Asternstrauch: Wie kriege ich den über'n Winter?


Hallo Muttis mit grünem Daumen, B)

habe einen Asternstrauch im Kübel. Der Winter steht ja nun quasi vor der Tür und ich weiß nicht, was das beste für meinen Asternstrauch ist.

Im Internet habe ich irgendwo gelesen, dass man ihn zurückschneiden soll. Aber wie viel? :hmm:

Sollte ich ihn zum überwintern ins Haus tun? :keineahnung:

Kann mir jemand meine Fragen beantworten oder hat eventuell sogar weitere Tipps? :)


Hey chilli-lilli,

wenn es Dir möglich ist, würde ich sie in die Erde pflanzen, an einen sonnigen Standort; dran denken, das bald der Boden gefroren sein könnte.

Zurückschneiden würde ich sie so ca. 10 cm über den Erdballen.


Genauso, wie es Gartenmaus sagt, würde ich das auch machen.
Steht kein Beet zur Verfügung, stelle den Kübel auf ein Holzbrett, so daß eine Isolierschicht zwischen Terrassenboden und Kübel ist. :blumen:


Danke für eure Antworten!

Die Möglichkeit den Strauch in ein Beet zu setzten hätte ich. :)

Aber ist es denn vielleicht nicht schon zu spät, um umzupflanzen? :keineahnung:
Und müßte ich die dann kräftig gießen die ersten Tage oder eher garnicht?


:heul: Ich bin doch eine absolute Null, was Pflanzen betrifft, daher die doofen Fragen. :heul:


*schubs* :grinsen: B)


Huhu, chilli-lilli! :winkewinke:

Zu spät ist es dann nicht, wenn es bei Euch noch nicht friert. Schnellstens ab ins Beet damit, feste einwässern und ringsum mit Mulch abdecken (Frostschutz). Bis es friert, gut gießen.

Willst Du das nicht riskieren und doch lieber erst im Frühjahr pflanzen:

Grabe den Topf zu 2/3 ins Beet ein, danach ringsum bis dicht an die Pflanze heran mit Mulch "anhäufeln". So bleibt alles geschützt, bis Du das Blümchen an Ort und Stelle ins Grundbeet auspflanzen willst. :blumen:


Super!

Jetzt weiß ich bescheid! B)

Danke! :blumen:



Kostenloser Newsletter