Sauerkraut...Alternative zum Beschwerstein?


Hallo!

Ich habe einen schönen großen Gärtopf (10l) zur Sauerkrautherstellung geschenkt bekommen. Ganz neu mit Deckel und Wasserrille.
Stundenlang hab ich mich jetzt durchs Netz gegoogelt und immer wieder gelesen, dass man auch für diesen "Beschwersteine" braucht.
Leider waren bei meinem Topf keine solchen Steine dabei.... :heul:

Meine Frage:

Brauch ich sowas wirklich? :hmm:
Kann ich - wenn doch - nicht auch was anderes nehmen? :hmm:
Kann ich so Steine irgendwo nachkaufen? :hmm:

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.....hier liegen nämlich schon 5 Kohlköpfe!!!!!!! :blink:

Gruß, Dobby :blumen:

Bearbeitet von Dobby am 22.11.2006 18:23:26


Also, ich kenn mich nicht wirklich damit aus, aber so vom Namen her abgleitet würde ich sagen, dass das ganz normale Steine sind, die du einfach zum Beschweren brauchst. Wahrscheinlich muss irgendwas zusammengedrückt werden.
Ich würd ganz normale Steine nehmen und die drauf legen.
Vielleicht weiß noch jemand, in welcher Größe..


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:43:36


Das, was Ihr meint, macht man, wenn man ein normales Gefäß hat. Dann muss ein sauberes Tuch, Holzbrett und der Stein drauf, damit das Kraut immer unter der Lake verschwindet. (Wegen Fäulnisbildung oder so)

Bei so einem Topf, wie ich den hab, braucht man nur so Steingut-Steine drauf zu legen, Deckel drauf, Wasser in die Rille, fertig und warten...

Ob man solche Steine wirklich braucht, oder nachkaufen kann, das meinte ich...
Aber trotzdem Danke für Eure Antworten!!!

:blumen: :blumen: :blumen:

Bearbeitet von Dobby am 22.11.2006 18:34:33


ich hab das mal in einer Sendung gesehen. Das waren ganz normale Steine (bzw die hatten nen kleinen Mühlstein, der genau auf den Deckel passte) Wichtig ist nur das Gewicht, du kannst auch ein paar richtig schwere Gegenstände drauftuen, aus Metall zum Beispiel. Oder einen Sack Zement ^^. Oder du setzt dich ein paar wochen lang drauf. Wie gesagt, es kommt nur auf den Druck von oben an, denn innen drin rumort und gärt es kräftig, und das soll wohl unter luftabschluss stattfinden


Zitat (Dobby @ 22.11.2006 18:33:47)


Bei so einem Topf, wie ich den hab, braucht man nur so Steingut-Steine drauf zu legen, Deckel drauf, Wasser in die Rille, fertig und warten...


Du könntest als Ersatz ein Paar Teller nehmen!!! ;) B)

Ja, das wär noch was, wenn ich dann vier Wochen im Keller auf dem Sauerkraut sitze rofl

...hab mir ja auch gedacht, dass ich auch was anderes nehmen könnte, aber diese Steine werden wohl direkt auf das Kraut gelegt, dann Deckel drauf etc...
...und zum Abschluss ich... rofl (wer trägt uns dann wohl in den Keller?)

Versuche schon die ganze Zeit ein Bild von so einem Topf reinzustellen, aber ich habe wohl schon zu lange im Keller auf den Kürbissen gehockt! rofl

:blumen: :P


...

Bearbeitet von Amber am 22.11.2006 18:48:22


Zitat (wurst @ 22.11.2006 18:41:35)

Du könntest als Ersatz ein Paar Teller nehmen!!! ;)  B)

Hey, das ist auch eine gute Idee!!!!!! :blumenstrauss:





Das
ist das gute Stück!

Bearbeitet von Dobby am 22.11.2006 18:56:31

Hast Du etwa Deinen Topf jetzt extra kaputt gemacht????? ;) :D :D

Ja, genau sowas meinte ich! Diese Steine fehlen mir.
Ob Teller schwer genug sind?
Müsste ich noch was drauf legen, oder?

Ach - DEIN Topf ist doch jetzt kaputt........ :P


Zitat (Amber @ 22.11.2006 18:44:33)
...

Hallo Amber, warum hast Du denn Deinen Beitrag gelöscht?

Es war nett von Dir, dass Du geantwortet hattest, obwohl ich etwas anderes gemeint hatte.
Ich wollte Dich nicht verärgern????!!!! :unsure:

Zitat (Dobby @ 22.11.2006 18:59:48)
Hast Du etwa Deinen Topf jetzt extra kaputt gemacht????? ;) :D :D

Ja, genau sowas meinte ich! Diese Steine fehlen mir.
Ob Teller schwer genug sind?
Müsste ich noch was drauf legen, oder?

Ach - DEIN Topf ist doch jetzt kaputt........ :P

Ich habe ein Holzfass!!!

Wenn du einen Teller nimmst und drauf einen Stein im Plastikbeutel!!! :P

Zitat (wurst @ 22.11.2006 19:10:17)
Zitat (Dobby @ 22.11.2006 18:59:48)
Hast Du etwa Deinen Topf jetzt extra kaputt gemacht????? ;)  :D  :D

Ja, genau sowas meinte ich! Diese Steine fehlen mir.
Ob Teller schwer genug sind?
Müsste ich noch was drauf legen, oder?

Ach - DEIN Topf ist doch jetzt kaputt........ :P

Ich habe ein Holzfass!!!

Wenn du einen Teller nimmst und drauf einen Stein im Plastikbeutel!!! :P

Wurst hat recht.

Nimm einen umgedrehten Teller, der ungefähr den Durchmesser des Gärtopfes hat.
Darauf legst du etwas Schweres.
Ob das ein Stein ist oder eine Konservendose, bleibt sich gleich, solange säurefest.
Es geht nur darum, das Kraut unter der Wasserlinie zu halten.

Ja, das ist die Lösung!!! :applaus:

Teller und ein Gewicht im Plastikbeutel
Das ist echt 'ne Alternative!

Vielen Dank für den Tipp!
:blumenstrauss:

...und allen anderen auch für Eure Hilfe!!!! :blumenstrauss:

LG, Dobby :blumen: :blumen:


Zitat (Dobby @ 22.11.2006 19:03:01)
Zitat (Amber @ 22.11.2006 18:44:33)
...

Hallo Amber, warum hast Du denn Deinen Beitrag gelöscht?

Es war nett von Dir, dass Du geantwortet hattest, obwohl ich etwas anderes gemeint hatte.
Ich wollte Dich nicht verärgern????!!!! :unsure:

Hej Dobby!

Du hast mich nicht verärgert! :D

Ich habe meinen Beitrag gelöscht, weil Meike schneller war als ich, und deine Frage genau so beantwortet hat wie ich.

Ich wünsche dir gutes Gelingen bei der Sauerkraut herstellug! :yes:

Sauerkrautherstellung ist, nach allem, was mir meine Mutsch erzählt hat, ein sehr difiziles Ding. Wem das richtig gut gelingt in der Heimherstellung, vor dem ziehe ich meinen Hut. :weissefahne:

Ich persönlich halte es lieber mit Mildessa, Hengstenberg, Neukieritzscher, Spreewälder oder so ähnlich... rofl

Bearbeitet von SCHNAUF am 23.11.2006 17:54:19


Zitat (SCHNAUF @ 23.11.2006 17:52:11)
Sauerkrautherstellung ist, nach allem, was mir meine Mutsch erzählt hat, ein sehr difiziles Ding. Wem das richtig gut gelingt in der Heimherstellung, vor dem ziehe ich meinen Hut. :weissefahne:


Ich werde Dich dann in genau vier Wochen nochmal dran erinnern! ;) ;) ;)

:blumen:

Hallo dobby,

schau mal hier... Beschwersteine :)

LG Snookerfee


Ach ja, genausowas suche ich!
Hab gegoogelt wie nur was, aber die Seite hab ich nicht entdeckt!!!
Das ist ja super, also gibt's die doch zum nachkaufen!!!

Ich habe jetzt erstmal die Teller-Sandglas-Alternative genommen. Mal gucken, müsste ja auch gehen.

Aber diese Seite hab ich mir natürlich gespeichert, vielleicht bestell ich mir die Steine doch mal.

:blumen: Viiiiiielen :blumen: Dank! :blumen:


Zitat (Dobby @ 24.11.2006 16:39:43)
Ach ja, genausowas suche ich!
Hab gegoogelt wie nur was, aber die Seite hab ich nicht entdeckt!!!
Das ist ja super, also gibt's die doch zum nachkaufen!!!

Ich habe jetzt erstmal die Teller-Sandglas-Alternative genommen. Mal gucken, müsste ja auch gehen.

Aber diese Seite hab ich mir natürlich gespeichert, vielleicht bestell ich mir die Steine doch mal.

:blumen: Viiiiiielen :blumen: Dank! :blumen:

Bitte gerne... :blumen:

hab bei Goggle nur "Beschwersteine" eingegeben und die erstbeste
Anzeige glaube genommen.... :lol: :lol: :lol: :lol:

Kannst ja mal berichten wies geworden is... :sabber:

LG Snookerfee

der beitrag ist zwar ziemlich alt, aber ich versuche mal
auf basis meiner erfahrungen hier zu antworten.

sauerkraut entsteht durch gärung auf basis von milchsäure
bakterien.
am besten eignet sich spitzweisskohl, da dieser beim stampfen
mehr flüssigkeit abgibt.
am besten ist m.e. ein gärtopf, da dieser im laufe der zeit
die luft aus dem gefäss drückt und somit verhindert, dass sich pilze und bakterien bilden.

um das sauerkraut zusätzlich vor diesen zu schützen, muss es unter dem saft gehalten werden.
wie ist wurscht.
am besten geht das mit einem runden, beschwerten brettchen, das genau die oberfläche abdeckt
und verhindert, dass das sauerkraut bei der gärung durch die ausdehnung über die
flüssigkeit gedrückt wird.

bei den gärtöpfen sind im normalfall zwei hälften eines runden steines dabei.
damit kann man das gärgut unter die oberfläche drücken und halten.
da die steine kleiner sind als die oberfläche, kann man das kraut mit kohl- oder weinblättern abdecken
und dann die steine drauf.

beim stampfen, das ist zumindest meine erfahrung, entsteht nicht genügend saft,
um das kraut abzudecken.
kein problem: einfach eine salzlake herstellen und soweit aufgiessen, bis das kraut
2-3 cm unter der lake steht.


Zitat (stoiko @ 30.11.2011 19:58:13)
.

beim stampfen, das ist zumindest meine erfahrung, entsteht nicht genügend saft,
um das kraut abzudecken.

Beim Einschichten und stampfen gut Salzen,dann kommt der Saft ;)

Zitat (wurst @ 30.11.2011 20:12:07)
Beim Einschichten und stampfen gut Salzen,dann kommt der Saft ;)

bei mir kam nicht soviel raus dass das kraut bedeckt war

Zitat (stoiko @ 30.11.2011 20:29:09)
bei mir kam nicht soviel raus dass das kraut bedeckt war

Vielleicht war der Beschwerstein zu leicht ;) oder das Kraut zu trocken.

Zitat (wurst @ 30.11.2011 20:31:58)
Vielleicht war der Beschwerstein zu leicht ;) oder das Kraut zu trocken.

mit der salzlake ist das kein problem und ich hab dann hinterher schönen,
gesunden krautsaft

Werbelink entfernt (kriegst du dafür Teuros?)

hier gibts die töpfe und beschwersteine
hoffe der link funzt

Bearbeitet von Die Außerirdische am 01.12.2011 11:06:20

hab heute nach ca 6 tagen meinen gärtopf geöffnet,
weils so verdächtig ruhig war.
ich dachte mich trifft der schlag, das sauerkraut hing
fast unterm deckel, obwohl ich den topf nur etwas mehr
als halbvoll gemacht hatte.
trotz der steine hatte es das kraut nach oben gedrückt.

schnell war mir klar wos problem liegt.
da die zwei halben rundsteine nicht die ganze oberfläche
abdeckten, sind die krautstück am stein vorbei nach oben
geschwommen.
ist ja eigentlich klar.
na ja, man kann alt werden wie ne kuh ....

also habe ich mir aus zwei kohlblättern zwei deckel ausgeschnitten,
halbiert, aufs kraut gelegt, steine drauf, lake wieder zurück-
geschüttet. deckel drauf, wasser in die rille.
nun warte ich aufs erste blubbern.

mann oh mann is das ne arbeit.

aber es lohnt sich.
habe heute das erste glas aufgemacht und probiert.
hallo mildessa noch ne frage?
möchts ja nicht übertreiben, aber meins schmeckt besser.
leckerrrrrrrrrrrrr.

ps mein erster versuch war im gurkenglas mit schraubverschluss.
wird genauso gut.
entgegen manchen empfehlungen, das glas 2 mal am tag zu öffnen,
habe ich es erst nach ca. 14 tage geöffnet und zwar ohne knall.
also da entsteht kein übermässiger druck durch die gärung.


Zitat (stoiko @ 30.11.2011 21:06:55)
Werbelink entfernt (kriegst du dafür Teuros?)

hier gibts die töpfe und beschwersteine
hoffe der link funzt

schön wärs.
dachte wäre ein guter service weil jemand einen stein suchte.

aber ok, habsch verstanden und respektiert.


Kostenloser Newsletter