tricks&tipps: tiere/haushalt


hi!helfen eure tiere im haushalt mit?
(bin durch bienes barney auf topic gekommen)
meiner hilft mir zb beim wäsche-abhängen... ;)
würde mich über neue ideen,erfahrungen,tricks&tipps freuen...
LG,rosti! :)


meiner hilft mir eher beim Wäschekorb ausräumen und überall verteilen :labern:


die hoppelhäschen helfen dabei, die tapete von den wänden zu nagen....dabei wär das noch gar nicht nötig, sind erst seit einem jahr an der wand :lol: rofl


Meine Damen helfen mir auch beim Tapeten abreißen... :wallbash:
Ich will nicht tapezieren, ist ihnen aber egal. :angry: :rolleyes:

knuffel

Bearbeitet von knuffelzacht am 01.12.2006 16:48:01


Meine Katzen helfen mir, meine Teppiche zu zerlegen :D
... und natürlich die Wohnung zu dekorieren, mit halbtoten Mäusen/Vogelküken und vielen seidigen Haaren

Bearbeitet von Gassine am 01.12.2006 17:43:58


her mit den hasen,renovieren bald..(mein hund streicht dann..) :D
ne,ernsthaft...meiner hat natürlich zuerst nur die wäsche runtergerissen.
jetzt legt er sie in den korb...
LG!


Unsre Hamsterine hilft uns, fit und beweglich zu bleiben! :D

Bearbeitet von Mrs Bean am 01.12.2006 17:47:30


Oh ja! Unser Kater betätigt sich gern als . Wenn es keinen Grund gibt, die Wanne zu putzen, pinkelt er hinein. Falls mal jemand vergessen sollte, wie man eine Türklinke betätigt, kann er uns dies zeigen. Sind noch essbare Dinge zu entsorgen, erklärt er sich gern bereit dazu. Hat er gute Laune, kann er auch als Heizkissen zum Einsatz kommen. Und in die frischgebügelte Wäsche kotzt er auch gerne mal. Doch dem kann ich grad nichts positives abgewinnen. :angry:


also bis jetzt:hund,wäscheabhängen
hasen,renovierungs-helfer
hamster,fitnesstrainer
katzen,allrounder(wecker,wärme,essensreste),
bügeln bleibt jetzt an uns hängen...?wo sind die wellensittiche,delphine.... ;)
(ratten sind doch sehr clever...?)
ganz vergessen,der weisse hai....(gartenarbeit,zerkleinern im allgemeinen...) :D

ne,echt,war kein witz....
freu mich auf "seriöse" antworten...!
(hatte auch eher an hunde gedacht,wollte aber nicht diskriminieren...)


meiner Mutti ihr Hund hilft auch schon mal beim sauber machen :D der klaut den Lappen aus dem Wassereimer und rennt durch die Wohnung damit rofl

(da ist mir mein Hund lieber :lol: der hilft "nur" beim Wäschesortieren und verteilen :heul: )


Mein Kater ist auch ein guter Wecker und , falls mal ne Wurst oder Nudel vom Tisch fällt :rolleyes:


Mein Hund hilft als Staubsauger , oder auch als Schokoladenvernichter...


Zitat (isnogut @ 01.12.2006 22:47:37)
Mein Hund hilft als Staubsauger , oder auch als Schokoladenvernichter...

:lol: :lol: Kenne ich irgendwie!!!
Ich hab festgestellt, daß unser gelbes Monster ein prima Staubsauger für Keks- und sonstige Nahrungskrümel ist, sowohl indoor als outdoor (wobei man aufpassen muß, was er in der Wiese "aufzulesen" beabsichtigt).

Mein Mann hat es heute im Keller probiert: Barney steht oben und guckt die Treppe runter, wedelt und kriegt gesagt: "Aufräumen! Bring die Flasche!" Gemeint war die leere Saftflasche oben in der Papierkiste.

Barney zieht beseligt ab und schafft WAS die Treppe runter? Die Schoki aus dem Wohnzimmer, die Herrchen auf dem stehenließ!!! Einzeln verpackte Schokiwürfel... :blink:
"Nein, falsch... DIE FLASCHE! Such!" wird er deutlicher.
Stampede die Kellertreppe wieder hoch, kommt wieder, die Flasche im Maul und freut sich. "BRAAAV!" kriegt er Lob und was schmeißt er noch vor Herrchens Hausschuhe?
Noch einen Schokiwürfel!

(Er hatte die ganze Stube damit dekoriert... und einen mitten auf den Küchentisch gelegt.) :lol:

Mein Wuffi hilft nicht nur im Haushalt sondern auch im Garten.
Er gräbt gerne um, nur leider immer da wo es gar nicht nötig ist :rolleyes:

Sehr behilflich ist Hundi auch in der Küche, dort leckt er die Fugen zwischen den Fliesen sauber...es könnte ja noch irgendwo ein Krümmel rumliegen :P . Das läßt seine reinliche Art einfach nicht zu.

Am meisten hilft er mir beim Staubsaugen, weil Nico in der Zeit das Weite sucht, und ausnahmsweise mal nicht im Weg rumliegt oder hinter mir her dackelt :lol:

Ach ja, und eine große Hilfe ist er mir auch morgens im Bad, da darf ich seine lange Nase als Handtuchhalter benutzen :augenzwinkern:

Im Pferdestall hilft Nico frisches Stroh zu verteilen, und paßt auf das unser "Opa" seine Diät einhält ;)

(IMG:http://people.freenet.de/asseloch/IMAG0057_Resized.jpg)


Also, unser Hund konnte Türen schließen. War sehr praktisch, wenn man auf der Couch saß und merkte dass es durch die offene Tür zog, aber zu faul zum aufstehen war. (Komm Debby, zu, mach zu... ja feiiiin...)

Hatte meine Mutter ihr antrainiert, indem sie Leberwurst auf die Tür geschmiert hat... rofl ... hat aber nur von innen funktioniert, logischerweise...

(Ach ja, die Katze konnte Türen öffnen - um den Hund rein zu lassen, wenn er im Flur gejammert hat, weil ihn jemand ausgesperrt hat... aber nur, wie Katzen eben sind, wenn es IHR gepasst hat, nicht auf Befehl)


Staubsauger? Aber sicher.... Was meint ihr, woran man merkt, dass der Hund nicht mehr da ist?

1. Man bückt sich blitzschnell, wenn einem beim Frühstück das Brötchen auf den Boden fällt, um zu retten, was zu retten ist - um dann festzustellen, dass man sich nun damit ruhig Zeit lassen kann...

2. Kleckert man Milch, Eier, was auch immer auf den Boden, kümmert man sich nicht darum (iss eh gleich weg)... um 20 Minuten später festzustellen, dass der Boden immer noch nicht sauber ist....

Traurig, aber wahr....


Meine Hündin leckt alle Joghurt-, Sahne-, und Quarkbecher aus, bevor die in den gelben Sack kommen.


^_^ Also so wählerisch ist unser Schlappi doch nicht. Milch, Ei, Kuchenkrümel, Gemüseschnipsel, Kaninchens TroFu und Heu... :rolleyes:
Sein Wunschtraum ist es, daß endlich mal das Brötchen, am besten fertig belegt, herunterfällt oder der Tisch gedeckt ist und es an der Tür klingelt.... :lol:

Ach ja, auch Katzen sind sehr behilflich, nicht nur Hunde!! Sie schaffen einen sehr ordentlichen Haushalt, weil sie sich intensiv um das Mittagessen kümmern!
Unser einstiger Maine-Coon-Mix verbündete sich mit seiner sonstigen Feindin, der Karthäusi-Dame zum Raub der Bratwürstchen.
Hätte ich den Kram sofort weggeräumt... na ja.
Nix als blanker Küchentresen blieb zurück!

Als Schuhwärmer sind Katzen auch einmalig:
Nur bevorzugen sie leider Männerschuhe :( . Unfair!


Oh ja, das kann Kater Snoopy auch perfekt. (Becher auslecken) Und wenn er mit dem Kopf nicht reinpasst, nimmt er die Pfote und schleckt sie anschließend ab. Da die Katze aber ca. 8 Kilogramm wiegt, stelle ich ihm nicht mehr jeden Becher zum Auslecken hin. Trotz Fettleibigkeit kann er sich gut bewegen (ist auch sehr groß) und fühlt sich mit seinen 13 Jahren mopsfidel.

Bearbeitet von Aquatouch am 02.12.2006 00:25:06


Unser lieber Hund würde mir alle Teller picobello sauber lecken,
wenn ich ihn denn lassen würde.....

Unsere Katze hat gestern noch in der Küche ein heruntergefallenes Ei restlos entsorgt.

Ansonsten sind unsere Katzen sehr nützlich, wenn sie das Bett und/oder den Schlafanzug anwärmen, sehr angenehm.

Was können sie noch? Frische weiße Tischdecken, kurz bevor der Besuch kommt, mit ihren schwarzen Haaren dekorieren.
Ich denke, man müßte sich schon einen Affen zulegen, der könnte bestimmt richtig helfen.


Ja, wenn er sich mal herablässt, von der Gardinenstange runterzukommen. :P


Was haust auf der Gardinenstange? Richtig: Meist Wellis!

Sofern die einen nicht gezielt darauf hinweisen, daß dringend renoviert werden müßte und die Tapeten SO einfach nichts für Schwiegerelternbesuche sind, tun sie gute Dienste, Strickpullis und ein futuristisches neues Design zu verpassen und sich dabei selbst zu loben ("Bubi lieb!") :lol:

Jeder gute Designer sollte über ein starkes Ego verfügen... ^_^


für was sind ratten gut?

- krümel vom bett entfernen
- handwärmen
- joghurtbecher säubern
- salatreste vernichten
- altpapier reduzieren
- frotteetuchrecycling


Unser Hund dekoriert unsere Teppiche immer wieder neu als stylistisch frisierten Flokadi, im Garten verhindert er übermässigen Pflanzenwuchs und düngt mit kalkhaltigen Kautrainingsgeräte die Erde.
Das Treppenhaus liebt er mit Tropfmuster in der Farbe schlammbraun. AUch frischgeputze Fenster poliert er gerne mit seiner samtweiche Schnauze nach und erfreut uns alle mit milichigen Kunstwerken.


Unser Kater diente gern Nachts als schicker Vorläger mitten auf der Treppe -war immer herrlich wenn man dann fast darüber fiel.
Er machte sich auch als Lesezeichen sehr gut -kaum schlug man eine Zeitung auf sprang er darauf -fand ich sehr nett -oft vergisst man ja auf welcher Seite man gerade war.
Im Haushalt war er spitze und erleichterte einen sehr die Arbeit mit dem Staubsauger denn Teppiche haben wir auf seinem Rat hin (er zeigte es in dem er gerne mal auf dem Teppich würgte) im Flur mal ganz gelassen .


Zitat (Aquatouch @ 02.12.2006 00:23:24)
Oh ja, das kann Kater Snoopy auch perfekt. (Becher auslecken) Und wenn er mit dem Kopf nicht reinpasst, nimmt er die Pfote und schleckt sie anschließend ab. Da die Katze aber ca. 8 Kilogramm wiegt, stelle ich ihm nicht mehr jeden Becher zum Auslecken hin. Trotz Fettleibigkeit kann er sich gut bewegen (ist auch sehr groß) und fühlt sich mit seinen 13 Jahren mopsfidel.

Und er ist noch immer nicht zu schwach zum angreifen und andere Katzen von seinem Revier zu verjagen. :lol:

Klar- bei dem Kampfgewicht beherrscht der bestimmt Sumo-Ringen :lol: :lol:

@Simis Mama: ist Deine Mieze wieder da? Hab immer wieder an Euch und das Kätzchen gedacht. :blumen:

Übrigens: Barneys "Aufräumdienste mit Schokiwürfeldeko" hatten noch ein Nachspiel...
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: verfressenes Vieh!!!

In seiner Gier hatte er den ersten Schokiwürfel ungekaut verschlungen. :wallbash:
Aber auch das läßt sich wohl haushaltstechnisch nutzen: mein Mann schoß hoch, als er im Oberflur Würgegeräusche vernahm, und sein nach-nachtschichtlicher Morgenschlaf war dahin: in einem kleinen Pfützchen vor der Badetür lag völlig heil der verpackte Schokiwürfel, Barney schuldbewußt auf dem Teppich.
Ich wußte von alledem nichts... wer schläft... :)

Als ich gegen halb 10 aufstand (WE ist schlaftechnisch heilig) wunderte ich mich: es roch nach Putzmittel, der Oberflur glänzte, Hund auf frischgesaugtem Teppich :blink: :blink: :o ?????!!!!!
Im Bett schnarchte mein Ehemonster friedlich... "Barney??? Issen hier los?" fragte ich dämlich. Der freute sich, rannte die Treppe runter und brachte den Putzeimer, der noch im Unterflur stand.

Der Hund hat den Kerl zum Hausputzen gebracht!!!! das nenne ich doch mal Leistung!
rofl rofl rofl rofl rofl

Übrigens: wenn der Strom ausfällt oder die Heizkostenpreise unbezahlbar werden:
Hund als Wärmflasche benutzen! Siehe unten:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.12.2006 03:24:59


versuche gerade meinem hund das telefon-bringen beizubringen..
klappt gut,bis,dass er immer auf die auflege-taste kommt.. ;)
naja,telefon ist noch heil..
ps:tricks/tipps-beitrag muss nicht unbedingt haushalt betreffen...


Huhu
Meine Chinchillas helfen beim Flusen aufsammeln.
In ihren Schwanzhaaren haften die sich super an.Meine kleinen Swiffers :wub:
Ausserdem sorgen sie fuer die abendliche Unterhaltung mit dem Unsinn ,den sie anstellen.

Leider tragen sie auch dazu bei,dass man ihre Koettel staendig wegsaugen muss <_<


hi,wie bringt ihr euren tieren tricks bei...?
clicker,leckerchen,positive bestärkung... ;)
gruss,rosti!


Kommt drauf an, am einfachsten ist es sicher, das "Freßgehirn" zu benutzen und Leckerli als Belohnung zu geben.

Bei meinem Barney funzt das auch gut mit seinem Ball- wenn Euer Hund also sehr stark auf Spielzeug fixiert ist, klappt es auch damit.
Dann bekommt er als Belohnung seinen Ball.

Clickertrainig habe ich noch nicht probiert.


Meine Hündin bringt das Telefon wenn es klingelt, wenn sie alleine ist legt sich sich damit auf ihre Couch.
Als wir noch ein Telefon mit Schnur hatten ist sie hingerannt und hat den Hörer runtergeschuppt, denke der Klingelton hat sie einfach nur genervt.
Das war ganz schön blöd, man musste immer schneller als der Hund am Telefon sein, was garnicht so einfach war. Dann hatten wir das Telefon so hoch platziert, das sie nicht ran kam, dann bellte sie aber unerträglich.
Und das Schnurlose bringt sie uns, da wir drei verschiedene Ruftöne haben, ruft sie dann halt der, für den der Anruf bestimmt ist, wenn er da ist.
Nur blöd für meine Jungs wenn ich mit ihr spazieren bin, dann müssen sie selbst zum Telefon. Ein paar Mal ist es ihr auch schon runtergefallen, aber toi toi toi, bis jetzt funktioniert es noch.

Sie apportiert aber auch noch andere für sie im Maul tragbare Gegenstände, wie Post, Zeitschriften, Päckchen Tempos, Nageletui, das Körbchen mit den Wäscheklammern, alles mögliche halt.
In Alufolie verpackte Dinge nimmt sie nicht ins Maul.


Wow, Nyx!!!!! :blumenstrauss:
Das mit dem Telly finde ich klasse! Deine Hündin hat das von selbst angefangen?
Gratulation!

Unserem Eumel überließe ich das Telefon gerne, allerdings hätte ich Angst, daß er auch noch das versucht, zu fressen oder wenigstens abzulecken. :lol:
Sein Neuestes ist es, die Wäsche mit in den Keller (Waschhaus) zu bringen. Aus Langerweile hat er nämlich Socken spazierengetragen.

Als ich das sah (gottseidank rechtzeitig): brauchte ich ihm nur sagen: "Brav! Brings mit!" und zwar ins Waschhaus unten im Keller.
Nach 3,4x Üben hatte er's drauf. Nun schafft er die Wäsche auf Befehl runter und packt sie in den Korb neben der WaMa.
Seinen Ball hatte ich in selbigen reingelegt. Maul auf-Wäsche raus, Ball-mit-hoch, ausgeben, Wäsche-aufnehmen, runter, Ball-zum- Hund.
Inzwischen klappt es ohne Ball. :lol:
Eigenmächtig tut er das nicht mehr, steht aber wedelnd neben dem großen Wäschekorb oben, wenn ich die Betten mache, und hofft, daß ich den Deckel abnehme und "Brings mit!" sage. ^_^

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.12.2006 02:28:25


hi,mit telefon klappt es...
hab eins mit tastatursperre benützt... ;)
LG :)


Ja... Tastatursperre. Trotzdem, na ja- ehe das gute Stück auf die Küchenfliesen knallt
und die Tastatur vollgesabbert ist ;) ...

Wie praktisch das auch sein mag: da lasse ich das Handy doch lieber "an frau" in der Jackentasche.
Es reicht, wenn er Telefonklingeln meldet:
Das Ding schrillt also, er macht einen Satz Richtung Haus (hab ihn auf das Haustelefon gebracht), wieder einen Satz auf mich los und bellt ein-zweimal.

Er wurde grundsätzlich aufmerksam, wenn das Telefon drinnen ging: Ohren vor, uns angucken! Barney weiß, daß man, wenn dieses Geräusch ertönt, reinflitzt oder hinnrennt und dann redet- aber nicht mit ihm.
Das hab ich mit Handy und Haustelefon im Garten geübt, als ich merkte, daß er das Haus-Fon-Klingeln lokalisieren kann.

Wenn er also Vorbeschriebenes tut: Loslaufen, zurückkommen, ein- zweimal bellen, nach der Hintertür oder Haustür gucken, wenn das Telefon klingelt, bekam er ein Leckerli und wurde gelobt: Brav!!! Und ich ließ ihn immer am Telefon schnuffeln.
Das geht inzwischen prima! :blumen:


Und wer frei von rein ist, der darf nie was über alles andere sagen... :heul:


Cladiere???? :unsure: :unsure: Alles okay? Was ist denn los? :mellow:



Kostenloser Newsletter