wir haben in diesem Jahr so viel Schlehen gepflückt und sind nun, nachdem die erste Portion Likör fertig ist, total enttäuscht.
Unser Rezept ist so einfach und gelang bislang jedes Jahr (bin schon seit 6 Jahren schlehenerfahren und die ganze Familie macht es nach dem selben Rezept):

1 1/2 Ltr. Wasser aufkochen und über 5 Pfund gefrorenen Schlehen gießen,
24 Std. ziehen lassen, Flüssigkeit erneut erhitzen und über Schlehen gießen, nach 24 Stunden die gleiche Prozedur, dann nach 24 Stunden den Schlehensaft auffangen, mit 2 Pfund Zucker und 2 Flaschen Korn erhitzen und fertig ist ein eigentlich leckerer Likör...

Aber jetzt hinterläßt der Likör einen total "pelzigen" Geschmack / Belag im Mund und ist nicht wirklich zu verzehren. Seltsamer weise habe jedoch nur ich diese pelzige Ausführung; der Rest der Familie hat wieder einen super Schlehen produziert. Und wir konnten den Likör bislang immer direkt nach Produktion genießen...

Wer hat nun einen Geheimtipp, damit mein Likör wieder genießbar wird? Es wäre doch schade um die ganzen Beeren, die noch in der Truhe liegen...

Grüße vom Sportfreak


Meine Mutter hat selbstgemachten Schlehenlikör gemacht - sehr sehr lecker...

Allerdings hat sie in der Apotheke den Alkohol gekauft der sehr sehr teuer war. Also nixmit Korn... Leider fällt mir der Name des Alkohols nicht ein - irgendwas mit A glaub ich war das... Ist also nix gewesen was man im Supermarkt zum süffeln kauft, sondern ist reiner Alkohol.


Ich hole mal das Thema wieder hoch.
Wie lange ist Schlehensaft haltbar?
Ich habe heute eine Flasche vom Jahr 2000 geschenkt bekommen. Noch trinken oder lieber vernichten?


So lange kein schimmel drauf ist, ist der saft völlig ok und genießbar.


Schlehen solltet Ihr erst nach dem ersten Frost sammeln, dann geben sie das beste Aroma (also so wie "Eiswein"). Die setzt man dann zu relativ gleichen Teilen mit Kartoffel("Schacht-")schnaps und Zucker auf, gibt einen mordsgefährlichen wie sehr leckeren Likör. Der muß übrigens hell (im Fenster) reifen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 09.12.2010 04:52:01



Kostenloser Newsletter