Angelina Jolie, Madonna: Wer adoptiert als nächstes?


Ich weiß, das Thema "Madonna adoptiert Baby" ist nicht mehr brandaktuell, aber es kam gerade noch mal im TV und nen bißchen gewundert habe ich mich schon, daß das hier nicht angesprochen wurde...(oder hab ichs verpeilt?)

Ich habe die Befürchtung daß dadurch nen neuer Trend entsteht. Wann wird Britney Spears es schick finden, noch nen schwarzes Baby zu haben? Wann schleppt Paris Hilton anstatt eines Chihuahuas ein schwarzes Baby mit sich rum?

Madonna war schon immer ne Trendsetterin...Siehe das rote Bändchen am Handgelenk..Sie macht einen auf Kabala und plötzlich tragen auch andere dieses rote Bändchen als Ausdruck ihres speziellen Glaubens...

Klar, den adoptieren Kindern wird es an nichts fehlen, aber ob sie wirklich glücklich werden, ist eh ne andere Sache...Kindermädchen, Paparazzies etc...

Ist da wirklich soziales Engagement oder Prestige?...

Angelina Jolie nehme ich wirklich noch ab, daß sie das aus tiefstem sozialen Engagement macht...Aber bei Madonna glaube ich schon eher, daß sie sich mal wieder neu erfinden möchte...Daß sie jetzt mal wieder in einer "Phase" steckt...

Ich find Madonna wirklich gut, ich mag ihren Style auch ihre Art sich auszudrücken...In Musik und Mode...aber ich glaube, mit dieser Adoption hat sie ein falsches Zeichen gesetzt...

Ich gehöre auch zu den Leuten, die sagen, der Junge hatte noch einen Vater, es wäre besser gewesen ihn in seiner Kultur zu lassen, das Dorf unterstützen etc...

Warum mußte es ein Junge aus Afrika sein? Damit auch jeder sieht, er ist adoptiert?...Damit man auf den ersten Blick ihre "soziale Ader" erkennt?

Ich halte die Motive für fragwürdig...


Würde in der Presse genauso n Wirbel gemacht werden, wenns n weißes Kind wär? Außerdem hat nicht Madonna adoptiert, sondern sie mit ihrem Mann. Und glaubt hier wirklich einer, dass der Kurze hätte ausreisen dürfen, wenn die Verantwortlichen da nicht ihr Ok gegeben hätten?
Bin nicht son Fan von der Frau, aber ihr vorzuwerfen, die "macht auf Kabbala" ist schon n starkes Stück. Wie willst du, Mellly, beurteilen, was in der Frau vorgeht, was für nen Glauben die hat und in was die geistigen Beistand findet? Wenn du an der Kabbala nix findest isses ok, aber ich hab da mehr Logisches drin entdeckt als in der Bibel.

Die Frau hat mit ihrem Kerl ungeahnte Möglichkeiten, n Kind aufzuziehen und für n eigenständiges Leben vorzubereiten, mit ner Ausbildung, an der bestimmt nicht gespart wird. Ist das jetzt n Verbrechen, bloß weil die bekannt ist? Und wieso die Kids unglücklich sein sollen, bloß weil die Eltern bekannt sind und mit der Presse leben müssen, ist auch an den Haaren herbeigezogen.
Die Leute in Malawi haben ganz andere Sorgen. Die wissen, dass es dem Kurzen gutgehen wird und ich glaub die haben sich derbe für den gefreut.

Bei Angelina Jolie hab ich wiederum andere Gefühle gehabt. Die beiden Adoptionen waren überschattet von noch lebenden Verwandten der Kids und Gerüchten, da wär derbe Kohle mit im Spiel gewesen, und nen Spruch wie "ist aufregend, durch die Welt zu reisen und sich ne Familie zusammenzustellen" find ich derbe unglücklich ausgedrückt.
Ne Unterstützung fürs Dorf, wo der herkommt? Der Kurze wie Hunderttausende andere auch im Waisenhaus, ob der da überhaupt erwachsen wird ist ne andere Frage. Wieso wirds nem Kind nicht gegönnt, ne Familie zu kriegen? Die hatte der vorher nicht. Die Verwandten von dem haben sich nen Kack um den gekümmert als der im Waisenhaus war. Und dass seine Familie Kohle ohne Ende hat wird dem n paar Jahre auch sowas von latte sein. Der kriegt Geschwister, die mit dem spielen, Eltern, die sich um den kümmern und kann zur Schule gehen, alles was für n Kind wichtig ist. Die Bedeutung von Geld wird der erst später kennenlernen.

Bloß weil Madonna und ihr Kerl adoptieren müssens doch nicht alle nachmachen, Madonna hat noch nie ne Vorbildfunktion gehabt, die Kirche kriegt Anfälle wenn von der Frau die Rede ist und Eltern sowieso wegen ihrer freizügigen Art. Und sei mal sicher, Mellly, n schwarzes Kind ist nicht für alle Weißen n Traum, grade in den USA nicht, du bist da leider derbe naiv und blauäugig.
Ich würds auch nicht an die große Glocke hängen, wenn ich in der Position was spende oder unterstütze, weil sowas meistens in die Hose geht. Der macht das bloß aus PR-Gründen, der hat da gar keinen Bezug zu, für gute Presse macht der alles und und und.

Bloß wenn die bekannt sind schlagen alle auf die ein, was soll der Kack? Ist jemand, der bekannt ist, automatisch weniger geeignet ne gute Mutter oder n guter Vater zu sein? Die Kids von Promis haben wenigstens einen Vorteil, irgendeiner ist immer mit der Kamera da, da würds auffallen wenn die monatelang nicht zu sehen sind. Kids mit "normalen" Eltern können monatelang vernachlässigt, ausgehungert und gequält werden ohne dass das jemandem auffällt, das wird ja noch nicht mal bekannt wenn die seit jahren verschwunden sind.
Deutsche Ehepaare fahren in die Ukraine und adoptieren da Kinder, weils da viel einfacher ist als hier, hab noch nie gehört dass die darum zur Sau gemacht werden. Walter Scheel hat nen Jungen aus Peru oder Bolivien adoptiert, gabs da auch son Theater, warum der nicht n deutsches Kind genommen hat?

Ich wünsch dem Kurzen alles Gute und hoff, der Kack mit der Presse lässt nach.

Übrigens, Mellly, nicht jeder Schwarze kommt aus Afrika. :blink: :blink: :blink:

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 01.11.2006 19:46:05


Kalle, du hast mich glaube komplett falsch verstanden..

Ok, es war falsch ausgedrückt, "daß sie einen auf Kabala macht" .Ihr nehme ich es ja ab...und mein Gott, du müßtest mich eigentlich schon so gut kennen, daß es mir egal ist, wer welche Religion ausübt..Aber es war ganz klar zu erkennen, daß danach auf einnmal auch andere (Spears) dieses Bändchen trugen...Und, sorry, der Spears nehme ich nicht ab, daß sie sich damit beschäftig hat...Da denke ich eher, die macht das weil Madonna das gemacht hat...

Und ich habe nicht gesagt, daß Madonna nen Vorbild ist, sondern ne Trendsetterin in der Glitzerwelt....Und ich traue es so Girlies wie Hilton und Spears eben zu, daß sie irgendwann mal nen schwarzes Kind chic als Accessoir sehen...Klingt hart...aber ich denke, die ticken so..

Übrigens hat der Adoptivsohn von Madonna auch noch nen Vater...Und ob und wieviel Geld geflossen ist, weißt du nicht, weiß ich nicht...

Ja, ich denke, es hätte nicht so ein Aufschrei gegeben, wenns nen weißes Kind gewesen wäre...Desto mehr habe ich eben diese Befürchtung, dank Madonna könnts Mode werden, sich mit einem schwarzen Kind zu schmücken...Das wäre traurig und fatal, menschenverachtend...aber sorry, genauso habe ich empfunden...

Für die normale Menschen in den USA ist es sicherlich nicht immer nen Traum, nen schwarzes Kind zu adoptieren...Mein Posting bezog sich nur auf de Glitzerwelt...Und ja, da habe ich die Befürchtung, daß es nen Trend werden könnte...

Ich habe auch nicht auf Madonna eingeprügelt und sie deswegen klein gemacht...ich habe lediglich meine Befürchtung für die Zukunft geschrieben...Ich fands auch scheiße, was die Presse draus gemacht hat...

Klar, dem Kleinen wirds an nichts fehlen. Aber wieso muß man deswegen gleich auch nen glückliches LEben haben? Michael Jacksons Kindern fehlt es auch an nichts...Obwohl ich die beiden nun wirklich nicht vergleichen möchte...das sind Welten...

Übrigens wäre ich dir sehr dankbar, wenn du nicht gleich jedem vorwerfen würdest, er wäre naiv und blauäugig, nur weil du seine Meinung nicht teilst...Ist mir bei dir schon öfter aufgefallen...

Ich finde es eher naiv zu glauben mit eine Adoption eines Kindes aus einem anderen Kulturkreis würde alles gut werden...


Zitat
Übrigens, Mellly, nicht jeder Schwarze kommt aus Afrika.   



Ach nee, danke für die Aufklärung!!! :o Echt?

In dem Fall aber schon....und ich bezog mich nur auf diesen Fall....

Bearbeitet von Mellly am 01.11.2006 20:00:13

Im übrigen habe ich auch überhaupt nicht geschrieben, daß Madonna oder sonst wer ne schlechte Mutter ist...Sorry, aber du interpretierst mehr in meinen Text, als da steht..

Und ja, es gibt nen Trend in der High Society ausländische Kinder zu adoptieren...Und ich bitte dich, mir wegen der Aussage keine rechtspopulistischen Dinge in den den Mund zu legen...Denn dann werde ich gallig...Denn du solltest eigentlich schon erkannt haben, daß ich absolut nicht aus der Ecke komme....

Rein materiell könnts für die Kinder nicht besser laufen, da stimme ich dir zu....Und sie haben Möglichkeiten in ihrem Leben, die sie sonst nicht hätten...

Aber mir geht es auch um die Motive...Und ja, ich denke daß auch ein Herr Schröder oder ein Patrick Lindner da auch Prestigegründe gesehen haben...

Ich möchte trotzdem nochmal bekräftigen, daß es mir im Grunde egal ist, wer ein Kind woher adoptiert....Natürlich kann man damit helfen Leid abzuwenden...Aber sorry, bei einigen hab ich halt diesen negativen Beigeschmack...

Und dabei wollte ich weniger Madonna zweifelhafte Motive unterstellen, sondern eher denen, die jetz eventuell auf den "Geschmack" kommen....

Wenn ich nicht recht habe, umso besser...Dann gebe ich gern zu, daß ich da etwas blauäugig war...

Aber ganz ehrlich, ist es so undenkbar, daß die Hilton z.B. denken würde, "och so nen süßes Kind, dann hätte ich was zum kuscheln und kann Mami spielen...naja den Rest macht dann meine Nannys...und ich wäre wieder in der Presse..."...

Bitte jetzt nicht wieder auf die Hilton festnageln...diesen Namen nutze ich jetzt mal als Synonym für die Damen der Glitzerwelt...

Bearbeitet von Mellly am 01.11.2006 20:23:09



Kostenloser Newsletter