Berufsbetreuer/amtl. bestellte Betreuer: habt ihr damit Erfahrung?


Mich würde mal interessieren welche Erfahrungen ihr mit Berufsbetreuern gemacht habt, falls ihr welche kennt und mit ihnen zutun habt/hattet. Mir geht es um jene Betreuer bei älteren und behinderten Menschen eingesetzt werden aber auch bei Messies, Drogenabhängige usw.

Wo kommt man an die Adressen solcher Betreuer ran ohne das jemand den Datenschutz verletzt? Weiß jemand ob die Möglichkeit besteht, so einem Betreuer mal "über die Schulter" zu schauen? An wen wendet man sich am Besten?

:blumen:


Ich war einige Jahre Betreuerin. Hier ein Liste mit verschiedenen Betreungvereinen da kannst du Infomaterial anfordern.
Betreuung


Es ist meist so das ein Notar oder Anwalt als Betreuer bestellt wird und der wiederrum einen ehrenamtlichen Betreuer einsetz. Bei Fragen meld dich

Bearbeitet von grizzabella am 22.11.2006 19:17:01


Bei Berufsgenossenschaften gibt es auch Berufsbetreuuer, frag doch mal bei deiner nach.


Berufsgenossenschaften?
Hab ich noch nix von mitbekommen aber den Tipp werd ich mir mal merken und nachfragen, danke :blumen:


Rufe doch einmal bei dem Kreisverband der AWO oder ASB an. Die haben manchmal Betreungsvereine und dort arbeiten dipolmierte Sozialarbeiter als Betreuer. Ich denke, daß man bei den richtigen Profis am meisten lernen kann. Du kannst dich aber auch an das Amtsgericht wenden, denn die vergeben ja die Betreuungen und müssten ja Info geben können.


So, ich habe jetzt mal auf dem Amtsgericht angerufen und hatte eine sehr nette Dame dran die mir prima weitergeholfen hat. Sie hat mir vier Telefonnummern gegeben (von weiteren Behörden) mit denen ich einen Termin ausmachen kann um ein erstes Gespräch zu führen und ich soll zusätzlich an die Richter des Vormundschaftsgerichtes eine Bewerbung schreiben.

Na - dann tu ich das doch mal :blumen:


Ich würde auf jeden Fall raten bei einem amtlichen Betreuer, ein Mitspracherecht zu fordern, damit in kniffligen Situationen (Beispiel, die zu betreuende Person befindet sich in einem miserabel geführten Heim, und Ähnliches) mitentschieden werden kann. Zum Beispiel in so einem Fall ein anderes Heim zu finden.
Einfach damit man auch ein Auge auf einige Dinge hat und eventuell auch dagegen einschreiten kann, wenn etwas quer läuft.



Kostenloser Newsletter