Kochzeit für Nudeln?


Hallo Ihr Lieben,
seit wir umgezogen sind, werden komischerweise unsere Nudeln kaum noch gar. Obwohl wir die selbe Küche haben, die selben Töpfe benutzen und auch die gleiche Nudelmarke nehmen, müssen wir unsere Nudeln ca. 25 Minuten kochen, bin sie essbar sind!
Kennt jemand dieses Phänomen?
Vielen Dank
Iluvonblitz


Herd kaputt :pfeifen:


Bitte geh mal auf SUCHE !!!
Das Thema hatten wir schon mindestens 1000000000 mal.

Gruß
Schnute :blumen:


Uhr läuft schneller rofl


:o :o :o
nach 25 minuten sind normalerweise ALLE nudeln zu pampe verkocht..... :o :o

bin gespannt, ob hier jemand die antwort kennt


ich vermute mal daß du jetzt auf einem hohen berg wohnst.dort dauert die kocherei wirklich länger.hängt wohl mit dem luftdruck zusammen.probier doch mal,ob es mit dem schnellkochtopf klappt.
liebe grüße LILA :trösten:


Brauchen nur die Nudeln länger oder auch andere Dinge?
Und wie lange haben die früher gebraucht?

Lila hat recht, wenn du von der Küste ins Gebirge gezogen bist,kann es länger dauern. Hast du Elektro-oder Gasherd?

Bearbeitet von Sparfuchs am 26.10.2006 15:57:02


Früher haben sie 8-9 Minuten gebraucht. Reis ist wie immer!
Iluvonblitz


Zitat (Iluvonblitz @ 26.10.2006 15:58:21)
Früher haben sie 8-9 Minuten gebraucht. Reis ist wie immer!
Iluvonblitz

Da gibst du uns jetzt aber ein Rätsel auf?
Muß ich nochmal drüber nachdenken. B)

Nun ja, ich bin ca. 20 Kilometer weiter gezogen, und wir wohnen im absoluten Flachland - Raum Bremen/Oldenburg.


Von wo nach wo ist Du gezogen?

Faktoren sind Luftdruck und Wasserhärte.
Reis kann man mit Nudeln nicht vergleichen.

Grüße,

H.H.


Zugegeben, sie schmecken jetzt scheußlich!!! :(


Hat sich was an der Wasserhärte geändert? Ist jetzt mehr oder weniger Kalk im Wasser als vorher?

Grüße,

H.H.


Wenn es nicht nur bei den Nudlen ist, lass mal deinen Herd überprüfen, hab mal bei einem Bekannten mitbekommen dass er seinen Herd irgendwie falsch angeschlossen hat, glaub auf Starkstrom, aber es gab nur normalen Strom, weiß nicht genau, auf alle Fälle wurde einfach sein Herd nimmer richtig heiß.

Ich kenn es aus dem AUsland dass da mal eben nur 200 statt der volle Leistung aus der Steckdose kommt


[FONT=Times][SIZE=7][COLOR=blue]


Du solltest den Herd nicht auf die kleinste Stufe einschalten, sondern auf mittlere Schalterstellung drehen! rofl


Vielleicht hast du vorher im 15. Stock gewohnt und wohnst jetzt Parterre.
So weit oben kocht das Wasser schneller. :pfeifen:

Ciao
Elisabeth


Zitat (Elisabeth @ 26.10.2006 17:46:29)
Vielleicht hast du vorher im 15. Stock gewohnt und wohnst jetzt Parterre.
So weit oben kocht das Wasser schneller. :pfeifen:

Ciao
Elisabeth

Der Witz war gut ;)

Zitat (Iluvonblitz @ 26.10.2006 16:02:24)
Nun ja, ich bin ca. 20 Kilometer weiter gezogen, und wir wohnen im absoluten Flachland - Raum Bremen/Oldenburg.

Dann kanns am Höhenunterschied auch nicht liegen.
Kaufst du andere Nudeln?
Wer hat denn den Herd angeschlossen?
Dauert es auch länger bis das Wasser kocht?

Bearbeitet von Sparfuchs am 26.10.2006 18:12:50

Zitat (Iluvonblitz @ 26.10.2006 15:39:06)
und auch die gleiche Nudelmarke nehmen

nein, sie kauft keine anderen nudeln. ;)

Bearbeitet von chilli-lilli am 26.10.2006 18:14:00

Zitat (chilli-lilli @ 26.10.2006 18:12:53)
Zitat (Iluvonblitz @ 26.10.2006 15:39:06)
und auch die gleiche Nudelmarke nehmen

nein, sie kauft keine anderen nudeln. ;)

Stimmt, hab ich überlesen - Mann wird alt :lol:

Wir sind nur 20 km weitergezogen und haben denselben Wasseranbieter. Das alles ist mir ein Rätsel. Und wir wohnen im absoluten Flachland Raum Bremen/Oldenburg. (Dabei waren Nudeln immer unsere Lieblingsspeise, jetzt schmecken sie nur noch wabbelig :()

Den Küchenwecker habe ich auch geprüft, und wenn der Herd kaputt wäre, denke ich, würde gar nix kochen...


Wir sind nur 20 km weitergezogen und haben denselben Wasseranbieter. Das alles ist mir ein Rätsel. Und wir wohnen im absoluten Flachland Raum Bremen/Oldenburg. (Dabei waren Nudeln immer unsere Lieblingsspeise, jetzt schmecken sie nur noch wabbelig :()

Den Küchenwecker habe ich auch geprüft, und wenn der Herd kaputt wäre, denke ich, würde gar nix kochen...


Zitat (Iluvonblitz @ 27.10.2006 14:24:36)
Den Küchenwecker habe ich auch geprüft, und wenn der Herd kaputt wäre, denke ich, würde gar nix kochen...

Der Herd kann auch falsch angeschlossen sein. Wohnst du in einem Altbau? Wie lange dauert es bis das Wasser kocht? Länger als früher?

da hier schon einige sachen wie höhe des wohnortes, nudelsorte usw. ausgeschlossen wurden tipp ich mal auf eine wasserenthärtungsanlage.
wenn wasser kocht kocht es, auch wenn der herd nicht die volle power hat, hat kochendes wasser immer 100°C ~paar grad je nach örtlichen gegebenheiten und wasserhärte.
daher kann ich mir die beschriebenen 10min mehr an kochzeit nicht vorstellen.


Wasserenthärtungsanlage - und deshalb werden die Nudeln nicht weich?


Es ist doch egal, wann das Wasser kocht (gehe jetzt von nem ganz normalen chemischen Vorgang aus,ohne Berge), wenn es kocht, dann kocht es, es ist doch dann nicht weniger heiß, was ich damit sagen will, es kann nicht an der Siedetemperatur liegen, wenn es siedet, werden die Nudeln auch weich. Es muss also etwas anderes sein, vielleicht sind es alte Nudeln oder Dekonudeln :hmm:


Ich würde auch mal den Herdanschluss überprüfen lassen, falls es ein E-Herd ist.

Wir hatten hier ein ähnliches Problem, das der Elektriker aber schnell gelöst hat :D

tante ju


liegt sehr wahrscheinlich am Herdanschluss. da hat wohl jemand die phasen vertauscht beim anschluss. dementsprechend läuft der evtl nur auf 230V. hatte ein bekannter auch mal von uns. .

am kalk kanns nicht liegen, der kommt nicht mit der wärmequelle in berührung (wie mit dem heizstab in der WaMa) deswegen kann der nix blockieren. und chemisch richtet der auch nix an im Wasser.

Nen Unterschied zum Reis gibt es, weil man Reis auch bei nicht kochendem Wasser gar ziehen lassen kann, was genauso lange dauert wie sprudelnd kochen lassen. Nudeln aber brauchen immer kochendes Wasser, und wenn das nicht richtig kocht (es wirft zwar kleine bläschen, aber hat nicht 100° (thermometer ausprobieren) ) dann werden die nudeln mit der zeit nur noch pampig und matschig und schmecken auch dementsprechend

Bearbeitet von Bierle am 27.10.2006 17:39:01


Das mit dem Herdanschluss haben wir noch nicht überprüft, das werde ich mal in Angriff nehmen! Letzte Chance. Matschig und pampig kann man unsere Nudeln wohl im Moment nennen :(


es gibt von tupper eine tolle schüssel,da schüttest du die nudeln rein ,schüttest kochendes wasser drauf und lässt sie etwa 20 minuten drin .
die nudeln sind so wie du sie brauchst...legger :sabber:

wenn der reis wird wie er sin soll kann es doch eigentlich nicht am herd liegen,oder? :hmm:


kannst ja die nudeln in der mikrowelle kochen.. wenns da auch nich klappt, dann liegts vielleicht doch am wasser?

ich würd mal jetzt alle möglichkeiten auspropbieren:

- wasser im wasserkocher kochen, nudeln in den "siebservierer" packen - mit dem kochenden wasser übergießen - deckel drauf - warten
- wasser in der mirko zum kochen bringen - nudeln in der mikro kochen lassen (müsst ich nochmal im rezept guggen wie lang)

- herd prüfen lassen..


vielleicht kommst du ja bei einer der möglichkeiten zu dem gewünschten ergebnis (nudeln wieder lecker)?

lg, jori


Zitat (La Santa @ 27.10.2006 17:26:50)
Es ist doch egal, wann das Wasser kocht (gehe jetzt von nem ganz normalen chemischen Vorgang aus,ohne Berge), wenn es kocht, dann kocht es, es ist doch dann nicht weniger heiß, was ich damit sagen will, es kann nicht an der Siedetemperatur liegen, wenn es siedet, werden die Nudeln auch weich. Es muss also etwas anderes sein, vielleicht sind es alte Nudeln oder Dekonudeln

Das ist definitv falsch!

Wasser kann in Abhängigkeit vom Salzgehalt und vom Umgebungsluftdruck durchaus verschiedene Temperaturen haben, wenn es "kocht". Darum bsp. brauchen "harte Eier" in den Bergen auch länger als an der Küste: Das Wasser wird nicht so heiß!

Diese Ursache können wir allerdings inzwischen in der Tat im vorliegenden Fall ausschließen.

Falsche Herdpolung? "Kocht" denn das Wasser überhaupt? Wenn ja, dann liefert der Herd ja eigentlich (zumindest für die Nudeln) genug Power.

Bin ratlos. Vielleicht stimmt wirklich was mit den Nudeln nicht?

Grüße,

H.H.

Wenn der Herd falsch angschlossen wäre, würde es lange dauern bis das Wasser kocht und auch bei anderen Speisen würde man das merken.


Zitat (anna55 @ 01.11.2006 12:41:05)
wenn der reis wird wie er sin soll kann es doch eigentlich nicht am herd liegen,oder? :hmm:

Eben, das denke ich auch. Und wenn es nur 20 Km sind, wird es auch das selbe Wasser sein.

Also ich kenne keine Nudeln die man in kochendes Wasser gibt und dann 25 Minuten brauchen!

Oder sind das Spaghetti mit einem Durchmesser von 1 cm :pfeifen: rofl


Kostenloser Newsletter