neue Brille notwendig: eine Brille oder besser 2 ???


Hallo,

ich war kürzlich beim Augenarzt und bekam eine Verordnung über eine Brille. Bisher nutze ich nur eine Lesebrille, jetzt brauche ich aber auch eine zur Fernsicht. So war ich gestern bei Feelmann und wurde beraten. Sie rieten mir zu einer Gleitsichtbrille.Günstiger vom Preis her, wären allerdings 2 Brillen. Von verschiedenen Leuten habe ich jetzt gehört, dass sie mit solch einer Brille auch nicht zurecht kamen....
Und teuer ist diese Anschaffung- puuuhh, war echt geschockt...

Gestell kostet 120€ und mit den Gläsern liegt der Endpreis bei 620€.Habt ihr Erfahrungen damit?

Ganz liebe Grüße!!!


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:25:55


Ich bin mit meiner Gleitsichtbrille sehr zufrieden. Setze sie aber nur auf, wenn ich außer Haus bin. Zum Einkaufen z.Bsp. Zu hause trage ich gar keine. Lesen im Bett geht aber schlecht damit, da nehm ich meine alte Lesebrille.


Hallo Aida !

Wegen den Kosten kann man aber auch 1 Brille nehmen für beides ( Nah - Fernsicht ).
Da hat man 2 Sichtgläserhälften im Brillenglas ( oben und unten ) !
Frag mal den Augenarzt oder Optiker.
Viele Grüße... ;)

Bearbeitet von Hibiskus am 20.10.2006 14:29:09


Mit der Gleitsichtbrille bin ich auch überhaupt nicht zurecht gekommen.
Unsicherheit beim Treppen hinuntergehen und beim Lesen muss man ständig den Kopf bewegen.
Zwei Wochen Gleitsichtbrille (auch Empfehlung des Optikers, der Arzt hatte zwei Brillen verschrieben für Nah- und Weitsicht), dann war das Thema durch.
Heute benutze ich nur noch eine Lesebrille.


Ich hab seit kurzem in der Arbeit eine Gleitsichtbrille (Schutzbrille, hat der Arbeitgeber bezahlt :D )

Es dauert in der Tat ca. zwei Wochen bis man sich an so ein Teil gewöhnt hat. In den ersten drei Tagen hatte ich Kopfschmerzen wegen der Brille. Inzwischen komme ich recht gut klar damit.
Zum Lesen nehm ich allerdings lieber eine ganz normale Lesebrille.


Ich bin weitsichtig und trage meine Brille nur beim -fahren, Fernsehn.... Wenn ich lese nehm ich die Brille ab.


Der Thread hat mich doch überzeugt, ich hol mir keine Gleitsichtbrille. :)

Angespartes Geld wandert wohl besser in die Urlaubskasse :lol: :lol: :lol:

tante ju


Ich habe mich nach vielem hin und her für eine Gleitsichtbrille entschieden. Das ewige Wechseln der Brillen hat mich genervt und ist ja auch nicht gut für die Brillen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bin ich nun sehr zufrieden.
Aller dings habe ich für den PC eine PC-Arbeitsbrille. Auch Gleitsicht aber auf den Nahbereich ausgerichtet. Mit der normalen Gleitsichtbrille kann ich nicht am PC arbeiten.


meine mutter hat auch eine gleitsichtbrille und ist damit sehr zufrieden. aber billig sind die dinger nicht, das stimmt.


Da würde mich dann aber mal interessieren, wie das dann mit dem Lesen geht!
Normalerweise geht ja das Auge von links nach rechts und wieder zurück.
Mit der Gleitsichtbrille muß man den Kopf mitbewegen. So kann man nicht lesen.
Zumindest abends im Bett ist das ein Ding der Unmöglichkeit.

Oder lest Ihr nicht?


hallo ihr lieben
ich trage jetzt seit zwei jahren eine gleitsichtbrille,sehe ohne brille gar nichts mehr.
beim stiegen hinunter steigen muß man den kopf beugen,damit man durch den oberen teil der brille,also für die ferne, sieht.beim lesen oder handarbeiten bewege ich nur die augen,also ganz normal.im bett lesen ist schwer,das stimmt,weil man durch den unteren teil der brille schauen muß.
ich hab mich für gleitsicht entschieden,weil ich im geschäft entweder die kassa nicht gesehen habe,oder meine kunden.brille hin und her wechseln,ist sehr umständlich.
da meine augen wieder schlechter geworden sind,möchte ich es jetzt mit kontaktlinsen versuchen,denn diese brille geht mir von sowas auf den geist. :angry:
ich bin raucher und die gläser sind dauernd eingenebelt :ph34r:
fazit:gleitsichtbrillen sind nicht schlecht,aber brauchen eine eingewöhnungszeit von zwei wochen,dann gehts von alleine :blumen:


Meine Mutter hatte sich eine Gleitsichtbrille angeschafft und sie wieder abgegeben, weil sie damit ueberhaupt nicht zururechtkam.


Mir ist auch zu einer Gleitsichtbrille geraten worden, da mit dem Alter und damit steigender Dioptrin die Eingewöhnung an eine Gleitsichtbrille immer schwieriger wird!
Also lieber jetzt als nie.
Habe mich dann auch dafür entschieden und nach 2 Wochen ging alles wie von selbst! Ich finde es - vor allem beim Autofahren und gleichzeitig Fahrpläne schauen - schon angenehmer als im Auto mit 2 Brillen zu hantieren. Ich bin auch viel zu verschlampt um immer 2 Brillen dabei zu haben.
Allerdings stört mich auch das Lesen mit der Brille im Bett, weil ich mich umgewöhnen musste und jetzt den Kopf bewege statt der Augen.


Danke für eure Antworten. Nicht nur ihr habt mich überzeugt, nein auch andere "Betroffene" haben dazu beigetragen, meine Entscheidung rückgängig zu machen. Ich war also wieder bei Fielm.. und nun habe ich 2 Brillen zu der Hälfte des Preises in Auftrag gegeben. Auch die Optikerin riet mir z. Bsp. bei stetigem Lesen eine Lesebrille zu verwenden und da ich sehr viel lese, war das alleine schon ein Grund.
Die Fernsichtbrille ist zwar auch nicht zum Nulltarif.....hat aber einige kleine Luxusgüter in sich- z.Bsp. wollte ich selbstverdunkelnde Gläser, da ich auch sehr lichtempfindlich bin....

Schwere Entscheidungen..... :rolleyes:


Zitat (moni* @ 20.10.2006 20:17:28)
 
Aller dings habe ich für den PC eine PC-Arbeitsbrille. Auch Gleitsicht aber auf den Nahbereich ausgerichtet. Mit der normalen Gleitsichtbrille kann ich nicht am PC arbeiten.


Das geht mir auch so. Bin deshalb wieder auf 2 Brillen zurück gekommen. Die Fernbrille wechsle ich halt, wenn ich auf Arbeit komme und die Lesebrille kommt wieder in die Tasche wenn ich nach Hause gehe. Ist einfach Gewohnheitsache.

Bin mit der Gleitsichtbrille auch nicht so besonders zufrieden gewesen.
Allerdings, meine Töchter schwören drauf.

Bearbeitet von Renate54 am 21.10.2006 15:32:18

Ich denke, man kann das nicht alles so verallgemeinern. z. B. kommt es auch darauf an ob jemand weit oder kurzsichtig ist.
Ich bin sehr stark kurzsichtig und brauche immer eine Brille, nur abends im Bett (sehr kurzer Abstand) kann ich ohne lesen, sonst brauche ich zum Lesen mitttlerweile auch eine Brille und für die Ferne sowieso. Hab' mich vor 2 Jahren für eine Gleitsichtbrille entschieden und finde das Teil einfach genial. Wenn ich im Auto z.B. eine Sonnenbrille (klar mit Stärke) trage, die hat allerdings keinen Nahteil, kann ich noch nichtmal richtig den Tacho ablesen....soviel dazu, das man die Gleitsicht nicht für's Autofahren braucht. Der einzige Nachteil ist, das die Dinger wirklich sauteuer sind. Allerdings hab' ich mir den Merzedes unter den Gleitsichtbrillen gegönnt, entspiegelt, beste Versiegelung gegen Kratzer, Kunststoff wegen des geringeren Gewichtes, so dünn geschliffen wie's eben geht, wer mag schon Glasbausteine im Gesicht tragen und das Teil kostete auch 600 Euro, aber die sind bestens angelegt!!! Die Eingewöhnungszeit hat bei mir einen Tag gedauert. Musste immer schön an der Wand entlang und die Treppe war ganz grausam...kleiner Tipp...alte Brillen verbannen und hart zu sich selbst sein...es geht.

Bearbeitet von kleineechse am 22.10.2006 13:12:49


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:24:36


... habe mal die Suchfunktion genutzt!
Bin seit vier Wochen stolze Besitzerin eines chicen Brillengestells mit Gleitsichtgläsern !
Nach einem Sehtest im Fachgeschäft meinte das "Optikermädel", dass ich eine Gleitsichtbrille bräuchte
- meine Frage, ob ich damit auch lesen und handarbeiten kann, wurde bejaht - ca. 10 Tage später konnte ich sie abholen...

ABER:
Nach einer Woche war ich (total unglücklich) wieder im Geschäft.....
- ja, sie müssen sich erst daran gewöhnen! Wie denn, wenn ich nix sehe?
- ja, sie müssen sie schon etwas länger tragen als nur ein/zwei Stunden! Aber ich bekomme Kompfschmerzen!
- "damit" Autofahren macht mich unsicher, am PC ist es `ne Qual, Handarbeiten ( sticken auf Leinen/Aida-Stoff) und Lesen geht überhaupt nicht!
War heute wieder beim Optiker und wurde von einem anderem Mädel bedient
- es wurde ein neuer Sehtest gemacht, mit dem Ergebnis, dass ein Auge wohl beim ersten Mal falsch vermessen wurde.

Ich hatte ein Musterstück meiner Handarbeit mitgenommen und ihr erklärt, dass ich mit der Brille so nicht arbeiten kann.
Ihre Antwort war: Für solche Arbeiten und im Bett lesen braucht man dann schon eine Lesebrille. :angry:

Die Brille wurde nun nochmal eingeschickt und ist in frühstens 10 Tagen wieder da.
Mein Goldstück - also meine alte Lesebrille- ist mehr wert, als dieses neue chice Teil.
Ich befürchte, dass ich in zwei Wochen auch "keinen besseren Durchblick" habe ...
Und was mache ich dann??? :heul:


@ Sparfuchs

Es kann nicht ganz stimmen, dass du weitsichtig bist und die Brille dann beim Autofahren und Fernsehen trägst und beim Lesen nimmst du sie dann ab.
Es müsste eigentlich genau umgekehrt sein.
Wenn du beim Fernsehen und beim Autofahren eine Brille brauchst und beim Lesen keine, bist du kurzsichtig.
Wenn du weitsichtig wärst, bräuchtest du beim Lesen eine Brille und beim Autofahren und Fernsehen keine.
Kurzsichtig heisst: Du siehst gut in der Kürze und nicht in die Weite.
Weitsichtig heisst: Du siehst gut in die Weite und nicht in der Kürze.

Nun zur Gleitsichtbrille: Ich habe auch eine Gleitsichtbrille und bin sehr zufrieden damit. Zum Gewöhnen habe ich nicht mal einen Tag gebraucht und ich würde sie nicht mehr hergeben. Bei zwei einzelnen Brillen (eine für die Nähe und eine für die Weite) bist du doch ewig am Auf- und Abnehmen und wo bringst du die jeweils andere dann unter. Beispiel: Ich fahre mit dem Auto zum Einkaufen, dazu brauche ich eine Fernsichtbrille, weil ich kurzsichtig bin. Mit dieser Brille kann ich aber nicht in die Nähe sehen. Im Geschäft muß ich hier und da etwas lesen, also die Fernbrille abnehmen und die Lesebrille aufsetzen (weil ich auch weitsichtig bin). Das hat mich genervt, deshalb die Gleitsichtbrille. Ein guter Optiker (und dazu zähle ich auch F....nn, meine ist auch von denen) ist in der Lage, die Gleitsichtbrille individuell so dem Auge anzupassen, dass man am Ende gar nicht mehr merkt, dass es zwei Sehbereiche sind.
Nur beim Fernsehen, wenn ich gemütlich auf der Couch liege, kann ich die Gleitsichtbrille nicht so gut gebrauchen, denn beim Liegen würde ich ja durch den unteren Teil der Brille - den Lesebereich - auf den Fernseher schauen.

Ciao
Elisabeth


Gleitsichtgläser? :daumenhoch:

Was anderes kommt nicht mehr auf meine Nase!

Die Eingewöhnungszeit lag bei mir unter 3 Stunden.
Ich hab nur ein Problem - das Ding ist eigentlich ständig verschmiert :rolleyes:
weiß der Geier warum.

@Elisabeth
Beim Fernsehen brauch ich keine Brille. Da schlaf ich sowieso nach 5 Minuten ein :D


Hallo,

ich hab seit gut 1 1/2 Jahren auch eine Gleitsichtbrille und bin an und für sich zufrieden damit, die Eingewöhnung war kein Problem. Der Augenarzt riet mir möglichst gleich eine Gleitsichtbrille zu tragen, da man sich schneller daran gewöhnt wenn die Stärke noch nicht so unterschiedlich ist. Ich muss dazu sagen, dass ich stark kurzsichtig bin und schon im Alter von 2 Jahren meine erste Brille bekommen habe, weil ich geschielt habe (operiert wurde das damals leider noch nicht), ein Leben ohne Brille kenne ich nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen 2 Brillen abwechselnd zu tragen, da ich ja mit einer reinen Lesebrille sonst nichts sehen würde.

Mein Problem ist jetzt, dass sich meine Augen wohl schnell verschlechtern. Die Brille war sehr teuer und ich hab jetzt schon wieder das Gefühl, dass ich bald stärkere Gläser brauche. Besonders wenn ich etwas sehr kleines lesen muss ist dies mit Brille kaum noch möglich, ohne Brille kann ich aber im Abstand von höchstens ca. 10 cm lesen, geht also auch nicht wirklich. Ich hoffe, dass ich die Anschaffung noch etwas hinauszögern kann.

Liebe Grüße


lisa28


Mein Freund hat vor 4Wochen auch eine Gleitsichtbrille bekommen. Er ist eigentlich super zufrieden damit. Aber letzte Woche bekam er von jetzt auf gleich totale Kopfschmerzen. Er mußte sogar zum Doc so schlimm war das. Nach 1-2Tagen war alles wieder ok. Der Doc tippte auf Streßkopfschmerz (wir hatten monatelang Streß) Oder lag das an der Brille???


Hallo bine4386,

ich glaube, daß es ganz sicherlich an der Brille Deines Freundes liegen kann,
und daß das Kopfweh nicht unbedingt streßbedingt ist ! Ich habe seit etwa 5 Wochen eine Gleitsichtbrille und hatte anfangs absolut keinerlei Probleme damit (ich brauchte zuvor nur eine Lesebrille ) Letzte Woche aber bekam ich übelste Kopfschmerzen, mir wurde es andauernd schwindelig, und ich fühlte mich überhaupt nicht wohl ! Als ich meinen Optiker wieder aufsuchte, sagte er mir, (nach nochmaliger gründlicher Vermessung der Augen ) daß das ganz " normal " sei....! Das Auge braucht eben seine Zeit, um sich umzugewöhnen...............
Ich hoffe, daß es wirklich so ist , und ich wünsche auch Deinem Freund alles Gute
und künftig einen " schmerzfreien Durchblick " ! :blumen: :pfeifen:

Liebe Grüße von Sky


Nun ich habe vor ca. 4 Wochen meine 3. Gleitsichtbrille bekommen. Ich bin jedesmal sehr zufrieden gewesen.
Setze sie allerdings am Morgen auf, und am Abend ab. Es ist schon ein Komfort den ich nicht mehr vermissen möchte und ihn mir deshalb gönne.


Ich hole diese alte Diskussion mal wieder raus, denn - ja auch wenn ich es nicht wahr haben will- ich brauche nun auch zwei verschiedene Gläser.... :heul:

Mein Problem ist, da ich ja im Friseurbereich arbeite , ein ständiges wechseln der Brillen .... Falls ich mich also fürzwei entscheide....

Auch würde mich nun mal intressieren , was kostet sowas denn überhaupt??? Eine Gleitsichtbrille????

Ich bin finanziell ja nun mal nicht so fit, da ich ja noch soviel an Möbeln brauche....

Kann man sowas denn dann in Raten zahlen???? Ach menno... so viele Fragen.... :wacko:


Sille


Sille, übernimmt deine Krankenkasse denn einen Teil der Kosten für die Gläser? Frag doch mal an. Immerhin könntest du ohne Gleitsichtbrille deinem Beruf nicht mehr nachgehen... da dürfte sich doch etwas machen lassen.

Ob du den Teil, der nicht von der KK übernommen wird, in Raten zahlen kannst, musst du mit dem Optiker ausmachen.

Edit:

Wie viel Gleitsichtbrillen kosten kann man so pauschal überhaupt nicht sagen.
Das kommt drauf an, welche Dioptrienzahl du brauchst, welche Gläser du willst (Kunststoff oder Glas, Entspiegelt, Glasfarbton, welcher Schliff, welcher Hersteller).
Da ich mit 4 Dioptrien mit Gläsern aus Glas ziemlich schwere Klötze auf der Nase hätte, hat meine KK Kunststoffgläser übernommen, was wohl sonst nicht der Fall ist. Hab allerdings auch ne Zusatzversicherung für Sehhilfen.

Bearbeitet von Cambria am 05.03.2009 09:26:57


So weit ich weiss, übernimmt die KK sogar bei Kindern nur noch einen Betrag, der kaum noch erwähnenswert ist! Also wir mussten bei der Brille unseres Sohnes tüchtig zuzahlen, obwohl es weiss Gott kein Nobelmodell war. :( Ich befürchte bei Erwachsenen sieht die Lage vielleicht noch schlimmer aus. Gut wäre es, wen das Gestell noch in Ordnung ist, und man es weiterverwenden kann. das ist ei Kindern ja nunmal so gut wie unmöglich. Wenn es nicht zumm 100. mal verbogen ist, ist es bestimmt zu klein! :D
Gruß
ElRa


hmmm, das mit der Krankenkasse werde ich nach forschen....

Sille


Nee, also, Krankenkasse kannst du vergessen! Die zahlen gar nichts mehr, sobald du über 18 bist. Sogar meine Freundin, die ohne Brille wirklich nichts mehr sieht (sie ist bei -8 Dioptrien oder so), bekommt keinen Zuschuss mehr.
Auch nicht, wenn die Brille mehr als die 2% von deinem Jahres-Brutto kostet, was ja normal die Grenze für eigene Zuzahlungen ist (hab mal während meiner Ausbildung nachgefragt, da wär die Brille nämlich deutlich über 2% vom Brutto gewesen).
Frage mich nur, was sie machen, wenn einer mal mitm Auto nen Unfall baut weil er keine (ausreichende) Brille aufhatte, weil er sich keine leisten konnte...?

Das einzige was du tun kannst ist eine private Zusatzversicherung, so ähnlich wie es sie auch für Zähne usw gibt. Die zahlen dann je nach Versicherung so um die 200-300 EUR (je höher der Betrag um so höher natürlich dann der Beitrag).

Was ich bei meiner letzten Brille dann gemacht hab, ich hab mir über den Optiker (Apollo, kann man ja sagen), die Gläser versichern lassen, so dass ich - falls sie innerhalb der nächsten zwei Jahre kaputt gehen, nur einen kleinen Betrag für neue zahlen müsste, der Aufpreis dafür war moderat (so gute 20 EUR pro Glas). Habe aber auch keine Gleitsichtgläser...

Bearbeitet von SpookyAngie am 05.03.2009 11:43:27


Hallo,

ich habe kürzlich eine neue Gleitsichtbrille anfertigen lassen. Ich bin stark kurzsichtig ( ca. -7 Dioptrien) und habe wegen des Gewichts der Gläser Kunststoffgläser genommen. Da diese sehr dick sind brauche ich noch die dünneren Spezialgläser, außerdem sind die Gläser natürlich entspiegelt. Insgesamt habe ich ca. 900 Euro gezahlt, das Gestell lag bei knapp 150 Euro, die Krankenkasse hat sich nicht beteiligt.

Liebe Grüße

lis28


mir geht es wie lisa,
bin auch stark kurzsichtig (auch um die -7) und zudem altersweitsichtig

eine normale Brille hätte die Stärke von Panzerglas
Kunststoff ist preiswerter, kann aber nicht so dünn geschliffen werden wie Glas
das Gewicht gleicht sich aus, da das Glas noch dünner ist, ist es genau so leicht wie Kunststoff
außerdem halten die Gläser auch länger, Kunststoff kann leicht Kratzer kriegen

über den Preis mag ich gar nicht reden
meine letzte hat über 700 Euronen gekostet - nur die Gläser, das Gestell kam noch drauf

mit Gleitsicht bin ich eigentich zufrieden, Treppe runtergehen hatte ich im Null Komma Nix raus

wenn ich kleine Schriften lese, dann gucke ich allerdings drunter her und manchmal nehme ich beim Lesen die Brille ab
meine Augenärztin sagte, wenn man altersweitsichtig wird, dann hat man erst einen Lupeneffekt und man sieht in direkter Nähe erst mal alles viel besser,
normalerweise geht dieser Effekt mit der Zeit zurück,
bei mir hat er sich verstärkt


öh ja.... das ist schon eine Anschaffung..
bin auch stark kurzsichtig, könnte das gar nicht mit zwei Brillen
händeln, also eine Gleitsichtbrille, mit extra dünnen, entspiegelten
Gläsern.....fragt mich nicht, hat fast 1100,00 Euro gekostet,
ich sehe wunderbar, habe gar keine Schwierigkeiten.

Und das ist schon die zweite Brille dieser Art von meinem Optiker,
den ich immer gerne weiter empfehle, weil es so gut geklappt hat.

Allerdings bin ich privat und über Beihilfe versichert, ich habe etwas
wiederbekommen, aber sehr viel war es nicht.

Wobei ich mir immer sage, dass meine Augen für mich mit das Wichtigste
sind, aber wenn ich mir vorstelle, ich könnte mir das jetzt einfach nicht
leisten und hätte dafür kein Geld.......schlimm ist das, was die Brillen
heute Kosten.... :heul:

Bearbeitet von anitram.sunny am 05.03.2009 17:03:31


Ich habe neben Multifokal-Kontaktlinsen von Biomed (vom Optiker) mir zur Abwechslung eine Brille mit Multifokalgläser anfertigen lassen. Ein Rahmen ist nur im oberen Bereich. Kosten 300 €.

Dann hat 6 Monate später bei uns ein Optiker von Prooptik neu eröffnet. Titangestell für 50 €, Gleitsichtgläser ohne einen Rahmen um die Gläser 50 €. gleichzeitig eine kostenlose Versicherung gegen liegen lassen oder Verlust der Brille im ersten Jahr, wobei 50 % ersetzt werden. Gesamtpreis dieser Brille 100 €.

Im 2. Jahr 25 % des Kaufpreis. Nach 2 Jahren bekommt man (Zitat:) eine neue Brille mit Mineralgläser in ihrer dann gültigen Stärke - egal ob Einstärken, Mehrstärken oder Gleitsichtgläser (Zitat Ende).

Ausserdem eine 3-Jahresgarantie auf Herstellungs- und Materialfehler.

Die Versicherungsgesellschaft ist Allianz.

Deshalb einfach auf Sonderangebote achten. Meine Kontaktlinsen (6 Stück) kosten beim Optiker 100 €, im Internet 60 €. Vom gleichen Hersteller. Deshalb lasse ich mich zuerst beim Optiker beraten und ein halbes Jahr später kann ich die gleichen Linsen im Internet nach kaufen.



Labens
Edit: Es gab auch Brillengestelle zum Nulltarif oder Rodenstock für 20 €.

Bearbeitet von labens am 05.03.2009 19:36:17


wo laßt ihr den sehtest machen ?

beim augendoc kostet das 15 euro extra seit januar

und beim optiker nix, aber da hab ich immer das gefühl, daß ich über kreuz gucke, wenn sie mir nach dem test die " gesteckte " brille dann aufsetzt


also mein optiker hat für den sehtest und bestimmung nichts genommen.
gestell von rodenstock 194, kunststoffgläser 266 und bezahlt hab ich nur 450!
nächste woche bin ich wieder da wegen einer für die arbeit, das wird aber eine völlig normale aber mit gelblichen glässern so das ich die auch bei aussenarbeiten und im wagen tragen kann wenn die sonne mal scheinen sollte ;)

grade gläser wären billiger gewesen, aber ich mag kein brett vor den kopf haben, deswegen auch rahmenlos ;)


ach ihr lieben... ;) danke für die ganzen Antworten...
Ich hatte heute morgen doch noch etwas zeit, bevor ich zur arbeit musste und bin doch einfach mal in ein Apollo rein....

Ich habe der netten Dame das rezept gezeigt und einfach und frech wie ich eben bin, gesagt... Haben sie dafür ein Angebot?????

Nun, sagte sie... und ob..;) Ich kann für knapp 350 Euronen eine Brille ohne Ramen machen lassen.. alles Incl. das ist doch der hammer!!!!

Sie zeigte mir auch noch die verschiedenen "Sehausschnitte" und wie sich das Sehfeld verändert, wenn man höher Qualitative Gläser nimmt. Okay, dachte ich alles super... aber will sie nicht nur verkaufen?????

Nun, sie sagtedas sie im mom. ein Angebot haben Gleitsicht bis zu einer gewissen Stärke 99 euro alles incl.
Okay, da ich aber ein grösseres sichtfeld zum nahsehen haben wollte.. wie gesagt Haare schneiden, Basteln und PC ....meinte sie werden sich die kosten auf ca. 350 alles incl. belaufen...

Nun, ich denke das ich morgen nach der Arbeit dort hin geh und die dann aussuchen werde, denn das ist ein Preis den bekomme ich ja nicht nochmal....

Also... danke

Sille


sille gute wahl :daumenhoch:
ich bin mit meiner famielie schon seit 90 bei diesen optiker.
wir sind immer sehr zufrieden gewesen.
den sehtest den die machen ist auch optimal.

ach ja wenn du im ADAC bist, kannst du auch noch einen rabatt mitnehmen.


Zitat (obelix @ 15.11.2007 20:57:25)
Gleitsichtgläser? :daumenhoch:

Was anderes kommt nicht mehr auf meine Nase!

Die Eingewöhnungszeit lag bei mir unter 3 Stunden.
Ich hab nur ein Problem - das Ding ist eigentlich ständig verschmiert :rolleyes:
weiß der Geier warum.

ich habe auch nur gleitsichtgläser und meine ist auch dauernd verschmiert.
( wenn ich den finde der das dauernd macht...... :wallbash: )

eingewöhnungszeit, lag bei mir jedoch bei fast einen monat.
ich hatte sie als erstbrille.

Bearbeitet von gitti2810 am 05.03.2009 22:45:40

Zitat (Trulli @ 05.03.2009 19:41:58)
wo laßt ihr den sehtest machen ?

Die Sehtestes beim Augenarzt waren bei mir bisher alle völliger Quark.

Vor ein paar Monaten ist mir aufgefallen, dass ich beim Fernsehen mehr ahne als sehe... also bin ich zum Doc, wollte mir ein Rezept ausstellen lassen. Der hat mit mir alle möglichen komischen Tests gemacht und als er mit seinem Voodoo fertig war, meinte er: "Frau Cambria, sie sehen perfekt für ihre Brille". Auf meinen Einwand, dass ich beim TVgucken nix sehe und wenn ich Autobahn fahre schon fast unter den Schildern stehen muss, um sie lesen zu können, meinte er, ich sollte Augenentspannungsübungen machen.

Mit diesem eher unbefriedigenden Ergebnis bin ich zu Fielmann gepilgert, hab da nochmal messen lassen - Oh Wunder, rechts hat sich die Sehstärke um 1 Dioptrie, links um 1,5 verschlechtert. Klasse, was?

Wenns um Erkrankungen des Auges geht, ist der Arzt der richtige Ansprechpartner, wenns um Sehstärken geht, ists der Optiker.

Zitat (Sille @ 05.03.2009 22:31:22)
Nun, sagte sie... und ob..;) Ich kann für knapp 350 Euronen eine Brille ohne Ramen machen lassen.. alles Incl. das ist doch der hammer!!!!

Sie zeigte mir auch noch die verschiedenen "Sehausschnitte" und wie sich das Sehfeld verändert, wenn man höher Qualitative Gläser nimmt. Okay, dachte ich alles super... aber will sie nicht nur verkaufen?????

Nun, sie sagtedas sie im mom. ein Angebot haben Gleitsicht bis zu einer gewissen Stärke 99 euro alles incl.
Okay, da ich aber ein grösseres sichtfeld zum nahsehen haben wollte.. wie gesagt Haare schneiden, Basteln und PC ....meinte sie werden sich die kosten auf ca. 350 alles incl. belaufen...



Also... danke

Sille

Da hat Dich die Verkäuferin richtig beraten.

Bei Gleitsichtgläser um 50 € ist der Übergang und das Sehfeld etwas anders als bei den Gleitsichtgläser um 350 €.

Allerdings gewöhnt sich das Auge auch an das kleinere Sehfeld. Das ist wie beim Auto.
Kommst mit nem kleinen Auto und auch mit dem grossen Auto ans Ziel. Das ist eine Komfortfrage.

Mein Augenarzt hat mir jedoch Kontaktlinsen mit falschen Werten teuer verkaufen wollen. Bereits am 1. Tag habe ich sie ihr zurück gegeben.
Der Optiker hat mir mehrere Monate verschiedene Kontaktlinsen umsonst zum Probe tragen gegeben.
Mit den letzten, mit den ich eine Sehschärfe von 120 % hatte, wechselte ich den Augenarzt.
Dieser prüfte nochmals mein Sehvermögen und bestätigte, dass Brille und Kontaktlinsen ok sind.
Allerdings verkaufte er mir so nebenbei eine Igelleistung, das war die Staruntersuchung. Da ich zwar regelmässig zum Optiker, jedoch selten zum Augenarzt gehe, willigte ich ein.
Aber 40 € für die 2minütige Staruntersuchung ist ein toller Stundenlohn.

Fazit:
Wichtig ist, dass man eine Brille bekommt, die einen angenehmen Tragekomfort hat, und mit der man ein gutes Sehvermögen hat. Rahmenlose Brillen sind federleicht, einfach mal vergleichen.
Für die Feststellung des Sehvermögens bevorzuge ich den Optiker.
Zur Diagnosefindung und ärztliche Augenuntersuchung muss man den Augenarzt aufsuchen, da ist der Optiker überfordert.



Labens

Edit
@gitti2810
Zur Reinigung meiner Brille nehme ich ein Ultraschallgerät, bei EBay für 15-20 € zu ersteigern. Damit reinige ich auch meine DVD und CDs und Schmuck. Wichtig ist, dass das Gerät so gross ist, dass auch CDs rein gehen.
Dann mit Wasser füllen, ein Spritzer Spülmittel. Und nach 2 Minuten ist die Brille oder CD gereinigt. So macht das auch der Optiker.

Bearbeitet von labens am 06.03.2009 00:20:22

Also, ich muss sagen, das sich der Arzt super viel Zeit genommen hatte...Lag es nun daran, das ich eine Krankheit habe,und damit schon exotisch für die Ärzte...oder weil ich ein Neu Patient war.... wobei die Praxis echt voll ist....

Und doch habe ich ein gutes Gefühl gehabt... besser als bei dem Doc wo ich vorher war...

Auch die Helferin, die schon Voruntersuchungen gemacht hatte, hat mich super Beraten, was man eben noch machen könnte... i Sachen Augenpflege, Vorsorge ectr.

Gut... vieles muss du in eigenleistung bezahlen... doch daran müssen wir uns ja wohl gewöhnen...leider :(

Nun, ich geh heute nachmittag mal hin, und such mir was aus... Ich werde euch berichten ;)

Sille


Zitat (Trulli @ 05.03.2009 19:41:58)

beim augendoc kostet das 15 euro extra seit januar


Ich habe bei meiner Augenärztin nichts extra bezahlt. Da ich durch Diabetes sowieso immer zur Kontrolle muss macht sie das bei der halbjährigen Untersuchung mit.

Ich habe auch eine Gleitsichtbrille von Ap...o. Bin sehr zufrieden damit und die Eingewöhnung hat ca. 3 - 4 Std. gedauert. Ich würde nie mehr tauschen obwohl ich skeptisch war.


Von A... bekam ich gleich das Angebot, wenn ich nicht zurecht komme mit der Brille kann ich sie zurückgeben.

Allerdings habe ich auch das kleinere Sichtfeld gewählt denn mit dem großen hätte die Brille an die 900 € gekostet und das kann ich mir nicht leisten. So war ich mit knapp 400 € dabei und hatte geradevon Pa...k einen Gutschein über 50 € bekommen. So habe ich die auch noch gespart.

Auch mit dem kleineren Sichtfeld gibts bei mir keine Probleme. Ich habe mich da ganz schnell daran gewöhnt.

soooo... die Brille ist bestellt...Ist nicht so einfach gewesen, ein Gestell für meine Nase zu bekommen, doch die Frau ( Optikermeisterin) war irre nett und aufmerksam...
An dem Verlauf meiner Augenbrauen hat sie mir DAS (!) Model rausgesucht... irre ;)

Nun, das ganze kostet mich nur 320 Euronen erstmal ohne Versicherung, da ich die gern noch mal in Schrift habe möchte...Nicht das ich für was bezahle, was die doch nicht halten...

Nun muss ich 3 Wochen warten... und dann berichte ich wieder ;)

Sille


Zitat

Aber 40 € für die 2minütige Staruntersuchung ist ein toller Stundenlohn.


man sollte immer bei sowas alle kosten einrechnen, wie z.b. anschaffung der geräte ;)
keine ahnung ob da ein spezielles gerät nötig ist wie z.b. bei der gesichtfeldmessung. dieser sehtest kostet 60-90€ und dauert 10min.


Kostenloser Newsletter