Weinachts-spass: Habe kein spass mehr an weinachten


Nabend alle zusammen. ich habe irgendwie den spass an weinchten verloren ich kann mir nicht erklären wodran es liegen könnte. mir fehlt einfach was.
ich wünsche euch ein frohes fest
gruss dante


hallo,
wie meinst du das denn, den Spaß verloren?


wenn ich letztes jahr so die stralenden augen meiner nefen geshen habe hat mich das total glücklich gemacht und heute ist nix von glück oder so


Glück liegt wohl immer im Auge des Betrachters selbst. Weihnachten ist es doch normal, dass man nachdenklich wird.
Da ich nicht kirchlich bin, ist für mich Weihnachten ein Fest der Familie und der Kids.
Wenn die Leute nicht da sind, fehlt schon was...


das ist es ja ich habe mit meiner ganzen familie gefeiert


ich habe mich gefreut, dass sich meine Tochter so gefreut hat. Wenn ich keine Tochter hätte, würde ich die Zeit zum relaxen nutzen.Sonst kann Weihnachten Weihnachten für all diejenigen bleiben, die es mögen(ich bin ja tolerant ;) )Ich brauche Weihnachten und den ganzen Rummel nicht....


Zitat (Aida @ 25.12.2006 00:06:45)
ich habe mich gefreut, dass sich meine Tochter so gefreut hat. Wenn ich keine Tochter hätte, würde ich die Zeit zum relaxen nutzen.Sonst kann Weihnachten Weihnachten für all diejenigen bleiben, die es mögen(ich bin ja tolerant ;) )Ich brauche Weihnachten und den ganzen Rummel nicht....

eigentlich bräuchte ich denn rummel auch net aber ich finde bzw. fande es immer schön wenn ich die kleinen so strahlen geshen habe wegen den geschenken

Zitat (Dante1210 @ 25.12.2006 00:22:12)
Zitat (Aida @ 25.12.2006 00:06:45)
ich habe mich gefreut, dass sich meine Tochter so gefreut hat. Wenn ich keine Tochter hätte, würde ich die Zeit zum relaxen nutzen.Sonst kann Weihnachten Weihnachten für all diejenigen bleiben, die es mögen(ich bin ja tolerant  ;) )Ich brauche Weihnachten und den ganzen Rummel nicht....

eigentlich bräuchte ich denn rummel auch net aber ich finde bzw. fande es immer schön wenn ich die kleinen so strahlen geshen habe wegen den geschenken

Und????????
Sie haben sich nicht zu den Geschenken gefreut????? :(
Oder lese ich was Falsches raus?

Der schönste Spass an Weihnachten ist für uns die "Vorweihnachszeit".
Wenn alles in der Stadt geschmückt ist u.s.w.
An den Tagen selbst -so wie heute amHeilig Abend ist es dann ein ganz normaler Tag -Sonntag wie immer...
Die Geschenke haben wir uns schon vorher gegeben-(Neugier war zu gross!) und der Rest des Tages war dadurch so wie immer.


Dante, nicht traurig sein, dieses Jahr Weihnachten kann schon ganz anders sein. Wenn man natürlich im selben Jahr etwas erlebt hat, was einem ganz und gar nicht gepasst hat, läuft das Gefühl für Weihnachten fort. Also bei mir ist Weihnachten ein Gefühl für Ruhe und Nachdenklichkeit. Man kann sichs so gemütlich machen, wenn man will, und natürlich kann man auch seinen Nächsten ein bißchen Anerkennung in Form von Geschenken zeigen. Wenn alles im Rahmen bleibt, isses doch gut. Frohes neues Jahr helga


:mellow:


Also Weihnachten habe ich bisher für ein besinnliches Fest gehalten und nicht für ein Spassfest!

-_-








Advent, Advent ein Lichtlein...................


Ich weiß nicht so recht... aber ich glaube, Dante und all jene Leutchen ein wenig verstehen zu können, die "keinen Spaß" an Weihnachten hatten oder haben. :trösten:

Dem einen mag was Schlimmes oder Schmerzhaftes in der Familie oder an sich selbst passiert sein (Trennung, Scheidung, Tod eines nahestehenden Menschen), woran er oder sie zu knabbern hat und was die vielbeschworene Vorfreude und Weihnachtsseligkeit überschattet.

Verlust des Jobs, Depression, Ausweglosigkeit sind ebenso definitive Weihnachtskiller.
Oder Einsamkeit (alle feiern, alles ißt mit ner Riesenfamilie Gänse, Enten, Wildschweine... jeder wird irgendwohin eingeladen--- und ich?-- ist doch alles sch... egal).
Wie viele sind einsam und haben kein Geld...schämen sich dafür, vielleicht- und wer fragt danach, was mit denen an Weihnachten, Ostern oder so los ist?

Weihnachtsfreude hat etwas mit Gemeinsamkeit zu tun, nicht mal primär mit Geld für Geschenke/Party oder so.
Weihnachten ist ein Fest, wo man sich auf das Zusammenrücken freut, Familientreffen veranstaltet, Freunde einlädt.

Es gibt sie aber auch- die Leute, die sich das alles locker leisten können, rauschende Tannenbaumsingerei und zusammenbrechende Geschenketische kennen und vor lauter tobenden Kinder, Enkeln, Urenkeln, Neffen, Nichten und Großnichten den baldigen Abbruch des Hauses fürchten... und sich trotzdem irgendwann leise davonstehlen... und sich fragen: Was ist Weihnachten? Ist es das? :unsure:

Nicht selten trifft man all dieses arme Weihnachtsstrandgut spät nach der Christmette noch in der Kneipe, wo sie sich nach Weihnachten und dessen Sinn fragen.
2 Leute kannte ich, die sich in den ersten Januarwochen das Leben genommen haben...
Weihnachten ist nicht für jeden etwas Fröhliches- aus welchen Gründen auch immer.
Weihnachten geht oft "an die Nieren", für viele bedeutet es auch Rückschau.

Zudem macht dieses irre Wetter wohl auch den eingefleischtesten Weihnachtsfreak verrückt: Sturm, Regen, Wärme und Krokusse :wacko:



Kostenloser Newsletter