das erste Mal in einer Wohnung mit Gas: zus. die Frage zweck Nikotinentfernung


Hallöchen,
ich zieh ja zum 01.11. um. Das erste Mal das ich dann in einer Wohnung mit Gasheizung bin. Jede einzelne Wohnung im Haus hat einen extra Gasspoiler (nennt man das so?).
Also ich kann auch endlich heizen wann und wie lange ich will - yiiippiieehhh (endlich niemand mehr fragen, das er die Heizung anmacht, wenns mal kühler ist, jetzt mal von den Kosten abgesehen). Leider hat die neue Vermieterin nicht gewußt, wie hoch die Vorauszahlung für die Gaswerke ist, da die vorigen Mieter direkt mit der Gasfirma abgerechnet haben. Jetzt mal die Frage an Euch Gas-erfahrene Wohnungshaber.
Wie hoch könnte denn bei einer 57qm Altbauwohnung die erste Abschlagszahlung sein (bis die erste Abrechnung kommt)? Beim Strom gibt es ja eine Art Verteilerschlüssel (wie groß die Wohnung ist, wieviele Personen drin wohnen und, und). Gibt es sowas auch für Gas?

Und dann die zweite Frage.
Ich bin Raucher - ich oute mich mal. Auch in der Wohnung.
Wenn ich ausziehe, will iich so gut es geht, die Nikotinspuren verwischen. Alles krieg ich nie raus, das weiß ich. Aber den Teppichboden wohl doch, oder? Die Decke und zwei Wände sind mit Holz verstrebt. Hab ich da ne Chance??? Mit Imprägnierung des Holzes oder wie auch immer - keine Ahnung. Heizungskörper evtl. neu streichen (am besten in schwarz *grins*). Bringt das was? Hat da schonmal jemand ähnliche Anstrengungen hinter sich?

Aber bitte keine Diskussionen über das Thema "rauchen in der Wohnung" losreisen ;-)

Bearbeitet von Daniel am 30.09.2006 19:00:45


Ich kann Dir leider nur auf eine Frage antworten: Es heißt Gasboiler.

Aber damit kannst Du nicht heizen, sondern nur Wasser erhitzen. Oder hast Du in der neuen Wohnung vielleicht eine Gas-Therme???

Edit: Habe gerade nochmal durchgelesen. Du hast wahrscheinlich in jederm Zimmer einen Einzelgasofen, keinen Boiler.

Ich glaube, die Abschlagszahlung richtet sich nicht nach der Fläche, sondern nach dem tatsächlichen Verbrauch des Vormieters. So ist es zumindest bei der EnBW. Ich zahle meinen Abschlag auch direkt an das Energieunternehmen. Ist ja wie der Strom auch NICHT in den Nebenkosten enthalten.

Bearbeitet von cladiere am 30.09.2006 19:08:36


Also das mit dem Abschlag ist schwierig vorauszusagen, sollte der Vermieter eigentlich wissen, wird aber auch gerne verheimlicht. Wenn du weist wo der Vormieter sein Gas bezogen hat,frag einfach da nach.


hm, gute Frage cladiere, ich weiß es nicht genau, Vermieterin meinte mit Gasheizung. Es ist ein ziemlich großer Kasten (Boiler) außerhalb der Wohnung. Nicht in der Wohnung wie diese Durchlauferhitzer, meinst Du das evtl.????


Zitat (Sparfuchs @ 30.09.2006 19:05:34)
Also das mit dem Abschlag ist schwierig vorauszusagen, sollte der Vermieter eigentlich wissen, wird aber auch gerne verheimlicht. Wenn du weist wo der Vormieter sein Gas bezogen hat,frag einfach da nach.

Hallo Sparfuchs,
mir fiel gerade beim lesen Deiner Antwort noch ne bessere Idee ein. Ich frag die Nachbarn im neuen Haus, wieviel die zahlen und was sie sowieso für Erfahrungen im Haus haben <_<

Zitat (Daniel @ 30.09.2006 19:06:26)
hm, gute Frage cladiere, ich weiß es nicht genau, Vermieterin meinte mit Gasheizung. Es ist ein ziemlich großer Kasten (Boiler) außerhalb der Wohnung. Nicht in der Wohnung wie diese Durchlauferhitzer, meinst Du das evtl.????

Das ist sicher ein Gasboiler für die Warmwasserbereitung. Das hat aber mit der Heizung in den Zimmern nichts zu tun...

hmm, dann muß ich sicherheitshalber doch nochmal die Vermieterin fragen ....


Zitat (Daniel @ 30.09.2006 19:12:52)
hmm, dann muß ich sicherheitshalber doch nochmal die Vermieterin fragen ....

Nein, musst Du nicht. Du hast ja in jedem Zimmer eine Heizung. Die kannst Du dann einzeln beheizen. Oder sind in den Zimmern an der Auswand Heizkörper mit einem Thermostat angebracht. Dann hast Du vielleicht doch eine Gas-Therme???

Aber zu den Kosten kann man wenig sagen. Kommt ja auf Deine Heizgewohnheiten an. Danach richtet sich der Verbrauch und letztendlich die Kosten.

Bearbeitet von cladiere am 30.09.2006 19:18:55

Also, über die Abschläge kann Dir am besten der Gaslieferant (Stadt-werke oder so) Auskunft erteilen. Als wir unser Haus bezogen haben, wandten wir uns auch an die Firma. Kann aber nichts schaden, wenn Du Dich noch 5 - 10 Euro höher stufen lässt.

Und das mit dem Rauchen und den Spuren in der Wohnung kann Dir am besten jemand vom Mieterschutzbund erklären. Und wenn Du Dir die Auskunft schriftlich geben lässt oder wenigstens eine Niederschrift drüber fertigst, bist Du doch auf der sicheren Seite.


Daniel , bei den Nachbarn nachfragen ist eine gute Idee. Ich denk du hast eine Gastherme für Heizung und Warmwasser. Natürlich kommt es auf deine gewohnheiten an.


Zitat (Sparfuchs @ 30.09.2006 19:31:48)
Daniel , bei den Nachbarn nachfragen ist eine gute Idee. Ich denk du hast eine Gastherme für Heizung und Warmwasser. Natürlich kommt es auf deine gewohnheiten an.

also doch eher ne Gastherme, klar, die eigentliche Höhe richtet sich nach meinen Heizgewohnheiten. Es geht ja auch darum, so lange ich noch keinen Vergleich habe (bzw. die Firma) muß ja irgend eine Summe XY angesetzt werden, die Idee 5 oder 10 Euro drauf zu legen ist auch gut. Mich hat´s ja auch gewundert, daß die Vermieterin nicht wußte, wie hoch die Vorauszahlungen sind.

Zitat (Daniel @ 30.09.2006 19:42:22)
Zitat (Sparfuchs @ 30.09.2006 19:31:48)
Daniel , bei den Nachbarn nachfragen ist eine gute Idee. Ich denk du hast eine Gastherme für Heizung und Warmwasser. Natürlich kommt es auf deine gewohnheiten an.

also doch eher ne Gastherme, klar, die eigentliche Höhe richtet sich nach meinen Heizgewohnheiten. Es geht ja auch darum, so lange ich noch keinen Vergleich habe (bzw. die Firma) muß ja irgend eine Summe XY angesetzt werden, die Idee 5 oder 10 Euro drauf zu legen ist auch gut. Mich hat´s ja auch gewundert, daß die Vermieterin nicht wußte, wie hoch die Vorauszahlungen sind.

Die Abschlagszahlung richtet sich nach dem Verbrauch Deines Vormieters. Die wird erst einmal übernommen. Nach der nächsten Abrechnung bekommst Du entweder zuviel bezahles zurückerstattet, oder Du musst nachzahlen. Nachdem dann aber Dein "persönilcher" Verbrauch feststeht, wird die Abschlagzahlung entsprechend angepasst.

Die aktuelle Abschlagzahlung, weiß nur Dein Vormieter, oder das zuständige Gaswerk ;)

also genau gleich wie beim Öl :)


Die Vermieter verschweigen gerne die tatsächlichen Nebenkosten, denn ist die Wohnung schlecht gedämmt,kanns ganz schön teuer werden-würde auf jeden Fall nachfragen.


@ Sparfuchs

Manche Vermieter wissen aber auch wirklich nicht, wie hoch die Energiekosten, bzw. Abschlagzahlungen sind. Ist ja individuell und wird meißt nicht über den Vermieter abgerechnet.

Es sei denn, dass die Energiekosten bereits in den Betriebskosten enthalten sind. Das ist aber eher selten.


Kann ja sein, aber wenn ich eine Wohnung miete, möchte ich auch die Gesamtkosten wissen, sonst kann es böse überraschungen geben, gerade in der heutige zeit,wo Energie sehr teuer ist.

Kaufst du ein Auto,wenn der Verkäufer nicht weis, was der braucht?


Das kannst Du ja nicht vergleichen.

Hat jetzt ne Omi da drin gewohnt, die rund um die Uhr 24 Grad Raumtemperatur hatte, oder ein Junggeselle, der fast sowieso nie Zuhause war.

Außerdem gehören Strom und Gas nicht zu den Nebenkosten, woher solls denn der Vermieter dann auch wissen? Mein Vermieter weiß auch nicht, wieviel ich an die Stadtwerke bezahle!


Ok-kann ja jeder machen wie er will, aber ich habe immer gewusst was auf mich zu kommt.


Hallo Daniel,

ich wohne auch in einer Wohnung mit GEH, ich habe 65qm und zahle jeden Monat 70Euro Abschlag. Blöd ist, das du gerade jetzt zur Heizperiode umziehst. Da verlangen die immer ein bisschen mehr Geld. Ist auch sonst ne teure Angelegenheit, wenn du das Wasser auch mit Gas erwärmst.
Pass nur auf, dass du bei der Betriebskostenabrechnung nicht über den Tisch gezogen wirst, Warmwasser kann der Vermieter dir also nicht berechnen, da du es ja schon an deinen Gasanbieter zahlst. Mein Vermieter wollte mir das nämlich weiß machen, dass er da Geld zu bekommen hat.

Achso, Glückwunsch zur neuen Wohnung :blumen: :)


@ Sparfuchs
da geb ich Dir Recht - ich hab bisher auch immer gewußt, wieviel Kosten auf mich zukommen und kann mir genau ausrechnen ob ich mir die Wohnung leisten kann.
Beim Gas ist´s wohl ein wenig schwieriger, na, ich werd das Kind schon schaukeln.
Ich frag die Vermieterin doch nochmal und sonst hör ich mich halt im Haus bei den direkten Nachbarn ein wenig um und ruf dann bei dem Gaswerk an <_<

Danke für den Tipp La Santa. Da muß man doch höllisch aufpassen.

Mein jetziger Vermieter will z.b. von der Kaution (400€) einen Teil (150€) einbehalten, für den Fall, daß für die Abschlußrechnung der Nebenkosten noch eine horrende Nachzahlung kommt. Auch wenn er das darf, find ich die Höhe total überzogen (unabhängig was er tatsächlich einbehalten darf - er weiß wahrscheinlich gar nicht mal was er darf :) )

Wenn die Schlußabrechnung von meiner jetzigen Wohnung gemacht wird, sind dann nur ZWEI Monate mit Heizungskosten drin (Mai und Oktober). Und dafür will er 150 € ?? Find ich echt zuviel. Nachdem ich bei der letzten (war auch die erste) Abrechnung im Mai 100 € für vier Monate nachzahlen hab müssen, hab ich die Vorauszahlung entsprechend erhöht, sodaß eigentlich keine Nachzahlung auf mich zukommen müßte und dann will er doch noch Geld einbehalten. Ich find´s nicht wirklich fair, auch wenn er es darf. Bei 50 € hätt ich ja nix gesagt, aber gleich 150 ?? Schon heftig in meinen Augen.


Wir haben hier eine 95qm Wohnung mit Gasheizung..
am anfang hatten die uns 15 Euro angerechnet.. das ist und war eindeutig zu wenig.. hab es dann auf 30 Euro rauf.. bin zur Zeit schon sehr auf das Abrechnung gespannt, weil ich letzte Woche abgelesen habe ..
vermute natürlich das ich nun mehr im Monat zahlen muss, aber ich denke auch, es liegt dran, ob man es sehr warm mag oder auch mal auf einpaar Zimmer verzichten kann und die etwas kühler lässt..

Das mit den 150 Euro einbehalten versteh ich nicht ganz,
drück die Daumen das trotzdem irgendwie alles klappt.


Zitat (lanie @ 17.10.2006 12:55:57)
Wir haben hier eine 95qm Wohnung mit Gasheizung..
am anfang hatten die uns 15 Euro angerechnet.. das ist und war eindeutig zu wenig.. hab es dann auf 30 Euro rauf.. bin zur Zeit schon sehr auf das Abrechnung gespannt, weil ich letzte Woche abgelesen habe ..
vermute natürlich das ich nun mehr im Monat zahlen muss, aber ich denke auch, es liegt dran, ob man es sehr warm mag oder auch mal auf einpaar Zimmer verzichten kann und die etwas kühler lässt..

Das mit den 150 Euro einbehalten versteh ich nicht ganz,
drück die Daumen das trotzdem irgendwie alles klappt.

Ich befürchte du wirst einiges nachzahlen müssen. Sicher kommt es auf die Heizgewohnheiten an. 1 Grad wärmer sind etwa 6% mehr Kosten.

Sparfuchs. sicher muss ich nachzahlen,
wieviel werd ich sehen, ich lass mich überraschen :)

Sommer über war das Gas ganz abgeschaltet, evtl kann uns das etwas
weniger bringen, oder was meinst Du ?


Zitat (lanie @ 17.10.2006 13:15:45)
Sommer über war das Gas ganz abgeschaltet, evtl kann uns das etwas
weniger bringen, oder was meinst Du ?

Kann ich jetzt schlecht beurteilen wir stellen ja im Sommer um damit nur noch das Warmwasser geht. Bis jetzt mussten wir noch nicht heizen, denke aber spätestens am We müssen wir etwas Heizen. Ist es nicht schlimm, wenn man ständig dran denken muß?

wie meinst du das.. wo dran denken ?


Zitat (lanie @ 17.10.2006 13:25:24)
wie meinst du das.. wo dran denken ?

Meinte damit - macht man jetzt schon die Heizung an (im Hinterkopf kostet wieder)
oder lässt man sie noch aus.

Naja wenn man friert denkt man klar drüber nach :)

Im Bad ist sie zum Beispiel an, kleine Stufe...
ansonsten versuch ich soweit wie möglich aus zu lassen !


Zitat (Daniel @ 30.09.2006 18:58:54)
Ich bin Raucher - ich oute mich mal. Auch in der Wohnung.
Wenn ich ausziehe, will iich so gut es geht, die Nikotinspuren verwischen. Alles krieg ich nie raus, das weiß ich. Aber den Teppichboden wohl doch, oder? Die Decke und zwei Wände sind mit Holz verstrebt. Hab ich da ne Chance??? Mit Imprägnierung des Holzes oder wie auch immer - keine Ahnung. Heizungskörper evtl. neu streichen (am besten in schwarz *grins*). Bringt das was? Hat da schonmal jemand ähnliche Anstrengungen hinter sich?

Gab kürzlich ein Urteil: Rauchen gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung.

Urteil dazu

oder

hier

hi an alle,

beim überfliegen des threads muss ich doch stoppen und hier mal meinen senf zu div.klischees,vorurteilen und beurteilungen abgeben
...


der mieter mit gastherme hat seinen vertrag mit den jeweiligen gaswerken und wird nach deren vorgaben eingestuft.
da sist eine zirka einstufung, die JEDER nach seinen ganz persönlichen klimavorstellungen beeinflusst.

was sagt da die einstufung eines vormieters aus? was hat das den vermieter zu interessieren, welcher mieter,welche vorauszahlung hatte? es wird zu gern + schnell eine evtl.schuld der schlecht gedämmten wohnung lzugetragen...für den einen sind 20 grad angenehm, für den anderen 25 grad!

völlig klar,ist die lage einer wohnung...unten,oben,mittendrin..und wie das heizverhalten der umliegenden ist...die wände,die angrenzen beeinflussen auch...

auch, wenn ich vorhabe,zu sparen indem ich manche zimmer gar nicht heize. diese räume stellen kältebrücken dar und helfen am ende auch nicht mit sparen!
im gegenteil: dauerhaft ausgekühlte räume können sogar zur schimmelbildung führen.

als weiteres sind in vielen wohnungen mit gasetagenheizung, auch der herd über gas laufend, was auch den verbrauch ausmacht.

diese schmalspuransichten hier,sich darüber auszulassen, was-wie-von wem-in einer wohnung als maßstab anzusehen sind und wenn nicht so, dann ist irgendwer schuld ..finde ich irreführend!

zum nikotin kann ich nur sagen, dass im zuge des weiterführenden nichtraucherschutzes auch für (starke) raucher sich in zukunft für wohnungen was ändern wird. entweder auflagen zur vermehrten renovierung oder es wird ein punkt bei der selbstauskunft, wo die vermieter entscheiden werden, ob sie überhaupt noch raucher als mieter nehmen.
stinken die räume, würde ich zu einer komplettrenoveriung raten: auch die alten tapeten ab. mit schwarz gestrichenen heizkörpern kommst du nicht weit, spätestens bei der wohnungsabnahme stopp...generell müssen dunkle,nicht neutrale farben ob an wänden o.a. NICHT vom vermieter akzeptiert werden.

genug des senfs
ciao guapa


Na du hast das schön zusammengefasst - den Senf bringst du jetzt aber in die Küche B)


:hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi:


bei gasanbieter muss man gut aufpassen! da gibts heftige preisunterschiede! hab mir den besten und günstigesn anbieter bei Werbung entfernt - B. ausgesucht! super einfach und schnell!

Bearbeitet von Bücherwurm am 02.01.2008 23:22:11


Zitat
"zum nikotin kann ich nur sagen, dass im zuge des weiterführenden nichtraucherschutzes auch für (starke) raucher sich in zukunft für wohnungen was ändern wird. entweder auflagen zur vermehrten renovierung oder es wird ein punkt bei der selbstauskunft, wo die vermieter entscheiden werden, ob sie überhaupt noch raucher als mieter nehmen.
stinken die räume, würde ich zu einer komplettrenoveriung raten: auch die alten tapeten ab. mit schwarz gestrichenen heizkörpern kommst du nicht weit, spätestens bei der wohnungsabnahme stopp...generell müssen dunkle,nicht neutrale farben ob an wänden o.a. NICHT vom vermieter akzeptiert werden.

genug des senfs
ciao guapa"


Grundsätzlich hast du recht, aaaaber: selbst wenn auf einer Selbstauskunft die Frage nach Raucher oder Nichtraucher draufsteht, darf ich die offen lassen oder vorsätzlich falsch beantworten - ist kein Anfechtungsgrund und gibt es zahlreiche Urteile dazu.

Nebenbei bemerkt, neuestes Urteil zu Farben, seit zwei oder drei Tagen sind auch grelle Farben gestattet - aber beim schwarz sehe ich auch schwarz :-)

Bearbeitet von Smiley78z am 24.09.2009 19:24:10

sorry, aber der thread ist schon 3 jahre alt :lol: :lol:


UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPS :wallbash:


Schön, dass sowas nicht nur mir passiert! :lol:



Kostenloser Newsletter