Tannenbaum im Topf: Welche Erde?


Habe mir heute nen kleines Tannebäumchen (neeeee, keene Klapptanne :P ) im gekauft...Süß das Ding, leider etwas schief eingebuddelt...

Jetzt wollen wir das Bäumchen in nen anderen Topf umbuddeln..

Jetzt erstmal die allgemeine Frage; Muß man da was ganz wichtiges beachten?..

Nun meine speziellen Fragen:

Mein Freund will normale Blumenerde benutzen. Ich denke aber, daß das falsch wäre. Gibts spezielle Nadelbaumerde? Walderde?...Klar, wir können die alte Erde aus dem jetzigen Topf nehmen aber falls die nicht reicht?

Muß der Topf Löcher haben? Oder reicht nen Topf ohne Löcher?

Der jetzige hat Löcher, ich würde aber gern drauf verzichten, weil es doch etwas Dreck macht....


Hei!

"Ordinäre" Blumenerde würde genügen- du kannst nach Belieben noch etwas Koniferendünger geben.

Der Topf sollte schon Löcher haben, damit der Baum keine "nassen Füße" bekommt- du kannst ihn ja, wenn du ihn zum Fest in die Wohnung holst, in einen Übertopf stellen. Dann aber bitte drauf achten dass du nicht zu viel gießt. (Und nicht zu wenig... die trockene Heizungsluft ist nicht zu unterschätzen!)

Leider ist das Glück vom Baum im Topf selten von Dauer- mir ist bisher niemand bekannt, der seinen "Weihnachtsbaum im Topf" noch ein zweites Weihnachten hatte. Tannen und Fichten sind Flachwurzler, sie möchten ihre Wurzeln weit ausbreiten was im Topf nicht gut möglich ist. Dann ist die Umstellung von Balkon/Terrasse ins Wohnzimmer und nach einigen Tagen wieder zurück Stress für den Baum, speziell wenn draußen Frost ist. Und dann darf der Wurzelballen auch nicht austrocknen- manch ein Baum vertrocknet ganz einfach schon im Winter weil an frostfreien Tagen nicht gegossen wird, oder im Sommer wenn die Gießintervalle zu lang sind...


Danke dir Valentine :wub:...

Also er steht schon drinne...Wir haben keinen Balkon und Terasse...

Und er wird ja am Wochenende schon geschmückt...

Nach Weihnachten soll er im Wald "ausgesetzt" :lol: werden...Die Eltern haben nen großen Wald....Hoffentlich pfleg ich ihn nicht schon vorher kaputt


So möchte ich das auch tun. Ein Baum im Topf und nach Weihnachten, ab damit in die Erde, bei uns im Hof.

Bearbeitet von Joan am 28.11.2006 16:12:22


Hei Melly,

in vier Wochen ist Weihnachten schon wieder fast vorbei, für die paar Wochen würd ich nicht groß rumtun mit spezieller "Weihnachtsbaumerde", Dünger und so weiter. So lang überlebt er definitiv auch ohne Spezialerde und Extrafutter- kalkarmes Wasser genügt. ein bisschen Nährstoff ist ja in der von ihm mitgebrachten Erde schon drin, und im Winter ist eh Ruheperiode!

Wenn du ihn gleich nach Weihnachten oder so um Dreikönig herum (die Zeit, in der meist wieder "abgerüstet" wird) im Wald aussetzt, dann sind seine Chancen zu überleben sicher größer als wenn er Zeit seines Lebens im Topf wohnen muss. Du kannst ihm ja ein Schleifchen umbinden und gelegentlich im Wald besuchen, dann siehst du ob er wieder anwurzelt oder nicht.

Bearbeitet von Valentine am 28.11.2006 16:14:43


Zitat (Valentine @ 28.11.2006 16:13:53)
Du kannst ihm ja ein Schleifchen umbinden und gelegentlich im Wald besuchen, dann siehst du ob er wieder anwurzelt oder nicht.

:wub:

Du bist ja süß :D ...

Wenn er groß ist, und aufgrund des Bestandes wieder gefällt werden muß, kommt er nochmal zu Weihnachten zu uns...dann aber nur mit Ständer :pfeifen: :lol:

Zitat (Valentine @ 28.11.2006 16:13:53)
Du kannst ihm ja ein Schleifchen umbinden und gelegentlich im Wald besuchen, dann siehst du ob er wieder anwurzelt oder nicht.

Süße Idee :yes:


@->-- Mellly

Bearbeitet von Joan am 28.11.2006 16:18:42

Seit diesem Thread singe ich die ganze Zeit Oh Tannenbaum vor mich hin! Meine Kollegin ist begeistert :blink: .


Zitat (Mellly @ 28.11.2006 16:16:07)

:wub:

Du bist ja süß :D ...

Ja, manchmal ;)

Ich kann auch nett sein, wenn ich will :blumen:

Hallo, Mellly, Tannen mögen saure Erde wie z.B. auch Rhododendron.
Könnte mir vorstellen, dass dir die Tanne das dankt.

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter