Rechte und Pflichten


Wir leb(t)en ja in einer Großfamilie, in der es Regeln und Pflichten, aber auch Rechte gibt. Monmentan ärgert es uns, wenn alle Aufgaben "eingeklagt" werden müssen. Das sind unsere Vostellungen:

Regeln und Pflichten

- Wir räumen unsere Wäschekörbe zügig aus und bringen den leeren Korb in den Keller
- Wir räumen den Bettwäsche-/Handtuchkorb aus und bringen den leeren Korb in den Keller
- Wir machen unsere Aufgaben (Hundegang, Staub saugen, Tisch decken, Treppe machen, Bad putzen) ohne daran erinnert werden zu müssen.
- Wir gehen nicht aus dem Haus ohne unsere Aufgaben gemacht zu haben
- Sollten wir verhindert sein, sorgen wir für eine Vertretung
- Wir schreiben unsere Termine in den Terminplan
- Wir gehen nicht ohne Information aus dem Haus
- Wir melden uns, wenn wir gut angekommen sind (sollten wir dieses nicht wünschen, sagen wir vorher Bescheid)



Vorteile

- Gefüllter Kühlschrank
- Bereitgestellte Getränke
- Gewaschene Wäsche
- Sauberes Haus
- Warme Mahlzeiten
- Familienanschluss


Wie sieht es bei euch mit den Rechten und Pflichten in der Familie aus?

Bearbeitet von Paradiesvogel am 08.10.2006 15:32:08


Das wäre schön, wenn es Regeln gäbe, wo sich jeder dran hält....

Ich hätte dann aber sehr viel zu tun, damit sich auch jeder an die Regeln hält :huh:

Eigentlich bin ich es nur, die sich bei uns an die Regeln hält :(


hört sich bisschen blöd an,ne?

Bearbeitet von Tiffi-Frau am 08.10.2006 15:42:59


Das hört sich ja alles ganz toll an. Ich möchte mal kurz schildern, wie das bei uns abgeht. Da ich ja jetzt schon längere Zeit arbeitslos bin, werde ich das Gefühl nicht los, eine Sklavin im goldenen Käfig zu sein.
Wir haben eine große Wohnung, die ich auch immer sehr gern in Schuss halte.
Meine Männer ( 45 und fast 18) halten es nicht für nötig auch nur halbwegs dafür zu sorgen, dass es so bleibt.
Im Badezimmer z.B. könnte ich gleich in der Tür stehen bleiben, um nach jedem Toilettengang die Toilette zu reinigen. Was habe ich da schon geprädigt. Aber immer nur gegen die :wallbash:
Es werden keine Haare aus dem Waschbecken entfernt, geschweige denn das Waschbecken nach der Benutzung halbwegs ordentlich hinterlassen. Es hört sich nach Nichtigkeiten an. Aber ihr müsstet das mal gesehen haben. Nach dem Zähneputzen sieht der Spiegel und der Fliesenspiegel aus, als wäre deides noch nie gereinigt worden.
Da ich ja kein Pastor bin und jeden Tag die gleiche Prädigt halten möchte, habe ich unser Gäste WC in '' Nur mein Bad'' umfunktioniert.
Das Bad meiner Herrlichkeiten betrete ich nur noch um die Handtücher zu wechseln. Das ''Elend'' muß ich mir zum Glück nicht jeden Tag ansehen.
Ich habe die Schuld auch schon bei mir gesucht, weil ich dachte, da ich ja zu Hause bin kann ich die Männer ruhig verwöhnen und ihnen alles abnehmen. Aber das die ganze Sache so ausartet, damit hätte ich nicht gerechnet.
Ist ja nicht nur das Bad. Im Zimmer vom Sohn sorge ich nur für saubere Fenster und beziehe das Bett. Er muss nur Staub wischen. Das letzte mal, als sein Zimmer ein Staubtuch gesehen hat, war vor - ungelogen- 4 Monaten!!
Ausserdem geht mir seine Klugscheisserei so was von auf die Nerven. Ich könnte manchmal meine Koffer packen. Verständnis finde ich bei Niemandem. Von der Oma ist immer nur zu hören, was das doch für'n feiner Junge ist und das er doch in der Schule so fleissig und viel arbeiten muss. Sie sagt höchstens noch, du musst in deinem Zimmer selber Staub wischen?

Meine Frage, mach ich was falsch oder sehe ich das zu eng?
Wie geht das bei euch zu Hause lang?

LG Putzi --- sehe mich wirklich nur noch als diese

---

Eine Menge leere Zeilen entfernt. Bitte die Beitragsvorschau nutzen :)
Wecker

Bearbeitet von Wecker am 08.10.2006 16:29:52


Putzi woher weißt du, wie es bei uns war? :lol:

Inzwischen haben wir allerdings Hotel Mama gekündigt und bei unserem Sohn klappt es auf ein Mal. :pfeifen:

Hier haben mein Mann und ich getrennte Badezimmer, für die jeder selbst verantwortlich ist. :D :D :D .

tante ju


Zitat (tante ju @ 08.10.2006 16:48:56)
Putzi woher weißt du, wie es bei uns war? :lol:

Inzwischen haben wir allerdings Hotel Mama gekündigt und bei unserem Sohn klappt es auf ein Mal. :pfeifen:

Hier haben mein Mann und ich getrennte Badezimmer, für die jeder selbst verantwortlich ist. :D :D :D .

tante ju

Also männliche Volkskrankheit?
Hotel Mama kündigen geht nicht, der arme Junge geht doch noch zur Schule.
Und wie soll ich mit der überheblichen Schnoddrigkeit umgehen?

Hallo Putzi...

Schnodder ihn doch mal nen ganzen Tag selbst an..Und dann schnappst du ihn dir abends und fragst mal, wie es ihm dabei ging...

Ich glaube oft wissen die gar nicht, daß sie durch ihre Art und Weise andere verletzen..

Ich weiß natürlich nicht, wie es bei euch zu Hause ist...aber manchmal ist so eine Art auch nur ne Reaktion auf dich..

Frag ihn dochmal in einem ruhigen Gespräch, wie du auf ihn wirkst...


Wie ich auf ihn wirke? Das wüsste ich auch gern. Wenn ich nichts sage und alles zu seiner Zufriedenheit mache, dann ist die Welt ja auch i.O.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass es nicht mein leiblicher Sohn ist.
Im großen und ganzen kommen wir ja auch gut klar. Aber wie gesagt, Kritik darf ich nirgends äußern. Und so halte ich mich zurück und sage gar nichts. Das belastet widerum meinen Schatz sehr.
Ich weiss auch nicht mehr.


ojee Putzi, damit tust du dir aber auch keinen Gefallen...alles stumm schlucken...:trösten:...


Zitat (Putzi @ 08.10.2006 16:54:38)

Und wie soll ich mit der überheblichen Schnoddrigkeit umgehen?


Schnodderigkeit ? rofl Schalt doch einfach mal auf stur. Wenn die Süßen vor die Wand laufen, merken sie sehr schnell, daß ein vernünftiges Benehmen doch so seine Vorteile hat. Hat bei unseren immer gewirkt. Man muß nur konsequent sein. Eine Sache mit der Frauen oft so ihre Schwierigkeiten haben.
Man muß die "Zwerge" gar nicht lauthals zur Ordnung rufen, sondern man vergißt einfach diverse " Selbstverständlichkeiten".
O-Ton: Huuuch, da hab ich ja gaaaar nicht dran gedacht. So ein Ärger... ;)

Ob eigenes Kind oder nicht ist total egal. Eine Familie ist eine Gemeinschaft . Da muss jedes Mitglied dieser Gemeinde sein Soll erfüllen .
Macht er es nicht dann werden Strafen auferlegt . Falls es ihm nicht passt dann darf er ausziehen . Ich würde mich nicht ausnutzen lassen und die Putze spielen oder mit meiner Meinung mich zurückhalten . Das beinhaltet allerdings das der Partner mitzieht .
Das es dem jungen Mann glänzend geht wenn er keine Regeln & Pflichten kennt das verstehe ich sehr gut . Leider brauchen diese jungen Menschen Grenzen . Die sollte man ihnen auch geben .


In meiner Familie gibt es Regeln wo sich auch jeder dran hält . Muss auch so sein .

Bearbeitet von Nellle am 08.10.2006 17:20:30


Danke erst mal an Alle,
wie oft ich schon auf stur geschaltet habe, habe ja schon fast Depri geschoben.
Ich glaube, dass bringt auch nicht wirklich was. Mir jedenfalls nichs Gutes.
Das schlimme an der Sache ist ja, dass mir Aussenstehende( seine Oma u. Opa)
mir nicht glauben. Wenn ich mal was sage, wie er abgeht, glaubt man wir nicht. Und warum nicht?, weil er bei denen nur rumschleimt. Auch wenn die bei uns zu Besuch sind. Ich könnte

:kotz: und schreiend das Haus verlassen. Sorry :mellow:


Wir haben auch ganz klare Regeln

Wäsche wie bei PV, dazu kommt ich sortiere die Wäsche die Jungs waschen und hängen auf/ab
da sie unter der Woche jetzt in der Schule eingespannt sind, müssen sie nur helfen wenn sie gerade Zeit haben oder ich meine dass sie Zeit haben.

Einmal die Woche am Wochenende meist bei und nach dem Essen kann jeder Kritik oder WÜnsche anbringen, einfach auch eine Reflektion der vergangenen Woche.

Genauso haben wir eine Dose aufgestellt in die jeder Wünsche für gemeinsame Tätigkeiten reinschmeissen kann, wenn dann alle da ind wird reingegriffen und das gemacht, das kann Spiele, Video, spazieren gehen, schwimmen usw. sein

Meine Rache ;) wenn meine Jungs meinen sie müssen nicht hören was ich sag, vergesse ich demjenigen das Vesper zu richten, oder find den Schlüssel fürs Auto nicht wenn Mama Taxi gebraucht wird, bei Wünschen und Fragen leide ich dann an zeitweiser Taubheit. :pfeifen: :heul: kann es nur selten mehr anwenden, hat so Spass gemacht.

Ohne Regeln geht es nicht aber Regeln sollen kein Muss sein und kein steifer Käfig, jedoch sollten sie wie in jeder Gemeinschaft auch in der Familie eingehalten werden.

Bei uns sind auch die gleichen Pflichte und Rechte wie bei PV

@Putzi: Schnoddrigkeit ist altersbedingt, geh nicht darauf ein, beobacht mal, er braucht dich auch, und dann :pfeifen: :pfeifen: ja dann schnoddre du und spring nicht gleich, bei mir wirkt es ab und an

Bearbeitet von grizzabella am 08.10.2006 17:26:44


Meine Geschwister und ich haben immer mithelfen müssen bei allem, also Haushalt, Tiere versorgen, putzen, kochen und und und.
Wenns mal nicht geklappt hat, haben meine Eltern uns gezeigt, wo der Hammer hängt. Mein Bruder räumt seine Hütte nicht auf, also hat meine Mutter seine Klamotten nicht gewaschen, weil sie keine Zeit dafür hatte, weil sie ja sein Zimmer aufräumen musste.
Hat der nicht eingekauft, hat sie auch mal was "vergessen", zum Training gefahren werden konnte der dann knicken.
War immer bloß kurzfristig, weils nie ne Strafe war sondern ne Konsequenz und meine Eltern haben da auch zusammengehalten, da ist der eine dem anderen nicht in den Rücken gefallen. Gab auch sowas wie Familiensitzungen bei uns. Bla blubb wir funktionieren als Familie bloß, wenn wir uns alle anstrengen. Stimmte auch.
Ist auch heute noch so, meine Eltern wohnen jetzt alleine aber wenn wir da sind, haben wir immer noch Pflichten. Ich will mit meinen Eltern nen Kaffee trinken und mal n bisschen labern, ok geht alles, aber da dürfen die Tiere nicht drüber vernachlässigt werden. Also nehm ich denen Arbeit ab, meine Geschwister auch.
Ist bestimmt nicht bei allen Familien so, dass da immer was zu tun ist, aber das war nie anders bei meiner Familie, ich kenns bloß so.
Meine Lady wohnt seit Wochen bei mir, im Januar zieht sie offiziell zu mir und wir machen beide den Haushalt. War auch vorher meine Hütte, da hab ichs alleine gemacht, aber da wird sich nix dran ändern. So süß und lieb sie sonst ist, aber wenn ich mir sowas erlauben würd, würd mein Arsch so schnell auf Grundeis gehen, dass ich glaub mich hat n Zug gestreift.

Putzi, dir kann ich bloß raten in Streik zu gehen und blind zu werden, wenn die Hütte wochenlang beschissen aussieht. Koch nicht mehr, putz nicht mehr als nötig und geh nicht mehr einkaufen für deine Kerle, wenn du ne Schwiegertochter kriegst reißt die dir den Kopf ab warum der Kurze son Pascha ist. Wird bestimmt nicht einfach, aber ich sehs nicht ein wieso einer die ganze Arbeit im Haushalt machen sollen, auch wenn der arbeitslos ist. Jeder, der Arbeit verursacht und was dafür kriegt, saubere Klamotten, was zu essen und und und hat was zurückzugeben, und wenns bloß den Teller wegbringen und den Müll wegbringen ist.

Wär cool wenn du schreibst was draus geworden ist! :headbang: :headbang: :headbang:


Pflichten?? ich hatte ihn mal darum gebeten die Mülltonne vor die Tür zu stellen.
Da bekam ich zur Antwort, dass das nicht zu seinen Aufgaben gehört.
Mein Schatzi ist auch der Meinung, dass ich das alles überbewerte.
Bin ich denn total bewamst?
Ansonsten sind mein Schatz und ich ein Herz und eine Sehle.
Dieses WE war auch wieder sehr prickelnd. Ich habe Junior nur ignoriert. Das stört ihn aber nicht weiter. Dann bleibt er eben den ganzen Tag in seiner Buchte hocken und spielt sich was. Das widerum macht meinen Schatz zu schaffen.


Streiken, sofort und total! :teufel: :teufel: :teufel:


Wenn der junge Mann so ein pubertäres Gehabe mit 18 Jahren noch drauf hat (was der Müll ja zeigt ) dann würde ich ihm am langen Arm verhungern lassen . Wenn er nicht bereit ist den gemeinsamen Familienmüll zu entsorgen dann würde er ab sofort sich alleine versorgen dürfen . Damit meine ich selbst geht er einkaufen und kocht sein Essen und seine Wäsche hat er auch alleine zu waschen und zu bügeln . Nur so kann ihm ein Licht aufgehen wie toll es ist wenn Familie an einem Strang zieht .


Nicht kochen?, dann fährt er zu seiner Oma und isst da!!
Und ich steh wieder da wie blöd!
Würde mich eh mal interessieren, was Junior so alles bei seiner Oma los wird.
Das ist ja das Schlimme, er sagt und erzählt ja nur, was die auch hören wollen.
immer hübsch zum Mund geredet. :schleimer: Ich habe schon so oft gesagt, dass die Socken nicht links herum in die Wäsche kommen. Nach dem Motto-- laber du mal ruhig. Dann habe ich die eben auch links rum in den Schrank gelegt.
Neulich stellte ich fest, dass alle linksgedrehten Socken immer weiter nach hinten rutschen. Bin ja mal gespannt, ob die auch so angezogen werden.


Dann isst der eben bei Oma, wochenlang, scheiß drauf, was der bei Oma erzählt, kann dir sowas von latte sein.
Die hält dich dann vielleicht für ne faule Rabenmutter, aber frag mal bei anderen Frauen rum, wies bei denen ist, die hauen dir die Schulter in Stücke vor lauter Lob, wenn dus durchziehst. Irgendwann reichts Oma vielleicht auch, dass sie jeden Tag für den kochen muss und der keinen Finger rührt. Und den Kack mit Socken in den Schrank legen vergisste mal auch schnell, ok? Mach mit den Socken bloß noch eins, ignorieren, weder einsammeln noch waschen, aufhängen und in den Schrank legen. Der hat selber Hände, oder?


Zitat
Dann habe ich die eben auch links rum in den Schrank gelegt.



Wie in Schrank, das kann er doch selber!!!

Wie Kalle sagt, lass ihn mal zu Oma, wenn dummes Gerede kommt frag sie mal ob ihr Sohn auch nie was machen musste und sie wie den letzten Dreck behandeln durfte???

'' versaut'' hat ihn seine Oma.
Als mein Schatz und er noch allein lebten, hat die ihm alles abgenommen.
Und das auch heute noch.
Neulich klagte er über Zahnweh, ich sagte Ihm, dass er sich einen Termin beim ZA holen soll.
Am nächsten Tag klingelt das Telefon und seine Oma gab mir den ZA Termin durch.
Als er einmal seiner Oma sagte( ich war dabei), dass er sich selber um sein Zimmer zu kümmern hat, folgte ein Kopfschütteln.

Auf alle Fälle werde ich jetzt die Notbremse ziehen und einiges schleifen lassen.


Hab ich irgendwas nicht mitgekriegt oder wieso haben dein Kerl und der Kurze mal ohne dich gelebt? :unsure:
Wenn seine Oma den versaut hat, soll dies auch ausbaden, der ist volljährig, wieso machste den Kack mit? Geht mir nicht in die Birne.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 08.10.2006 17:54:32)
Hab ich irgendwas nicht mitgekriegt oder wieso haben dein Kerl und der Kurze mal ohne dich gelebt? :unsure:
Wenn seine Oma den versaut hat, soll dies auch ausbaden, der ist volljährig, wieso machste den Kack mit? Geht mir nicht in die Birne.

ist der Sohn ihres Mannes also Stiefsohn

Tja, das ist die Ex- schwiegermutter von meinem Schatz.(schaut noch jemand durch?)

Die haben sich von ihrer Tochter losgesagt und sehen mich jetzt als die liebe, Gutsorgende, für alles Verständliche bla, bla. an.


Wooo ist dein Problem ?????????? Lasse doch den Jungen bei seiner Oma essen :D Du hast deine Ruhe und Oma hat den Stress. Wenn das mein Junge wär dann würde er schon längst da essen . Ich würde ihm sogar einen schönen Wäschekorb kaufen :D dann kann er seine Wäsche schön zur Oma karren . Aber nicht mit meinem Auto ;)
Lasse dir doch nicht einreden das du dann schlecht wärst :trösten: :trösten: du machst das nur damit der Junge mal überlebensfähig wird . Also , aus Liebe . So habe ich das auch immer bei meinem Mann und meinen Töchtern gesehen . Alle Regeln waren ein Akt der Liebe :D Mittlerweile sehen sie es genauso :lol:


Ok, habs geschnallt. Joooooooooooo, dann isses mal Zeit dass du die derbe enttäuschst und ne Grenze ziehst oder willst du weiter Mutter Beimer spielen für nen verzogenen Rotzlöffeln, der sich freut dass du dem den Arsch nachträgst und sich da bestimmt auch drüber krummlacht? Wir bestimmt sowas von lustig, wenn der seine erste eigene Hütte hat. rofl rofl rofl rofl rofl


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 08.10.2006 17:54:32)
Hab ich irgendwas nicht mitgekriegt oder wieso haben dein Kerl und der Kurze mal ohne dich gelebt? :unsure:
Wenn seine Oma den versaut hat, soll dies auch ausbaden, der ist volljährig, wieso machste den Kack mit? Geht mir nicht in die Birne.

wird erst im nächsten Jahr 18, dass entschuldigt aber nichts.
Selbst mit 17 sollte man wissen wo der Hammer hängt bzw. die Teller im Schrank stehen.

Dann isser eben 17, ist auch latte. Und sorry wenn ichs dir so sag, Putzi, aber du den Schuss echt so oft nicht mehr gehört dass du taub bist.
Wenn dein Kerl bloß ne Putze für sich und seinen Kurzen haben wollte hat der seinen Spaß gehabt, jetzt zeig dem mal dass Schluss mit lustig ist. Geh draußen Blätter zählen oder sowas, aber lass dich nicht länger verarschen und ausnutzen.


Vielen, vielen Dank euch allen. Ich bin doch richtig kampflustig geworden.
Werde gleich mal in die Wanne gehen und relaxen und im Anschluss eine Ansage starten, dass der Tisch gedeckt werden kann.
Ist das ein Anfang? Boah watt bin ich stolz auf mich.
Auf alle Fälle werde ich euch auf dem Laufenden halten, was es gebracht hat.
Und wenn nicht ? wer bietet mir dann ein Obdach, wenn man wir zeigt, wo der Zimmermann ein Loch gelassen hat? :huh: :pfeifen:


Wird schon alles klappen . Ein schönes entspanntes Bad wünsche ich dir :) Ich habe auch ein Gästezimmer ;) Aber jetzt viel Spass beim relaxen :)


Putzi..ich drück die Daumen...und schön stark bleiben...Denk dran, wir stehen hier hinter Dir..Wenn du glaubst, daß du einknickst, dann laß alles stehen und liegen und komm hier her :blumen:


Zitat (Putzi @ 08.10.2006 18:04:32)
Vielen, vielen Dank euch allen. Ich bin doch richtig kampflustig geworden.
Werde gleich mal in die Wanne gehen und relaxen und im Anschluss eine Ansage starten, dass der Tisch gedeckt werden kann.
Ist das ein Anfang? Boah watt bin ich stolz auf mich.
Auf alle Fälle werde ich euch auf dem Laufenden halten, was es gebracht hat.
Und wenn nicht ? wer bietet mir dann ein Obdach, wenn man wir zeigt, wo der Zimmermann ein Loch gelassen hat? :huh: :pfeifen:

Super Putzi, Hauptsache es ist erstmal ein Anfang gemacht, ich kämpfe im Moment auch gegen meine beiden kleinen Paschas, die sind zwar erst 10 und 12, lassen aber trotzdem alles da stehen wo sie es gebraucht haben, bei mir ist heute auch eine Dampfwalze durch die Idylle meiner Pflegekinder gefahren, weil ich es satt habe als 60jährige von kleinen Kindern in der Gegend rumkommandiert zu werden.


Also kämpfen wir gemeinsam damit die Schwiegertöchter es später nicht ausbaden müssen was sich unsere Minimachos so unter Familienpflichten vorstellen. :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: rofl

Wenn ich das alles lese, bin ich glücklich Töchter großgezogen zu haben. Natürlich haben sie sich vor einigen Arbeiten gern gedrückt. Im Großen und Ganzen hat es aber immer geklappt. Als sie in das Alter kamen, wo sie sich am liebsten 3x am Tag umzogen, habe ich damit angefangen, dass jedes Mädchen ihre Wäsche selber bügeln musste. Jetzt habe ich Enkel und ob Jungs oder Mädchen, wenn ich bitte, helfen mir auch alle. Sie sind das von zu Hause gewöhnt mit anzufassen und das tun sie auch bei mir. Jeder was er in seinem Alter schon kann.

@Putzi
zieh dein Ding durch. Nur Mut :trösten:


Zitat (arkade @ 08.10.2006 18:33:30)
Wenn ich das alles lese, bin ich glücklich Töchter großgezogen zu haben. Natürlich haben sie sich vor einigen Arbeiten gern gedrückt. Im Großen und Ganzen hat es aber immer geklappt. Als sie in das Alter kamen, wo sie sich am liebsten 3x am Tag umzogen, habe ich damit angefangen, dass jedes Mädchen ihre Wäsche selber bügeln musste. Jetzt habe ich Enkel und ob Jungs oder Mädchen, wenn ich bitte, helfen mir auch alle. Sie sind das von zu Hause gewöhnt mit anzufassen und das tun sie auch bei mir. Jeder was er in seinem Alter schon kann.

@Putzi
zieh dein Ding durch. Nur Mut :trösten:

Das geht mir genauso.
Die Regeln, die Paradiesvogel vorgeschlagen hat, sind im Großen und Ganzen auch bei mir gültig. Es klappt nicht immer so, wie mir das vorschwebt, aber das große Chaos bricht auch nicht aus. Und wenn ich mal nicht so kann, springt die Familie immer gut ein.
Natürlich verlassen sich alle auf mich und hoffen, dass ich die Arbeit schon mache, aber irgendwie läuft es schon ganz gut.
Ich bin übrigens eine ganze Ecke strenger als meine Eltern mit mir, aber ich hab ja auch drei im fast gleichen Alter, die ich im Griff haben muss.

Wir haben heute die Regeln noch einmal schriftlich fixiert und lassen sie von den Kids unterschreiben. Mein Sohn kam eben vom Wochenende ganz kleinlaut zurück und hat sich entschuldigt. Jetzt habe ich das natürlich ausgenutzt, er wäscht gerade ab und hat schon gesaugt ;).
Dafür leihe ich mir auch gelegentlich sein Auto aus, um es zwischendurch mal zu betanken.

Als Ehrenrettung für die Jungs :wub: , meine Töchter musste ich auch immer wieder mal erinnern :rolleyes: .

Bearbeitet von Paradiesvogel am 08.10.2006 19:15:16


Hallo ja Pflichten müßen die Kids bei mir auch übernehmen, denn ich als Alleinerziehende voll beruftätige Mutter 2ere Kids schaffe sonst den Haushalt auch nicht alleine.
Besondere Regeln mußte ich mir für meinen Sohn einfallen lassen, denn er ist ein ADS Kind. Bei uns klappt es eigentlich schon sehr gut , für jede gut erledigte Aufgabe gibt es bestimmte Punkte und die kann man dann am Wochenende gegen Wünsche eintauschen. Klappt es mal nicht oder auch garnicht gibt es Punkteabzug.

Dir mit deinem Stiefsohn würde ich auch raten mal so eine ganze Woche oder auch länger in den Streik zutreten, damit deine Männer merken was Du so alles für sie tust.
Auch wenn deine Stiefschwiegereltern Dir nicht glauben wie dein Stiefsohn mit Dir umgeht und bei ihnen immer schön Wetter macht, rate Dir mal das Gemotze von deinem Stiefsiohn aufzunehmen und ihnen vorzuspielen. Dann werden sie Dir schon beistehn.
Gruß
Königspinguin


Zitat (Paradiesvogel @ 08.10.2006 15:31:19)
Wir leb(t)en ja in einer Großfamilie, in der es Regeln und Pflichten, aber auch Rechte gibt. Monmentan ärgert es uns, wenn alle Aufgaben "eingeklagt" werden müssen. Das sind unsere Vostellungen:

Regeln und Pflichten

- Wir räumen unsere Wäschekörbe zügig aus und bringen den leeren Korb in den Keller
- Wir räumen den Bettwäsche-/Handtuchkorb aus und bringen den leeren Korb in den Keller
- Wir machen unsere Aufgaben (Hundegang, Staub saugen, Tisch decken, Treppe machen, Bad putzen) ohne daran erinnert werden zu müssen.
- Wir gehen nicht aus dem Haus ohne unsere Aufgaben gemacht zu haben
- Sollten wir verhindert sein, sorgen wir für eine Vertretung
- Wir schreiben unsere Termine in den Terminplan
- Wir gehen nicht ohne Information aus dem Haus
- Wir melden uns, wenn wir gut angekommen sind (sollten wir dieses nicht wünschen, sagen wir vorher Bescheid)



Vorteile

- Gefüllter Kühlschrank
- Bereitgestellte Getränke
- Gewaschene Wäsche
- Sauberes Haus
- Warme Mahlzeiten
- Familienanschluss


Wie sieht es bei euch mit den Rechten und Pflichten in der Familie aus?

Das ist Super, werde ich jetzt, da ich vom Amt zur Nutzlosigkeit degradiert wurde, auch einführen, weil das super klingt und außer mir keinem Spaß machen wird.

Ludwig ich respekiere deine persönlichen Probleme durchaus, verstehe aber nicht dass du deswegen jetzt so auf andere losgehts. Selbstmitleid und Agression bringt jetzt auch nix.


Arme Putzi, das klingt echt ziemlich sch.., was bei dir so abgeht.
Du schreibst zwar, dass dein 45jähriger Junge findet, dass du überbewertest;
aber hast du echt schon so richtig mit ihm über das Alles gesprochen, mit mehreren Beispielen, nicht nur der Müll?? Dass "Gemeinschaft" oder "Teamwork" nicht nur Luftblasen sind und dass zum erwachsen werden nicht nur wachsen gehört??
Eigentlich sollte dein Schatz ja hinter dir stehen, im Endeffekt willst du den Kurzen ja lebens- und überlebensfähig machen, also nur das Beste für ihn.
Ich kenn euch natürlich nicht, aber das klingt so, als hätte dein Mann kein Rückgrat, oder er wollte echt nur ne Putze, wie oben schon geschrieben wurde.
Ich bin zwar, wie viele andere, auch "Nur"-Hausfrau, würde mir sowas aber NIE bieten lassen.
Was sagen Freundinnen von dir dazu, sehen die das ähnlich?
Wenn ja - wirf den Fehdehandschuh und hau mal richtig auf den Putz - und / oder fahr mal ein paar Tage schön weg und lass dich verwöhnen!!

TAKE CARE OF YOURSELF


Zitat (bifi-red @ 08.10.2006 22:13:26)
Arme Putzi, das klingt echt ziemlich sch.., was bei dir so abgeht.
Du schreibst zwar, dass dein 45jähriger Junge findet, dass du überbewertest;
aber hast du echt schon so richtig mit ihm über das Alles gesprochen, mit mehreren Beispielen, nicht nur der Müll?? Dass "Gemeinschaft" oder "Teamwork" nicht nur Luftblasen sind und dass zum erwachsen werden nicht nur wachsen gehört??
Eigentlich sollte dein Schatz ja hinter dir stehen, im Endeffekt willst du den Kurzen ja lebens- und überlebensfähig machen, also nur das Beste für ihn.
Ich kenn euch natürlich nicht, aber das klingt so, als hätte dein Mann kein Rückgrat, oder er wollte echt nur ne Putze, wie oben schon geschrieben wurde.
Ich bin zwar, wie viele andere, auch "Nur"-Hausfrau, würde mir sowas aber NIE bieten lassen.
Was sagen Freundinnen von dir dazu, sehen die das ähnlich?
Wenn ja - wirf den Fehdehandschuh und hau mal richtig auf den Putz - und / oder fahr mal ein paar Tage schön weg und lass dich verwöhnen!!

TAKE CARE OF YOURSELF

Tja, wenn ich mal richtig am Rad drehe und mit keinem mehr spreche, dann fragt mein Schatz ja auch, was er machen kann und rennt sich die Hacken ab.
Ist aber wieder alles im grünen Bereich, dann kommt alles wieder zum erliegen.

Aber gestern Abend, meine Ansage- watt haben die Bauklötzer gestaunt
1. deckt ihr mal bitte den Tisch - dafür hatte nur Schatzi ein Ohr, Junior hat sich nicht bewegt, da meinte ich nur, die Betonung lag auf ihr
2. nach dem Essen sagt ich, dass wir uns gleich eine Etage tiefer treffen und ein lustiges Spiel spielen werden
Als dann nach erneuter Ermahnung auch Junior eintraf, holte ich den Wäschekorb und sagte , dass wir nun lustiges Socken und Unterhosen zusammenlegen spielen. Und das jede Woche.
Ich zeigte ihm, wie er es zu machen hat. Da kam doch glatt die Antwort, dass ihm das zu langweilig oder monoton wäre. Da blieb mir nur zu sagen, dass ich diese monotonen Arbeiten stets ausführe.
Ich habe mit Schatzi schon oft über das Problem mit seinem Sohn geredet.
Und das er die Mülltonne rausstellen soll, hat er ihm auch schon öfter gesagt. Das wird aber nur belächelt- von Junior.
Schließlich ist er doch ein armes Scheidungskind und hat schon so viel mitgemacht. :hirni:
Nach der Trennung zog er mit zu seiner Mutter. Da kam er aber nicht mit dem neuen Lover klar und die Zuwendungen seiner Mutter hat er auch nicht bekommen.
Also entschied er sich zu Papa zu ziehen( Junior war damals ca. 10)
Na und seine Oma, die Mutter seiner Mutter hat ja dann alles in die Hände genommen.( der arme Junge) Sie hat sogar(bis vor 1 Jahr) die Bücher für ihn gelesen und es ihm dann erzählt. ( Schulbücher Fach- Deutsch), teilweise auch die Hausaufgaben erledigt.
Wenn ich noch mehr berichten würde, würde das den Rahmen hier sprengen.
Sorry, dass es wieder so viel geworden ist.

Krasser Typ, dein Stiefsohn...falls der mal ne Freundin abbekommt (hat er eine? Waer ja spannend, was die dazu sagt), dann wirds lustig.

Also ich kann jetz nich von eigenen Kindern sprechen aber bei uns zu Hause wars so (ich nehme jetz mal die Zeit nach der Scheidung meiner Eltern), dass meine Mutter teilweise 2-3 Jobs hatte, oder wenn nich, um die Haeuser gezogen is. Was ja nich schlimm war: so hatten wir unsere Ruhe. Aber: Kam sie dann nach Hause gings Gemeckere los: Wieso is das nich weggeraeumt, wieso liegen hier (3) Kruemel auf dem Tisch, etc. Aetzend. :angry:
Selbst wenn man zb ne Stunde im Bad stand und das geputzt hat, sobald sie dann heimkam, hat sie nur den Dreck gesehen (der, um mal ganz ehrlich zu sein) ueberhaupt keiner war. <_<

Uebrigens hab ich nie, und werd ich nie verstehen, warum Eltern sich so ueber die Unordnung im Kinderzimmer aufregen. Das Wort sagt es doch schon: Kinder!zimmer. Wenn die lieben Kleinen gern im Muell leben..bitte schoen. Irgendwann wirds denen auch zu bunt, und sie raeumen auf. Ich weiss wovon ich rede. Bei mir sahs teilweise aus..irgendwann hab ich dann nen Rappel bekommen und hab aufgeraeumt. Und dann penibel darauf geachtet, dass es auch so sauber blieb. Das ganze hat auf heute abgefaerbt, bin so schrecklich ordentlich..alles muss sauber sein. Ew. Bin fast wie meine Mutter. :wacko:
Natuerlich heisst das nich, dass man die Kleinen nich mal daran erinnern sollte doch eventuell mal aufzuraeumen. ;) Aber das sich Eltern dann echt ins K-Zimmer stellen und da aufraeumen..ne werd ich nie verstehen. Geht die auch gar nix an, wie ich finde. :unsure:

Pflichten waren also bei uns nie klar definiert, es wurde immer nur gebruellt: MACH MAL!!!

So..irgendwas wollt ich noch loswerden, faellt mir aber grad nich ein. Hmpf. Hab eh schon zuviel geschrieben, sry. -_-


@putzi,
dein 1. und 2. - find ich super, bleib dran!

Die Omi ist echt der Hit, gibts so was irgendwo zu mieten? :P
Spass beiseite, ich kann mir vorstellen, dass die dir noch den letzten Nerv raubt.

Nix "Sorry", irgendwo muss man sich doch mal so richtig aus :kotz: en dürfen!


Zitat (Nev @ 09.10.2006 13:03:36)
Krasser Typ, dein Stiefsohn...falls der mal ne Freundin abbekommt (hat er eine? Waer ja spannend, was die dazu sagt), dann wirds lustig.

Also ich kann jetz nich von eigenen Kindern sprechen aber bei uns zu Hause wars so (ich nehme jetz mal die Zeit nach der Scheidung meiner Eltern), dass meine Mutter teilweise 2-3 Jobs hatte, oder wenn nich, um die Haeuser gezogen is. Was ja nich schlimm war: so hatten wir unsere Ruhe. Aber: Kam sie dann nach Hause gings Gemeckere los: Wieso is das nich weggeraeumt, wieso liegen hier (3) Kruemel auf dem Tisch, etc. Aetzend.  :angry: 
Selbst wenn man zb ne Stunde im Bad stand und das geputzt hat, sobald sie dann heimkam, hat sie nur den Dreck gesehen (der, um mal ganz ehrlich zu sein) ueberhaupt keiner war.  <_<

Uebrigens hab ich nie, und werd ich nie verstehen, warum Eltern sich so ueber die Unordnung im Kinderzimmer aufregen. Das Wort sagt es doch schon: Kinder!zimmer. Wenn die lieben Kleinen gern im Muell leben..bitte schoen. Irgendwann wirds denen auch zu bunt, und sie raeumen auf. Ich weiss wovon ich rede. Bei mir sahs teilweise aus..irgendwann hab ich dann nen Rappel bekommen und hab aufgeraeumt. Und dann penibel darauf geachtet, dass es auch so sauber blieb. Das ganze hat auf heute abgefaerbt, bin so schrecklich ordentlich..alles muss sauber sein. Ew. Bin fast wie meine Mutter.  :wacko:
Natuerlich heisst das nich, dass man die Kleinen nich mal daran erinnern sollte doch eventuell mal aufzuraeumen. ;) Aber das sich Eltern dann echt ins K-Zimmer stellen und da aufraeumen..ne werd ich nie verstehen. Geht die auch gar nix an, wie ich finde.  :unsure:

Pflichten waren also bei uns nie klar definiert, es wurde immer nur gebruellt: MACH MAL!!!

So..irgendwas wollt ich noch loswerden, faellt mir aber grad nich ein. Hmpf. Hab eh schon zuviel geschrieben, sry. -_-

Ich bin der Meinung, dass ich von einem( fast) 18 jährigen erwarten kann, dass er auch etwas zum'' Familienfrieden'' beiträgt.
Er hat keine Freundin und ich rege mich auch nicht über solche Lapalien , wie 3 Krümel auf dem Teppich auf.
Dann wäre ich sicher schon in der Klapse.
Es geht auch nicht nur um sein Zimmer. Ich weiss nicht, ob du alle Beiträge von mir gelesen hast.


LG Putzi

Hab ich :) und in meinem Beitrag gings auch gar nich um deine Situation (ausser am Anfang) sondern einfach um das Thema Rechte und Pflichten und ich wollt bloss mal meinen Senf zum Thema dazugeben. :)

Ich find, so wie du das jetz angehst, also die Sache, machst du das schon sehr gut. :) Weiter so! Mein Cousin is auch son faules Stueck mit bloeden Spruechen..und sein Vater..leider greift meine Tante nich durch..und jetz is es eh zu spaet (Cousin wohnt jetz in ner WG)..jaja


Hallo Putzi,will auch mal schnell was dazu sagen.Habe 3 schon grosse Söhne und die haben von klein auf sehr gerne geholfen.Jetzt muß ich sie zwar auch schon mal erinnern aber das geht ohne Streit oder Geschrei.Ich glaube der Knackpunkt bei euch ist ,das dein Mann nicht mit dir an einem Strang zieht und das nutzt der Sohn aus.Setzt euch doch mal zusammen an einen Tisch .Jeder soll mal sagen ,was er sich so unter Familienleben vorstellt. Und zum Leben gehört nun mal auch die gesamte Hausarbeit .Jeder sollte nach seinen Möglichkeiten dazu beitragen,dann wird auch das Zusammen leben harmonischer.Das musst du deinen Männern plausiebel machen,sonst ziehst du weiterhin den Kürzeren.Ich wünsche dir viel Kraft und Durchsetzungsvermögen .Alles Gute von lizzylady.

Bearbeitet von lizzylady am 14.10.2006 00:29:00



Kostenloser Newsletter