Erste Fahrstunde


JUHU, ich habe meine erste Fahrstunde hinter mir. War echt klasse.
Ich dachte wir fahren auf irgenteinen Platz wo wir üben, aber nein gleich richtig auf die Straße. :o
Naja habe mir ein bischen Kunschaft besorgt (ins Krankenhaus), aber sonst geht es allen gut. ;) . Alle Bäume stehen noch und habe natürlich keinen GEKNUTSCHT.
Das schwierigste fand ich erstmal das abschätzen : Wann kommt der Bortstein?!!!
Naja ,war cool.


Freut mich für dich!
Ich kann mich auch noch ganz gut an meine erste Fahrstunde erinnern. Oh Gott, war das aufregend, denn ich musste auch gleich mitten in die Stadt fahren und immer wenn das Auto zu laut wurde, sagte mein Fahrlehrer:"hochschalten"!
Du freust dich bestimmt schon auf deine nächste Fahrstunde, na da drücke ich dir beide Daumen das es flott voran geht und du weiterhin die Bäume am Straßenrand läßt :winkewinke: :daumenhoch:


Mußte auch gleich beim ersten Mal auf die Strasse und mitten durch die Innenstadt. Bissel komisch wars schon, aber bereut hab ichs nicht, weil die Prüfungsstrecke sehr ähnlich war.
Wünsch dir viel Erfolg. :blumen:


Ja heut war es ja dann schon dunkel und als ich drinn saß hats angefangen zu Regnen. Suppi dachte ich mir. Naja
Ja ich bin auch durch die innenstadt gefahren.


Ich fand meine ersten Fahrstunden auch super, so lange bis ich alles allein machen sollte und mich fragte wie das alles auf einmal geht :wacko: :wacko: aber ich hab es auch geschafft und drück dir die Daumen :blumen:


Zitat (Maja1 @ 22.11.2006 19:29:37)
Ja heut war es ja dann schon dunkel und als ich drinn saß hats angefangen zu Regnen. Suppi dachte ich mir. Naja
Ja ich bin auch durch die innenstadt gefahren.

Na,da bist du gleich ins kalte Wasser geschmissen worden :rolleyes:
bei mir wars wenigstens noch hell. Bei meiner Prüfung hatte ich aber Glück, ich mußte nicht einparken weil große Schneeberge am Straßenrand lagen, das macht sich dafür aber heute noch bemerkbar :wub:

Ja, das hört sich ja ganz begeistert an ^_^
Ich bin bei meiner ersten Fahrstunde zu nem abgelegenen Industriegebiet chauffiert worden wo ich dann in aller Ruhe anfahren,blinken und lenken üben konnte :D Seitdem liebe ich ja den Golf V .. der schnurrt wie ein kätzchen :lol:


Mannomann, jetzt wo ich diesen Fred hier lese, erinnere ich mich auch an die Aufregunbg der ersten Pkw-Fahrstunde, freut mich, dass alles so gut geklappt hat.

(inzwischen hatte ich so oft "erste Fahrstunden", dass es schon fast Routine wurde - NEIN, ich habe nie den Lappen verloren, aber ich habe mir den Luxus gegönnt, die Führerscheine für Moped, Auto, Motorrad und Omnibus alle getrennt zu machen)


Bei meiner ersten Fahrstunde sind wir erst durch die Wohngegend gefahren wo sehr wenig Verkehr war und dann auf die Landstraßen. Dafür war ich auch sehr dankbar, weil man da nicht sooft anhalten und anfahren musste und ich mich mit dem Fahrzeug etwas vertraut machen konnte.
Und ich war stolz wie Oscar, dass ich den Motor nicht einmal abgewürgt hatte. :D :D ... was ich allerdings in der 3. Fahrstunde nachgeholt habe. ^_^


Zitat (niliqb @ 22.11.2006 22:26:21)
NEIN, ich habe nie den Lappen verloren, aber ich habe mir den Luxus gegönnt, die Führerscheine für Moped, Auto, Motorrad und Omnibus alle getrennt zu machen)


Jau, ich auch. Und jeder hat immer wieder Spaß gemacht. Wenns nicht so teuer wäre, würd ich außerdem den Flugschein machen. Na, hoffen wir mal auf die nächsten Lottozahlen.... ;) :D

Die richtige Aufregung hatte ich nicht in der ersten Fahrstunde, sondern in der 4. oder 5. Da ist mir einer aufgefahren. Leicht zwar nur nur, aber den Schreck werd` ich wohl nie vergessen.


Hui! :o

Ich musste in der ersten Stunde auch gleich auf die Straße!
Da wurde es mir ganz komisch. So viele Autos, Fahrräder, Menschen... :o

Das ist allerdings schon eine ganze Weile her, aber ich hab´s geschafft...

Wünsche dir noch viel Spaß und drücke dir die Daumen! :daumenhoch:

Die kleine Elfe! :blumen:


ist jetzt zwar offtopic:

mein Sohn wollte sich vor der ersten Fahrstunde mal in mein Auto setzen, natürlich nicht fahren.

Haben wir auch gemacht. Ein Blick meines Sohnes auf die Pedale(Schaltgetriebe):

"Mama, da sind ja drei Pedale und ich hab doch nur zwei Füße." :hihi: :hihi: :hihi: rofl

tante ju


Leute holt die Kinder rein Maja macht den Führeschein :mussweg: :mussweg: :mussweg:


Lass Dich von solchen Sprüchen bloß nicht ärgern - aber mach Dir ernste Gedanken, wenn Die der Fahrlehrer eine Jahreskarte für euer örtliches Bus/Straßenbahn/S-Bahn/Regionalbahn/wasweißich-Netz schenken will :D


Ach Leute ihr seit cool. Jetzt habe ich die nächste Stund am Montag und da lerne ich Anfahren und so.
Jetzt bei der ersten, hate ich ja Gas gegeben und gebremst und natürlich gelenkt, aber das Blinken jedesmal vergessen. Naja mein Gott, man kann ja nicht gleich alles auf einmal.

Ach die Sprüche bin ich von meinem Dad gewöhnt. Auch diesen mit den Kindern reinholen kenn ich schom. <_<


Ich glaube die erste Fahrstunde vergisst man nie. Ich mußte erst einmal rückwärts aus der Garage rausfahren, man haben meine beine gezittert. Das angenehme war ja, am Anfang auf Automatik zu lernen, da konnt man sich dann auf wichtigere Dinge konzentrieren. Es ging natürlich auch gleich durch die Stadt. Muß heute auch noch manchmal daran denken, wenn ich hinter einem Fahrschulauto herfahre und mich etwas ärgere-jeder hat mal angefangen. Aber schleichen durften wir nie auf der Straße, da hat mein Fahrlehrer drauf geachtet.


Maja, was kostet heute eine Fahrstunde? :blumen:

Meine kleine Schwester witd 18 nächstes Jahr und ich wollte ihr ein paar Fahrstunden spendieren.............................. :blumen: :wub:


Aber das schlimmste ist ja ich mit meinen riesen Beinen. :lol:
Also entweder hab ich die Beine durchgestreckt bekommen oder meine Knie haben ans Lenkrad gestoßen. Und zum Schluss meinte er nächstes mal stellen wir das Lenkrad höher. Toll hätte er das nicht vorher sagen können.
Aber das war der Vorteil: Meine Beine konnten nicht zittern!!!

Bei mir kostet eine Fahrstunde 28 Euro!!

Bearbeitet von Maja1 am 23.11.2006 19:20:38


Danke Maja!!! :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (Maja1 @ 23.11.2006 19:20:02)
Und zum Schluss meinte er nächstes mal stellen wir das Lenkrad höher. Toll hätte er das nicht vorher sagen können.

Das ist doch nur ein Handgriff und das Lenkrad ist richtig eingestellt.
Als ich die erste Fahrstunde nahm, hat mein Fahrlehrer sehr genau darauf geachtet, daß alles richtig eingestellt war. Spiegel, Sitz etc. - ist ja ganz wichtig damit man sicher fahren kann.

Oh mann. Fahrschule.
Die erste Fahrstunde war gar nicht so schlimm. Sind ein wenig in einem Wohngebiet rumgefahren und auf einem Parkplatz. Schalten musst ich auch nicht so viel.
Aber am Anfang ist echt immer viel Zeit fürs Einstellen der Spiegel, Sitz und so weiter draufgegangen.
Bin so froh, dass ich das hinter mir hab. Bin ein paar mal zu oft durchgefallen, ich mach immer drei Kreuze wenn ich ne Fahrschule sehe.
@Maja1
Sorry, wollt dich nicht erschrecken. ^_^


Hand aufs Herz - trotz jahrzehntelanger Erfahrung, wer würde auf anhieb so eine fahrprüfung schaffen? :D


Das Problem sind ja auch irgendwie die anderen :-) Ne im Ernst, du weißt nie was die Leute um dich herum fürn Mist bauen. OK, meine Prüfungen hab ich ganz alleine versaut...aus mir is trotzdem was geworden.

nur net stressen lassen!


Hui hatte gestern auch meine erst Fahrstunde :D Heute um 2 hab ich die nächste. Mal gespannt, wies läuft. Gestern wollt ich mich auch erst auf den Beifahrersitz setzen, weil ich dacht, er fährt erst auf nen Parkplatz oder so mit mir :lol: Naja, war wohl nix. Musste am Anfang aber nur lenken, blinken,... Den Rest hat er mir dann aufm Festplatz beigebracht (Schulterblick, Anfahren, Berganfahren auf der Ebene (:D), etc.). Naja kommt mir alles noch bissi viel vor....Blinken, schauen, schalten, Gas geben, Bremsen, auf Schilder achten,... :blink: Er meinte, das kommt alles mit der Zeit....Na hoffen wirs mal...
Hatte zwar auch ein paar Patzer (Blinken vergessen, Scheibenwischer die ganze Zeit an gehabt, obwohls nur kurz am Anfang regnete, links statt rechts abbiegen und JAHAA ich habs geschafft einen DIESEL abzuwürgen :pfeifen: zwar nur einmal, aber musste so dran denken, dass mein freund vorher noch sagte: "Nen Diesel abwürgen ist fast unmöglich..." Tja, wie man sieht,... nichts ist unmöglich rofl

Wünsche dir viel Erfolg bei der Ausblidung Maja :blumen:


ich hab zwar den pkw-schein ohne probleme bestanden, obwohl es bei der fahrprüfung geschüttet hat. das war aber mein glück, da konnte ich schön langsam fahren.

beim motorrad ist die prüfung auch nicht sooo schlimm gewesen, aber in der ersten fahrstunde hab ich es geschafft, die mühle gleich mal in die waagrechte zu befördern - aus dem stand umgefallen :hihi: man sollte eben nicht gleichzeitig lenken und voll bremsen... nix passiert, nur der spiegel war ab. in der zweiten fahrstunde: das katzentier hats noch immer nicht raus: lenken - vollbremsung - waagrechte - nix passiert, aber anderer spiegel ab! rofl


also die erste fahrstunde fand ich schon relativ krass: ich hab bei uns auf der hauptstr erstmal starten müssen, das war schon hart. aber einfach mal ins kalte wasser geworfen werden is auch nich schlecht.

das beste was ich in irgendeiner fahrstunde mal gemacht habe war, als ich im kreisverkehr war und rausfahren wollte hab ich das mit dem blinken verchekct. ich wollte ja rechts raus, also hab ich auch den rechten hebel (heute weiß ich: das is der scheibenwischer) betätigt und dann in der hektik dann doch noch geblinkt, aber links.
naja....der wille war da. inzwischen kann ich das aber


Das mit den Hebeln is eh son Ding.
Wenn meine Mutter mal einen auf cool macht und aufblenden will, macht sie erst mal den Scheibenwischer an. Aber sonst hat sie es raus.

Man kann auch Diesel abwürgen! Kein Problem!!


Man kann nicht nur Diesel ohne weiteres abwürgen, sondern auch Automatikautos.
Ich bin die Meisterin des Abwürgens, ich hab auch das schon geschafft. rofl


Mein Fahrlehrer hat mir nach bestandener Prüfung gratuliert und dabei gesagt, zwar habe ich jetzt die Fahrerlaubnis, aber richtig fahren lerne ich erst danach mit der Zeit. ;)


ich glaub die erste fahrstunde vergisst man nicht,erinnere mich noch das ich beim gänge reinlegen nie auf die straße sondern zur gangschaltung geschaut hab ....zum ärger des fahrlerers :lol:


Zitat (JaJa @ 24.11.2006 09:41:33)
links statt rechts abbiegen

Falls du Problem mit links und rechts haben solltest - das kommt öfters vor als man denkt - rechts ist da, wo der Fahrlehrer sitzt B)

Zitat (Sparfuchs @ 23.11.2006 21:34:57)
Hand aufs Herz - trotz jahrzehntelanger Erfahrung, wer würde auf anhieb so eine fahrprüfung schaffen? :D

Ehrlich??? Ich würd es glaube ich nicht mehr schaffen.Müsste die Fragebögen erstmal wieder auswendig lernen. :hihi: :hihi:

Zitat (Flippi @ 26.11.2006 15:03:54)
Zitat (Sparfuchs @ 23.11.2006 21:34:57)
Hand aufs Herz - trotz jahrzehntelanger Erfahrung, wer würde auf anhieb so eine fahrprüfung schaffen? :D

Ehrlich??? Ich würd es glaube ich nicht mehr schaffen.Müsste die Fragebögen erstmal wieder auswendig lernen. :hihi: :hihi:


Die praktische Prüfung würden bestimmt die meisten bestehen. Bei der Theorie sehe ich allerdings schwarz. Bremsformeln, Anhalteweg, usw vergißt man. :wacko:

Zitat (Catweazle @ 26.11.2006 16:12:53)
Zitat (Flippi @ 26.11.2006 15:03:54)
Zitat (Sparfuchs @ 23.11.2006 21:34:57)
Hand aufs Herz - trotz jahrzehntelanger Erfahrung, wer würde auf anhieb so eine fahrprüfung schaffen? :D

Ehrlich??? Ich würd es glaube ich nicht mehr schaffen.Müsste die Fragebögen erstmal wieder auswendig lernen. :hihi: :hihi:


Die praktische Prüfung würden bestimmt die meisten bestehen. Bei der Theorie sehe ich allerdings schwarz. Bremsformeln, Anhalteweg, usw vergißt man. :wacko:

Oh ja, das stimmt :rolleyes: ....Neun Jahre nachdem ich meinen Autoführerschein in der Tasche hatte, habe ich mich an den Motorradführerschein gewagt :D . Die Fahrstunden waren nicht das Problem. Aber sich nochmal durch den ganzen theoretischen Kram durchzuarbeiten..... :rolleyes: :rolleyes: Es ist doch erstaunlich was man in all den Jahren wieder vergessen hat....

Das glaub ich aber nicht, dass man nach 10 Jahren oder so, eine praktische Fahrprüfung ohne größere Probleme bestehen würde. Es schleift sich vieles zu sehr ab, siehe Schulterblick oder das korrekte Einparken oder wie war das noch mal in einer Einbahnstraße.
Meine ehemalige Fahrlehrerin hat da so einiges erzählt, es gibt offenbar ein paar Leute, die sich noch mal kontrollieren lassen wollen. Sie schreibt dann mit und es ist wohl nicht wenig. -_-


Zitat (Catweazle @ 26.11.2006 16:12:53)
Die praktische Prüfung würden bestimmt die meisten bestehen. Bei der Theorie sehe ich allerdings schwarz. Bremsformeln, Anhalteweg, usw vergißt man. :wacko:

Bist du dir da soo sicher? Hälst du z.B. tatsächlich am Stop - Schild an (Auto steht), obwohl freie Sicht und kein Auto in Sicht. Schaust du in den Rückspiegel bevor du bremst .... und einiges mehr. Und wenn ich sehe wieviele Abbiegen ohne zu blinken...

Mir wurde gesagt ,hauptsache das fahren macht Spaß. Und alle in meiner Familie sind perfekte Autofahrer, das wird weitergegeben!!! :P

Bearbeitet von Maja1 am 26.11.2006 18:15:53


Ach ja, Fahrstunden, das waren noch Zeiten.
Meine erste Autobahn-Stunde war im Februar, und in Richtung Gebirge.

Dichter Schneeregen-Sturm sorgte für ein eher angespanntes Fahren :-)
Und der Splittlaster vor uns hatte die Ladung nicht richtig gesichert und beim nächsten Windstoß bekamen wir einen ordentliche Ladung Splitt ab.
Sprung in der Windschutzscheibe, Motorhaube sah aus wie die Mondoberfläche :-(

Cheffe des Fahrers (über Kennzeichen bei der Polizei ermittelt) hat immerhin sofort die Rechnung beglichen (und dem LKW-Fahrer wahrscheinlich den Einlauf seines Lebens *g*)
Aber trotzdem nur 22 Stunden gebraucht, auch die praktische Prüfung ging glatt.

Die theoretische Prüfung war dann auch wieder ein Fall für sich.
Die meisten nahmen die auf die leichte Schulter, mal ab und zu einen Fragebogen lustlos angekreuzt, das muss als Vorbereitung reichen.
Ich hab mir die die gesamten Mappe mit den Übungsbögen gekauft und den ganzen Bögen Stück für Stück durchgeackert.

Die meisten Sachen sind ja klar (rechts vor links, erhöht Alkohol die Fahrtüchtigkeit, etc.), aber wieviel Meter man vor'm Zebrastreifen nicht parken darf, kann man nur auswendig lernen.
Das kann ich auch nur jedem raten, einfach Auswendiglernen bis zum Erbrechen.

In der Prüfung habe ich mich dann in die erste Reihe gesetzt, in knappen 10min den Bogen ausgefüllt, 0 Fehlerpunkte abgehohlt, die leicht panischen Blicken meiner Mitprüfllinge genossen, die schon bei so schwierigen Fragen, wie Name/Datum überlegen mussten, und dann erstmal in Ruhe ein Käffchen genossen.

Allerdings muss ich sagen, dass in den Fahrstunden und in der Prüfung so wichtige Dinge wie Gefahrenbremsung, Verhalten bei Über- und Untersteuern, Ausweichen bei hohen Geschwindigkeiten, gar nicht dran kamen.

Ich kann jedem Führerscheinneuling nur raten, sich ein Fahrsicherheitstraining zu gönnen.
Da lernt man auch so Dinge, wie dass man bei einer Vollbremsung die Hände vom Lenkrad nehmen kann, praktisch für Radarfallen ;-)
Gibt verschiedene Organisationen die auch verbilligte Halbtageskurse für unter 100 Euro anbieten.

Bei mir zahlt sowas zum Glück der Arbeitgeber *g*
In zwei Wochen geht's erstmal nach Sölden zum Wintertraining, gepflegt auf dem Gletscher herumsliden, so macht Arbeit Spass :-)


@ Lord Helmchen:

Bei uns in Österreich ist ein Fahrsicherheitstraining mittlerweile seit dem Mehrphasenführerschein Pflicht..wers nicht macht ist seinen Schein wieder los :D

Lg, Dani


Zitat (Jinx Augusta @ 26.11.2006 17:10:00)
Das glaub ich aber nicht, dass man nach 10 Jahren oder so, eine praktische Fahrprüfung ohne größere Probleme bestehen würde.

Doch, das ging völlig problemlos....und nach nur 16 Fahrstunden, allerdings für die Theorie mußte ich, wie gesagt, ganz schön büffeln :blumen:

Zitat (Sparfuchs @ 26.11.2006 18:13:55)
Zitat (Catweazle @ 26.11.2006 16:12:53)
Die praktische Prüfung würden bestimmt die meisten bestehen. Bei der Theorie sehe ich allerdings schwarz. Bremsformeln, Anhalteweg, usw vergißt man.  :wacko:

Bist du dir da soo sicher? Hälst du z.B. tatsächlich am Stop - Schild an (Auto steht), obwohl freie Sicht und kein Auto in Sicht. Schaust du in den Rückspiegel bevor du bremst .... und einiges mehr. Und wenn ich sehe wieviele Abbiegen ohne zu blinken...


Ok, bin vielleicht vorbelastet, da alle Führerscheine plus Fahrlehrerausbildung, aber trotzdem denk ich, daß das Problem die Theorie ist. Sowas verlernt man. B)

Zitat (Sparfuchs @ 26.11.2006 18:13:55)
Zitat (Catweazle @ 26.11.2006 16:12:53)
Die praktische Prüfung würden bestimmt die meisten bestehen. Bei der Theorie sehe ich allerdings schwarz. Bremsformeln, Anhalteweg, usw vergißt man.  :wacko:

Bist du dir da soo sicher? Hälst du z.B. tatsächlich am Stop - Schild an (Auto steht), obwohl freie Sicht und kein Auto in Sicht. Schaust du in den Rückspiegel bevor du bremst .... und einiges mehr. Und wenn ich sehe wieviele Abbiegen ohne zu blinken...

Das sind ja noch die simplen Sachen, spätestens wenn der Fahrlehrer daneben sitzt, würde ich das ganz sicher machen.

Aaaber ... wenn ich an ner Reihe parkender Autos vorbei fahr, bei jedem Auto blinken?
Die jetzigen Fahrschüler fahren auch total niedertourig...
Und an welcher Bake soll man noch mal beim Bahnübergang schauen...

Also, so zwei, drei Auffrischungsstunden mit einem lästigen Fahrlehrer bräuchte ich wohl schon.

Und klar, die Zahlen und Faustformeln in der Theorie habe ich auch längst vergessen.
Und die letzten 18 Jahre haben sich auch Gesetze geändert, ob ich da alles mitbekommen habe?

Mich gruselt bei dem Gedanken, auf der Autobahn bis ganz nach vorne zu fahren und dann erst im Reisverschlussverfahren einzuscheren...(wer da auf einen LKW trifft, ist ein armes Schwein)

Und wo genau darf man außerorts parken? Ich schau halt, ob auch noch ein LKW problemlos durchkommt und ich gut zu sehen bin ...

Meine erste Fahrstunde war Horror,ich hatte so Angst und habe das Lenkrad vollgeschwitzt-darueber lachte sich der Fahrlehrer halb tot.
Aber Theorie und Praxis Pruefungen waren eigentlich (bis auf schlotternde Knie) kein Problem.
Hier in Griechenland habe ich vorsichtshalber 3 Fahrstunden genommen,weil die fahren hier ja wie die Bekloppten.Im Zentrum von Athen habe ich dann erstmal angefangen zu heulen.....jeder hupt ,wenn man nicht nach einer Sekunde anfaehrt,man wird andauern rechts von Mofas und Motorraedern ueberholt und die Geschwindigkeit ist wesentlich hoeher als in Deutschland....
Mein Fahrlehrer sagte mir dann,ich sollte am besten alles vergessen was ich in Deutschland gelernt habe.
Mitlerweile klappts auch ohne Probleme (Bis auf ein Taxi dem ich ein paar schicke Streifen an der Tuer verpasst habe,als er in 2.Reihe geparkt hatte :pfeifen: )
Wenn ich mal nach Deutschland komme,werde ich dann besser Bus fahren,denn der Polizei wird der "Athener Fahrstil" wohl nicht gefallen
Gruss Julie


Wenn ich an meine Fahrschule denke wird mir heute noch schlecht. Theorie war kein Problem aber die Praxis - furchtbar. Mein Fahrlehrer war so ein Arsch (Entschuldigung) der hat nur rumgemeckert. Aus Angst, was falsch zu machen, hab ich dann auch meistens das Falsche gemacht. Abeds im Bett hab ich noch schalten geübt und gebremst und meine Runden gedreht und vor jeder Fahrstunde habe ich gezittert. Die Prüfung hab ich dann beim 2. Anlauf geschafft, fahren konnte ich eigentlich nicht richtig und hab es auch bis heute gelassen. Na, der Spass hat mir nur 400 Ostmark gekostet aber die Nerven - unbezahlbar! Ich würde mir aber so sehr wünschen, dass ich Autofahren kann.


ohje bei mir ist auch noch alles frisch, ich hab jetzt seid 4 mon. den führerschein.
ich hab in meiner ersten fahrschule den totalen horror erlebt, mein fahrleherer hatte ständig eine fahne und war nicht konzentriert auf mein handeln. schließlich wurde ich noch angebrüllt etc.......horror

ich hab dann knapp 2 zwei jahre pause hgemacht, weil ich mich von diesem A**** erholen musste.
beim 2. anlauf in einer super fahrschule hab ich das innerhalb von 6 wochen durchgezogen, zwischen umzug, pendeln und arbeiten.


Zitat (Charly_70 @ 25.11.2006 20:28:36)
Zitat (JaJa @ 24.11.2006 09:41:33)
links statt rechts abbiegen

Falls du Problem mit links und rechts haben solltest - das kommt öfters vor als man denkt - rechts ist da, wo der Fahrlehrer sitzt B)

Danke, aber das Problem hab ich -zum Glück- eigentlich nicht. Ich war nur so nervös und beschäftigt, dass ich halt einfach mals Lenkrad rumgedreht hab ^_^

Ich bin heute froh, dass ich endlich den Lappen in der Tasche habe... Habe damals 3 ANläufe in der Praxis gebraucht, beim 3. hats dann mit der Mitleidstour beim Prüfer geklappt.
Meine erste Fahrstunde war grauenhaft. Ich bin in einem ruhigen Wohngebiet gefahren, habe fast eine Mülltonne plattgemacht und habe dann auch noch während der Fahrt eine Kontaktlinse verloren :o Die ich dann natürlich auch nicht wieder fand und so halb blind gefahren bin :pfeifen:

Heute kann ich drüber lachen, aber damals, es war die Hölle <_< :lol: :lol: :lol:



Kostenloser Newsletter