DIE WELT UND DU: erhellt vielleicht den grauen Tag


Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohnern reduzieren und auf die Proportionen aller bestehenden Völker achten würden, so wäre dieses Dorf so zusammengestellt:

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner (Nord u. Süd)
8 Afrikaner

52 wären Frauen
48 wären Männer

70 Nicht-Weiße
30 Weiße

70 Nicht-Christen
30 Christen

89 Heterosexuelle
11 Homosexuelle

6 Personen würden 59 % des gesamten Weltreichtums besitzen und alle 6 Personen kämen aus den USA

80 % hätten keine ausreichenden Wohnverhältnisse
70 % wären Analphabeten
50 % wären unterernährt 1 würde sterben
2 %würden geboren
1 % hätte einen PC
1 % hätte einen akademischen Abschluss

Wenn man die Welt aus dieser Sicht betrachtet, wird jedem klar, dass das Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit, Verständnis, Akzeptanz und Bildung notwendig ist.

Falls du heute Morgen gesund und nicht krank aufgewacht bist, bist du glücklicher als 1 Million Menschen, welche die nächste Woche nicht erleben werden.

Falls du nie einen Kampf des Krieges erlebt hast, nie die Einsamkeit durch Gefangenschaft, die Agonie des Gequälten oder Hunger gespürt hast - dann bist du glücklicher als 500 Millionen Menschen der Welt.

Falls du in die Kirche gehen kannst, ohne die Angst, dass dir gedroht wird, dass man dich verhaftet oder dich umbringt - bist du glücklicher als 3 Milliarden Menschen der Welt.

Falls sich in deinem Kühlschrank Essen befindet, du angezogen bist, ein Dach über dem Kopf hast und ein Bett zum Hinlegen - bist du reicher als 75% der Einwohner dieser Welt.

Falls du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie oder etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel - gehörst du zu 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.

Falls du diese Nachricht liest, bist du doppelt gesegnet worden - denn:

1. Jemand hat an dich gedacht und
2. du gehörst nicht zu den 2 Milliarden Menschen die nicht lesen können

Und... du hast einen PC!

Einer hat irgendwann mal gesagt:

Arbeitet - als würdet ihr kein Geld brauchen, Liebt - als hätte euch noch nie jemand verletzt, Tanzt - als würde keiner hinschauen, Singt- als würde keiner zuhören, Lebt - als wäre das Paradies auf der Erde.

IN DIESEM SINNE.. ich wünsch noch einen schönen Tag heute! :D


Danke !

Das bringt mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Ich kann mich glücklich schätzen.

Ich muß mir das öfter mal vor Augen führen.

Dann sind all meine Probleme im Nu winzig klein.

Ich sollte den Text mal in der Nachbarschaft verteilen.

So als Postwurfsendung.


Wo hast du den gefunden disco-oma ?


War heut Morgen in einem Sekretärinnen-Forum zu finden. Hat mir auch richtig gut getan.


DANKE Disko-Oma, hat mir auch gutgetan! Sollte man sich öfters vor Augen führen. :rolleyes:


Ein wirklich wertvoller Beitrag. :) Gefällt mir sehr gut. Da wird doch jedes angebliche kleine Problemchen nichtssagend :)


Omma, ein toller Vergleich!

Mehr davon!


Kenn ich, ist aber immer wieder gut und relativiert viele, uns wichtig
erscheinende kleine Sorgen!


Ich kenne das auch in mehrdere ausführungen ist wirklich gut.


Ich verschicke jedes Jahr Weihnachtskarten mit mehr oder weniger passenden Gedichten oder Sprüchen.
In diesem Jahr wird Dein Beitrag in meinen Weihnachtskarten zu finden sein.
Macht nachdenklich, dankbar, versöhnlich, mitfühlend, zufrieden, ja fast glücklich.
Ciao
Elisabeth


KOMISCH

Sowas schreibe ich in sehr vielen meiner Beiträge....
natürlich ohne Zahlen und Brimborium...

Wieder einmal zeigt sich,das GEFÜHLE NIX zählen...
aber Zahlen...

JAAA...JAAAA.JAAA. Zahlen....
DAMIT Könnt IHR was anfangen....

So ist das nunmal mit euch Menschen!!!

Zahlen,Fakten,Zahlen,Fakten,Zahlen........

Wer mit offenen Augen durchs Leben geht,DER KENNT DAS ELEND (was NICHT auf 10 Stellen hinter dem Komma ausgerechnet werden muß)

Alles in allem .:
Woanders verhungern die Kinder!!!

Und auf meine Frage hin (is schon ein paar Monate her) ...WER von Euch auf seinen Computer verzichten würde,um hungernden Kindern zu helfen...bekam ich keine Antwort!!!

Also hört doch auf hier Mitleid zu heuscheln, oder den Beitrag zu loben...

Is alles gelogen !!! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Zitat (Gordon Shumway @ 16.11.2005 - 20:02:49)
Und auf meine Frage hin (is schon ein paar Monate her) ...WER von Euch auf seinen Computer verzichten würde,um hungernden Kindern zu helfen...bekam ich keine Antwort!!!

Geht nicht ich überweise jedes Jahr mit meinen Homebanking "Brot für die Welt".

Zweites stelle diese Frage erst mal die Politiker rofl


Bearbeitet von internetkaas am 17.11.2005 07:16:26

BetaAngel, das war von mir auch beabsichtigt.

Die Invertierung der Rolle und der realen Person Shumway/Micha.
Nur weil man meint, man spiele eine Rolle, die gehasst wird, wie Shumway sich unter "Alte Hasen" ausgedrückt hat, macht noch keinen anderen Menschen.
Seine Eigensicht ist vielleicht anders, weil er seine ihm innerwohnende Aggression auf Shumway schiebt, doch dem ist von der Warte der anderen nicht so.
Nur weil man einen anderen Anzug anzieht, ist man kein anderer Mensch.
Der Anzug ist im übertragenen Sinne die Benutzung von Smiies.
Shumway/Micha/Troll wie auch immer er sich nennen mag, hat nur einen Charakter, und diesem gelingt es nicht, sich zu ändern.
Er hat immer noch eine Aggressionen gegen andere Leute (vorallem gegen diejenigen, die seine Meinung nicht teilen) in sich, die er durch seine Rolle Shumway zu kaschieren versucht.

Ich habe gestern mit drei anderen Leuten vom Forum über Messenger kommuniziert und ich habe gewettet, dass es mir gelingt, Shumway zu Sprüchen zu bringen, die nicht seiner Rolle als "Kritiker"/ "Zyniker" gerecht werden.
Das Schild "Ignoriert Shumway!" war etwas anderes als es schien.
Einige haben aus dem Weltenmodell der 100 Menschen andere Schüsse gezogen, als die, die das Weltenmodell aufzeigt.
Ich wollte sagen - und das haben viele als zynische Anspielung verstanden -, dass die "mir gehts gut - dir gehts gut"-Gläubigen Shumway ignorieren sollten, da sie ansonsten merken, dass es die von ihnen gepreisene "mir gehts gut , dir gehts gut"-Philosphie zusammenbricht.

Shumway hat dies natürlich als Angriff auf ihn gedeutet und versucht (!!!) mich zu diskreditieren, in dem er mir vorwarf, es handle sich um "unterstes Niveau".

Das war nicht Shumway, das war die Person, die hinter ihm stand und diese Person wurde sichtbar, in dem sie, wie schon lange von Micha bekannt, Killerphrasen und Denunziation gegen die Personen einsetzt, die an seine Maske wackeln und sie lockern, damit sie abfällt.

Shumway ist keine Rolle, wie er selbst behauptet, sondern der Versuch einer Kaschierung seiner selbst.

Wer will, lese "die Ode an einen Zyniker".

Bearbeitet von Syntronica am 17.11.2005 12:16:50


Das er überhaupt so ein Thema ist hat mich schon bei seiner grossinszenierten Rückkehr gewundert...aber da ich keine Vergangenheit mit ihm aufweise, kann ich das wohl auch nicht verstehen :unsure:

Muss ich aber auch nicht ^_^

Murphy

Aber der eigentliche Ausgangspunkt dieses Threads war ja ein wirklich toller Beitrag :blumen: :blumen:

Bearbeitet von murphy am 17.11.2005 12:53:40


Zitat (internetkaas @ 17.11.2005 - 07:16:09)
Zitat (Gordon Shumway @ 16.11.2005 - 20:02:49)
Und auf meine Frage hin (is schon ein paar Monate her) ...WER von Euch auf seinen Computer verzichten würde,um hungernden Kindern zu helfen...bekam ich keine Antwort!!!

[color=darkblue]Geht nicht ich überweise jedes Jahr mit meinen Homebanking "Brot für die Welt".

wie lustig! :wacko:
du meinst sicher diese typische "ich kaufe mir ein gutes gewissen für weihnachten" überweisung.

gordon/micha (wieauchimmer) hat recht. wer von euch würde denn seinen wohlstand aufgeben um irgendwoanders missstände auszugleichen.
ich will nicht gleich so weit gehen, und behaupten, daß eure betroffenheit geheuchelt ist. aber trotzdem könntet ihr alle, die ihr da von "das holt einen wieder auf den boden zurück" u.s.w. redet und "wie schön besinnlich das ist", sicher mehr tun.

opfert euren jahresurlaub, euer urlaubs und weihnachtsgeld, fliegt nach afrika und grabt einen brunnen. adoptiert behinderte kinder aus rumenien. steht morgens früher auf, stellt euch an den hauptbahnhof (wenn es bei euch einen gibt) und verteilt warme suppe an die junkies. macht euer konto leer und kauft schlafsäcke für die obdachlosen.

jetzt könntet ihr natürlich sagen "mach vor kLeiner!"
muß ich aber nicht. ich habe hier nicht von "ach wie besinnlich" und "boden der tatsachen" u.s.w. geschwafelt. für mich ist dieser text was er ist - eine statistik, nicht mehr und nicht weniger (nebenbei ist das teil uralt).
außerdem bin ich ein egoistisches arschloch, daß wenigstens zugibt, daß erst der eigene wohlstand zufriedenstellend sein muß, und auch gehalten werden muß u.s.w. bis ich meine, was über zu haben, was ich abgebe.

Du weisst aber auch nicht, wer hier wieviel tatsächlich für andere tut, oder ?

Und wenn ich ehrlich bin, fände ich das auch völlig unangemessen darüber zu schreiben, was ich (oder jemand anderes) alles für andere tut, "tu Gutes und rede darüber" ist nicht mein Stil weil das eher Profilneurose als Selbstlosigkeit signalisiert.

Vielleicht machen hier Leute mehr als Du ahnst...und die hättest Du auch mit über den gleichen Kamm geschoren ^_^

Murphy


schwarz - weiss / weiss - schwarz... wie auch immer.... mir gefällt grau!

Weder du kLeiner, noch Gordon wissen, wer sich wann und wo sozial engagiert und das ist auch jedem seine Sache! Und zwischen seinem Leben aufgeben, um sich sozial zu engagieren oder sein Leben leben UND sich sozial engagieren ist für mich ein Riesenunterschied. Beides ist eine Möglichkeit Gutes zu tun! Und wenn jemand gar nicht sozial tätig ist, finde ich es schon sehr viel Wert zu schätzen was man hat und zu wissen, dass es nicht selbstverständlich ist. Ich kann keine Heuchelei finden.... -_-


Zitat (cleopatra @ 17.11.2005 - 13:11:53)
schwarz - weiss / weiss - schwarz... wie auch immer.... mir gefällt grau!

Weder du kLeiner, noch Gordon wissen, wer sich wann und wo sozial engagiert und das ist auch jedem seine Sache! Und zwischen seinem Leben aufgeben, um sich sozial zu engagieren oder sein Leben leben UND sich sozial engagieren ist für mich ein Riesenunterschied. Beides ist eine Möglichkeit Gutes zu tun! Und wenn jemand gar nicht sozial tätig ist, finde ich es schon sehr viel Wert zu schätzen was man hat und zu wissen, dass es nicht selbstverständlich ist. Ich kann keine Heuchelei finden.... -_-

:daumenhoch:

Kleiner meint, schätze ich mal, etwas anderes.
Er meint damit, dass es viele Leute gibt, die ihre Barmherzigkeit durch regelmäßiges Spenden zeigen, aber dabei ist dies keine Barmherzigkeit, sondern nur "Beruhigung seiner selbst".

Bevor sich welche angesprochen fühlen...

Ich meine keine Personen hier im Forum und zeige auch nicht auf mir bekannte Personen, sondern stelle dies als allgemeine Behauptung in den Raum.

Manche spenden, weil sie es gut meinen, andere eben, nur aus Beruhigung der Seele oder weil man es eben tut/muss.

Bearbeitet von Syntronica am 17.11.2005 13:19:16


Aber wenn das Ergebnis das gleiche ist warum sollte man die verurteilen, die es machen um ihr Gewissen zu beruhigen ? Wenn beide je 100€ überweisen, der eine aus Mitleid, der andere aus Gewissensbissen macht es noch immer keinen Unterscheid im Endergebnis und ist deswegen auch nicht so verachtenswert wie es für mich klingt.

Hauptsache es hilft jemandem, warum, ist für mich in diesem Fall zweitrangig.

Murphy

Bearbeitet von murphy am 17.11.2005 13:34:42


was für eine diskussion!
Als erstes stimme ich Murphy und Cleo zu.
Zum anderen denke ich, dass die Sätze "das holt einen wieder auf den boden zurück" und "wie schön besinnlich das ist" nichts mit heuchelei zu tun hat sondern nur signalisieren sollen: Mensch, gehts mir eigentlich gut. Da brauch ich nicht darüber meckern, das ich leichten Husten habe, dass es heute nur Nudeln statt mein gewünschtes Steak gibt usw.

Ich denke der Text soll uns darauf besinnen, wie gut wir es haben und das wir darüber froh sein können!
Ja es gibt Menschen die hungern, ja es gibt Menschen die wegen Hunger oder Krankheit sterben, ja es gibt Menschen die haben kein Dach übern Kopf, und jeden Tag werden menschen ermordet und Menschen verge..., und genauso viele stürzen sich in ein Unglück. Ich weiß. Soll ich deshalb heulen? Soll ich deshalb mein Hab und Gut hergeben, damit es einem anderem dem es vorher schlechter ging, später besser geht als mir? Wir sind alle kleine Egoisten doch jeder entscheidet selbst wie weit der Egoismus reicht. Wie viel man gibt.
Und wieso Kinder in Rumänien? Gibt es in Deutschland keine armen Kinder? Oder Todkranke? Hungernde? Und wieso soll man in ganz Deutschland schauen? Soll man sich nicht umsehen und mal zum Nachbarn gehen? Viell gehts ihm schlecht oder ins Altersheim oder ins Krankenhaus?
Ich denke, dass viele Menschen mehr geben als wir wissen. Vorallem wer gibt redet nicht darüber. Wozu auch? Er gibt nicht um anerkannt und dafür bewundert oder gelobt zu werden sondern er gibt aus dem Herzen und da ist es egal an wen: An die Kinder in Rumänien, den Todkranken in Afrika oder aber auch der Obdachlosenstation oder dem ortsansässigem Tierheim. Und das hat nix mit schlechtem Gewissen rein kaufen zu tun.

Aber darum gehts im Text nicht. Da steht nicht drin: Gib alles auf! Spende und Teile! Nein, da steht drin: Sei glücklich, denn du bist einer von wenigen der sich wohlhabend nennen darf. Einer von wenigen der Gesund ist, einer von wenigen, der ohne Angst an morgen denken kann. Und darauf sollen wir uns besinnen, nicht darauf dass wir mal wieder spenden sollten... denn das hören wir ja oft genug.


@galapagos :applaus: :applaus:


Zitat (kLeiner @ 17.11.2005 - 12:55:31)
wie lustig! 
du meinst sicher diese typische "ich kaufe mir ein gutes gewissen für weihnachten" überweisung.



War doch ironisch gemeint lol
Denkst du wirklich ich schreibe hier im Forum, wie oder auf was ich verzichte oder spende

Bearbeitet von internetkaas am 17.11.2005 13:51:10

Ich lach mich weg bin erst mal wieder auf seite 1 gegangen um zu lesen über was es eigentlich noch mal geht. rofl


Mir geht's relativ gut.

Im Vergleich zur überwiegenden Mehrheit der Weltbevölkerung.

Das - und nix anderes - will der Text - gut aufbereitet - sagen.

Was jeder daraus für Konsequenzen zieht, das ist ne ganz andere Sache.

Bei mir bewirkt er, daß ich in erster Linie über mein eigenes Jammern über meine Probleme nachdenke und versuche, zumindest jedes 2. Jammern unausgesprochen runterzuschlucken.

Mir tut das gut - meinen Mitmenschen auch. :rolleyes:

Lieben Gruß
chris


Zitat (chris @ 17.11.2005 - 14:12:06)
Mir geht's relativ gut.

Im Vergleich zur überwiegenden Mehrheit der Weltbevölkerung.

Das - und nix anderes - will der Text - gut aufbereitet - sagen.

Was jeder daraus für Konsequenzen zieht, das ist ne ganz andere Sache.

Bei mir bewirkt er, daß ich in erster Linie über mein eigenes Jammern über meine Probleme nachdenke und versuche, zumindest jedes 2. Jammern unausgesprochen runterzuschlucken.

Mir tut das gut - meinen Mitmenschen auch. :rolleyes:

Lieben Gruß
chris

:applaus: :daumenhoch: :applaus:

Zitat (murphy @ 17.11.2005 - 13:03:54)
Du weisst aber auch nicht, wer hier wieviel tatsächlich für andere tut, oder ?

Und wenn ich ehrlich bin, fände ich das auch völlig unangemessen darüber zu schreiben, was ich (oder jemand anderes) alles für andere tut, "tu Gutes und rede darüber" ist nicht mein Stil weil das eher Profilneurose als Selbstlosigkeit signalisiert.

Vielleicht machen hier Leute mehr als Du ahnst...und die hättest Du auch mit über den gleichen Kamm geschoren ^_^

Murphy

dem stimme ich völlig zu. :)

Und ich bin sicher, trotz teils provokativer Aussagen, nicht bereit, hier mein soziales, finanzielles oder wie auch immer Engagement, kundzutun. Das ist etwas sehr Persönliches und Privates.

Am End muß ich mich noch rechtfertigen, warum ich mich bei x engagiere, und nicht bei y ;), wozu ich absolut keine Lust habe.

Bearbeitet von Bücherwurm am 17.11.2005 19:14:49

Ich hatte den ganzen Tag schlechte Laune.
War müde, abgespannt, überarbeitet.
Fühlte mich einfach scheiße.
Dann las ich den Text DIE WELT UND DU
Das brachte mich wirklich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.
Ich kann daran nichts heuchlerisches erkennen.
Manchmal vergesse ich eben wie gut es mir im Gegensatz zu den meisten Menschen auf dieser Erde doch geht.
Jetzt kann ich wieder über Dinge hinwegsehen die mich vorher tierisch genervt haben. Es sind ja alles nur Nichtigkeiten.
Ich lasse mir kein schlechtes Gewissen einreden nur weil es mir besser geht als den meisten.
Es ist nicht meine Schuld das es anderen schlechter geht als mir.
Jetzt komme ich ins Grübeln...
Ich sollte mich freuen das es mir gut geht, aber...
Kann man das Leid in der Welt mit einem Schulterzucken abtun?
Ja, ich muß so handeln. Ich kann mich nicht dafür verantwortlich machen.
Hilfsbereitschaft in der näheren Umgebung ist für mich eher angesagt als die Welt zu retten. Auch ein Lächeln zur richtigen Zeit kann einem Menschen den Tag verschönern.
Warum fühle ich mich jetzt, nachdem ich den Text zum 2ten mal gelesen habe, schuldig? Gut, es gibt noch viele, viele denen es noch viel, viel besser geht als mir, aber trotzdem fühle ich mich nicht so recht wohl in meiner Haut.


Da hätt ich drauf wetten können, daß keine Reaktionen kommen (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/s015.gif)


Es geht weiter unter https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...ndpost&p=112093

(Die laaaaaaaaaaaaang :) ersehnte Stellungnahme meinerseits.)


Liebe Disco-Omi, danke für diesen Beitrag. Habe ihn auch schon gekannt, finde aber, dass es nichts mit Heuchelei zu tun hat sich diese Zeilen zu Gemüte zu führen.
Es tut mir irgenwie weh, wie jeder Ansatz von Menschlichkeit auch in dieser Form sofort von einigen niedergetramppelt wird.
Ich würde meinen Pc nicht hergeben für irgendein 3.-Weltprojekt. Ich hab nur diesen einen. Und wenn der weg ist? Was kann ich mit einem einmaligen Verzicht erreichen? Da sehe ich ganz andere Möglichkeiten, die langfristiger wirken.
Zum Beispiel die Max Havelar-produkte. Die berücksichtige ich, wo immer ich kann und finde es nicht mehr als fair, wenn ich für Kaffee, Reis, Bananen usw. ein bisschen mehr bezahle.
Irgendjemand hat die Farben angesprochen. Ich finde auch, eine Welt in schwarz-weiss wäre so öde. Da sind mir die Grautöne auch lieber.
Liebe Grüsse Tweetie



Kostenloser Newsletter