Glaskeramikfeld gerissen: Garantiefall?


Tagchen an alle.....

Ich hab da ein kleines Problem und dachte mir, ich schreibe einfach mal....vielleicht hat der ein oder andere auch schon mal damit zu tun. :huh:

Kurzum....mein Glaskeramikfeld ist direkt neben der rechten Schnellkochplatte gerissen nachdem die Platte eingeschaltet wurde.

Entgegen meiner Annahme dass dies Garantieleistung ist hat mir der Fachhandel nach Inaugenscheinnahme kurz und knapp erklärt, dass dies Eigenverschulden sei und somit NICHT in die Garantieleistung fällt. :labern:

So...jetzt könnte ich :wallbash: ...bei der Aussage....EIGENVERSCHULDEN....denn nichts von alledem ist passiert...weder irgendwann mal was draufgefallen....noch sonst was in der Richtung.

Dieser Fachhandel hat mir dann telefonisch ein paar Tage später mitgeteilt, dass mein neues Glaskeramikfeld - das ich NICHT bestellt habe - da sei und man es mir den nächsten Tag gleich einbauen könnte.....KOSTENPUNKT: 450 € :labern: :labern:

Es wäre nett wenn mir der eine oder andere was dazu sagen könnte....

dankeschööööööööööööööööööööööööööööööööön :rolleyes:


Sie haben doch keine Unterschrift von Dir womit sie die Bestellung nachweisen können, oder ?

Solange Du nichts unterschrieben hast, können sie das Ding behalten, Du musst es nicht nehmen.

Grüße
Murphy


Nein...ich habe definitiv keine Bestellung unterschrieben...

Für mich stellt sich nun die Frage wie ich dieses Glaskeramikfeld ersetzt bekomme zumal er eineinhalb Jahre alt :heul:

Ich habe lediglich die Platte angeschaltet und dann ist dieses Teil gerissen...der Fachhandel unterstellt mir Eigenverschulden...

:labern: grrrrrrrrrrrrrrrrrr


Seltsam, ich dachte, die Garantie wäre 2 Jahre. Und "Selbstverschulden" ist ja so eine Sache. Vielleicht mal bei der Verbraucherberatung oder in einem Juristenforum anfragen, ob jemand die Rechtslage genau kennt.

Bearbeitet von murphy am 03.01.2007 13:08:34


Die Garantie - so sagte mir sogar die Geschäftsleitung des Fachhandels - sei sogar 4 Jahre...blablabla.....

Ich finde es eine Frechheit, dass hier mit Eigenverschulden kurzer Prozess gemacht wird, ohne die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass dieses Glaskeramikfeld vielleicht schon von Anfang an einen "Fehler" hatte :angry:

Wenn ich gewusst hätte, dass ein Glaskeramikfeld schnell reissen kann...wie in diesem Fall ja geschehen..hätte ich mich NICHT dafür entschieden. :heul:

:vertrag:


Und wieso bestehst Du dann nicht auf den austausch als garantiefall ? Warum diskutierst Du die Möglichekit des Eigenverschuldens überhaupt ? Deine Meinung ist klar, Du bist unschuldig und sie sollen die Garantieleistung erbringen.


@jacky
Schau mal hier nach, da hab ich was zur Gewährleisung geschieben.
Gewährleistung und Garantie sind zwei unterschiedliche Dinge, das eine hat mit dem anderen fast nichts zu tun. Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und Garantievereinbarungen trifft der Hersteller alleine.


Zitat (jacky64 @ 03.01.2007 12:43:09)
Tagchen an alle.....
...

Entgegen meiner Annahme dass dies Garantieleistung ist hat mir der Fachhandel nach Inaugenscheinnahme kurz und knapp erklärt, dass dies Eigenverschulden sei und somit NICHT in die Garantieleistung fällt. :labern:
...
Dieser Fachhandel hat mir dann telefonisch ein paar Tage später mitgeteilt, dass mein neues Glaskeramikfeld - das ich NICHT bestellt habe - da sei und man es mir den nächsten Tag gleich einbauen könnte.....KOSTENPUNKT: 450 € :labern: :labern:
...

Teile denen doch einfach mit (wer zuletzt blufft, blufft am besten), du hättest kein Interesse an einem neuen Teil, du hättest dich an den Hersteller gewand und die reparieren zu günstigerem Preis. Oder du würdest dir gleich einen neuen Induktionsherd kaufen oder so ähnlich, natürlich in einem anderen Laden. Und vielleicht solltest du das alles nicht nur sagen, sondern auch machen... :pfeifen:

Das ganze sieht so aus, als ob dieser Fachhandel, bei dem du warst, nur billige Abzocke betreibt.

Hört sich ja alles supi an, aber ist es dann nicht so, dass sich der Fachhandel locker zurücklehnen kann....und kriegt von mir jeden Monat noch die Abzahlung....FÜR EINEN DEFEKTEN E-HERD :heul:

Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu!


Die, die mit ungerechten Dingen nicht umgehen kann :heul:


Frag doch mal beim Hersteller nach und schilder dort den Fall. Sag ihnen das der Herd damals vom Fachhändler aufgebaut wurde und es sein könnte, dass die Platte evtl. unter Spannung im Rahmen saß oder eine nicht direkt sichtbare Macke hatte (vergleich mit Steinschlag in der Autoscheibe und Spannungsrisse die daher kommen) was man bei der Installation noch nicht sehen konnte. Durch die Benutzung im letzten Jahr jedoch die Ermühdungserscheinung des Materials dadurch ihren Triumpf bekamen.

Tante Edit fragt noch was für ne Marke der Herd hat, evtl. haben andere auch schon so einen Defekt gehabt und es gab einen Produktionsfehler.

Bearbeitet von mwh am 03.01.2007 14:08:29


Kurz nachgefragt, jacky64,

hast du evtl. eine Haushaltsglasversicherung?

Unser Glaskeramikfeld ist da gegen einen Zuschlag von ca. 20 € im Jahr mitversichert


@obelix

nein habe ich leider nicht :(

ich denke ich muss wohl über einen Anwalt an dieses Thema ran. Der kann sich dann damit auseinandersetzen....oder?

....das auch noch!


Gibt es bei euch keine Konsumentenberatung, Arbeiterkammer oder ähnliches? Kostenlose Beratung der Rechtsanwaltskammer?
LG Flodo2002


Ich glaube ich würde denen mal sagen dass Du die Abzahlung nicht mehr leisten wirst, wenn sie nicht das Feld ersetzen. Du solltest vorher natürlich anwaltlichen rat einholen, sonst ist es eine leere Drohung.


@jacky
Der Anwalt kann da ganz schnell teuer werden wenn du keine RS - Versicherung hast. Da kommt dir die Reperatur oder ein neuer Herd wahrscheinlich billiger. Du mußt nähmlich dem Händler nachweisen können dass der Herd den Fehler beim Kauf schon hatte oder durch falsche Produktplanung bzw. montage kaputt ging (Umkehrbeweispflicht). Du kannst nur in den ersten 6 Monaten den Händler problemlos belangen, da er in diesem Zeitraum beweispflichtig ist. Schau mal in die 4 jährigen Garantiebedingungen vom Hersteller was da unter Garantie fällt und ersetzt wird, wenn du sehr viel Glück hast lässt der mit sich reden. Wichtig ist deswegen auch zu schaun ob es bei dem Modell bei anderen ähnliche Probleme gab. Vielleicht gab es vom Hersteller zum Händler ja auch schon mal eine Art Rückrufaktion da Probleme gehäuft auftraten.


Wir hatten auch mal Probleme, allerdings Waschmaschine, angeblich zu häufig benutzt :angry:

Da haben wir uns einfach an den Hersteller gewandt, der schickte seinen Vertragsmonteur und gut war. :)

tante ju


Zitat (murphy @ 03.01.2007 14:29:25)
Ich glaube ich würde denen mal sagen dass Du die Abzahlung nicht mehr leisten wirst, wenn sie nicht das Feld ersetzen. Du solltest vorher natürlich anwaltlichen rat einholen, sonst ist es eine leere Drohung.

Da wär ich aber gaaanz vorsichtig mit. Normalerweise läuft die Finanzierung über eine Bank, mit einem Extra-Finanzierungsvertrag, der mit dem Kaufvertrag nix zu tun hat. Der Bank ist das ziemlich schnuppe, ob das finanzierte Stück defekt ist Und Banken verstehen auch wenig Spaß bei Nichtzahlung von Kreditraten.

Wie schon von mwh und tante ju gesagt:

Mal an den Hersteller wenden, wenn sich der Fachhandel querstellt.

Und wenn du keine neue Platte wolltest, brauchst du auch keine bezahlen.


hey Ihr Lieben....

das hört sich alles ja vielversprechend an.....und die tatsache, dass ich rechtschutz habe...macht es einfacher denke ich.

ich hoffe eben nur, dass ich zu meinem recht komme....

was wohl wirklich der erste weg wäre....bei AEG anrufen...und da mal nett nachfragen...oder? :pfeifen:


Der Handel gewährt nur 2 Jahre Gewährleistung und nach den ersten 6 Monaten musst du einen Materialfehler nachweisen- also keine Chance- aber keine gute Reklame für diesen Verkäufer.

Lese die Garantiebedingungen und wende dich an den Hersteller.


...das werde ich bzw. der Anwalt mal tun...es muss doch eine Lösung geben.

Mein Glaskeramikfeld sieht so alles andere als schön aus...und das gefällt wohl keiner Hausfrau.

Wenn es einfacher wäre, würde ich mir glatt wieder 4 normale Kochfelder einbauen lassen....aber leider ist dies so nicht möglich, da habe ich mich schon schlau gemacht.

Auch wenn viele dieses Glaskeramikfeld toll finden, ich würde es nicht noch einmal kaufen..... :nene:


Zitat (jacky64 @ 03.01.2007 19:51:15)
Auch wenn viele dieses Glaskeramikfeld toll finden, ich würde es nicht noch einmal kaufen..... :nene:

Also wir haben seit 12 Jahren ein Glaskeramik-Kochfeld und sind sehr begeistert.
Es gibt überall Einzelfälle mit fehlerhaften Feldern, aber deshalb gleich eine ganze Technologie zu verteufeln- da dürfte man auch keine Wasch-, Spülmaschine, Fernseher, Auto kaufen.

Auch wenn du verständlicherweise verbittert bist, wende dich erst ein mal an den Hersteller.

Zitat (jacky64 @ 03.01.2007 19:26:32)
hey Ihr Lieben....

das hört sich alles ja vielversprechend an.....und die tatsache, dass ich rechtschutz habe...macht es einfacher denke ich.

ich hoffe eben nur, dass ich zu meinem recht komme....

was wohl wirklich der erste weg wäre....bei AEG anrufen...und da mal nett nachfragen...oder? :pfeifen:

Ich hab mit dem Kundenservice von AEG super gute Erfahrungen gemacht. Versuch es einfach mal!


Kostenloser Newsletter