Kartoffelreibekuchen: aus allen Ecken der Welt


Während meiner Umschulung durfte ich Leute aus allen Ecken der Republik kennenlernen und fand heraus, dass es scheinbar überall verschiedene Rezepte für Kartoffelreibekuchen gibt. Bei uns in der Gegend heißen die zum Bleistift Pickert und werden mit Speck und Zwiebeln gemacht.
Also, wenn ihr DAS (aus eurer Sicht) ULTIMATIVE REZEPT habt, bzw. zu haben glaubt, dann her damit.

Hamlett :P
(der schon mit vorgeschärfter Kartoffelreibe bereitsteht)


Wir essen die Reibekuchen (zufällig heute) klassisch mit Zucker, Zimt und Apfelmus.

der hungrige Paradiesvogel

Zitat (Hamlett @ 19.03.2005 - 01:54:09)
Gegend heißen die zum Bleistift Pickert und werden mit Speck und Zwiebeln gemacht.
Also, wenn ihr DAS (aus eurer Sicht) ULTIMATIVE REZEPT habt, bzw. zu haben glaubt, dann  her damit.


Also ich habe ja noch nie Reibekuchen mit Speck gemacht. Werde ich mal probieren.

Ein ULTIMATES Rezept hab ich leider nich. Kann aber dir sagen wie ich se mach.

Nehme immer 2/3 Anteil Kartoffeln und 1/3 Anteil Zwiebeln....reibereibereibe...Pass dabei auf die Fingerspitzen auf... Eier und Mehl (Menge kommt auf die Menge der Masse an) Mach ich immer nach Gefuehl) und Salz dazu und kraeftig durchruehren.

und BRATEN :lol:

Und Apfelmus dazu!!! Mhhhh...lecker....
---------------------------------------------------------------------
Ach und Paradiesvoegelchen..................kannste nich eben welche rueberschicken.......???

Also so'n Essen wuerd ich mir an meinem H-TAG auch gefallen lassen :D
----------------------------------------------------------------------

Eure Fledi :rolleyes:

Hmmmmm, ich LIEBE Speck in den Reibeplätzchen!

Als meine Schwiegermutter mir da mal einen besonderen Gefallen tun wollte, ging es erstmal gut daneben: Sie nahm fetten Speck, schnitt ihn hauchdünn und legte ihn dann leicht angebraten auf die Reibeplätzchen. Das kann man dann vergessen.

Also: Durchwachsenen, geräucherten Speck in kleine Scheibchen schneiden (10x20x5 mm), 2 Stück für ein Reibeplätzchen kurz in der Pfanne anbraten und dann den Teig drüber. So wird der Speck in das Reibeplätzchen eingebacken.

Ob das dann noch mit dem süßen Apfelmus oder Rübenkraut schmeckt, weiß ich nicht. Aber pur schmeckt es ganz vorzüglich.

Und gibt Duuurst....

Gruß,

H.H.


Bei uns heißt das Reiberdatschi und wird nicht mit Zwiebeln und Speck gemacht. Es werden nur Kartoffeln gerieben, dann kommen Ei und Salz nach Geschmack dazu und etwas Mehl. Wenn ich Karotten zu hause habe kommen auch noch Karotten dazu. Das gibt eine schöne Farbe. Dazu wird Blaukraut serviert.

-evi-


Reibekuchen mit geräuchten Lachs habe ich schon öfter auf Feierlichkeiten
gegessen. Hmmmm einfach lecker !


In Franken sin des fei Baggers, un die isst mer mit Zugger un Zimt un Apflbrei.
Hobt ers verstandn?
obelix


Bei uns heißen sie Kartoffelpuffer und werden süß mit Zimtzucker und Kompott gereicht, oder aber salzig mit Salat.

Tschüssi Uli :D


Bei uns werden sie auch klassich ohne speck gemacht aber eine Zwiebel kommt schon rein.

Manchmal mache ich sie nur mit Apfelkompott aber auch mal als Beilage zu einer schönen Gartensuppe.


ist das sowas ähnliches wie rösti?


Jaaa, ähnlich schon... schmeckt aber etwas anders finde ich, hier in Niedersachsen zumindest - da heisst das Puffer und wird mit Zwiebeln gemacht, mit Zucker bestreut (kann sein) und Apfelmus dazu (muss sein) und natürlich frisches Graubrot. Zimt dazu kenne ich nicht... aber ich werde es mal probieren!


und welche kartoffelsorte nimmt man dazu? mehlig oder festkochend??


Ups... keine Ahnung, wenn ich ehrlich bin... ich würde mich für die goldene Mitte entscheiden: vorwiegend festkochend :D da die kartoffeln ja gerieben und dann gebraten werden, denke ich , es ist egal...


ich nehme mal an die puffer müssen dünn und knusprig sein.....oder eher dick?! :huh:


Eher dünn als dick.... sollen ja knusprig werden!

Kartoffelpuffer / Reibekuchen / Reibedatschi
Grundrezept mit Abwandlungen vom Chefkoch.de

Zutaten für 4 Portionen
1 kg Kartoffeln (z. B. Bintje, also am Besten keine festkochende Sorte), geraffelt
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
3 Ei(er)
2 EL Kartoffelmehl
Salz
Pfeffer
Muskat - Blüte
Maggi
Petersilie, klein gehackte
Schnittlauch, klein gehackter
Öl

ZUBEREITUNG


(IMG:http://www.directupload.net/images/050320/ZYjQ93G7.jpg)


Grundrezept:
Die geriebenen Kartoffeln in einem Tuch ausdrücken, mit den Zwiebeln, Gewürzen, Kräutern, verquirlten Eiern, sowie der Kartoffelstärke vermengen. In einer guten Bratpfanne Erdnuss, Raps- oder Olivenöl erhitzen, die Puffermasse esslöffelweise hineingeben und goldbraun ausbacken. Sofort servieren, nach Geschmack mit Zucker bestreuen.
Dazu passt traditionel "Apfelmus".
Variationen:
150 g tiefgekühlte Erbsen hinzufügen
einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Karotten ersetzen
einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Zucchini ersetzen
einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Süßkartoffeln/Bataten/ auf Maori: "Kumara" ersetzen
einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte weiße Rüben ersetzen
andere, italienische Kräuter hinzugeben und mit einer Tomatensalsa servieren
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Guten Appetit! :D

Bearbeitet von fiona123 am 20.03.2005 23:09:29


@ Fiona,
hatte aufgrund Deiner Hinweise auch mal bei Chefkoch geschaut. Das is ja klasse. Danke.

LG Bücherwurm


Was die Kartoffelsorten angeht: schätze mal, da gehen die Meinungen auseinander, ich persönlich hab mich für die festkochenden Sorten entschieden.
Gerieben hin oder her - die haben auch so einfach mehr "Biss".


hey danke!!!!!!!!!!!!¨¨ ich weiss es ist schon spät.... aber ein mitternachtsimbiss hat ausser der figur noch niemandem geschaded. :lol:


Läkka ist das auch wenn man in die mitte ne scheibe Salami legt und die Firgurfreundliche Version versucht mal die Puffer im Waffeleisen zu machen !!


Bin ganz verdattert :blink: :blink: :blink: Wieso tut ihr alle Mehl in den Kartoffelteig??? Mache meine Reibekuchen seit 20 Jahren ohne. Ups, 20 Jahre falsch gekocht? :(
Ich nehme an, das Mehl soll dazu dienen, den Teig ein bißchen zu binden? Aber das passiert doch schon durch den hohen Anteil an Kartoffelstärke?!

Völlig ratlose und desorientierte

Beta


Zitat
  Bin ganz verdattert. Wieso tut ihr alle Mehl in den Kartoffelteig??? Mache meine Reibekuchen seit 20 Jahren ohne. Ups, 20 Jahre falsch gekocht?

Nix falsch gekocht!!!
Deswegen hab ich das Ganze ja überhaupt gestartet.
Mit Zwiebel - Ohne Zwiebel
Mit Mehl - Ohne Mehl
Mit Sahne - Ohne Sahne
Es gibt kaum ein vielfältigeres Gericht als diese
Reibekuchen,
Pickert,
Kartoffelpuffer,
Reibedatschi,
Dölker,
Rösti
und wie man sie auch immer nennen will. :D :D :D

Hast ja recht. Aber was die Leute hier im Forum alles dazu essen :blink:
Apfelmus und Zucker-Pfui.
Ich bin mehr so 'ne Herzhafte und ess die Dinger am liebsten nackig-ohne alles.
Das mit dem Speck werde ich natürlich auch mal probieren. Aber erst in 6 Wochen:Reibekuchen sind bei einer Diät ja eher kontraproduktiv :lol: :lol: :lol:

Beta


Ich kenn das auch mit Mehl aber ich denk nicht das du es nicht richtig machst ;)


wie fein müssen die kartoffeln gerieben werden? grob? fein?? :huh:


Zitat
wie fein müssen die kartoffeln gerieben werden? grob? fein??


Wieder reine Geschmackssache, ich persönlich mags lieber ein bisschen gröber,
vielen in meinem Bekanntenkreis kann es gar nicht fein genug sein.
Wichtig ist, das Wasser aus den geriebenen Kartoffeln rauszukriegen (Tuch, Sieb) und
da tut man sich mit groberen leichter.

Da hilft nur probieren geht über studieren.

GUTEN HUNGER (IMG:http://img114.exs.cx/img114/1548/a01512ko.gif)(IMG:http://img114.exs.cx/img114/1548/a01512ko.gif)(IMG:http://img114.exs.cx/img114/1548/a01512ko.gif)

Zitat (BetaAngel @ 21.03.2005 - 10:53:01)
Aber was die Leute hier im Forum alles dazu essen :blink:
Apfelmus und Zucker-Pfui.

Watt heisst hier Pfui?? :blink: Datt iss lecker!

Wenn es etwas gab, was sie nicht kannte, pflegte meine Oma früher immer zu sagen:

"Und do Kartuffel tou, datt smecket!" :D

müssen diese dinger so fettig sein oder hab ich da was falsches gemacht?? :huh:


Ja, die sind schon sehr fettig... und liegen schwer im Magen - also Kräuterschnaps nachschieben... und vorm Essen gut abtropfen und evtl. auf Küchenpapier legen, das saugt das Fett etwas auf. :unsure:


Apropos figurfreundliche Zubereitung .... Weiß einer von Euch, ob man Reibekuchen auch im Backofen machen kann?? Und wenn ja, wie?


Habe mal wieder beim Chefkoch.de gestöbert und folgendes gefunden - klingt mir aber auch nicht viel fettärmer... vielleicht solltest Du sie im Waffeleisen backen, wie von Sanne angeregt!

Döppekuchen, rheinischer

Zutaten für 3 Portionen
750 g Teig (Klossteig!)
750 g Teig (Kartoffelpufferteig)
1 Brötchen, trockenes
400 g Wurst (Mettwurst)
100 g Schinken (Katenschinken), gewürfelt
100 ml Milch
2 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
Salz (vorsichtig dosieren) und Pfeffer
Brühe (evtl.)
Apfelmus
Muskat

ZUBEREITUNG
Den Klossteig und den Kartoffelpufferteig ( Fix & fertig aus dem Supermarkt)in eine Schüssel, dazu 1 Eigelb und 1 Ei.
Die Zwiebeln hineinreiben, Mettwurst klein schneiden und mit Katenschinken in die Schüssel geben. Das trockene Brötchen in heißer Milch aufweichen, zermatschen und hinein damit. Würzen. Gut durchkneten und in eine eingefette Backofenform. Für ca. 2 Stunden bei 200 Grad in den Ofen, bis der Döppekuchen knusprig ist. Schmeckt genial mit Apfelkompott.
Alternativ lassen sich die Kartoffeln auch frisch reiben - ist natürlich ne Heidenarbeit.

ODER (wird ne größere Menge)

2,5 Kilo Kartoffeln und 2 Zwiebeln (fein reiben)
2 Eier
1 eingeweichtes altbackenes Brötchen
ca. 150 g Speckwürfel
ca. 4 Eßlöffel Öl
1/2 Tasse Haferflocken
ein guter Eßlöffel Salz, etwas Pfeffer
in einem Bräter/Auflaufform (ca. 8 bis 10 cm Hoch und mit Deckel) alles gut vermischen

1 Mettwürstchen 2 x halbieren (einmal in der Mitte und einmal der Länge nach)
genauso ein Stück Fleischwurst (ca. 150 g)
beides in der Kartoffelmassse verteilen und untertauchen, so dass überall was liegt

Das ganze für ca. 2 Stunden in den Ofen, evtl. die letzte halbe Stunde den Deckel abnehmen, er soll eine schöne Kruste haben (jedoch nicht zu dunkel)

Im "Original" wird Apfelmus dazugereicht.

Guten Hunger - und den "Verteiler" hinterher nicht vergessen... :D


Zitat (aglaja @ 21.03.2005 - 19:15:15)
müssen diese dinger so fettig sein oder hab ich da was falsches gemacht?? :huh:

Versuch mal, die Dinger nach dem braten auf Küchenkrepp zu legen oder sanft damit abzutupfen, das zieht etwas von dem äußeren Fett ab.

danke schnauf! :)


Zitat (Guest @ 19.03.2005 - 20:05:18)
Bei uns heißen sie Kartoffelpuffer und werden süß mit Zimtzucker und Kompott gereicht

wo wird das süß gereicht?

arg ich habe noch nie gehört, dass man kartoffelpuffer süß ist. - aus welcher gegend bist du?


wie mach ich die kartoffelpuffer?
kartoffel reiben, eier dazu, sauerrahm dazu, kräuter, salzen, pfeffern, versch. gewürze (was ich halt grade finde) zwiebel, gelegentlich knoblauch und ab in die pfanne - wer will kann natürlich zum festigen mehl dazu geben - muss aber nicht sein, weil ja die eier und die kartoffeln eh genügend binden (meine ich)

gereicht mt: sauce aus ketchup, majonnaise und zwiebel

Fiona, das Foto von deinen Kartoffelpuffern ist wirklich appetitanregend - die sehen köstlich aus und ich benutze eigentlich ein sehr ähnliches Rezept. Allerdings nehme ich zum Braten Sonnenblumenöl weil es heisser wird.

Ob Mehl in die Kartoffelmasse kommt auf den eigenen Stärkegehalt der Kartoffeln an. Bei alten Kartoffeln ist es oft nicht notwändig.


Mal was neues gemacht:

Reibekuchen mit Gemüse :P

5 EL Weizenvollkornmehl 3 Eier
250 g Porree 500 g Kartoffeln 250 g Möhren 1 Zwiebel
Salz Pfeffer Ingwer gerieben/gewürfelt Öl

Mehl mit Eiern verrühren. Porree in feine Ringe schneiden, Kartoffeln und Möhren fein raffeln, Zwiebel in Würfel schneiden und unter die Eimasse rühren, mit Salz, Pfeffer und Ingwer abschmecken.
Öl erhitzen, Gemüseteig löffelweise hineingehen und von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten.
Dazu gab es:Kräuterquark. :sabber:


Zitat (wurst @ 22.01.2008 16:17:08)
Mal was neues gemacht:

Reibekuchen mit Gemüse :P

5 EL Weizenvollkornmehl 3 Eier
250 g Porree 500 g Kartoffeln 250 g Möhren 1 Zwiebel
Salz Pfeffer Ingwer gerieben/gewürfelt Öl

Mehl mit Eiern verrühren. Porree in feine Ringe schneiden, Kartoffeln und Möhren fein raffeln, Zwiebel in Würfel schneiden und unter die Eimasse rühren, mit Salz, Pfeffer und Ingwer abschmecken.
Öl erhitzen, Gemüseteig löffelweise hineingehen und von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten.
Dazu gab es:Kräuterquark. :sabber:

Bei mir heissen die immer noch Gemüsepuffer!!!! :bäh: :bäh: :bäh:

Wenn ich Reibekuchen mache kommt zum binden an Stelle
von Mehl grobe Haferflocken und die werden
schön knusprig.Zum abtropfen lege ich sie auf ein Kuchengitter
zum bestreichen Rübenkraut.Wenn noch welche übrig sind
kalt auf's Brot.

Bearbeitet von Karmuffel am 22.01.2008 17:39:42


Hi Karmuffel,

das mit den Haferflocken ist eine super Idee, habe ich auch schon öfter gehört, aber noch nie probiert, werde ich aber machen.

Ich persönlich gebe an den Teig noch gerebelten Majoran, das schmeckt echt lecker und ist gut für die Fettverdauung.

Das Ganze hinterher mit Apfelmus, hmmmmmmmmmm.

Ansonsten mache ich die, wie hier öfter erwähnt, mit geriebenen Kartoffeln, geriebener Zwiebel, Ei, Salz, Pfeffer ein Tucken Muskatnuss.

Lieben Gruß von Yogitee

Ich kenne und mag die nordischen Pannkoeken auch nur herzhaft....mit Speck und Zwiebeln.
Apfelmus wäre für mich da eher ein Nachtisch, wenn noch Platz im Bäuchlein ist. :D


Da wär für mich kein Platz mehr im Bauch.

Iss so ziemlich das Einzige, was sich für einen nicht lohnt....... leidääääär............


Feixmodus an:

Hab noch Schweinsbraten übrich. Tausche jeweils 1 Scheibe Schweinsbraten mit Biersoße gegen 1 Kartoffelpuffer......


Feixmodus aus.



Gruß

Abraxas


wir essen Kartoffelpuffer immer mit Vanillesoße. :sabber:


Zitat (Abraxas3344 @ 22.01.2008 20:24:11)
Da wär für mich kein Platz mehr im Bauch.

Iss so ziemlich das Einzige, was sich für einen nicht lohnt....... leidääääär............


Feixmodus an:

Hab noch Schweinsbraten übrich. Tausche jeweils 1 Scheibe Schweinsbraten mit Biersoße gegen 1 Kartoffelpuffer......


Feixmodus aus.



Gruß

Abraxas

Meine Schwiegermutter hatte heute Kartoffelpuffer gemacht. Sind noch drei übrig.
Kannst Du haben. Gib mir Dein Schweinebraten. Mußte erst mal heute mittag Fenster
im Schlafzimmer zumachen, roch da nach Puffer.
Also..... tauschen....

Ich mache Kartoffelpuffer so Herzhaft : :wub: wub:

1,5kg Kartoffeln (festkochend reiben
1 Ei,Salz ,Pfeffer 2 Esl gemahlene getrocknete Wald Pilze, gehen auch frische zerchackte, Priese Kümmel 1 große Zwiebel
Mehl damit die Masse nicht so dünn wird
Kleine Puffer ins Öl ,oder Schweineschmalz und Goldgelb ausbacken
Dazu ein Bott Malzkaffee :sabber: :sabber:

Bearbeitet von HannaS am 25.01.2008 11:58:14


Ich mache Kartoffelpuffer immer im Mixer.
Eine halbe Zwiebel auf das laufende Messer geben, dann den Mixer mit geschälten, in Sücke geschittenen Kartoffel füllen, ein Eßlöffel Mehl, eine Prise Salz und ein Ei darüber geben, das Ganze mixen und aus dem Brei goldgelbe Puffer braten.


Also ich mag die Kartoffelpuffer nur in der Variante mit Zucker, Zimt und/oder Apfelmus oder grünem Salat. Diese anderen Versionen mit dem ganzen Gelumpe drinne fand ich eher zum :heul: en. Die sind bei uns vollkommen durchgefallen.


Zitat (Knuddelbärchen @ 23.01.2008 23:31:48)
Also ich mag die Kartoffelpuffer nur in der Variante mit Zucker, Zimt und/oder Apfelmus oder grünem Salat. Diese anderen Versionen mit dem ganzen Gelumpe drinne fand ich eher zum :heul: en. Die sind bei uns vollkommen durchgefallen.

Es verlangt ja auch keiner von Dir, sie so zu essen!! :angry: Jeder hat halt einen anderen Geschmack. Und das ist gut so!!!! :wub: :wub:

Zitat (wollmaus @ 23.01.2008 23:40:20)
Es verlangt ja auch keiner von Dir, sie so zu essen!! :angry: Jeder hat halt einen anderen Geschmack. Und das ist gut so!!!! :wub: :wub:

Wir habens halt mal probiert....und durchgefallen.... Ich werd sie sicher nimmer essen :lol: :lol: :lol:

ich kenn sie auch süß mit apfelmuß... das im waffeleisen muss ich mal probieren, vielleicht stinkt dann nicht die ganze wohnung so brutal nach fett ^^


So ein Fred und noch niemand aus Köln hat sich eingeschaltet?

In Köln und Umgebung werden 'Rievkooche' auch mit Zwiebeln etc gemacht (was weiter drin ist, keine Ahnung, mir sind sie immer misslungen, aber meine Mama kann sie sehr gut! :sabber: ) und dann schön mit Apfelmus oder mit Schwarzbrot und Rübenkraut gegessen... (noch mal :sabber: ) Obwohl, ich verspeise meine Reibekuchen auch mal gerne mit Ketchup!

Lg
Asmodina


Hallo werschaf,

die Reibekuchen, Pfannkuchen oder auf gut hessisch, Pannekuche habe ich vor kurzem mal im Waffeleisen gemacht. Hm, najaaa, so richtig in Öl ausgebacken schmecken sie halt doch um Längen besser. Ist aber meine persönliche Meinung, kann bei dir ja auch anders sein.

LG Moni



Kostenloser Newsletter