Leckeres aus einem Topf


Da ich ein Spülmuffel bin, suche ich nach leckeren Eintopfgerichten und Aufläufen. Die Zubereitung sollte wirklich nur in EINEM Topf stattfinden (...nicht erst Fleisch in Bratpfanne abraten, Gemüse vorblanchieren, Béchamelsauce vorkochen, usw.)

Da ich an keinem Vitaminschock sterben will, sollte auch mit dem Gemüse ein bisschen gespart werden. Gibt es sowas überhaupt?


putenschnitzel in eine auflaufform, maggi fix (jägerschnitzel oder paprikaschnitzel o.ä.) mit sahne verrühren und drübergeben und im ofen eine halbe stunde backen - bei bedarf noch paar champignons oder was gemüsiges dazu - guten appetit :)


Eintopf ohne Gemüse? :( Ne, das schmeckt nicht.

Kauf Dir Beinscheiben, Kartoffeln, Sellerie, Porree, Zwiebeln, Paprika und was Dir sonst noch so in die Hände fällt. Was am längsten garen muss kommt zuerst in den Topf. So nach und nach den Rest hinterher und zusammen kochen lassen. Salz, Pfeffer und sonstige Gewürze nach Geschmack. Abschmecken kann man auch läkka mit Liebstöckel (Maggikraut).

Ich krieg Hunger. :sabber:


Pichelsteiner Eintopf :D
300 g Rindfleisch; Schulter
300 g Lammfleisch, mager
300 g Schweineschnitzel
4 EL Pflanzenöl
200 g Sellerieknolle
250 g Kartoffeln
250 g Möhren
250 g Weisskohl;oder Wirsing
300 g Zwiebeln
250 g Lauch
Salz Pfeffer
1/2 TL Thymian; oder auch Majoran
1 l Fleischbrühe
1 Bd. Petersilie
3 Rindermarkknochenabschnitte
Alle Fleischsorten in 2-3 cm grosse Würfel schneiden und nacheinander in einem Bräter in heissem Öl rundherum anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.
Die Gemüse putzen, waschen und, soweit nötig, schälen; die Zwiebeln pellen; alles in kleine Würfel schneiden und gut miteinander vermischen. In einem grossen Topf Boden mit Rindmarkscheiben auslegen, Fleisch und Gemüse schichtweise einfüllen, anfangen mit einer Fleischschicht. Jede Schicht mit Salz, Pfeffer und etwas zerbröseltem Thymian oder auch Majoran würzen; die Fleischbrühe darüber giessen und Deckel auflegen. Bei kleiner Hitze aufkochen und 1 1/2 bis 2 Stunden leise köcheln lassen. Dabei nicht umrühren! Nach der Garzeit den Eintopf mit fein gehackter Petersilie bestreuen und heiss servieren.

Eintöpfe:Hier! :pfeifen::pfeifen::pfeifen::pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 21.12.2006 12:29:05


Eintopf ist auch immer eine gute Gelegenheit Wurst- oder Bratenreste loszuwerden. Immer man hinein. Je mehr Durcheinander desto schmeckt. :D


Zitat (wurst @ 21.12.2006 12:25:56)
Eintöpfe:Hier! :pfeifen:  :pfeifen:  :pfeifen:  :pfeifen:

Danke Wurst!

Ich glaube aus 1092 Eintöpfen werde sogar ich was finden.

Zitat (HSommerwind @ 21.12.2006 12:22:23)
Eintopf ohne Gemüse?  :( Ne, das schmeckt nicht.

Kauf Dir Beinscheiben, Kartoffeln, Sellerie, Porree, Zwiebeln, Paprika und was Dir sonst noch so in die Hände fällt. Was am längsten garen muss kommt zuerst in den Topf. So nach und nach den Rest hinterher und zusammen kochen lassen. Salz, Pfeffer und sonstige Gewürze nach Geschmack. Abschmecken kann man auch läkka mit Liebstöckel (Maggikraut).

Ich krieg Hunger. :sabber:

Schmeckt nicht, gibt's nicht!

...was sind denn Beinscheiben? ..ich kenn nur Kniescheiben

Zitat (Picaro @ 21.12.2006 12:38:02)


...was sind denn Beinscheiben?

guggst Du hier

Zitat (Picaro @ 21.12.2006 12:35:25)
Zitat (wurst @ 21.12.2006 12:25:56)
Eintöpfe:Hier! :pfeifen:  :pfeifen:  :pfeifen:  :pfeifen:

Danke Wurst!

Ich glaube aus 1092 Eintöpfen werde sogar ich was finden.

Ja da ist für jeden was dabei ! :P:P:P

Beinscheiben sind die Haxen vom Rind mit Knochen in Scheiben gesägt! ;)

Und fettig. *g* Aber Fett ist ein Geschmacksträger, oder? Also hinein. :engel:


Zitat (Apsyrtides @ 21.12.2006 12:40:17)
Zitat (Picaro @ 21.12.2006 12:38:02)


...was sind denn Beinscheiben?

guggst Du hier

Danke Apsyrtides :)

...endlich bin richtig aufgeklärt ;)

Gut. Dann sollten wir jetzt über die Verhütung reden. :lol:

Gegen Blähungen beugt man mit Bohnenkraut vor. ;)


Zitat (HSommerwind @ 21.12.2006 12:44:20)
Und fettig. *g* Aber Fett ist ein Geschmacksträger, oder? Also hinein.  :engel:

Darum sagt meine Frau immer, ich sei ein Mann mit Geschmack!

Zitat (HSommerwind @ 21.12.2006 12:46:08)
Gut. Dann sollten wir jetzt über die Verhütung reden.  :lol:

Gegen Blähungen beugt man mit Bohnenkraut vor. ;)

Mit Blähungen habe ich eigentlich kein Problem. Die gehen mir meist am A**** vorbei ...oder so ähnlich

Zitat
...Beinscheibe vom Rind kann man aber auch zusammen mit Suppengemüse anbraten und dann z.B. in einer Tomatensauce aus frischen Tomaten gar schmoren. ...

:sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

Falls 1092 noch nicht geug sind hier noch einer, einer meiner Klassiker:

Man nehme

1,5 kg Lammgulasch
350 gr Zwiebeln
500 gr Tomaten
500 gr Paprika
3 Knoblauchzehen
1 Flasche trocknen Rotwein
Kräuter der Provence oder wahlweise frische Kräuter in der Richtung.

Lamm anbraten, mit Rotwein ablöschen - halbe Stunde auf Herd, Zwiebeln zugeben und Knoblauch, wieder halbe Stunde, dann Paprika zugeben, wieder halbe Stunde, dann Tomaten zugeben. Ich hoffe, du hast derweil nicht das würzen vergessen :)

Alle Mengenangaben sind variabel, einfach mal ausprobieren. Anstatt des Rotweines kannst du auch Fleischbrühe verwenden, oder halbe halbe.

Ist meistens superlecker.

Als Beilage Weissbrot und ein Tomatensalat macht sich auch gut


:blumen: Und falls das immer noch nicht reicht :pfeifen: hier mein Lieblingseintopf:

2 kleine Dosen Kidneybohnen
2 kleine Dosen gebackene Bohnen in Tomatensoße
2-3 Stangen Lauch/Poreé
250g gewürfelten Bacon
1-2 TL Gemüsebrühe Instant
1 EL Butter oder Magarine
ca. 1/2 Flasche Ketchup

Bacon in der Butter anbraten, den geputzten und in Ringe geschnittenen
Poreé zugeben und kurz mit anbraten lassen.
Die Kidneybohnen gründlich abwaschen und mit den gebackenen Bohnen
zum Bacon und Poreé geben. Alles gut miteinander vermengen.
Kurz erhitzen und dann soviel Wasser drauf geben bis alles schön bedeckt ist.
Mit 1-2 TL Gemüsebrühe würzen.
So ca. 20 min köcheln lassen und zwischendurch umrühren damit nix anhängt.
Danach das Ketchup zugeben, umrühren und kurz aufkochen.
Wenns noch nich scharf genug ist ;) mit Cayennepfeffer nachwürzen
Fertig :sabber: :sabber:

Dazu paßt frisches Baguette, dunkles Brot oder Brötchen.

Guten Appetit :blumen:

LG Snookerfee


Na, da kann ich doch auch mithalten.

Meinen Feuertopf kann man auch gleich in einem Topf zubereite,

700 g Hackfleisch mit 2 Zwiebeln und 2 roten und 1 grünen und 1 gelben Paprikaschoten anbraten

dazu kommen:

1 Dose Ananas mit Saft
1 Dose Mais
1 Glas Silberzwiebeln
1 Flasche Chilisoße
1 Eßl. Paprika edelsüß
1 Teelöffel Currypulver
Chilipulver nach Geschmack

mit Salz und Pfeffer abschmecken

nochmal alles erhitzen und 1 Becher saure Sahne vor dem servieren dazu geben.

Ist echt lecker und wird von allen Freunden geliebt.

Bearbeitet von Renate54 am 22.12.2006 00:37:47


Erstmal herzlichen Dank für Eure Rezepte :sabber:

Besonders Snookerfees Lieblingseintopf steht auf meiner Hitliste ganz weit oben.
...HSommerwind müsste allerdings wegen des zu erwartenden Leibwindes wohl noch ein Sträusschen Bohnenkraut mitkochen.


Was auch sehr gut schmeckt, dir aber bestimmt zuviel Gemüse ist :pfeifen:

tiefgefrorenes Suppengemüse (wir nehmen meist die 1kg-Packung) in wenig Butter etwas dämpfen, Wasser dazu so das das Gemüse bedeckt ist, klare Instantbrühe rein und köcheln lassen bis das Gemüse eurem Gusto entspricht. Darin dann Würstchen (oder Fleischwurst) heiß werden lassen oder reinschnippeln.

Schmeckt sehr lecker und geht schnell.


Zitat (Rheingaunerin @ 22.12.2006 13:06:25)
Schmeckt sehr lecker und geht schnell.

:no: :no:

Und wie wäre es hiermit:

Pfundstopf
Zutaten für ca. 10 Personen
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten , Garzeit 150 Minuten

Man nehme:
500 Gramm Rindergulasch
500 Gramm Schweinegulasch
500 Gramm Hackfleisch (halb/halb)
500 Gramm Kasseler
500 Gramm durchwachsener Schweinespeck
500 Gramm Tomaten
500 Gramm Paprika
500 Gramm Gemüsezwiebeln
2 Flaschen Schaschliksauce
500 ml Schlagsahne
Evtl. Salz, schwarzer Pfeffer, Paprikapulver
Vorbereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Tomaten waschen und Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden.
Zwiebel schälen und würfeln.
Speck und Kasseler in kleine Stücke schneiden.

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Schmortopf schichten.
(Erst Tomaten, dann Rindergulasch, Schweinegulasch, Paprika, Zwiebeln, Kasseler, Speck, Hackfleisch)
Sahne mit Schaschliksauce verrühren und über die Masse geben. Nicht umrühren.
Den Pfundstopf ca. 2,5 Std. im Backofen garen. Anschließend durchmischen und evtl. mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.


Tipps & Tricks:
Dieses Rezept kann variiert werden, indem man Pilze mit einschichtet, Sahne z. T. durch Schmand ersetzt, anstelle von Schaschliksauce Mexiko-, Zigeuner- oder Chilisauce verwendet oder mit Knoblauch würziger gestaltet.
Auch Käse kann die letzte Viertelstunde zum Überbacken auf der Masse verteilt werden.
Der Pfundstopf kann auch ein Tag im Kühlschrank ziehen.


Zitat (Picaro @ 22.12.2006 13:29:18)
Zitat (Rheingaunerin @ 22.12.2006 13:06:25)
Schmeckt sehr lecker und geht schnell.

:no::no:

Undank ist der Welten Lohn!!! :labern::labern::labern:

Kauf dir ne Büchse :D !!!

Bearbeitet von wurst am 23.12.2006 08:03:53

Zitat (wurst @ 23.12.2006 07:39:40)
Undank ist der Welten Lohn!!! :labern:  :labern:  :labern:

Kauf dir ne Büchse :D !!!

Da ist aber Gemüse drin!!

Dann noch lieber...

Zitat (Picaro @ 23.12.2006 09:29:43)

Da ist aber Gemüse drin!!

Dann noch lieber...

Na dann schau mal bei den Ravioli auf die Fleischeinwaage! :P

Da hat eine Maus mehr an der Kniescheibe! roflroflrofl

Zitat (Picaro @ 22.12.2006 13:29:18)
Zitat (Rheingaunerin @ 22.12.2006 13:06:25)
Schmeckt sehr lecker und geht schnell.

:no: :no:

:labern:

Gemüse ist gesund Picaro!!!

:lol: :lol: :lol:

Zitat (wurst @ 23.12.2006 09:46:53)
Na dann schau mal bei den Ravioli auf die Fleischeinwaage! :P

Da hat eine Maus mehr an der Kniescheibe! rofl  rofl  rofl

Fleischeinwaage?

Da steht nix von Fleisch! ...Semmelbrösel, Sägespäne...

...sind glaub vegetarisch :lol:


Kostenloser Newsletter