Gewebebruch(?) beim Waschen? Weiße Ränder in schwarzen Jeans

 

Hallo Ihr Lieben!

Nach meiner letzten schwarzen Wäsche, musste ich feststellen, dass eine meiner Jeans auffällige weiße "Ränder" bekommen hatte. Diese Rändere sehen farblos oder ausgebleicht aus und scheinen an Stellen aufzutreten, an denen die Jeans in der Waschmachine geknickt war. Diese spezielle Jeans war (erst) das zweite Mal in der Waschmaschine, aber nachdem ich diese Ränder an Ihr bemerkt habe, habe ich ähnliche Ränder an einer älteren, schon öfter gewaschenen Jeans gefunden.

Jetzt frage ich mich: Was zum Geier könnte das sein, denn die neuere Jeans ist so nicht mehr zu benutzen. Eine "Erklärung", was es sein könnte, habe ich schon bekommen: "Gewebebruch". Nähere Recherchen zu dem Thema brachten allerdings keine Ergebnisse - naja, mal abgesehen davon, dass ich jetzt weiß, wie utoreifen im Laufe der Zeit durch Gewebebruch spröde werden.

Irgendwelche Ideen, Erkärungen, Lösungen?

Liebe Grüße!

Flashwolf

P.S.: (Nach-)Färben soll angeblich keine Lösung sein. PAW
P.P.S.: Als Waschmittel verwende ich übrigens ein flüssiges Waschmittel extra für schwarz (ich glaube, das vom Aldi). PAW
P.P.P.S.: Ja, ich habe SEHR hartes Wasser. PAW
P.P.P.P.S.: Andere Kleidungstücke in der selben Wäsche waren OK. PAW


Tja, dann... haste wohl "minderwertigen" oder aber empfindlichen Stoff erwischt? Am besten solche Sachen auf die linke Seite ziehen, keinen Sparwaschgang verwenden (weil bei mehr Wasser besseres "Gleiten" des Stoffs) und vor allem die Waschmaschine NICHT vollstopfen. Dann kann sich Stoff nicht entfalten und bleibt beim waschen zerknüllt. Und nicht volles Rohr schleudern zum Abschluss - am besten nur mit gebremstem Schaum waschen oder gleich in die Reinigung geben...


Schwarze Anziehsachen muss man immer auf links waschen . Vergesse ich allerdings auch öfters. :(

Grüsschen
ela


könnte auch an diesen stellen schlecht eingefärbt sein, hatte ich auch schon.


Zitat (Ela @ 07.04.2005 - 19:04:56)
Schwarze Anziehsachen muss man immer auf links waschen . Vergesse ich allerdings auch öfters. :(

Grüsschen
ela

Der Besitzer eines Bekleidungsgeschäftes sagte mir einmal, das Linkswaschen bei allen farbigen Kleidungsstücken sehr wichtig sei. In seiner Familie habe seine Frau eingeführt, daß nur die Kleidung in die Waschmaschine kommt, die schon umgedreht ist, und jedes Familienmitglied für das umdrehen selber verantwortlich ist. :)

Gruß,
Eike

P.S. Hast Du Dich wegen der ausgefärbten Hose mal an das Geschäft gewandt, wo Du sie gekauft hast?

Also bei Jeans höchsten 3 Stück zusammen waschen, auf links gedreht, Feinwaschmittel oder wie du selber schon schreibst (für dunkle Wäsche) benutzen, Schleudern mit 600 Umdrehungen dann passiert so was so gut wie nie.
Einfärben kannst du die Jeans problemlos, das Problem kenn ich von meiner Kundschaft fast täglich und empfehle bei neuwertigen Sachen immer nachfärben.

Tschüssi uli


Rehi!

Danke für Eure Hilfe. Sieht also wirklich nach zu hoher Drehzahl aus, denn die Tipps auf links zu waschen und spezielles Waschmittel zu benutzen, habe ich brav befolgt.

Kann mir einer erklären, warum genau das passiert? Geht an den geknitternden Stellen die Farbe raus oder sammelt sich da besonders gut das Waschmittel, so dass die Konzentration lokal zu hoch wird und so das Gewebe schädigt? Und zu guter Letzt: Hat das Phänomen einen Namen (wie der offensichtlich falsche(?) "Gewebebruch").

Liebe Grüße!

Flashwolf

P.S.: Habe übrigens die Jeans anstandslos zurück genommen bekommen, nachdem mir der Verkäufer auch nicht erklären konnte, warum die Jeans so aus sah. PAW


@Flashwolf Erklärst du mir was PAW bedeutet?

Ich bin manchmal etwas schwer von Begriff, lerne aber gerne dazu ;)


Zitat (Annette @ 09.04.2005 - 18:55:45)
@Flashwolf                Erklärst du mir was PAW bedeutet?

            Ich bin manchmal etwas schwer von Begriff, lerne aber gerne dazu  ;)

Klar: PSse gehören auch irgendwie unterschrieben - eben nur kürzer. Gandalf benutzte eine G-Rune auf seinen Briefen im Herrn der Ringe und als Wolf hinterlasse ich einfach einen Pfotenabdruck (paw - englisch für Pfote). Nichts Besonderes also. PAW


@flashwolf: Nachfärben ist eine sehr gute Möglichkeit, die Jeans wieder richtig schwarz zu bekommen. Eignet sich natürlich NICHT für den Used-Look der zur zeit modern ist.

Wenn es Dir aber darum geht, wieder eine tiefschwarze Jeans zu haben empfehle ich das Nachfärben wirklich. Mache das öfters und das Ergebnis ist einwandfrein und macht aus alten verwaschenen Hosen wieder richtig schöne.

Ich färbe NICHT in der Maschine sondern im Wäschekorb von hand.

Grüße
Murphy


Habe mal einen Bericht im 3.Programm"Kaffee oder Tee" (manchmal ganz nützliches Hausfrauenprogramm, wenn man gute Nerven mitbringt)gesehen.
Die empfahlen generell für Jeans: links herum waschen, Feinwaschprogramm und nicht schleudern, sondern naß aufhängen.
klappt ganz gut.


Jeans nicht schleudern? Wie lange sollen die trocknen - 3 Jahre?

Nachfärben is immer gut, da gibt et son Zeug, dat heißt: simplycol, ganz einfach:
-Jeans inne Maschine
-Päckchen Simplycol mit rein
-Pflegeleicht 60°C
-nach dem Färben mit wenig Waschmittel nochmals waschen (40°C), damit die überschüssige Farbe rausgewaschen wird!
-Fertig!


Ich habe mich noch nie getraut, meine Waesche in der Waschmaschine zu faerben. Hab Angst, dass die Waschmaschine Schaden nimmt oder die folgende Waesche einen leichten Schimmer annimmt. Wahrscheinlich bin ich da zu aengstlich. :(


Kannst du aber ruhig! Gut, nach der Färbeaktion sollte man die Maschine nicht gleich mit heller Wäsche vollstopfen, sonder lieber noch mal ne Maschine dunkle Wäsche, aber dann... die Maschine nimmt keine Schäden! Wenn's dich mehr beruhigt, kannst du ja mal einen Leerlauf bei 60°C/75°C/95°C machen,
dann is definitiv nix mehr da, brauch aber nich unbedingt! :blink:


Zitat (Mikro @ 25.01.2006 - 11:01:48)
Ich habe mich noch nie getraut, meine Waesche in der Waschmaschine zu faerben. Hab Angst, dass die Waschmaschine Schaden nimmt oder die folgende Waesche einen leichten Schimmer annimmt. Wahrscheinlich bin ich da zu aengstlich.  :(


Ich hab schon öfter in der Maschine gefärbt und auch schon direkt im Anschluß weiße Wäsche gewaschen. Weder die Maschine noch die weiße Wäsche waren irgendwie verfärbt.

Zum Thema: Die Verkäuferin im Stoffladen meines Vertrauens sagte mir mal, daß man schwarze Baumwollstoffe zuerst über Nacht in leichtes Essigwasser legen soll und dann bei niedriger Temperatur in der Maschine ganz normal waschen soll. Das soll vor weißen Streifen schützen. Habs noch nicht ausprobiert, weil ich noch nie weiße Streifen hatte....

Else

edit: Daß dich weiße Wäsche gleich im anschluß gewaschen ahbe, war reine Schussligkeit... Wäre wohl doch angebracht, zuerst eine Maschine dunkle Wäsche zu waschen... :D

Bearbeitet von Else am 08.02.2006 11:26:24