Schon wieder ne Erkältung


Hallo Muttis,

hatte vor einem Monat ca. ne Erkältung und war deswegen auch krankgeschrieben. Gestern fingen bei mir wieder Halsschmerzen an. :(
Ein leichtes Kribbeln verspür ich auch schon in der Nase. Mag nicht wieder eine Erkältung bekommen. Und dass nur, weil ich ganz schnell ohne Jacke zum Müll und mal in die Waschküche gelaufen bin.

Hab jetzt schon Halsschmerztabletten die ich nehme und Salbeitee. Hoffe, dass es dann nicht so schlimm wird.


Versuchs doch mal mit homöopathischen Tropfen aus der Apotheke.

Schon beim ersten Kratzen im Hals oder Kitzeln in der Nase fange ich an, "Metavirulent"-Tropfen zu nehmen, stündlich.

Damit knocke ich jede Erkältung schon im Ansatz aus und bin nach drei Tagen wieder fit.
Kann ich echt nur empfehlen!

Gute Besserung! :blumen:


Da kann ich nur wie immer mein Meditonsin empfehlen... Hilft wirklich wenn man das beim ersten Kratzen im Hals nimmt :D Abends wird mir dann zwar schumrig , weil das laut packungsbeilage schon viel ist was du da am Tag nehmen sollst, aber nächsten tag ist man wieder topfit :) Und ich war seit 2-3 Jahren nicht mehr krank!


Ja, mir ging es genauso vor Jahren.
Jetzt habe ich dauerhaft mein Immunsystem gestärkt und gehe den ganzen Winter durch kurzärmlig, also in Sommerbluse oder dünne Pullover - außer es ist sehr kalt. Aber da muß man schaun und schnell reagieren und sich wettergemäß schnell umziehen.
Bei kurzen Wegen über den Hof, schnell das Strickjäckchen überwerfen und ein Dreiecktuch um den Hals, um vorzubeugen. Ich liebe die Twinset´s, die überall angeboten werden. Da kann man schnell die Jacke an- oder ausziehen

Das Sprichwort heißt: "Lieber erstickt als erfrohren"
Viel Vitamine (Obst und Gemüse) - früh und abends eine halbe Kiwi, mittags eine halbe Pampelmuße. Wechselbäder, vielleicht auch Sauna ? Meine letzte Erkältung liegt 3-4 Jahre zurück. Das ging mir auch immer auf´s Gemüt. Bin aber nicht grippeschutzgeimpft !

Ich drücke Dir die Daumen, viel Gesundheit
Viele Grüße Paulchen


Ich kann sowohl bei einer akkuten Erkältung als auch zur Vorbeugung eine Nasenspülung mit Nasenspülkanne empfehlen.

Gute Besserung :blumen:

Bearbeitet von noodle am 08.01.2007 11:07:26


wenn sich bei mir eine erkältung mit halsschmerzen ankündigt,
reich bei mir (bis jetzt) ein schal.
tag und n8. und draußen natürlich eine jacke ;)

gute besserung


hab mir jetzt meditonsin geholt.

esse jetzt meinen apfel, das gibt weitere vitamine und trinke viel tee und wasser. hoffe, dass es somit nicht schlimmer wird.


Und immer mal wieder kräftig lüften, das mögen die Krankheitserreger nämlich nicht. ;)


Zitat (Schnecke82 @ 08.01.2007 12:19:37)
hab mir jetzt meditonsin geholt.

So ist`s brav ;)

Wenn ich das berühmte Kratzen im Hals habe...Zink als Brause und Vitamin C als Kapsel. Außerdem Jeden(!) Morgen kalt abbrausen , oft Lüften und mindestens einmal am Tag um den Block gehen, auch bei Shitwetter...
Sauna ist auch super, was schöneres geht gar nicht und vorher etwas sport...du wirst sehen.
Lieben und gesunden Gruß
Sille


zink kann ich auch nur empfehlen, ebenso umkaloabo oder meditonsin.

ferrum phos (schüsslersalz) kann auch helfen.

bist du gerade arg gestresst?
oder hast vielleicht andere probleme?

waar auch im dez. krankgeschrieben und war jetzt wieder krank. bei mir ist das ein zeichen von erschöpftheit und das geht immer auf den heiß.

außerdem viel trinken und auch heiße zitrone.

gurgeln kannst du auch mit salzwasser (meersalt nehmen).

füße in salzwasser baden zieht die erkältung von oben raus.

mach dir halswickel, kaltes wasser, geschirrhandtuch rein und um den hals bis es warm wird, dann wechseln. auch hier ist salzwasser gut. um das nasse handtuch kommt dann noch ein schal.

gute besserung :blumen:


grüß euch!

wenn deine krankheitssymptome und dein gefühl schlapp zu sein weg ist, solltest du mit sport etc anfangen...wie schon erwähnt sauna oder wechselbäder sind immer gut.
gesunde ernährung, das a und o von allem.

aber sollte es schlimmer werden und die pflanzlichen sachen nichts merh bringen so hat mir unsere alte stationsschwester immer verordnet, klingt eklig hilft aber:
1 acc 600 brausetablette
1 asprin plus c
1 multibrausetablette
alles in ein glas morgends und abends trinken
das so 2-3 tage lang

für die , die jetzt meckern wollen unter euch:
versucht es , es hilft und das was an medikamenten genommen wird ist allemal besser als grippemittel sonst.

gute besserung und hoffe du brauchst es nicht.


wenn man nur schmerztabletten nimmt, unterdückt mans nur und die giftstoffe bekommt man nur schwer aus dem körper. ich nehme aspirin nur noch, wenns gar nicht anders geht.

ich weiß wovon ich rede mit migräne und ich bin froh, dass ich mich nicht mehr mit tabletten vollstopfen muss weil ich anderes gefunden habe.

hast du beim letzten mal antibiothikum bekommen?
das ist ganz typisch, dass das dann wiederkommt weils nur verdrängt, aber nicht auskuriert ist.


Zitat
hast du beim letzten mal antibiothikum bekommen?
das ist ganz typisch, dass das dann wiederkommt weils nur verdrängt, aber nicht auskuriert ist.


ich bekomme antibiotika bei angina. und angina bekomme ich ca. 1 x pro jahr und 1 x pro jahr bronchitis. ich bin aber direkt an der quelle mit ansteckung, arbeite in der kinderkrippe, bei den 8 wochen bis 3 jährigen.
heißt das denn, daß ich die angina nicht auskuriert habe und deshalb immer wieder bekomme ?

Aehm, rose.. acc abend? und dann noch 600er? Meine nase wuerde weglaufen... so schnell kaeme ich nicht mehr hinterher o.O

Ich nehm bei erkaeltung immer grippHeel, trinke viel heissen tee (linden oder holunderbluete am besten), mach ne nasendusche, oel meine nase auch von innen, nehme zink und schlafe soviels geht...

Ansonsten soll abhaertung ja wunder wirken, aber mich bekommt bei unter 10 grad und nass keiner mehr vor die tuer, wenn ich nich zwingend muss... wechselduschen sind nich drin, ich dusch abends und die kurbel meinen kreislauf so arg an, sauna geht auch nich...


Zitat (Sterni @ 08.01.2007 23:03:43)
mach ne nasendusche, oel meine nase auch von innen,


Das ist absolut goldwert..auch im Sommer bei Heuschnupfen...

Mehrmals täglich ne Nasendusche, zwischendrin auch immer mal nen Meersalznasenspray und dann Nasenöl....Diese Prozedur hat mich in diesem Sommer vor nem Amoklauf bewahrt... :ph34r: :pfeifen: ...

Zitat (Trulli @ 08.01.2007 22:59:19)
Zitat
hast du beim letzten mal antibiothikum bekommen?
das ist ganz typisch, dass das dann wiederkommt weils nur verdrängt, aber nicht auskuriert ist.


ich bekomme antibiotika bei angina. und angina bekomme ich ca. 1 x pro jahr und 1 x pro jahr bronchitis. ich bin aber direkt an der quelle mit ansteckung, arbeite in der kinderkrippe, bei den 8 wochen bis 3 jährigen.
heißt das denn, daß ich die angina nicht auskuriert habe und deshalb immer wieder bekomme ?

ich bin ja, wie einige vielleicht mitbekommen haben, fan der homöopathie.
habe da früher nie was mit anfangen können und es mal ausprobiert und bin begeistert.

du kannst dir das so vorstellen:

wenn du antibiothikum nimmst, führst du krieg gegen die erreger. es ist als ob du eine bombe drauf wirfst und damit zerstörst du nicht nur die erreger, sondern auch deinen eigenen körper (das ist natürlich übertrieben, aber das ist jedes mal eine sehr große belastung für den körper das abzubauen).
du kennst das vielleicht, manche antibiothika machen bauchschmerzen weil sie auch die guten darmbakterien zerstören.

bei der hommöopathie hilfst du deinem körper sich selbst zu heilen.

ich bekomme von antibiothikum z.b. immer pilze....

wenn du krank bist, hat das was zu bedeuten. dein körper sagt dir: mach eine paue, ich kann nicht mehr.
wenn du die krankheit unterdrückst, kommt eben was anderes. der körper zeigt dann eben mit was anderem oder auch wieder derselben sache, das was nicht stimmt.

das war jetzt sehr oberflächlich, bin ja auch keine heilpraktikerin.

fakt ist, dass viele ärzte, nach meiner erfahrung, kaum noch zeit für die patienten haben und sofort ein antibiotikum aufschreiben weil sie eh kaum noch sachen verschreiben können.... ist ja alles nicht mehr rezeptpflichtig.

hier mal die erkältungstipps von eddi von den wise guys *lol*

Zitat
Hallo zusammen!


Typisch Herbst: Der Tour-Alltag hat uns wieder... nach der genialen Spezial-Nacht in Bamberg sind wir jetzt in ganz Deutschland unterwegs und machen irgendwie scheinbar dauernd Konzerte. Was sehr viel Spaß macht, gerade weil im Moment hier in Ostdeutschland unser Erik dabei ist und uns auf die Konzerte einstimmt.

Typisch Herbst auch: Erst Ferenc, dann ich und jetzt auch Clemens sind erkältet. Das nervt zwar, aber irgendwie kommt man durch. "Wie kann man denn mit Erkältung noch singen?", werde ich häufig gefragt. Nun, man muss zum Einen Glück haben: Wenn die Entzündung die Stimmlippen (vulgo: Stimmbänder) erreicht hat, führt Singen rasch zu Heiserkeit und dann zu schlimmeren Problemen wie Knötchen u.ä. Dann geht es einfach nicht mehr. (Ich habe aber jetzt lange Glück gehabt: Seit dem Frühjahr 1999 musste ich kein Konzert mehr absagen.) - Wenn sie aber im Bereich Nase / Nebenhöhlen und auch "nur" Rachen bleibt, kann man - mit einer einigermaßen schonenden Gesangstechnik - ruhig weitersingen.

Achtung: Ab hier wird es medizinisch und damit zum Teil für manche Leute auch ein bisschen abtörnend. Bitte nur weiterlesen, wenn Euch Begriffe wie Schleim, Bakterie oder Stimmlippe nichts ausmachen. - Wer nie erkältet ist, wird auch nicht besonders viel von den folgenden Abschnitten haben. Es wird auch nicht mehr lustig.

Eddis ungefragte medizinische Tipps: 1. Die Nasendusche
Hier zunächst ein kleines Plädoyer für die "Nasendusche". Das ist ja direkt eklig, oder? Nein, nach ein paar Mal nicht mehr. Aber das vorsichtige Durchspülen der Nase mit lauwarmem Salzwasser ist eine einfache Methode, um entweder eine drohende Erkältung abzuwenden oder eine bereits entstandene Erkältung abzumildern und dadurch auch den Verlauf zu beschleunigen. (Das ist in klinischen Tests auch nachgewiesen worden.) Ich persönlich dusche jeden Morgen meine Nase; jetzt im Moment mache ich das bis zu fünfmal am Tag, weil die Erkältung dann im Griff bleibt und eben kein bakteriengefüllter Schleim aus den Nasenhöhlen über die Stimmlippen läuft. Sorry, aber ihr wart ja gewarnt.

Eddis ungefragte medizinische Tipps: 2. Gurgeln
Was ich auch mache, wenn ich Rachenschmerzen habe, ist Gurgeln - man kann mit Salzwasser gurgeln; ich gurgele immer mit Salviathymol. Das tötet die Keime im Rachenbereich ab und hilft der Mundflora, dort neu durchzustarten.

Eddis ungefragte medizinische Tipps: 3. Viel Trinken
Scheinbar banal, aber es fällt vielen von uns so schwer. Gerade in der Erkältungszeit sollte man die Mundschleimhäute feucht halten und am Besten mehr als drei Liter pro Tag trinken. Mir persönlich helfen am Besten Kräutertees mit Honig, aber auch einfach Leitungswasser. Man sollte auf die individuelle Reaktion achten: Bei mir führen Kamillentee und manchmal Pfefferminztee zu ausgetrockneten Schleimhäuten; das scheint aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich zu sein. Dass schwarzer Tee und vor allem Kaffee nicht gelten, weil sie dem Körper Flüssigkeit entziehen, ist ja mittlerweile bekannt. Dass ich trotzdem ab und zu einen leckeren Milchkaffee trinke, ist aber OK. Finde ich.

Eddis ungefragte medizinische Tipps: 4. Undsoweiter
Ich glaube tatsächlich, dass es sehr individuell ist, wie Gesundheit funktioniert. Aber das hier ist ja meine private Gästebuchseite, und deswegen liste ich hier auch noch die Faktoren auf, die für mich persönlich gesundheitsförderlich sind.

Wenn ich erkältet bin, hilft mir außerdem:
1. Floracit Pastillen lutschen (auch nachts) - gut für die Mundflora
2. Sinupret Forte nehmen - bis zu 3 x 3 am Tag, 20 Minuten vor dem Essen
3. Wenn die Nasenschleimhäute anschwellen, Nasenspray nehmen (ich nehme Nasic für Kinder, das reicht)
4. Spenglersan Kolloid G auf den Arm sprühen
5. Belladonna Kügelchen (im frühen Stadium der Erkältung)
6. Nein, ich werde nicht gesponsert

Es geht mir dann am Besten, wenn ich:
1. genug und möglichst regelmäßig schlafe
2. vor allem abends nicht exzessiv esse und generell auf gesunde Kost achte
3. psychisch gut drauf bin - z.B. wenn ich Probleme angehe
4. mich nicht zu kalt und nicht zu warm anziehe
5. mich ausreichend auch an der frischen Luft bewege


So, jetzt reicht's aber. Ich hoffe, der Eine oder die Andere kann vielleicht einen Tipp für sich aus meinem Sermon ziehen, und wünsche Euch in diesem Sinne allen einen schönen und möglichst gesunden Herbst! Liebe Grüße, Euer


Eddi

Zitat
Nasenöl


welches - was ist das ?wie oft ?

hatte mal wittmannsche salbe oder so, meinst du das ?

hab auch derben heuschnupfen,.. von februar bis oktober.

Zitat
manche antibiothika machen bauchschmerzen weil sie auch die guten darmbakterien zerstören


habe eh viele unverträglicheiten, und eh schon magen- und darmprobleme , und dann noch durchfall vom antibiotika.

da brauch ich ne woche, um mich von der krankheit zu erholen und eine, um mich vom antibiotika zu erholen. meist bin ich 2 wochen krank, und die dritte dann noch schlapp. is das bei euch auch so ?

Zitat (Trulli @ 08.01.2007 23:14:19)
Zitat
Nasenöl


welches - was ist das ?wie oft ?

hatte mal wittmannsche salbe oder so, meinst du das ?

hab auch derben heuschnupfen,.. von februar bis oktober.

Frag mal in der Apotheke nach Nasenöl. Ist keine Salbe, sondern nen Öl, was du mit einer Pipette in die Nase träufeln mußt. Dabei handelt es sich um ein Vitamin A Präparat..Also das Öl enthält vorallem Vitamin A, was ja gut für die Wundheilung ist...Also wenn deine Schleinhäute in der Nase schon sehr angegriffen sind, hilft es, neue aufzubauen...

Leider weiß ich nicht mehr wie das Präparat heißt...

Ich habs immer morgens und abends in die Nase geträufelt

Bearbeitet von Mellly am 08.01.2007 23:26:46

ganz wichtig ist auch penaten für die kaputte nase *auauaau*


Will ja keine Werbung machen, aber als Heuschnupfengebeutelte kenne ich diverse Taschentücher..

Aber nur eines, wirklich nur eines bewahrt mich vor einer kaputten Nase...Nämlich das mit dem Ringelblumenextrakt...dieses Kl***ex...

Das ist echt jeden Cent wert...Ich habe bis jetzt kein Taschentuch gefunden, was annähernd so weich ist


hi,schwör auf "umckaloabo"(pellargonien-extrakt).absolut verträglich,hilfreich... ;)


Ich nehm ein koerperoel von weleda...


Zitat (Sterni @ 08.01.2007 23:43:14)
Ich nehm ein koerperoel von weleda...

Ich nehm immer nen spezielles Nasenöl...Aber Weleda ist bestimmt auch gut...

Zitat
hi,schwör auf "umckaloabo"(pellargonien-extrakt).absolut verträglich,hilfreich


Nachdem ich gelesen habe, daß das die Leberwerte massiv in die Höhe treiben kann, hab ich das Zeugs aus der Hausapotheke verbannt...

Ich nehme zwar auch das ein oder andere Natur- oder Hausmittel aber bei Leberwerten höft bei mir sofort der Spaß auf.

Mein Freund darf das auch nicht mehr nehmen, der treibt schon ab und zu am Wochenende seine Leberwerte in die Höhe :lol:

hi,melly!meinste umcka.? :o
o.k,da ist alk drin,wie in vielen anderen alternativen...
aber leberschädigend,da muss man wohl die ganze flasche schlucken,oder..? ;)


:mellow:



Hallo Todespudel,


Musste man wegen einer akuten Erkältung etc. Antibiotika nehmen, gibt es in der Homöopathie Trinkampullen oder Tropfen, die helfen evtl. unerwünschte Nebenwirkungen als Folge der Einnahme von derselben zu verhindern. Die Tropfen oder Ampullen helfen die abgetöteten Erreger auszuschwemmen.

Für gut geeignet halte ich persönlich z. B. Solidago dill. oder Gelsenium dill. gibt es von Steigerwald, Pascoe, der DHU oder Madaus in der Apotheke.
Wichtig ist aber auch, danach reichlich trinken.

:)



Teuere Arznei hilft immer, wenn nicht dem Kranken, so doch dem Apotheker ( Alte sizilianische Bauernweisheit)


Huhu Zusammen,

es geht mir was besser. Hatte gestern Abend noch richtig Schüttelfrost. Heute morgen war ich auch noch recht kaputt, aber ich bin zur Arbeit und ich merke, dass es besser wird.

Halsschmerzen sind sogut wie vorbei, habe heute morgen wieder schön brav mein Meditonsin genommen, habe schon eine Kiwi nach dem Frühstück gegessen, habe mir hinzu noch einen Apfel und eine Mandarinne mitgenommen zur Arbeit und ich merke, dass ich wieder zu Kräften bekomme.

Nebenbei trinke ich viel Wasser und Tee. Vll. fühle ich mich auch noch stärker dadurch abgeschlafft, weil ich auch seit gestern noch meine Tage habe. Vll. ist dass ein Grund mehr, dass man sich mieser fühlt bei ner Erkältung.

@Pudel.
Hatte damals Antibiotikum verschrieben bekommen, bin jedoch ohne ausgekommen. Mein Körper hatte es so hinbekommen.


Zitat (rostigernagel @ 09.01.2007 00:52:24)
hi,melly!meinste umcka.? :o
o.k,da ist alk drin,wie in vielen anderen alternativen...
aber leberschädigend,da muss man wohl die ganze flasche schlucken,oder..? ;)

nee, ich glaube nicht nur der Alk...Der Wirkstoff oder irgendein anderer Stoff dieser Pflanze scheint sich wohl auch auf die Leberwerte auszuwirken...

Im Internet gibts wohl sehr kontroverse Diskussionen über Umcka...dingens...

Ich nehme mal an, wenn man regelmäßig bei Erkältungen das Zeugs nimmt und über einen längeren Zeitraum, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, als wenn man das nur ab und zu nimmt...

Aber ich bin bei Leberwerten sehr sehr vorsichtig, lieber übervorsichtig...Und man wird auch ohne Umckaloaboo wieder gesund :D

:huh:


@ Trulli


Hallo,

das Nasen-Reflex-Öl von Rödler ist sehr gut. Empfehle aber das milde Öl, zumindest für den Anfang. Reinigt die Nase und die Nebenhöhlen!

Gute Besserung! ;)







Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte gut soll sacken! (Bauernregel)


Heute habe ich mich schon viel viel besser gefühlt. Der Husten lockert sich auch. Hoffe, dass es nun Tag für Tag bergauf geht.


:mellow:

@ Trulli


Hallo,

das Nasen öl von der Fa. Rödler halte ich - subjektiv - für sehr gut, kostet etwas mehr als die Fernostimporte, ist aber sehr rein!

Bekommst Du in jeder guten Apotheke!

Gute Besserung!

:o





Teure Arznei hilft immer, wenn nicht dem Kranken, so dem Apotheker.( Alte Sizilianische Volksweisheit)


habs schon notiert, vielen dank und immer gute gesundheit an alle !!!!!!!!!!!!


Hhallo Scnecke 89



Ich hatte vor ein paar Jahren auch 4-5 mal im Jahr eine
Angina und musste jedesmal Antibiothika nehmen. Da-
rüberhinaus bekam ich jedesmal wenn ich nur kalte Füsse
hatte eine Blasenentzündung.
Jetzt mach ich im Winter und auch zwischendurch eine
Zink und C Kur. Das sind meist Lutschtabletten die auch
für den Hals gut sind,die es im Supermarkt in den Heilmittel-
regalen von verschiedenen Anbietern gibt. Vitamin C und Zink
in hoher Dosis stärkt die Abwehrkräfte, und hilft auch schneller
wieder gesund zu werden. Seit dem hatte ich nur noch harm-
losen Schnupfen, mehr nicht.
Probier es mal ruhig mal aus. Schadet auf keinen Fall



Gute Besserung wünscht dir

Marsipulami :trösten:


...bin gerade auch Erkältet...ist aber am Abklingen...
...trinke viel Erkältungstee/heisse Zitrone und esse täglich eine Zwiebel...kostet Überwindung...aber es hilft mir...Desinfiziert den Hals...
...oder eine Hühnerbrühe...
...Abends ein Fussbad und ab unter die Decke...

Bearbeitet von seni am 23.01.2007 21:51:45


Zitat (WeisseRose @ 08.01.2007 22:45:19)
grüß euch!

wenn deine krankheitssymptome und dein gefühl schlapp zu sein weg ist, solltest du mit sport etc anfangen...wie schon erwähnt sauna oder wechselbäder sind immer gut.
gesunde ernährung, das  a und o von allem.

aber sollte es schlimmer werden und die pflanzlichen sachen nichts merh bringen so hat mir unsere alte stationsschwester immer verordnet, klingt eklig hilft aber:
1 acc 600 brausetablette
1 asprin plus c
1 multibrausetablette
alles in ein glas morgends und abends trinken
das so 2-3 tage lang

für die , die jetzt meckern wollen unter euch:
versucht es , es hilft und das was an medikamenten genommen wird ist allemal besser als grippemittel sonst.

gute besserung und hoffe du brauchst es nicht.

Hi, Weisserose,

deine Therapie kommt meiner sehr nahe:
1. Ich weiss, dass man gegen Erkältungsviren mit rein gar nicht therapieren kann!
2. Ich weiss, dass ich die Symptome der Erkältung rasch bekämpfen (unterdrücken!) muss, um auf der Arbeit gut zu funktionieren!
3. Ich unterdrücke mit Erfolg die Symtome: Gesichtsschmerzen, Schluckschmerzen, produktiven Husten ,Krankheitsgefühl wie folgt:
A.- Aspirin (3000 mg ASS pro Tag in 3 Einzeldosen für 5 Tage)
B. -Nasenspray (Nasenspray E ratio 10 ml 6 Hübe je Nasenöffnung pro Tag für 7 Tage)
C.- ~2 Liter Mineralwasser täglich o.ä. zur Schleimlösung (besser als ACC) für 5 Tage.

Meine Mitarbeiter und "Klienten" merken dabei überhaupt nicht, dass ich erkältet bin, so gut wie ich unter o.e. Therapie drauf bin.

Zitat (micheal @ 24.01.2007 18:23:12)

~2 Liter Mineralwasser täglich o.ä. zur Schleimlösung (besser als ACC) für 5 Tage.


Solange man kein Fieber hat ist es ratsam viel an der frischen Luft zu sein.
Da kann man ruhig mal eine Stunde spazieren gehen. Oder den Sessel
auf die Terasse / Balkon stellen und draußen ein gutes Buch lesen.

2 Liter Wasser sind sinnvoll. Allerdings für jeden Tag. Nicht nur wegen der Erkältung.
Schwitzt man viel, dann kann man ruhig noch mehr als 2 Liter trinken.

Bei "Abschweller" Nasenspray muss man aufpassen! Es trocknet die Schleinhäute aus
und man leidet u.U. länger am Schnupfen als man es ohne dieses Mittel getan hätte!
Bestenfalls sollte man es nur vor dem Einschlafen anwenden.
Tagsüber kann man eine Kochsalzlösung verwenden oder gar eine Nasendusche.

Bei Hustenlöser und Hustenstiller ist ein Blick auf die Nebenwirkungen sinnvoll...

Die Apfelblüte

Zitat (Apfelblüte @ 27.01.2007 18:23:18)
Bei "Abschweller" Nasenspray muss man aufpassen! Es trocknet die Schleinhäute aus
und man leidet u.U. länger am Schnupfen als man es ohne dieses Mittel getan hätte!
Bestenfalls sollte man es nur vor dem Einschlafen anwenden.
Tagsüber kann man eine Kochsalzlösung verwenden oder gar eine Nasendusche.

Bei Hustenlöser und Hustenstiller ist ein Blick auf die Nebenwirkungen sinnvoll...


Hi, Apfelblüte,
wenn man Nasenspray nimmt, passiert der Nasenschleimhaut nichts, wenigstens nicht innerhalb eines halben Jahrs! (Die Nasenschleimhautatrophie ist eine autoimmunologische Erkrankung!). Wer nimmt schon jahrelang Spray?
Hustenlöser tut deswegen nichts, weil unwirksam; bei Hustenstillern (-blockern) ist nur Codein wirkungsvoll (und süchtig machend!)- also nur hier Vorsicht!

hi, weiß nicht, was ich hab ,...

vor 3 wochen impfung tetanus, diphterie, polio.
seit 2 wochen fröstele ich, seit einigen tagen leichtes kopfweh und knochenweh, müdigkeit, abgeschlagenheit.
gestern morgen wache ich mit dicken , roten belegtenmandeln auf. schluckschmerzen, kopfweh, knochenweh, schlappheit, müsigkeit.
alotheke, schüssler salz ferrum phosphoricum, thymian tee, gegen kopfweh und schluckbeschwerden paracetamol. siesta 3 stunden, nachts 12 stunden geschlafen.
heute leicht besser, mandeln noch etas belegt,.. temperatur 37,5 ca.

is das angina light ? die letzte angina war hammerhaftig, da lag ich nur im bett, ohne essen.

habe weder husten, noch schnupfen noch sonstwas,..

Bearbeitet von Trulli am 04.02.2007 15:36:46


Zitat (Trulli @ 04.02.2007 15:36:22)
hi, weiß nicht, was ich hab ,...

vor 3 wochen impfung tetanus, diphterie, polio.
seit 2 wochen fröstele ich, seit einigen tagen leichtes kopfweh und knochenweh, müdigkeit, abgeschlagenheit.
gestern morgen wache ich mit dicken , roten belegtenmandeln auf. schluckschmerzen, kopfweh, knochenweh, schlappheit, müsigkeit.
..

Hi, Trulli,
da deine Kombi-Impfung ohne lebendige Keime (sog. Totimpfstoffe) vonstatten gegangen ist, hast du dir - unabhängig von allem - einen Katarrh ("Infekt der oberen Atemwege") angelacht, zumal wir in Deutschland wie jedes Jahr vom 1.10. d.J. bis 31.3. d.J. eine "Erkältungswelle" haben!

Zitat
hast du dir - unabhängig von allem - einen Katarrh ("Infekt der oberen Atemwege") angelacht


ja, es war ne angina. am samstag morgen. hab mit schüßler salzen gute erfolge gehabt, am montag war noch eine mandel eitrig, der doc gab antibiotika, heute mandeln sauber und AB nicht vertragen, durfte es absetzen. geht wieder besser.

immer mich lacht sowas an,... aber ich arbeite auch in der virenschleuse im kindergarten bei den babys und kleinkindern ( 8 wochen bis 3 jahre ), da haben wir ja noch engeren kontakt und bessere ansteckungsmöglichleiten. die chefin schimpft schon, da es mich 2 x im jahr erwischt.

Hallo Trulli!

Versuche doch mal Kefir!

EDIT: Über Kefir

Meine Schwägerin (immer anfällig für Erkältungen, Magen Darm Grippe usw...)
trinkt jeden Tag ~ 200ml und ist seither nicht mehr krank gewesen.

Normalerweise hatte sie alle 2 WO irgendwas anderes...
Mandelentzündung, dann mal Durchfall, dann Erkältung, dann wieder was.... immer
alle paar Tage was anderes.... Nun ist sie seit 4 Monaten!!!! nicht mehr krank gewesen!
(Seit 4 Monaten trinkt sie Kefir)

Evtl. bringt Dich das weiter?

Grüße Dich!


Deine Apfelblüte


P.S.: Das mit dem Kefir hat sie in der Mutter/Kindkur an der Ostsee gesagt bekommen. Von dort durfte sie auch ein Knöllchen Kefir zum ansetzen mit nach Hause nehmen.


Bearbeitet von Apfelblüte am 07.02.2007 20:14:58

hi apfelblüte - hab ne lactoseintoleranz, könnte nur lactosefreie milch nehmen,.. muß mich mal informieren, vielen dank. hab meist im frühjahr und im herbst nen infekt,..


Hi Tulli!

Der Kefir baut die Lactose während der "Gehzeit" ab. Kefir kann auch
von Leuten mit Lactoseintolleranz getrunken werden.

Meine Schwägerin ist auch Lactoseintollerant.

Desweiteren sind mir auch Erfahrungen mit Kefir in Sojamilch bekannt....

Deine Apfelblüte



Siehe hier:

"Durch Kefir ist der Verdauungstrakt in der Lage, viele enthaltene Mineralstoffe und Vitamine besonders gut aufzunehmen (z. B. viele B-Vitamine, Vitamin D, Vitamin C) und besser zu verwerten als beim Genuss von unvergorener Milch. Zudem wird die Darmflora gestärkt, was besonders nach der Einnahme von Antibiotika wichtig sein kann. Soll eine eher abführende Wirkung erzielt werden, sollte der Kefir 12 bis 24 Stunden vor dem Verzehr angesetzt werden. Bei Gärungszeiten über zwei Tagen ist die Wirkung eher stuhlfestigend. Besonders hervorzuheben ist, dass Kefir durch die Milchsäurebakterien das Faulen der unverdauten Nahrung im Darm angeblich verhindert und somit einen besonderen Beitrag zur Gesundheit leisten soll. Man kann dies leicht an der normalen Konsistenz des Stuhls ablesen. Da der Milchzucker bei der Gärung größtenteils zu Milchsäure verstoffwechselt wird, ist Kefir für Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) geeignet, die ansonsten auf Milch verzichten müssten."

hi apfelblüte,

meine mutter hatte auch früher kefir, aber die flüssigkeit war duchsichtig wo der drin war,..

gibts da verschiedene ?

und kann man den kaufen , oder muß der geschickt werden ?


Zitat (Trulli @ 07.02.2007 21:34:04)

meine mutter hatte auch früher kefir, aber die flüssigkeit war duchsichtig wo der drin war,..
gibts da verschiedene ?


Hi Trulli!

Normalerweise sieht Kefir aus wie ein Blumenkohl (so inetwa)

Schau hier:



Richtig heißt er "Milchkefir". Weil er mit Milch übergossen wird.
Der entstandene Milchferment (Joghurt ähnlich) heißt dann Kefir.
Du kannst es auch schon fertig im Supermarkt einkaufen.
Es gibt verschied. Hersteller.

Z.B. von "Müller Milch" (die verwenden aber Genmanip. Futter für die Milchkühe)
Und von BIO Herstellern, z.B. dieser hier:



Dann gibt es den sog. "Wasserkefir":

der sieht aus wie ein Granulat (Kristalle)


(^ Wasserkefir)

Wasserkefir ist ein Verwandter des Teepilzes "Kombucha".
Die Wasserkefir-Kristalle werden in normalem Leitungswasser gezüchtet und mit Zucker, Feigen oder ein paar Rosinen "gefüttert".
Bald nach dem "Füttern" der Kristalle beginnt eine intensive Gärung.
Gleichzeitig vermehren sich die Kristalle. Die Körner nehmen in der Gärflüssigkeit durch starke Vermehrung der Bakterien und Hefen an Größe zu. Im Inneren bilden sich als Folge der Gärung Kohlensäurebläschen.
Ob der Wasserkefir ebenso darmsanierend wirkt wie der Milchkefir weiß ich nicht.
Er soll aber ein erfrischendes Getränk ergeben!


Liebe Grüße!

Deine Apfelblüte

mensch apfelblüte - du bist ja spitze.

dann kommt fpr mich der bio-kefir in frage.
den kaufe ich dann im becher immer und trinke wieviel davon ? oder kann ich den auch füttern,.
gucke morgen mal im laden,..
woher kennst du dich so gut aus ?
trinkt man den denn pur, oder mit was anderem zusammen, schmeckt der ?
herzlichen dank !!!


hab jetzt mal ne Antibiotika / penicillin frage :

hatte ja angina. am wochenende aufgetreten. kein arzt da. also apothelke - schüßler salze. beide mandeln waren eitrig, am montag zum doc, da war nur noch eine etwas eitrig.
hab penicillin bekommen. das hat mir mehr zu schaffen gemacht, als die angina selber, da ich so viele unverträglichkeiten habe, durfte es vom dic aus dann am mittwoch absetzen, da die mandeln sauber warebn.

ist es zwingend notwendig, antibiotika oder penicillin zu nehmen, wenn es doch auch so fast alleine weggeht ?

es wird immer was gesagt von wegen herz und so,.. stimmt das ? ich schone mich ja dabei,..

war mal aufm weg nach spanien mit vereiterten mandeln, dsa ging auch alleine weg, bis ich da nen doc und krankenschein hab,.. da isses alleine schneller weg, war auch so.

was machen menschen, die das mnedikament nicht vertragen ?

danke euch.


Hi Trulli!

Zitat (Trulli @ 08.02.2007 20:52:50)

dann kommt für mich der bio-kefir in frage.
den kaufe ich dann im becher immer und trinke wieviel davon ? oder kann ich den auch füttern,.


Den aus dem Laden kannst Du nicht füttern. Denn da ist keine Knolle drinn im Becher.
Nur das fertige Milchferment zum Trinken.
Wie gesagt, schmeckt ähnlich wie Joghurt... aber auch nur ä h n l i c h

Zitat (Trulli @ 08.02.2007 20:52:50)

woher kennst du dich so gut aus ?


Wir trinken auch Kefir... :)
Ich kenne den von meiner Ur Oma. Die hatte früher schon eine Kefir Knolle zu Hause...


Zitat (Trulli @ 08.02.2007 20:52:50)

trinkt man den denn pur, oder mit was anderem zusammen, schmeckt der ?
herzlichen dank !!!


Also.... im prinzip ist es für einen Erwachsenen gut, täglich ~ 200ml davon zu trinken. Man kann auch mehr, wenn man gerade Lust hat....
Es wirkt nach 14 Tagen. Kefir kann / sollte man sein Leben lang trinken.
Du kannst ihn PUR trinken... finde ich aber nicht sooooo lecker ;)


Warte mal, hier ein paar gute Rezepte für Kefir:

1.) Den Kefir mit EL Honig und 1 Banane in den geben!
(Schmeckt echt annembar)

2.)Kefir-Erdbeer-Creme:
Zutaten:
300ml Kefir
300g Erdbeeren (frisch oder tiefgefroren)
2 Btl. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
100ml Schlagsahne
Zubereitung:
Die Erdbeeren mit einer Gabel zerdrücken (oder mit dem Mixer zerkleinern). Den Kefir mit dem Zimt und dem Vanillezucker hinzufügen - gut verrühren. Die Schlagsahne steif schlagen und unter das Kefirgetränk ziehen. Schmeckt besonders lecker gut gekühlt.
Anmerkung: Anstelle von Erdbeeren können Sie auch andere Früchte (Himbeeren, Pflaumen, sogar reife Stachelbeeren) verwenden. Früchte aus Konservendosen eignen sich nur bedingt, da diese sehr viel Wasser enthalten.

3.)Aprikosen Kefir
1 Dose/n Aprikose(n), (425 ml) 1 EL Sirup (Ahornsirup) 500 ml Saft (weißer Traubensaft) 500 ml Kefir 2/3 der Aprikosen mit dem Saft pürieren, übriges Obst würfeln. Beides mit Ahornsirup in ein Bowlengefäß geben und etwa 60 Min. kühlen.Vor dem Servieren mit gut gekühlten Traubensaft und Kefir aufgießen.

4.)Kefir-Bananen Eislutscher
150 ml Honig
4 große Bananen
300 ml frischer Milchkefir

Den Honig erwärmen bis er flüssig ist. Die Bananen und den Kefir im Blender mixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Den Honig zugeben und alles in Eislutscherformen füllen. Ins Gefrierfach stellen und sobald gefroren genießen.

5.) Erdbeer-Kefir
150 Gramm frischer Milchkefir
75 Gramm frische Erdbeeren
1 Spritzer Zitronensaft
Zucker nach Geschmack

Erdbeeren grob zerkleinern und zusammen mit Zitronensaft und Kefir im Blender mixen. Mit Zucker abschmecken, in ein Glas gießen und mit einer Erdbeere garnieren.


So, bestimmt ist da ein Lieblingsrezept für dich dabei..... Oder du tüftelst selber ein bißchen rum...!

Grüße Dich!

Deine Apfelblüte


Kostenloser Newsletter