Wasserhahn pfeifft & Wohnungstür "schrammt": 2in1-Hülfe!


Hier ist mal ein 2in1-ich-brauche-Hilfe!-Thread. :rolleyes:
Und ja,ich habe die Suchfunktion benutzt,bin ich wohl zu blöde für...*schäm*

Hier Problem Nummero 1:
Seit einiger Zeit pfeifft der Wasserhahn an unserer Badewanne ganz furchtbar laut,wenn wir heißes Wasser einlassen. :(
Wie kann ich das abstellen?


Und hier Number 2:
Unsere Wohnungtür klemmt beim Öffnen und Schließen etwas,sowie "schrammt" unten beim Öffnen oder Schließen immer lautstark.Habe schon dort nachgeschaut,wo die Tür am Rahmen verankert ist,aber da ist gar nichts zu sehen,wo man vielleicht mal was nachstellen kann.
Ich kann mir vorstellen,dass das meine Nachbarn ziemlich nervt,und außerdem müssen die ja nicht immer mitbekommen,wenn ich die Wohnung verlasse oder betrete. <_<
Und meinen Vermieter anrufen bringt nichts,der kommt dann vor Weihnachten eh nicht aus den Puschen...*seufz*

Kann mir vielleicht einer von euch helfen dabei? :blumen:


also, das mit der haustüre - holz- hab ich auch gehabt. aber jetzt bei der witterung ist es wieder okay.unsere terassentüre macht auch geräusche, richtet sich nach klima - luftfeuchte,.. wir tun nix dagegen. sie lebt eben.


Also zur Wohnungstür fällt mir nur ein, dass man die Tür vielleicht mal aus der Angel hebt und tatsächlich was an der Aufhängung nachstellt. Vielleicht kannst du, wenn die Tür draußen ist, mehr sehen....Vielleicht hast du ein paar kräftige Helfer, die sich das mal angucken könnten? :blumen:


Das pfeifen des Wasserhahns kenne ich von meinen Eltern...weiß aber nicht, ob man da was tun kann. :unsure:

Bearbeitet von ladybird am 06.11.2006 15:08:14


Unsere Tür verzieht sich auch immer, je nach Wetterlage.
Wir lassen sie auch gewähren.

Beim Wasserhahn weiß ich auch keinen Rat.
Da muß sicher ein Fachmann rann.


Also bei normalen Zimmertüren kann man Unterlegscheiben zwischen die Scharniere legen, dann kommt die Tür ein paar Milimeter höher und es schrammt nicht mehr. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch bei deiner Haustür geht. Bei manchen funktioniert das nämlich leider nicht.
Es liegt aber tatsächlich an der Witterung, das Holz arbeitet und durch die Feuchtigkeit wird es etwas größer/breiter/länger/schiefer und klemmt irgendwo. Im sommer ist wieder alles gut.

Zum Wasserhahn: Hast du es schonmal mit Entkalken versucht, vielleicht ist der so verkalkt, dass weniger Wasser durchkommt und deshalb Pfeift? *inBlaueVermutet*


Lammy hat da vollkommen recht. Ergänzend dazu, falls es mit den Unterlegscheiben nicht funktioniert, weil die Tür evtl. dann oben irgendwo klemmt, gäbe es noch die Möglichkeit die Tür unten an den entsprechenden Stellen etwas abzuschleifen- wäre wahrscheinlich aber besser, wenn das ein Schreiner macht.

Zum Pfeifen, das kann am Wasserhahn liegen, der vielleicht verkalkt ist-müsste dann erneuert werden oder auch am Wasserdruck.

Wir hatten bei unserem Einzug immer ein Pfeifen, wenn die Spümaschine Wasser gezogen hat (trotz neuer Anschlüsse). Nach einem Jahr wurde im Keller ein Druckminderer eingebaut und seit dem pfeift nichts mehr.

Bei dir ist es ja das Warmwasser, woran das dann liegt, ist aus der Ferne schlecht zu beurteilen.

Allerdings sollte der Vermieter die 2 Mängel beseitigen, du zahlt ja Miete.


Zur schleifenden Tür ,
mit Schleifschwamm etwas anreiben ,
Cockpittspray hilft auch, am Rahmen und an der Türkante,
jedenfalls fürs Erste

Bearbeitet von solylevante am 07.11.2006 09:50:27



Kostenloser Newsletter