Kühl-Gefrierkombi: Gorenje


Halllo liebe Muttis,

da meine Küche bald umgebaut werden soll (hab nämlich schon seit nem Jahr n Inkutkionsherdset im Keller stehen) wollen wir uns auch gleich nen neuen Kühlschrank zulegen.

Mich interessiert ein bestimmtes Modell der Marke Gorenje.

Hat jemand Erfahrungen mir diesem Hersteller? Ich hab positive aber auch negative Kritiken im WWW gefunden...

Die Daten hören sich eigenlich ganz gut an und das Design gefällt mir auch sehr gut.

WAs würdet ihr denn für einen Hersteller empfehlen... sollte aber nicht all tu teuer sein.

Hier ist übringes das Teil meiner Begierde:

Kühlschrank

Vielen Dank

LG Daisy

Bearbeitet von Daisy am 16.02.2009 11:26:32


Schau hier

Die Marke kommt aus SLowenien, meine Bekannten so wie auch meine Familie,
haben gute Erfahrungen mit dieser Marke gemacht . :blumen:

Hi Daisy,

ich will dir das Teil nicht ausreden, aber ich habe schlechte Erfahrungen gemacht. Hatte mich für einen Kühlschrank auch dieser Marke entschieden, aber der hielt knapp über 2 Jahre - die Gummis an der Tür waren nicht mehr dicht. Der Monteur hatte zwar noch versucht mit einem Fön was zu retten, aber bei dieser Marke muss man in dem Fall die ganze Tür austauschen. Bei anderen Herstellern lassen sich die Gummis auswechseln. Ich hatte fast 600 € ausgegeben und war mächtig sauer. Nun habe ich zu Liebherr gewechselt. Der ist mit einem leisen Ventilator (oder wie das Ding heißt) ausgestattet, so dass die Kühltemperatur im gesamten Innenraum gleichbleibend ist und du eben alles hinstellen kannst, wo du willst.

Das war mein ganz persönlicher Tipp.

Viel Erfolg bei deiner Suche und lg

muckipuck :rolleyes: .


Hallo,

zur Marke selber kann ich nichts sagen.

Ich habe aber schlechte Erfahrungen mit einer solchen Kombi einer anderen Marke gemacht. :ph34r:
Das Problem ist, wenn der Kompressor oder irgend etwas anderes (da der Kompressor eines der wenigen sich bewegenden Teile an so einem Kühlschrank ist, ist das am wahrscheinlichsten neben den Dichtungen) kaputt geht, fällt alles aus. D.H. Die Kühlschrankabteilung und auch die Gefrierabteilung. Und das ganze Gerät muss zum Service. Und Du hast nix mehr in der Küche stehen.
Wenn es Dir finanziell und vom Platz her möglich ist, kaufe Dir einzelne Geräte. Es gibt kleine Geräte, die man auch stapeln kann. Wenn eins ausfällt hast Du zur Not immer noch das andere (und mit dem Gefrieschrank kühlst Du die Akkus für die Kühlbox, falls der Kühlschrank ausfällt). :pfeifen:
Ich bin ausserdem der Meinung, dass es solche Kombis auch mit zwei Kälteaggregaten gibt. Ich weiss leider nicht mehr, wann und wo ich das mal gelesen habe.

Gruß

Highlander


Hallo,

deine Marke kenne ich nicht.
Kann auch nicht von mir, sondern nur von meinen Eltern reden
...die haben sich jetzt nen Liebherr gekauft.
Das ist momentan wohl der Ferrari unter den Kühlschränken.
Soweit ich das von außen beurteilen kann, ist der auch superklasse!!!

LG KRiNGELCHEN


Zitat (Highlander @ 16.02.2009 14:28:22)
Ich bin ausserdem der Meinung, dass es solche Kombis auch mit zwei Kälteaggregaten gibt. Ich weiss leider nicht mehr, wann und wo ich das mal gelesen habe.


Gibt es auch, sind meist etwas teurer und verbrauchen mehr Strom.
Nutzt aber trotzdem nicht viel, denn wenn ein Kühlkreislauf kaputt geht und nicht mehr zu reparieren ist/lohnt, dann nutzt das andere Teil auch nichts.
Dann lieber getrennte Geräte kaufen. Wir haben eine größere Kombi von Privileg/Elektrolux und einen kleinen Gefrierschrank der gleichen Firma - waren die sparsamsten Geräte. Heute würde ich auch Liebherr, Bosch/Siemens kaufen.

Ich habe von Gorenje den Retro- Kühlschrank in rot :D - also den Großraum- Kühlschrank mit nur einem Gefrierfach innen.
Diesen Kühlschrank habe ich mir vor 3 Jahren rein nach der Optik ( in Anlehnung an die alten Lassie- Filme der 50iger Jahre ) und in rot gekauft, weil ich eine Vollholz Küche, samt Fußboden , habe.
Ich habe allerdings im Keller einen Gefrierschrank einer Markenfirma.

Wir sind mit dem Teil sehr zufrieden, zumal er laut Beschreibung auch zu den Energiespargeräten gehört.

Würde ich wieder kaufen :ph34r: - aber, wie gesagt : ist auch erst 3 Jahre alt.
Er wird auch zig mal am Tag auf- und zu gemacht ( meine drei großen Kinder suchen ständig was Essbares :wacko: ) und ich habe ( noch ?) keine Probleme mit den Gummis / Dichtungen.


@ Freesie

ja vielleicht wird es auch so ein Retro Kühlschrank aber in Creme... ich weis noch nicht. Aber wenn dann so einer mit Kühl und Gefrierschrank. Weil ich will net extra meinen Gefrierschrank im Keller anschmeisen...

Lg


Wir hatten auch eine Kuehl-/Gefrierkombination (Zanussi), mit der wir sehr zufrieden waren.


Ich habe auch Bekannte/Verwandte, die mit ihren Kombinationen nicht so glücklich sind (Marke?). Wir haben auch bewusst getrennte Geräte gekauft. Das Kombigerät, das in der Küche war, haben wir rausgeschmissen, brauchte viel zu viel Strom. So ein "Nebeneinander-Ding" hätte ich gerne, aber dafür ist kein Platz und ich habe mich damit nicht näher beschärtigt (vielleicht würde ich es dann gar nicht mehr wollen!?).
Brauchen die Kombi-Teile nicht mehr Strom? Und wenn eins kaputt ist sind beide hin? :wacko:

Gruß
ElRa


Zitat (Daisy @ 16.02.2009 11:25:36)


Hier ist übringes das Teil meiner Begierde:

Kühlschrank


das geht auch billiger, sofern nicht umbedingt in rot.
guckst du hier

In meiner allerersten Küche war ein Kühlschrank und Herd von
Gorenje.Ich kann mich nicht beschweren darüber.Später habe ich
die Küche noch meiner Ex - Schwägerin geschenkt.Da gab es auch
keine Probleme.
Jetzt habe ich einen Privileg.Auch eine Kombigerät und eine TK - Truhe
im Keller.


Zitat (ElRaSaJo @ 16.02.2009 17:53:35)
Brauchen die Kombi-Teile nicht mehr Strom? Und wenn eins kaputt ist sind beide hin? :wacko:

Gruß
ElRa

Hallo,

natürlich benötigen Kombiteile mehr Strom.
Habe sie eine Kältemaschine (also einen E-Motor mit so einer Art Pumpe(Kompressor)) brauchen sie deshalb etwas mehr Strom, da ja zwei Kühlräume mit Kälte versorgt werden (Das Gefrierabteil und das normale Kühlabteil). Das ist bezogen auf einen "nur" Kühlschrank.
Es gibt wie bereits gesagt, auch Kombis mit zwei Kältemaschinen. Und die brauchen mehr Strom, weil jede Kältemaschine einen E-Motor hat. Dafür muss aber jeder Motor nur eine Kältekammer versorgen.
Im ersten Fall ist u.U. nicht alles verloren, sondern kann repariert werden (je nach Alter, Defekt und Marke). Aber Du hast nix mehr in der Küche stehen, bis das reparierte Teil zurück ist. Meistens ist es so, das beide Kältekammern in einem Gehäuse stecken.
Die zweite Art Kombis ist normalerweise getrennt aufgebaut. So kann der defekte Teil ausgebaut werden und ich habe immer noch die funktionierende Kammer in der Küche und kann improvisieren.

Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 16.02.2009 19:11:43)
Die zweite Art Kombis ist normalerweise getrennt aufgebaut. So kann der defekte Teil ausgebaut werden und ich habe immer noch die funktionierende Kammer in der Küche und kann improvisieren.


So einfach lässt sich das nicht reparieren, kommt natürlich darauf an was defekt ist.
Ein Thermostat lässt sich leicht austauschen, dagegen lohnt sich der Austausch eines Kompressors meist nicht.

Zitat (Sparfuchs @ 16.02.2009 19:21:54)
So einfach lässt sich das nicht reparieren, kommt natürlich darauf an was defekt ist.
Ein Thermostat lässt sich leicht austauschen, dagegen lohnt sich der Austausch eines Kompressors meist nicht.

Hallo Sparfuchs,

Du hast natürlich recht.
Aber bei zwei getrennten Geräten hat man aber immer noch eines seiner beiden Geräte in der Küche stehen und ist kühltechnisch nicht völlig blank.

Und den Inhalt eines kaputten Gefrierschrankes an einem oder zwei Tagen verdrücken zu müssen wiederspricht doch jeder Diät, oder... :pfeifen:

Gut, und bei teureren Geräten kann sich auch ein Kompressortausch u.U. lohnen

Gruß

Highlander


Kostenloser Newsletter