Katzen entwurmen: Fragen dazu


Hallo Katzenfreundmuttis, B)

für meine Katzen steht demnächst die Entwurmung an.

Ich hätte ein paar Fragen an euch, die ihr mir sicher beantworten könnt. :)

1) Welche Darreichungsform könnt ihr empfehlen?

2) Benötige ich ein Rezept?

3) Eventuelle Produktempfehlungen?

4) Sonstige wichtige Tipps und nützliche Hinweise?

Bin auf die Antworten gespannt.


Ich finde Tabletten am besten . Da macht man einfach ein bischen Leberwurst rum und schon nehmen die Katzen die Tablette mit freude ein .

Wenn man die Wurmkur aus der Tube nimmt finde ich es immer ziemlich schwierig es den Katzen zu geben .

Wie es mit einem Rezept ist weiß ich nicht so genau .

Bei mir wohnt der Tierarzt in meiner Strasse ,wenn ich was brauche gehe ich immer zu ihm .


Ich habe keine Erfahrung mit Katzen (wegen meiner Katzenallergie :grinsen: )

Für unseren Hund hab ich immer die Tabletten beim Tierarzt geholt.
Wie finchen schreibt, einfach in einem Stückchen Wurst verstecken und gut ist´s ;)

Wir hatten auch schon eine Paste aus der Apotheke. Das Zeug wurde unters Futter gemischt. Der Hund hat seinen Napf nicht angerührt! Allerdings war irgendwann der Hunger größer als die Abscheu vor dem "ekligen" Futter. Der Erfolg war durchschlagend :heul:
die "leckere" Mahlzeit hat den Hundemagen im Rückwärtsgang wieder verlassen :kotz:


Wir kaufen in die Aphotheke so einen Paste die man in es fressen tut.
Man kann es nach Gewicht die Katze einstellen.
Drei Tagen und dann ist es gut.

Bearbeitet von internetkaas am 22.10.2006 07:05:56


Ich hab für mein Katerchen beim Arzt auch diese Paste bekommen. Er hat sie anstandslos mit dem Futter verputzt, hatte aber anschließend etwas Durchfall.


Hallo Chilli-Lilli,

bei meinen beiden Katzen funzt das mit den Tabletten einfach nicht. Die bringen es fertig und lecken alles drumherum so ab, dass am Schluss einfach noch die zerlaufene Tablette am Boden liegt oder sie rühren das Fressen gar nicht an...beides schon erlebt :wacko:

Ich entwurme die Beiden mit einem flüssigen proportionierten Mittel, das ich ihnen in den Nacken träufeln kann. Dieses Mittel kann ich jederzeit bei unserer Tierärtzin holen. Ist nicht die günstigste Variante, aber für mich die Beste.

Cleo :blumen:


Guten Tag chilli-lilli,

wenn unser Kater seine Entwurmungstabletten bekommt, muss mir mein Mann helfen. Mit seinem Futter würde er diese Dinger niemals fressen. :nene:
Also hält mein Göttergatte dieses Raubtier :zwinkern: im Nacken fest und ich verabreiche ihm das Medikament. :hihi:
Mit Daumen und Zeigefinger drücke ich sein Gebiss auf und mit Hilfe einer Pinzette kann ich dann die Tablette weit in seinen Rachen schieben. Dann Maul zuhalten und warten bis er schluckt.

Ich bin der Meinung, diese Tabletten helfen besser als die Paste. Bekommt er regelmäßig alle zwei Monate und wir haben keine Probleme mit Würmern.

Liebe Grüße :blumen:
Birgitt


Zitat (cleopatra @ 22.10.2006 13:12:34)
Hallo Chilli-Lilli,

bei meinen beiden Katzen funzt das mit den Tabletten einfach nicht. Die bringen es fertig und lecken alles drumherum so ab, dass am Schluss einfach noch die zerlaufene Tablette am Boden liegt oder sie rühren das Fressen gar nicht an...beides schon erlebt  :wacko:

Ich entwurme die Beiden mit einem flüssigen proportionierten Mittel, das ich ihnen in den Nacken träufeln kann. Dieses Mittel kann ich jederzeit bei unserer Tierärtzin holen. Ist nicht die günstigste Variante, aber für mich die Beste.

Cleo  :blumen:

Werde ich nächste Woche bei meinen Raubtieren auch machen.

Es gibt ein neues Spot-on Produkt zum aufträufeln, dass auch Bandwürmer vernichtet. Ist bei meinen Katzen wichtig, da sie Freigänger und gute Jäger sind. :rolleyes: :rolleyes:

Bisher habe ich sie immer beim TA gegen Würmer impfen lassen.
Paste und Tabletten kann ich vergessen. Die Impfung kostet 10,--€ und das Spot-on Produkt pro Nase 8,50 €. Ist sicher nicht das billigste, aber das ist mir die Gesundheit der Katzen (und auch meine) wert.

Bei Freigängern ist es sehr wichtig, dass das Mittel gegen alle Wurmarten wirkt, was die Banminthpaste schon mal ausschließt. Außerdem ist die nicht jeder Katze so leicht zu verabreichen.

Daher empfehle ich Tablette wie Milbemax oder Droncal, oder Spot-ons.
Die Mittel sollte man häufiger wechseln, damit es nicht zu Resistenzen bei den Würmern kommt.
Spot-ons haben den Vorteil, dass sie teilweise auch gegen Flöhe udn Zecken wirken. Außerdem sind sie leicht zu verabreichen.

Tabletten kann man in Leckerchen verstecken, oder mit etwas Geschick ins Mäulchen geben. Katze dazu auf den Schoß nehmen, seitlich am Maul mit dem Finger drücken, die Katze öffnet es dann. Die Tablette dann seitlich! möglichst tief in den Fang schieben. Wenn man sie nur auf die Zunge legt wird sie wieder ausgespuckt.

Wurmmittel sind rezeptpflichtig, beim TA bekommt man sie aber in der Regel auch ohne Konsultation (kommt auf den TA an, die meisten wollen die Katze aber zumindest schon mal gesehn haben).
Freigänger würde ich vierteljährlich entwurmen.


Ich benutze wie cleopatra und sophie-charlotte ein flüssiges Produkt namens Profender 2 für Katzen mit 2,5 bis 5kg. Einfach in den Nacken träufeln (ich machs, wenn sie gerade schlafen, dann wehren sie sich nicht) und gut ist. Eins hat mich 6,53 € gekostet. Aber mein Tierarzt ist allgemein sehr günstig, da er auf dem Land lebt und praktiziert.
Ich kaufe es immer bei meinem Tierarzt, damit er auch weiß, welche Produkte meine Katzen nehmen.


:daumenhoch: Das Profender ist super, meine zwei Miezen werden auch so entwurmt. Tabletten gingen gar nicht und Paste so lala...


Wow! :daumenhoch:

Vielen Dank für die zahlreichen und informativen Antworten. :blumenstrauss:

Ich wußte doch, auf die Muttis ist Verlaß! :grinsen: :jupi:


Da ich langsam die Nase voll habe von den Chemiekeulen bei meinen Miezen, hab ich jetzt im Internet ein biologisches Mittel gegen Würmer bestellt :D

Mal sehen ob es wirkt, es ist ein pulver dass man zu Brei anrührt und der Katze aufs Fell streicht, damit sie es ableckt :blink: hoffentlich springen sie danach nicht in mein Bett. Also wie gesagt ich bin gespannt.

Genauso verfahre ich jetzt mit den Flöhen, bekomme nächste Woche ein Spray mit Ninbaumextrakt und das dient der Fellpflege und der Bekämpfung gegen Parasiten. In Indien wird das schon lange verwendet.

Also drückt mir die Daumen und ich halte Euch auf dem Laufenden :blumen:

Achso, diese Alternativen wären übrigens wesentlich günstiger als Chemie und ein Erfolg würde mich daher ziemlich freuen :pfeifen:



Kostenloser Newsletter