Ohr hört schlecht


Moin, mein linkes ohr ist komisch. wenn ich rede, hört es sich in meinem kopf so komisch an, wie wenn ich unter einer glocke stehe. druckausgleich hilft nicht dagegen. wenn ich meine finger neben dem ohr aneinander reibe, höre ich es rechts ganz genau, links viel weniger. es ist kein hörsturz, da hört man ja wie in watte. so kann ich gut hören, wenn ich ds rechte ohr zuhalte, eben ungenau. keine ohrgeräusche. keine schmerzen. hab gerade einen komischen hustenvirus mit bellendem husten überstanden. keine verstopfte nase.
nachts schlafe ich grundsätzlich mit oropax, morgens benutze ich immer einen q-tips.
hat wer ne idee ?
danke euch, grüße trulli


Zitat (Trulli @ 29.10.2006 14:07:13)
nachts schlafe ich grundsätzlich mit oropax, morgens benutze ich immer einen q-tips.
hat wer ne idee ?

Vielleicht würde ich genau das mal ändern.
Durch das Verstopfen der Ohren kann sich die Bakterienanzahl rasend schnell erhöhen, ähnlich wie beim Kopfhörertragen.
Auch dieses häufig Ohrensäubern ist ein Unding, wovon ich im Moment öfter höre.
Das Ohr säubert sich selber, durch die ständige Reizung wird die Ohrenschmalzproduktion erst recht angeregt.

Ich weiß nicht, ob das an deinen Hörproblemen liegt, aber denk mal drüber nach.

Zum HNO Arzt gehen. Ich hatte das auch schonmal und hatte auch Angst vor einem Hörsturz. Nein, das Ohr war mit Ohrenschmalz verstopft. Mit den Wattestäbchen verschlimmert man es oft noch. Der Arzt hat es abgesaugt und fertig.


hab ich auch gerade, das schlechte Hören....

war auch erkältet... die Erkältung hat sich auf das Ohr gelegt

hab was zum Abschwellen bekommen, das gleichzeitig entzündungshemmend ist...


ABER ich mußte nen Hörtest machen und mein HNO-Arzt meinte dass bei sowas ganz schnell das Innenohr mitbetroffen ist und das Gehör dauerhaft geschädigt wird



das ohropax würde ich auch weglassen, da freuen sich die Bakterien so über ihr kuschliges Nest


Also: ab zum HNO-Arzt!


Hallo :blumen:

Du hast das bestimmt von der Erkältung. Hattest Du denn einen Schnupfen vorher?
Ich hatte mal eine Ohrenentzündung nach einer Erkältung, auch die Q-Tips solltest Du lassen, sagt jedenfalls auch der HNO-Doc.
Du mußt ständig Druckausgleich machen und so Ohrentropfen reintun, aber besser ist zum HNO-Arzt, der guckt rein und schreibt Dir denn Tropfen auf.
Ich hatte so einen Erguß im Ohr, da hätte man theoretisch einen Schnitt machen können ins Trommelfell, aber das ist meist unnötig, da es von selbst wieder verschwindet.


war kein schnupfen vorher, nur verschleimter husten und etwas atemnot und heiserkeit. alleine "nur", das hat mir gereicht. gehe morgen zum doc, mal gucken. ohne oropax kann ich nicht mehr schlafen, bin seeeehhhhrrrrrr geräuschempfindlich. und q-tips nehme ich, damit dsa nicht so schmiereig ist im ohr. beides seit bald 10 jahren , noch nie was passiert .
danke schon mal, viele grüße trulli


doktor sagt, das ist aufgrund der erkältung auf sie ohren gegangen, das trommelfell sei eingezogen. gehe vom inhalieren und von nase frei halten wieder weg.
danke, mal sehen , wie lange ds dauert.
grüße trulli
;)


Gute Besserung, Trulli. :blumen: :blumen: Und: Finger weg vom Ohr!


Gute Besserung :blumen:


Hallöle Trulli,

wie lange hast Du das denn schon?

Bei mir haben sich nach einem Flug die Trommelfelle nach innen gezogen. Das hat ca. 2 Wochen gedauert. Alles war ganz leise und dumpf.
Ich war beim Ohrenarzt, er hat mir die Ohren durchgepustet. Habe Schnupfenspray nehmen müssen und 1-2 mal täglich den Druckausgleich machen müssen.

LG

hab das seit gestern morgen. nachmaufwachen war ds do, als wenn ich unter einem eimer spreche, meine stimme hörte sich so blechern an. und wenn ich dann gegen die zähne geklopft habe, dann war es wie hohl. hören tue ich ansich wieder gut.
soll keine medis dagegen nehmen, nur eben inhalieren und dafür sorgen, daß sie nase frei ist.
wenn ich aber nasenspray nehme, dann gewöhnt sich meine nase da wieder dran. und nachts geht sie eben mal zu, deswegen ist das mit dem ohr morgens auch am schlimmsten, bis abends ist es meist wieder gut.
außerdem könnte ich ab sofort meinen winterschlaf beginnen, bei demhamburger schietwetter ,...

grüße trulli -_-


@ TRulli,

wie wäre es mit einer Nasendusche?

LG

Joans Tipp mit der Nasendusche ist goldwert...Auch wenns vielleicht am Anfang unangenehm ist, die Wirkung ist echt super...Das Geld ist so ne Nasendusche auf jedenfall wert....

Nasenspray kann man übrigens für eine kurze Zeit ruhig mal nehmen...Gerade wenn sich alles festgesetzt hat, da muß man eben Nutzen gegen Nebenwirkung abwägen....

Und sooo schnell baut sich die Schleimhaut auch wieder nicht ab..Therapiebegleitend kann man eben ne Nasendusche machen und evtl zusätzlich zu dem Nasenspray ein Nasenöl mit Vitamin A benutzen..Das regeneriert die Nasenschleimhaut...


Zitat (Mellly @ 30.10.2006 16:11:14)
Joans Tipp mit der Nasendusche ist goldwert...Auch wenns vielleicht am Anfang unangenehm ist, die Wirkung ist echt super...Das Geld ist so ne Nasendusche auf jedenfall wert....

Wie muss man sich denn so eine Nasendusche vorstellen? Ich habe auch oft ne verstopfte Nase.

Mir ist das auch mal passiert. Nach dem Aufstehen. Ich dachte, naja, wird wohl Ohrenschmalz oder eine Erkältung oder sowas sein. Nach 3 Wochen war ich es leid und bin zum HNO gegangen. Obwohl ich es lächerlich fand, wegen sowas zum Arzt zu rennen.

Da sagt der doch glatt: "Mädchen, wärste mal sofort gekommen. Dann hätten wir noch was machen können. Das ist ein Hörsturz gewesen und nun ist es zu spät."

Von wegen lächerlich. :(


Zitat (cladiere @ 30.10.2006 16:23:46)
Zitat (Mellly @ 30.10.2006 16:11:14)
Joans Tipp mit der Nasendusche ist goldwert...Auch wenns vielleicht am Anfang unangenehm ist, die Wirkung ist echt super...Das Geld ist so ne Nasendusche auf jedenfall wert....

Wie muss man sich denn so eine Nasendusche vorstellen? Ich habe auch oft ne verstopfte Nase.

Also du hast nen Behälter wo das Wasser-Nasensalz-Gemisch reinkommt...Oben im Deckel ist ein kleines Löchlein..Am unteren Ende befindet sich das Nasenstück, auch mit Löchlein...

Du befüllst den Behälter und hälst das Loch im Deckel erstmal mit einem Finger zu..(Sonst läuft unten schon das Wasser raus..). Dann steckst du das Nasenteil in ein Nasenloch, hälst den Kopf leicht schräg und öffnest den Mund, das andere Nasenloch bleibt dabei offen...Wenn du jetzt den Finger vom Loch im Deckel nimmst, läuft das Wasser in das eine Nasenloch rein und durchs andere wieder raus...dabei spülst du den ganzen R**z gleich mit raus...

Ich hab die etwas teurere Nasendusche von Emser Salz..Es gibt aber auch billigere...Emser Salz erhälst du nur in Apotheken (glaube ich), Drogerien bieten auch die billigeren an..(sind genauso gut..)

Nasendusche

Zitat (cladiere @ 30.10.2006 16:23:46)

Wie muss man sich denn so eine Nasendusche vorstellen? Ich habe auch oft ne verstopfte Nase.

Guckst du hier, da sind Bilders von Nasenduschen. Über die genaue Anwendung klärt dich sicherlich der Apotheker deines Vertrauens auf.

Ich frag mich nur gerade- "Nasendusche" heißt ja, dass man mit mehr oder weniger Druck Wasser in das eine Nasenloch hineingibt. Wo läuft das dann hin? In den Rachen? An welcher Stelle verlässt es den menschlichen Körper wieder? Ich glaub, "sowas" mag ich ganz bestimmt nicht...

Bearbeitet von Valentine am 30.10.2006 16:31:31

Zitat (cladiere @ 30.10.2006 16:23:46)
Zitat (Mellly @ 30.10.2006 16:11:14)
Joans Tipp mit der Nasendusche ist goldwert...Auch wenns vielleicht am Anfang unangenehm ist, die Wirkung ist echt super...Das Geld ist so ne Nasendusche auf jedenfall wert....

Wie muss man sich denn so eine Nasendusche vorstellen? Ich habe auch oft ne verstopfte Nase.

Die Nasendusche bekommt man in der Apotheke, beispielsweise von Emser, davon gibt es das dazu gehörende Nasenspülsalz. Letztes Jahr gabs die Nasendusche auch bei Plus und das ziemlich günstig. Habe erst letzte Woche mit einer Bekannten darüber gesprochen, die hat das über lange Zeit gemacht hat.In das Plastikteil wird die lauwarme Salzlösung eingefüllt und dann in ein Nasenloch gesteckt. Dann draufdrücken, es läuft dann vom anderen Nasenloch wieder raus. Am Anfang ein etwas komisches Gefühl, soll aber grade in der Erkältungszeit sehr sinnvoll sein. Ich kauf mir auf alle Fälle jetzt eins, hab keine Lust auf ständig verstopfte Nase und Nasensprays.

Danke Mellly für die ausführliche Beschreibung! :blumenstrauss:

... und Valentine: Danke für die vielen Bilderchen!


??? Also mir hat der Doc gesagt, ich muss das andere Nasenloch zuhalten, damit es eben nicht gleich wieder rausläuft.

Also links Nasendusche, rechts zuhalten, dann den Kopf noch nach links neigen, dann läuft das warme Salzwasser in die Kiefernhöhle. Bisschen mit geneigtem Kopf warten und dann ausschnauben. Dadurch werden die Kiefernhöhlen gespült.

Fühlt sich an, als hätte man beim Schwimmen Wasser in die Nase bekommen.


Noch n kleiner Tipp,

1 Teelöffel Salz auf 1 Liter Wasser entspricht ungefähr der isotonischen 0,9%igen Kochsalzlösung aus der Apotheke. In die Nasendusche gehen 250 ml. Also dementsprechend weniger Salz.

Gewöhnungbesürftig aber gut. Besonders auch zu Heuschnupfenzeit!

Die Emser Nasendusche kostet ca. 14,00€, sie ist von Siemens. Trulli, solltest Du nochmals zu Deinen HNO gehen, vielleicht hat er eine da oder kann sie Dir verschreiben.

LG


Bearbeitet von Joan am 31.10.2006 07:45:38

Ich bekam von unserer Kinderärztin mal den Rat, ganz normales Salz mit Jod
in Wasser aufzukochen.
Ein Longdrink-Glas Wasser mit 1/2 Teelöffel Salz aufkochen. Dabei rühren, damit das Salz sich auflöst.
Abkühlen lassen. Einmal täglich etwas von dem Salzwasser in die hohle Hand geben und mit der Nase hochziehen.
Hilfreich, wenn dann das zweite Nasenloch zugedrückt wird.

Die einfachste Form der Nasendusche. Gewirkt hat es auch, kaum noch Erkältungskrankheiten.


Hi es gibt doch auch Meerwassernasenspray, ist nicht so schädlich wie herkömmliches Spray.
Finger weg von Ohropax und Q-Tipps.
Wärme wie Rotlicht hilft oder Zwiebelsäckchen auf´s Ohr. :schnäuzen:
Also gute Besserung :blumen:


Huhu,

hab ne Nasendusche. Mir wurde damals schwindelig beim Gebrauch. Nun liegt sie irgendwo rum .

Und Salzwasser hochziehen,. ggrrrrrrrrrrrrrrr. Mag ich gar nicht.

Hörsturz ist es nicht, das hatte ich früher mal, das war ganz anders.

Abends ist es auch fast weg dsa Symptom, nur morgens gehts wieder los. Mal gucken, wies morgen ist.

Grüße Trulli


Zitat (HSommerwind @ 30.10.2006 16:41:36)
??? Also mir hat der Doc gesagt, ich muss das andere Nasenloch zuhalten, damit es eben nicht gleich wieder rausläuft.

Also links Nasendusche, rechts zuhalten, dann den Kopf noch nach links neigen, dann läuft das warme Salzwasser in die Kiefernhöhle. Bisschen mit geneigtem Kopf warten und dann ausschnauben. Dadurch werden die Kiefernhöhlen gespült.

Fühlt sich an, als hätte man beim Schwimmen Wasser in die Nase bekommen.

:o in der Packungsbeilage stehts aber so wie ich das geschrieben habe...die Apothekerin hat es auch so gesagt...Meine Mutter weiße es von ihrem HNO Arzt auch nur so...Wenn man den Behälter zusätzlich eindrückt, dann entsteht größerer Druck und die Nebenhöhlen werden mit durchspült...

Wenn du das nachher wieder ausschnauben mußt, kann durch den Unterdruck ja wieder was in die Nebenhöhlen gehen..HNO Ärzte warnen doch neuerdings davor, daß man seine Nase schnäuzen soll...Gesünder ist wohl das Hochziehen...

@Valentine...das Wasser soll aus dem anderen Nasenloch wieder rauslaufen..Ich kenne es nur so, daß dieses nicht zugehalten werden soll...In den Rachen läuft es nicht, weil ma nden Mund öffnen soll und dabei leicht Aaahhh sagen soll...dann schließt das Segel den Weg zum Rachen...

Trulli, du brauchst da nix hochziehen. Sobald Du den Finger weg nimmst läuft das ganz von allein. Ich habe vor der ersten Benutzung immer daran gedacht, wie es ist, wenn man beim schwimmen Wasser in die Nase bekommt. Aber zum Glück ist es nicht annähernd so.

huhu, das ohr ist wieder ordentlich.hab ab und zu den druckausgleich gemacht. und dafür gesorgt, daß die nase frei bleibt.
bin ich froh,...


Zitat (Trulli @ 01.11.2006 20:46:55)
huhu, das ohr ist wieder ordentlich.hab ab und zu den druckausgleich gemacht. und dafür gesorgt, daß die nase frei bleibt.
bin ich froh,...

Das freut mich zu lesen, Trulli!

Moin,


es ist schon wieder so, aber schlimmer.


war beim neffen, alle total krank da mit erkältung usw.

aber ich hab nix bekommen.

bin mit dem flugzeug je eineinhalb stunden geflogen dorthin.

zurück vorgesternnacht. gestern morgen dann etwas blechern und hohl im kopf gehört.

heute ganz schlimm. ich höre gut und habe keinen hörsturz und keine verstopften ohren.

wenn ich an den kopf klopfe, hört es sich total hohl an und vibriert so komisch, druckausgleich bringt gar nix.

habe weder husten noch schnupfen,...

letztes mal, als ich den fred eröffnete, kam es nach husten, war dann nach 3 tagen oder so weider weg.

was mache ich nur ????

danke euch.


Hmmm, wenn du eine chronische Hörschädigung erlitten hast musst du wohl oder übel zu einem Hörgerät greifen. Hier gibt es ganz schicke:*** Link wurde entfernt ***

Hat bei mir auch geholfen :pfeifen:


gut, dass gegen Werbung auch geholfen wird :P


Die Frechen und Dummen sterben scheints nicht aus.
Lesen können ist zwar von Vorteil - aber verstehen ist wohl doch oft eine Überfordferung. :sarkastisch: :sarkastisch:


Zitat (Metal4life @ 14.08.2013 13:32:33)
Hat bei mir auch geholfen  :pfeifen:

Häts mal besser die Augen kontrollieren lassen, dann hättest du vielleicht gesehen, das der User sicherlich nach 6 Jahren ein Hilfsmittel benutzt.

Schicke Brille gefällig? Optiker "Brillemann"
Hat mir geholfen

Bearbeitet von Eifelgold am 15.08.2013 12:35:57

Hat mich auch geholfen. :D