Gedichte selber schreiben!?


Habt ihr Ideen und Tips zum Thema Gedichte selber schreiben? Dann her damit.....


Immer schön auf die Reime achten!

Was erwartest Du für Tipps? Fang einfach an zu dichten. Entweder es klappt, oder es klappt nicht. Ich glaube Tipps kann man da keine geben, musst halt mal die poetische Region Deines Gehirns aktivieren....


Mal zwei von mir!!!



Das Herbstlaub fällt auf unsere Bank,

wo wir gesessen vor Liebe krank,

unter der alten Eiche am Waldesrand,

mein Mund den deinen zum ersten Mal fand,

das Herz im Stamm ist wie ein Schwur,

ich Liebe dich ganz alleine nur!!! :wub:





Holde Weiblichkeit im Überfluß,

ob ich mich entscheiden Muß,

laß ich mich von vielen Kosen,

oder nur von einer Frei,n,

schenke ich mein Herz nun Allen,

soll es doch die eine sein,

ach Herz kannst du Endscheiden,

vieleicht besser der Verstand,

aber bei so vielen Frauen,

der Verstand doch schnell Endschwand!!! :D


Tipps kann ich auch keine geben. Ich weiss aber von mir, dass ich echt unfaehig bin, irgendwas auf Deutsch zu schreiben. Hoert sich in meinen Ohren alles schrecklich an. Wie auch immer..einfach drauflosschreiben is der beste Tipp.

Uebrigens: wenns einem bescheiden geht, kann man am besten schreiben. ;)


hi,nicht alles ,was sich reimt,ist gut.... ;)


Und nicht jedes Gedicht muss sich reimen!

:hirni:

Und der beste Poet war stets der arme Poet.


Lanonna :D


Kann das jemand 2x löschen???

Ich hatte das Gefühl, dass ich heute nix schreiben darf und jetzt ist es gleichh 3x drin!

Ich bitte um Entschuldigung.

Lanonna


:blink:

Bearbeitet von Chilly am 07.11.2006 06:12:25


Zitat (lanonna @ 07.11.2006 02:02:32)
Kann das jemand 2x löschen???

erledigt

Wenn jemand ein Gedicht schreibt dann drückt er etwas damit aus. Oft etwas persönliches. Und es muss sich nicht reimen. Tja was für Tips kann man da geben. Nicht viele. Aber jedenfalls wird es nichts, oder zumindest nichts gutes, wenn du auf Teufel komm raus schreiben möchtest. Also mit deinen Stift vor ein Blatt sitzt und es angestrengt versuchst. Die Gedanken müssen von ganz alleine kommen. Vielleich,t wenn es etwas werden soll was mit deinen Gefühlen zu tun hat, suchst du dir ein ruhigen Ort wo du dich wohl fühlst. Mach es Dir gemütlich und dann siehst du was passiert. Ich hab mir mal eine Zeit lang imer ein Zettel und Stift eingesteckt weil ich plötzlich Einfälle hatt.


Wünsche Dir viel Spaß beim Schreiben.


Zitat (Cooky @ 06.11.2006 13:54:36)
Habt ihr Ideen und Tips zum Thema Gedichte selber schreiben? Dann her damit.....

kommt auf Anlass, Zweck und eigene Stimmung an.
Ob Du für Dich allein schreibst, für SIE/IHN oder für eine größere Menge Leute.
Ob Du Dein Publikum erheitern, nachdenklich machen oder träumen lassen willst.
Ob Du albern, verärgert oder verstört bist etc.

Ich finde:
Alles, was den Text in eine regelmäßige Form gießt (Versmaß, Rhythmus, Takt, Silbenzahl, vor allem aber Reime), wirkt unterschwellig komisch/lustig. Das merkt man ja auch daran, dass man Komik erzeugen kann, wenn man (orientiert an den vorigen Versen) auf eine bestimmte Silbenzahl/Reim zusteuert, aber dann eine überraschende Alternative einbaut:
"Du bist auf diesem Feste
von allen Frau'n die beste:
charmant, für alles offen
und ziemlich schnell begeistert."
Komisch/lustig wirken auch ungewöhnliche Themen (eine verliebte Briefmarke träumt vom beleckt werden) sowie Alltägliches, aber Geringgeschätztes (v.a. fast alle Arten von Ausscheidungen).

Für alles ganz ernst Gemeinte empfehle ich eine freie, unregelmäßige Form:
beliebige Zeilen-, Silben- und Strophenlänge, evtl. Einrückungen, keine Reime.
Platt wirkende Texte kann man vermeiden, indem man sich an zentralen Stellen
- in Bildern ("Ich hab geweint vor Glück. Alle Dämme brachen, trotzdem blieb die Katastrophe aus")
- in scheinbar nicht ganz passenden, aber vertrauten Begriffen ("Herr, es ist Zeit: Der Sommer war sehr groß")
- mehrdeutig oder rätselhaft ("Schwarze Milch der Frühe")
ausdrückt. Auch spezielle inhaltliche Details (zitternde Stimme, Sprung in einer Fensterscheibe, Plätschern des Regens) geben, sofern sie zum Thema und zur Stimmung des Gedichtes passen, dem Text eine ganz individuelle, atmosphärische Note im Sinne des Autors.

Manche dichten frei von der Leber weg und legen dann nie mehr Hand an ihre Texte, weil ihnen die Authentizität des Augenblicks wichtig ist,
andere überarbeiten ihre Texte immer und immer wieder, um möglichst genau das Beschriebene darzustellen.

Dichten kann man fast überall, am Schreibtisch, im Zugabteil, unter der Dusche, im Café. (Hab schon auf die unmöglichsten Materialien gekritzelt :lol: )

So viel fürs erste. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen?!


Wünsche Dir eine schöne Zeit beim Dichten!


Treulos,Treulos ruft mein Herz,

zerrissen von der Liebe Schmerz,

die Augen von den Tränen Rot,

sind meine Gefühle wirklich Tod,

oder brennt noch von der Leidenschaft,

ein Flämmchen klein mit letzter Kraft,

in Gedanken seh ich sie dort stehn,

------- du bist wunderschön.
:wub:

von:Meinereiner :rolleyes:

Ich finde, auch ernste Gedichte dürfen sich ruhig reimen, solange man das Reimen beherrscht. Unter "das Reimen beherrschen" verstehe ich die Kunst, auch unter Berücksichtigung von Silbenrhythmus und Reim Sätze zu bilden, die man genau so sagen wollen würde. Ohne grammatische Verdreher, überflüssige Wörter, nur um den Reim zu erhalten und "huckelige" Wörterkürzerei.
Ich selbst schreibe zwar eher auf Englisch und auch eher Lieder als Gedichte, aber im Grunde könnte man sehr viele ernste Songs als Gedichte verstehen, wenn man den (eventuell vorhandenen) Refrain weg lässt.
Edit: Ach ja, und WENN man denn reimen will, sollte es sich aber auch tatsächlich reimen, und nicht "Kunst" auf "Sumpf", "Haare" auf "warmen", usw. ;)

Bearbeitet von fnü am 26.03.2009 11:59:05


Noch eins ;)

Deine Küsse sind wie Feuer,

deine Liebe ist ein Ungeheuer,

meine Haut sie brennt noch immer,

mit jeden Kuß wird es nur schlimmer,

mein Herz in der Brust zerspringt,

mein Gesicht in deinen Haar versinkt,

es duftet zart nach Herbstlaub,

und ich bin vor Wollust taub
:wub:



Erwärmt den nicht mein Liebesschmerz,

dein ach so kaltes Frauenherz,

mein Sehnen und mein Hoffen,

macht es dich nicht Betroffen,

kanst du mich so Leiden sehn,

und langsam vor die Hunde gehn,

Hunger und Durst sind mir egal,

mir Verlangt es nur nach dir O,qual!

Zitat (wurst @ 27.03.2009 07:37:23)

Erwärmt den nicht mein Liebesschmerz,

dein ach so kaltes Frauenherz,

mein Sehnen und mein Hoffen,

macht es dich nicht Betroffen,

kanst du mich so Leiden sehn,

und langsam vor die Hunde gehn,

Hunger und Durst sind mir egal,

mir Verlangt es nur nach dir O,qual!

Wow, was bist du doch für ein Poet :blumenstrauss:

Zitat (rossi @ 29.03.2009 12:09:35)
Wow, was bist du doch für ein Poet :blumenstrauss:

Ich kann auch anders :P



Ausgebrannt ja von der Liebe,

ausgelaugt von einer Frau,

eine wie sie wird es nie mehr Geben,

unter des weiten Himmels blau,

ich fühle meine Kräfte wiederkehren,

auch heute Nacht geh ich zu ihr,

den wenn ich ihren Körper sehe,

werde ich zum wilden Tier!
:pfeifen:

schööööön wurstli, obwohl ich nichts ab kann mit solchen worten :lol:

ich bin für das währschafte :lol: :lol:

Zitat
werde ich zum wilden Tier!


ein mäuschen rofl rofl


Vertraust du nicht den Liebesschwur,

dann schau in meine Augen nur,

können solche Augen wirklich lügen,

dich würde ich niemals Betrügen,

will dir meine Liebe schenken,

und nicht mehr an die Anderen denken,

mein Herz soll für dich nur schlagen,

ich will immer dich auf Händen tragen


Bearbeitet von wurst am 30.03.2009 12:51:24

Tritt meine Gefühle nur mit Füßen,

eines Tages wirst du es büßen,

allein in deinen Kämmerlein,

ganz verlassen wirst du sein,

keiner wird dich mehr Verwöhnen,

kannst nur vor Kummer stöhnen,

niemand wird mehr um dich Weinen,

denn du bist jetzt ganz Alleine! :P


Leere in meinen Herzen,

Dunkelheit in meinen Sinn

Durch die Nacht zieh ich nun Einsam,

weil ich von Ihr verlassen bin,

O, mein Engel O,mein Leben,

O, du mein Sonnenschein,

Ich liege hier vor Dir auf Knien,

und Flehe laß mich nicht allein
:huh:

Zitat (Cooky @ 06.11.2006 13:54:36)
Habt ihr Ideen und Tips zum Thema Gedichte selber schreiben? Dann her damit.....

Ein großer Wortschatz ist von Vorteil! (evtl. die "alte" Sprache/Sprechweise)

Und ein gewisses gespühr für Wortwahl und Rhythmus sollte vorhanden sein... Versmaß und/oder Verslehre eben...

Viel Spaß wünsch ich allen Dichtern/innen!


Kostenloser Newsletter