Brille


Moin

ich hab bei f...... ne brille machen lassen, mit glasgläsern, die war nach 4 wochen evrkratzt, is ein jahr her. optiker meint, vom sand, dabei spül ich immer mit wasser und putze dann mi dem mikrofasertuch. es war ne teure brille.

nun hat sich die sehstärke geändert, ich brauch ne neue brille.

ich habe keine lust, wieder viel geld auszugeben, und nach kurzer zeit wieder nur kratzer zu sehen ?!?=!

nun seh ich in den drogerien und euroläden sehr günstige birllen, bis 1 euro runter.

wer hat sowas, seid ihr damit zufrieden ?

bzw. was mach ich mit meiner teuren brille, daß die neue nimmer so verkratzt, sollte ich ne neue holen ?

ach ja, ich hab 2 stärken, fern und nah, am besten bräucte ich ne gleitsicht, die kosten richtung 1000 euro die guten... wer hat da ne günstigere idee ?

danke euch

Bearbeitet von heulsuse am 19.09.2011 13:41:25


Zitat (heulsuse @ 19.09.2011 13:40:35)
nun seh ich in den drogerien und euroläden sehr günstige birllen, bis 1 euro runter.


das ist jetzt nicht dein Ernst?

Eine Gleitsichtbrille für 1 Euro?
So was willst du dir doch wohl nicht auf die Nase setzen?
Man sollte sich überhaupt keine Brille im Supermarkt kaufen.
Denn nicht nur die Sehstärke ist entscheiden.
Die Gläser müssen genau aufs Auge angepasst werden, die Achse muss stimmen.
Sonst ruinierst du dir deine Augen.

Wenn du für eine Gleitsichbrille 1.000 € ausgeben musst, dann hast du mit Sicherheit eine hohe Fehlsichtigkeit.
D.h. du brauchst hochgradig dünn geschliffene Gläser.
Und die bekommst du nicht in Drogerien.

Und übrigens, um Gläser zu verkratzen muss man schon einige Anstrengungen unternehmen.
Kunsstoffgläser sind empfindlich, aber Glas verkratzt nicht so ohne weiteres.

Bearbeitet von Die Außerirdische am 19.09.2011 13:57:34

Diese Brillen für € 1,- sind Einstärkenbrillen, sprich Lesebrillen.- Und nicht zum Dauergebrauch gedacht.- Wenn Du neue Brillengläser in der für Dich passenden Sehstärke brauchst, mußt Du diese schon beim Optiker anfertigen lassen.- Das gibt's noch nicht beim Discounter.- Mußt Du halt in Zukunft vorsichtiger/pfleglicher mit "teuren" Gläsern umgehen.- Wenn es "echtes" Glas ist, ist das ohnhein empfindlicher, als Kunststoffgläser.- Und diese sind in der Regel teurer, als Glas.

ICH trage taugaus tagein seit 43 Jahren eine Brille, und total verkratzte Gläser hatte ich noch nie.- Man sollte auch eine Brille zum Wechseln haben, wenn man kurzsichtig ist.- Denn im Notfalle ganz ohne Brille da zustehen, ist nicht so günstig.

Liebe Grüße...Isi


meine einstärkenbrillen für 1 euro, nicht gleitsicht.


Die Brillen, die man inzwischen sogar im Supermarkt findet, sind allesamt... müll. Sorry, dass ich es so ausdrücke.
Man sollte echt nicht am falschen Ende sparen.
Das Personal im Supermarkt ersetzen nicht den Optiker. (Als ich im Supermarkt gearbeitet habe, sind wirklich Leute mit dem gelben Zettel für den Optiker gekommen und haben gefragt, welche Brille sie denn nehmen sollen :blink: Ich hab das bisher immer für einen schlechten Scherz gehalten)

Von Mannfiel bin ich schon länger weg, bin jetzt bei einem kleinen Optiker in der Innenstadt, der sogar Ratenzahlung anbietet. Gibt es bei dir vielleicht sogar auch?

Gruß,
Craban, die selbst Brille trägt und- trotz aktivem Hobby (Schwertkampfdarstellung etc)- noch nie Kratzer im Glas hatte....

P.s.: Liebe Mods, kann sein, dass der Beitrag im falschen Unterforum ist?


Heulsuse :blumen: Dann kaufe Dir doch einen ganzen Satz...sind halt einfach nur Lupen (vergrößern), wenn Du damit klarkommst und sie nur zum Lesen brauchst.

Isi...ich glaubte immer, es sei umgekehrt: Kunststoff verkratzt eher als Glas, dafür bruchsicher(er) ???


Da muss ich mich ja mal als Besitzerin so eines 1 Euro-Teiles outen.

Ich habe natürlich ganz normale teurere Brillen in meiner Sehstärke, die ich aber ab und zu vergesse einzustecken. Für solche Fälle liegt dann diese Billigbrille im , weil ich sonst nichts Kleingedrucktes lesen kann.

Dieses Teil kommt aber nur sehr selten zum Einsatz, aber für Notfälle kann man diese Teile schon mal benutzen, eine Dauerlösung ist es allerdings nicht.

Für den Dauergebrauch sollte man schon den Weg zum Optiker wählen. Bei uns gibt es von verschiedenen Optiker-Ketten immer mal wieder Sonderangebote, auch für Gleitsichtbrillen.

Für 1000 Euro bekommt man allerdings schon eine richtig schicke Gleitsichtbrille mit ausgefallenen Gläsern (Spezialschliff mit Zacken etc., schwer zu beschreiben). :)


Jooo, @horizon, ich hatte da schneller gedacht, als geschrieben :wacko: !- Ich meinte: Kunststoff verkratzt leichter, als echtes Glas; aber echte Gläser sind wesentlich schwerer, als Kunststoff.- Ist jedoch, wenn man nur eine Lesebrille benötigt, nicht sooo wesentlich.

Liebe Grüße...Isi B)


Tante Ju: genau da hab ich auch eine, und genau dafür sind sie auch da, für den Notfall, mal eben kurz.

Ich habe Brillen mit Glas, Brillen mit Kunststoff aber Kratzer kenne ich nicht. Und ich bin nicht die zimperlichste, ich mache Handwerklich viel selbst (Göga hat 2 linke Hände) buddel im Garten und schmier dann schon mal über die Gläser.
Je nach Bedarf halte ich die Brille dann untern Wasserhahn, wenn es schlimm ist ein Tröpfchen Spüli auf die Finger und abreiben. Nachtrocknen mit der guten Microfaser.

Gleitsichtbrille vertrag ich nicht, bekomm schlimme Migräne, daher wird gewechselt.

Den guten Optiker gibt es nicht, ich habe im Laufe der Zeit von Wenigfrau über Housten wir haben ein Problem bis Internet alles durch, wenn man Brillen einigermaßen gut behandelt taugen alle.


Zitat (Craban @ 19.09.2011 14:14:04)

P.s.: Liebe Mods, kann sein, dass der Beitrag im falschen Unterforum ist?

Jupp!
habs mal unter Gesundheit gepackt, was Besseres ist mir jetzt nicht eingefallen

Zitat
Für 1000 Euro bekommt man allerdings schon eine richtig schicke Gleitsichtbrille mit ausgefallenen Gläsern (Spezialschliff mit Zacken etc., schwer zu beschreiben


nee, nee
bei mir sind keine Zacken drin :nene:
den Preis macht der Spezialdünnschliff,
ich hätte sonst Panzerplatten vor den Augen
in dem Fall ist Glas übrigens auch nicht schwerer als Kunststoff, Glas kann man nämlich dünner schleifen,

aber Kratzer hatte ich auch noch nie nicht drauf, und mein Nasenfahrrad muss einiges aushalten,
ich renne gerne mal vorn Schrank, falle gelegentlich auf der Couch ins nächtliche Koma und Dreck zieht die irgendwie ganz von alleine an :lol:

Ich trage auch 2 Brillen,eine Lesebrille und eine Fernbrille.Mit Gleitsichtgläsern komme ich auch nicht zurecht.Eine Billigbrille liegt bei mir mir im Badezimmer ,diese benutze ich für die Dosierungen von Wasch-und Putzmittel.So ist die Zeit minimal,diese Brille wirkt aber mehr wie eine Lupe.Habe ansonsten die Brillen von Fielm...und zuletzt gab es eine Brillenaktion bei Apo...
Allerdings habe ich festgestellt,dass diese Ketten auch nicht günstiger sind als die normalen Optiker.Es sei denn,man nimmt die 0 Tarifbrillen und die allereinfachsten Gläser.Denn hinzu kommen dann noch Entspiegelung,Gestelle usw.und im Schnitt liegt man dann auch bei vielen Euros..
Gereinigt werden meine Brillen auch nur mit Spülmittel,klarem Wasser und MF Tuch.Diese Brillenputztücher habe ich zwar auch ,verschmieren aber nur und optimal sind die mit Sicherheit nicht.
Ich war auch einmal drauf und dran,mir eine Brille aus dem Internet zu kaufen.Eigentlich immer noch,aber dafür müssen die Werte vom Pass optimal stimmig sein und das sind sie bei mir nicht.Ich war in mehreren Filialen beim Sehtest und es gab jeweils unterschiedliche Ergebnisse :(
Eine Brille kostet zwar viel,aber das Sehlicht hat jeder nur einmal und eine schöne Brille trägt man ja sichtbar im Gesicht...


Bei den Preisen stimme ich Dir zu - die Ketten geben sich alle nicht viel...

Übrigens, eine gute Idee, Aida :blumen: - eine Billigbrille neben der (oder wo auch immer mal eine benötigt wird) zu deponieren. Danke für den eigentlich naheliegenden Tipp, ebenso im Auto.

Was meinst Du denn mit "Sehlicht" ? Etwas begriffsstutzig bin ich heute wohl...

Edit: Stützig und kopflastig...weg mit dem Ü

Bearbeitet von horizon am 20.09.2011 08:58:25


Tausche Sehlicht in Augenlicht um, und Du hast das Rätsel gelöst. Denke ich. :pfeifen:


Zitat (Die Außerirdische @ 19.09.2011 15:42:50)
nee, nee
bei mir sind keine Zacken drin  :nene:
den Preis macht der Spezialdünnschliff,
ich hätte sonst Panzerplatten vor den Augen
in dem Fall ist Glas übrigens auch nicht schwerer als Kunststoff, Glas kann man nämlich dünner schleifen,


Klar, ich bin da jetzt von meinen Augen ausgegangen, aber das ist ja nun wirklich individuell total verschieden.

Für meine Stärken würde es eben hinhauen, swo schlimm ist die nicht. ;)

Zitat (dahlie @ 20.09.2011 09:29:23)
Tausche Sehlicht in Augenlicht um, und Du hast das Rätsel gelöst. Denke ich. :pfeifen:

Und ich dachte schon, es sei irgendwas Optiker-Technisches...hab schon Angst bekommen, ich hätte meine Chance schon vertan... "nur einmal"...
Bin Dir echt dankbar, liebe dahlie :blumenstrauss: ;)

Zitat (dahlie @ 20.09.2011 09:29:23)
Tausche Sehlicht in Augenlicht um, und Du hast das Rätsel gelöst. Denke ich. :pfeifen:

Uuups,klar :D Danke :wub:

bedauerlicherweise bin ich vierkommanull Dioptrien kurzsichtig ... meine Brillengläser (aus gehärtetem ganz dünn geschliffenen Kunststoff) kosten pro Stück etwa 350€ ... das ist ne Menge Geld aber ich bin auf eine Sehhilfe angewiesen (tagsüber trage ich auch mal Linsen) und da spare ich nicht am Komfort ... meine Brille wiegt mit den Gläsern weniger als eine Tafel Schokolade, ich bemerke kaum, dass ich sie aufhabe


Es muß ja nicht immer eine Gleitsichtbrille für ´nen Riesen sein. Meine Mutter hat sich eine Fernbrille mit eingeschliffenem Leseteil, selbsttönend und entspiegelt, bei Fielmann mit Gestell für 180 Öcken machen lassen. Geht also auch. Meine Lesebrille ist aus richtigem Glas und zerkratzt war die noch nie, das ist bei Kunststoffgläsern viel häufiger der Fall.


Zitat (heulsuse @ 19.09.2011 13:40:35)

... was mach ich mit meiner teuren brille, daß die neue nimmer so verkratzt, sollte ich ne neue holen ?


Moinmoin,
Brillen bitte nie mit Leitungswasser putzen, da ist immer Sand mit drin, der kratzt.

Zitat (IsiLangmut @ 19.09.2011 15:16:31)
...Ich meinte: Kunststoff verkratzt leichter, als echtes Glas...

Hi,

es gibt Kunststoffgläser, die man sich "antikratzmäßig" beschichten lassen kann.

Zitat (Agnetha @ 20.09.2011 20:01:45)
...bedauerlicherweise bin ich vierkommanull Dioptrien kurzsichtig ...

Hi,

- 4 d ist schon eine Menge Holz: Schon mal über eine Hornhaut-OP nachgedacht, die die - 4 d auf -1 d oder besser herabsetzt ?

Zitat (micheal @ 22.09.2011 15:40:03)
Moinmoin,
Brillen bitte nie mit Leitungswasser putzen, da ist immer Sand mit drin, der kratzt.

Du meinst den Kalk im Wasser ? Hab mal bei F...mann gefragt, dort meinte man, keine Poblem, wenn man einen Spritzer Spüli dazunimmt.
Vorsichtig sollte man auch sein bei manchen Microfasern, diese können angeblich auch Kratzer verursachen. Ich denke, daß damit die "plüschigen" Tücher gemeint sind. Ich benutze eines, das wie die Brillentücher vom Optiker aussieht...aber schön groß. Bisher noch keinen Kratzer gesichtet...auch nicht mit "Brille an" B)

Zitat (horizon @ 22.09.2011 15:55:30)
Du meinst den Kalk im Wasser ?

Hi,
Kalk ("Kesselstein") macht nix kaputt, aber Sand kommt (im Trinkwasser in Spuren) schon vor.

so, ich habe endlich meine bifokalbrille und bin total begeistert

die gleitsicht ging ja überhaupt nicht damals. aber bifokal, super !!! hätt ich viel früher machen sollen.

zum lange lesen oder lange nur laptop hab ich noch ne lesebrille extra.

lg


Zitat
so, ich habe endlich meine bifokalbrille und bin total begeistert

die gleitsicht ging ja überhaupt nicht damals. aber bifokal, super !!! hätt ich viel früher machen sollen.

zum lange lesen oder lange nur laptop hab ich noch ne lesebrille extra.


ja, immer noch die beste entschwidung bislang und im bett am laptop lesebrille, sonst bifokal

einwandfrei

bin echt hoch begeistert


Kostenloser Newsletter