Geht Vitamin C durch Hitze kaputt? Wirkt eine "heiße Zitrone" noch?


Jetzt kommt ja so langsam wieder die Zeit der Erkältungen usw. :( Ich habe jetzt öfter gelesen, dass eine "heiße Zitrone" gar nicht wirksam ist, da durch die Hitze des Wassers das Vitamin C in der Zitrone kaputt geht?

Stimmt das?


Das ist richtig- deshalb lieber Zitronensaft auspressen, Wasser dazu, etwas Zucker oder Süßstoff und trinken.


Rote Paprika, Sanddorn, Acerola und Johannisbeeren zum Beispiel, haben m.W. ohnehin mehr Vitamin C Gehalt als Zitronen. Und ja, Erhitzen macht Vitamin C kaputt, genauso wie Lichteinwirkung.

Aber es geht im Winter doch nichts über einen heißen Whiskey mit Honig und Zitronensaft. Und wenn man sich dann noch vorgaukelt, dass es gesund ist, schmeckt es noch vieeeeel leckererererer :D


1 kg Ascorbinsäure (= Vitamin C) pur kriegst du für weniger als 10 EUR.


Rausi...das Rezept bzw das Mengenverhältnis erläutere mal genauer .pfeifen:

Hab glaube schon nen Kratzen im Hals :pfeifen: :lol:


Zitat (Mellly @ 05.10.2006 15:39:41)
Rausi...das Rezept bzw das Mengenverhältnis erläutere mal genauer .pfeifen:

Hab glaube schon nen Kratzen im Hals :pfeifen: :lol:

Also, das Rezept für Grog lautet "Rum muss, Zucker kann, Wasser darf"- will heißen man darf das Glas durchaus bis zum Rand mit Rum füllen und in der Microwelle erhitzen...

bei Whisk(e)y mit Honig und Zitrone würde ich ähnlich verfahren- einfach 'nen Schuss hiervon, einen Spritzer davon und ein Löffelchen von jenem...

Valentine hat ganz recht, sowas macht man nach Lust und Laune. Und über den Daumen gepeilt würde ich sagen:

Gut 2 Finger breit Whiskey in der Mikro heiß machen
Saft einer Zitrone dazu
einen ordentlichen Teelöffel voll Honig rein
gut umrühren

...und genießen (aber nicht wundern *g*)

:sabber:

Das ziehe ich doch sogar 10 Eimern voll Ascorbinsäurepulver vor :pfeifen:


Hallo Hans,

Vitamin C ist chemisch die oben erwähnte Ascorbinsäure. Diese Chemikalie schmilzt unzersetzt bei 190 °C. Diese Temperatur wirst Du normalerweise beim Kochen nicht erreichen ;)

Andererseits hast Du beim Kochen natürlich immer ein paar chemische Reaktionen (klar, sonst würde ja nichts garen, etc.). Wenn Du also mehrere Stunden intensiv auf Deinem zitronensaft rumkochst, mag die Ascorbinsäure irgendwie abreagieren.

Aber sei gewiss: Wenn Du heißen Zitronensaft trinkst, wirst Du eine gute Stange verwertbares Vitamin C zu Dir nehmen.

Die Idee mit der chemisch reinen Ascorbinsäure als Nahrungsergänzung ist übrigens gut. Ich selbst nehme diesen z.B. im dm erhältlichen Stoff zu einem halben Teelöffel in meine tägliche Kanne Früchtetee. Der Nobelpreisträger Linus Pauling schwor darauf, daß er nur deshalb über 90 Jahre geworden ist, weil er täglich Ascorbinsäure zu sich nahm.

Viele Grüße,

H.H.


Kleine Anmerkung am Rande- mit Vitamin C, speziell dem in Pulverform, sollten Nierensteinpatienten bitte etwas zurückhaltend sein.

Entgegen landläufiger Meinung wird überschüssige Ascorbinsäure nicht zu 100% "via naturalis" wieder ausgeschieden (also in die Kanalisation gepullert) sondern teilweise zu Oxalsäure metabolisiert. Und die kann sich bei entsprechender Neigung wiederum zu Oxalatsteinen und/oder Calciumoxalatsteinen zusammenrotten, welche dann das harnableitende System blockieren können.


Valentine, guter Hinweis...ich dachte auch das Vitamin C wird komplett ausgeschieden...

Hab zwar kein Nierenleiden, trotzdem guter Hinweis :blumen:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.10.2006 15:29:31)
Und ja, Erhitzen macht Vitamin C kaputt, genauso wie Lichteinwirkung.

Aber es geht im Winter doch nichts über einen heißen Whiskey mit Honig und Zitronensaft.

:o schade um den Whisky, wenn schon, dann pur :pfeifen:

zum Thema: auch Waschen und Zerkleinern hat Vitaminverlust zur Folge. Ein paar Vergleichswerte gibts hier


Kostenloser Newsletter