Jeans riecht nach "Chemie"


Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem eine schwarze Jeans gekauft, die noch ziemlich nach "Chemie" riecht - ich weiß nicht wie ich das umschreiben soll.

Wie kann ich das rausbekommen? Ich habe die Jeans schon ein paar mal normal gewaschen - hat nicht geholfen.

Vielen Dank für Eure Tipps!

Viele Grüsse
Intschi

:hmm:


Das würde mich auch mal interessieren. Ich habe Bettwäsche geschenkt bekommen, die auch nach mehrmaligem waschen nach Chemie stinkt! Wollte sie schon wegwerfen. :keineahnung:


Das selbst nach mehrmaligem Waschen die Wäsche noch nach "Chemie" riecht, ist nicht normal und sollte auch nicht sein. In diesen Fällen ist die Wäsche mit irgendwelchen Substanzen behandelt, die auch nicht einfach rausgehen (habt ihr ja durch das Waschen bewiesen).

Wenn solche Fasern wie Gummi verwendet sind, kann man dies nicht ändern und der Materialgeruch ist normal. Da ich aber nicht glaube, daß meine Vorposter im Domina-Gewerbe tätig sind, wundert mich schon, daß der Chemiegeruch nicht durch Waschen zu ändern ist.

Ich würde die Sachen umtauschen. Das ist nicht in Ordnung.

Grüße,

H.H.


Ich hatte mal ein T-Shirt. Das stank wirklich, und nach dem Waschen besonders. Mir blieb nichts anderes übrig, als das Teil in den Müll zu befördern. Zum Umtauschen war es zu spät, da ich ja immer gehofft hatte es geht mal weg und es viele male gewaschen hatte.


Es wird einfach zu viel Chemie verwendet und da heute vieles aus Asien kommt, wer weis was da alles drinn ist. ;)


Zitat (Sparfuchs @ 17.10.2006 12:22:00)
Es wird einfach zu viel Chemie verwendet


Nein!
In Europa ist der Umwelt- und Verbraucherschutz sehr weit gediehen. Chemikalien werden nach dem Prinzip eingesetzt: So wenig möglich, so viel wie nötig.


Zitat (Sparfuchs @ 17.10.2006 12:22:00)

und da heute vieles aus Asien kommt, wer weis was da alles drinn ist. ;)


Ja!
Dürfte zwar nicht sein, aber letztlich werden die asiatischen Waren zu wenig kontrolliert. Dort werden in der Tat Chemikalien eingesetzt, die der Gesundheit nicht förderlich sind, und die durchaus durch weniger schädliche, aber teurere Mittel ersetzt werden könnten.

H.H.


Kostenloser Newsletter