Erkältung..... .... was macht ihr dagegen?


Vor einiger Zeit konnte man in den Medien lesen, dass sich ein neuer Erkältungsviren-Typ bei und breitmacht. Nicht ganz so harmlos wie der übliche Schnupfen, aber auch nicht so gefährlich wie ne echte Grippe.

Vorgestern hats mich so absolut RICHTIG erwischt. Mittags bissi mehr Husten als durch die Ziggis, Kribbeln im Hals. Nachmittags ne neue Bude angeschaut, auf dem Heimweg konnte ich vor Rückenschmerzen kaum noch im sitzen. Als ich daheim war: Frost, Frost, Frost. Nichts half. Ich hab mir n Tee gemacht (ihr wisst schon: ne kleine Tasse Tee und ne große Flasche Rum). Aber nicht mal das war zu genießen. Die Tasse "Tee" stand unangerührt am nächsten Morgen noch da - ich konnte Alkohol nicht sehen, riechen oder schmecken.

In der ersten Nacht Fieber bis 41,2. Ich glaub, das hatte ich über dreißig Jahre nicht mehr. Fieber gesenkt habe ich mit Paracetamol und Gewalt: Die Handgelenke unter kaltes Wasser, bis die Hände steif waren und schmerzten. Geschlafen hab ich die Nacht kaum, dafür umso mehr gesoffen - getrunken kann man das nicht nennen. Gut drei Liter Säfte, Mineralwässer und was ich sonst noch so hatte.

Heute Nacht war das Fieber bissi niedriger, 38,5. Husten, Schnupfen und Gliederschmerzen sind kaum auszuhalten. Paracetamol und Bad Heilbrunner Husten-und Bronchialtee helfen ein wenig. Und Schlafen. Ich verpenne den ganzen Tag, schwitze dabei wie ein Schwein.

Wenn ich dann aufstehe, hab ich Gummi in den Knochen, fühl mich wie 90 und schon scheintot.

Zum Doc trau ich mich auch net. 103 Kilometer zur Hausärztin, das schafft mein Kreuz nicht. Außerdem: Antibiotika helfen sowieso nicht gegen Viren, höchstens gegen ne gleichzeitige bakterielle Infektion. Was sollte sie mir schon verschreiben? Die üblichen Mittel muss ich eh selbst kaufen, und mehr ist bei nem "grippalen Infekt" nicht drin.

Heute kam ne Alarmmeldung vom Chef unserer Zentrale: Wir haben drei feste Funker, zwei Aushilfen (mit mir) und zwei Chefs, die den Funk bedienen können.
Diana (fest) liegt fest - Erkältung. Swen (fest) - heute Nacht um zwei nach Hause gefahren (worden). Klaus (fest) - schleppt sich nur noch an die Arbeit. Horst (Wochenendfunker und 76 Jahre alt!) - seit drei Wochen im Krankenhaus. Wolfhard (Chef 1) - alleinerziehender Vater und auch mehr als angeschlagen. Sven Kress (Chef 2) ist ne reine Nachteule - der kann immer erst ab 22.00 Uhr.

Momentan liegt unsere Firma fast am Boden. Was so n Virus ausmachen kann......



...... und was macht ihr gegen ne handfeste Erkältung?


Gruß

Abraxas


Hallo Raaabe
Gute Besserung :trösten:
Ich schwoere auf Thymiantee mit Ingwer,Zitrone und Honig.So richtig stark und lang durchgezogen.In kleinen Schluecken trinken.
Bei Beschwerden im Hals wird mit Ouzo gegurgelt.
Fuer den Husten schneide ich ein paar Zwiebeln auf,bestreue sie mit Zucker und warte bis der Zwiebelsaft austritt.Der Saft wird dann geloeffelt.

Japanisches Heilpflanzenoel hilft super gegen Gliederschmerzenl.Oder den Roten Tiger Balm.Hilft auch bei einer verstopften Nase oder Schnabel.

Sonst noch vieeeeeel Vitamin-Input.Frisch gepressten O-Saft,Grapefruitsaft usw.
Acerola ist auch super.

Ach ja und heisse Fussbaeder oder ein Erkaeltungsbad

Das sind so meine Hausmittelchen.Paracetamol nehm ich nicht mehr.Lieber Ibuprofen.

Ich wuensche dem schwarzen Vogel gute Besserung! :wub:

Lg Dara


Kommt mir bekannt vor ;)

Bei mir war Fieber nur was über 39, da mach ich gar nichts, pack mich ins Bett oder im Halbschlaf vor den Fernseher, Hustentee, Taschentücher und Tabletten, damit sich der Schnupfen nicht festsetzt, Ambroxol (Wirkstoff, also keine Schleichwerbung), damit der Husten locker bleibt.

Dann warten, bis der Mist vorbei ist und dann gaaanz langsam mal wieder was tun, sobald man schlapp wird: wieder hinpacken. :)

Gute Besserung :trösten: :trösten:


Bei grippalen Infekten kann man eigentlich nur gegen die Symptome angehen, mit den Viren muss der Körper selber fertig werden...

für gegen den Husten gibt's bei uns Thymiantee mit Honig, ansonsten auch mal Zitronensaft (nicht heiß, weil das Vitamin C bei Hitze schnell kaputt geht, sondern nur lauwarm oder nach Belieben auch eiskalt), Zink (in Tablettenform) und Vitamin C (Obst, Vitaminlutschtabletten aus der Apotheke).

Außerdem gibt's Contramutan Tabletten: initial fünf Tabletten lutschen, danach im Stundentakt eine bis zwei Tabletten.

Bei leicht erhöhter Temperatur unternehme ich erst mal nichts, nur wenn das Fieber über 39 °C steigt gibt's Wadenwickel und notfalls auch mal Paracetamol.

In ganz hartnäckigen Fällen hol ich mir auch schon mal Wick Medinait (für die Nacht) oder Daymed (gibt's als Pulver zum Auflösen oder als Kapseln). Mit dem Zeug intus bin ich allerdings nicht wirklich betriebsbereit, ich funktioniere nur und sollte aus Sicherheitsgründen das Haus nicht verlassen... zumindest nicht ohne Begleitung/Chauffeur.


Nanana, lieber Rabe, das hört sich aber nach mehr an, als nen grippaler Infekt. Hast du dich gegen Grippe impfen lassen?


Geh mal lieber zum Arzt, wenn es nicht besser wird, denn wenn es wirklich ne Grippe ist, dann kann die sich schnell auch auf den Herzmuskel verlagern...

Damit ist nicht zu spaßen..


Deine Therapieansätze hören sich gut an. :)
Ich bin erst seit heute wieder einsatztauglich, nachdem ich mir 3 Tage zuhause verordnet hatte.

Als sich bei mir letzten Freitag/Samstag die Kälte breit machte, hab ich mich mit ner heissen Zitrone, einer altherkömmlichen Aspirin und Propollistropfen ins Bett verkrümelt; ich bin so jemand, der sich gesund schlafen kann.

Zwar wollte mich mein Hausarzt die ganze Woche krank schreiben, aber da ich in 2 Wochen Examen habe - absolutes No Go . Da es ein grippaler Infekt war, half nix ausser Ruhe, Nasenspray, Sinupret forte, heisser Zitrone - viel trinken und Bronchicum Elixir. So habe ich mich nun eine Woche gepflegt.

Fieber hatte ich auch schon lange nicht mehr und hab es daher auch erst festgestellt, als meine Kollegen meinten, ich hätte so rote Bäckchen...


Bei einer Erkältung nehm ich folgendes:

Warmes Bier!

Ich weiß, das hört sich nach :kotz: an, aber es hilft...
Man muss sich aber echt zwingen!

Bierflasche (0,33l reicht normal... mehr hab ich auch noch nie runterbekommen) in einen mit warmem Wasser oder auf die Heizung stellen.
Wenn es richtig eckelig warm ist so schnell wie möglich trinken und dann unter 3 Bettdecken und schlaf-schwitzen. Das meiste dürfte dann am nächsten Morgen überstanden sein!!!

Ein Gang zum Arzt wäre aber auch eine gute Lösung... was du beschreibst klingt Hardcore!!!

Gute Besserung! :blumen:


Zitat (Mellly @ 24.01.2009 14:53:07)
Nanana, lieber Rabe, das hört sich aber nach mehr an, als nen grippaler Infekt. Hast du dich gegen Grippe impfen lassen?


Geh mal lieber zum Arzt, wenn es nicht besser wird, denn wenn es wirklich ne Grippe ist, dann kann die sich schnell auch auf den Herzmuskel verlagern...

Damit ist nicht zu spaßen..

:) stimmt, den gedanken hatte ich auch.

hatte nämlich letztes jahr genau das gleiche... tagelang hohes fieber was nicht runter ging und ich habe sonst nie fieber. dieses jahr hab ich mich gegen grippe impfen lassen, noch mal passiert mir das nicht.

also ab zum arzt oder ins krankenhaus.

ansonsten: viel trinken und ausruhen und sich verwöhnen lassen ;)


gute besserung :blumen:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 24.01.2009 15:40:35

baeh rabe das klingt fies. aber ansich machst du's schon richtig: viel trinken, ruhe, schlafen, aus den verschwitzten klamotten raus nicht vergessen. ab und zu einen kaffee oder eine 'braune brause' wegen des kreislaufs waer nicht schlecht.

ein rat noch : behalt das fieber im auge! 38;5 ist ja annehmbar, sobald du es aber nicht mehr selber runterkriegst von ueber 40,5 MUSST du den notarzt rufen solange du noch kannst! wenn du erstmal im koma liegst und das fieber dir die koerpereiweisse zerkocht isses zu spaet!

also pass auf dich auf und gute besserung
gruss :blumen:


Zitat (Mellly @ 24.01.2009 14:53:07)
Nanana, lieber Rabe, das hört sich aber nach mehr an, als nen grippaler Infekt. Hast du dich gegen Grippe impfen lassen?


Geh mal lieber zum Arzt, wenn es nicht besser wird, denn wenn es wirklich ne Grippe ist, dann kann die sich schnell auch auf den Herzmuskel verlagern...

Damit ist nicht zu spaßen..

GG und ich hatten der Beschreibung nach den gleichen Infekt, der laut Arzt auch im Umlauf ist und wir sind beide gegen Grippe geimpft. ;)

Ich trinke im mom Kraeuteraufguss aus Lindenbluete, Fenchel, Thymian und Holunderbluete, dazu ein bisschen Honig, damit mans auch runter bekommt. Plus noch div. andere Kraeuteraufguesse. Ich versuche so auf 4 Liter pro Tag zu kommen. Dazu gibts ACC - die volle Dosis von 600mg.

Zinktabletten werfe ich auch... mehr als vom Hersteller empfohlen.

Fuer den Hals nehme ich Laringsan N, schmeckt richtig BAEH, aber wirkt toll.

Dann gibts noch Gruenzeug, das erfrischt auch toll.

Im Bett liegen ist eine Wonne.

Trotz all meiner Massnahmen hab ich immer noch das Gefuehl von Pattex in Nase und Hals, ich befuerchte grade, dass mein rechtes Ohr anfangen will weh zu tun. Ich bin ziemlich platt und kurzatmig. Morgen besuche ich meinen Hausdoc erstmal.

Abraxas, ich koennte dir einen netten Hausarzt in Kassel empfehlen, falls du interesse hast, melde dich.


Hallo,

das hört sich ja garnicht gut an Rabe!!!
Ich hatte letztens ne Erkältung mit erhöhter Temperatur, Schnupfen, Halsweh, alles aua...naja, wie das halt so ist!
Hab dann von ner Freundin gelo myrtol empfohlen bekommen.
Das Zeug holt echt alles raus.
Am 2. Tag gings mir schon viel besser und am 3. Tag war fast alles weg.
Das wirkt wohl mit Menthol.

Ansonsten: Viel Ruhe, Bettchen, viel trinken, Vitamine, Zink, evtl. Paracentamol oder ibuprofen

Hätt da noch ne Frage:
Hast du keine Möglichkeit zu nem Arzt in deiner Nähe zu gehen?
Ich mein 103 km, wenn man sich scheiße fühlt (aber auch sonst) sind ja echt fies!!!

LG und gute Besserung
KRiNGELCHEN


Kringelchen,

deine Erfahrungen mit dem Gelomyrtol-Forte-Zeug kann ich nur teilen. Seit Donnerstag hab ich die Kapseln auch und fühl mich wie ein Koala-Bär. Ich rieche wieder (!) - hauptsächlich mich - und muss feststellen, dass Eukalyptus gar nicht zu Kräutertee geschweige denn zu Kaffee paßt...

:P

Morgen gehts bei mir wieder ans Lernen!

All den Lesern, dies erwischt hat, wünsche ich mal noch ne gute Besserung!

Grüßle :blumen:


Zitat (Mareichen @ 25.01.2009 12:48:32)
Kringelchen,

deine Erfahrungen mit dem Gelomyrtol-Forte-Zeug kann ich nur teilen. Seit Donnerstag hab ich die Kapseln auch und fühl mich wie ein Koala-Bär. Ich rieche wieder (!) - hauptsächlich mich - und muss feststellen, dass Eukalyptus gar nicht zu Kräutertee geschweige denn zu Kaffee paßt...

:P

Morgen gehts bei mir wieder ans Lernen!

All den Lesern, dies erwischt hat, wünsche ich mal noch ne gute Besserung!

Grüßle :blumen:

Ja, stimmt.
Und plötzlich riecht man überall nach Eukalyptus.
Ich war ja sehr skeptisch.
Auch der Preis ist sehr gewöhnungsbedürftig!
Aber was solls...es hilft und verfäält nicht nach nen paar Wochen, wie Umkaloabo, wenns erstmal offen ist.
Nach Kaffee hat ich eh keinen Wunsch...
Ansonsten trink ich viel Pfefferminztee...und das verträgt sich irgendwie mit Menthol.

Naja...beim nächsten Anflug einer Erkältung weiß ich jedenfalls, womit ich kämpfe :-)

LG

Hallo Abraxas,
das hört sich garnicht gut an. Fieber, Husten,Rückenschmerzen und Schlappheit.
Das ist kein grippaler Infekt mehr. Du gehörst wirklich zum Arzt. Manchmal helfen auch gute Hausmittel nicht mehr weiter.

Ich wünsche Dir schnellste Besserung :blumen: .

Kapusche


Vor einigen Wochen habe ich zufällig über einen neuen Infektblocker auf pflanzlicher Basis gelesen. Leider etwas zu spät, so dass ich ihn nicht gleich von Anfang meiner letzten Erkältung an nehmen konnte. Vielleicht hätte er dann noch besser gewirkt, denn ich hatte schon den Eindruck, dass eine ziemliche Besserung ab Einnahme erfolgte. Der Blocker heisst "Cystus 052" und es handelt sich dabei um Lutschtabletten.
Im Beipackzettel ist sogar davon die Rede, dass das Präparat der Vorbeugung von Viruserkrankungen und bakteriellen Infektionen dient.

Gute Besserung
Lilli


So, Leute.

Erst mal vielen Dank für eure guten Besserungswünsche und eure wirklich guten Ratschläge.

Ich wusste doch, auf "meine Muttis" ist Verlass!

Einen Rat hab ich aalerdings noch nicht beherzigt: Zu nem Halbgott in weiß zu fahren, den ich net kenne.

Etwas besser gehts mir nu schon. Das Fieber iss noch nich ganz weg, aber nachts (wenn mich mal wieder der Husten weckt) 37,2 oder 37,5. Essen fängt wieder an zu schmecken, das Gummi in den Beinen wird wieder fester, der Kopp hat nur noch 59 cm Umfang (und nicht mehr 3,80 Meter).

Selbst die eine oder andre Ziggi schmeckt schon wieder (leider....).

Die meisten von euch haben mir geraten, Thymiantee zu trinken.

Ich hab noch genug "Bad Heilbrunner Husten - und Bronchialtee". Was ist da drin?

"Lindenblüten, Anis und Thymian, jeweils geschnitten".

Trotzdem nehm ich noch ACC akut 600.

Und dann wieder meine HARTE Methode: Japanisches Heilpflanzenöl (also konzentrierte Minze). Tropfen auf die Fingerspitze. Rein in die Nase, schöööön verteilen. Und dann tiiiiieeeeeef luftholen!

Keine ausgetrockneten Schleimhäute. Sofort wieder Luft. Das Brennen in den Bronchien hört auf.

Also, etwas besser gehts mir.


Gruß

Abraxas


Meine Hausmittelchen sind eigentlich alle schon genannt: Viel Trinken, ne Scheibe Ingwer in den Tee (oder den kandierten Ingwer pur essen, wers mag), gegen Husten hilft Zwiebeltee mit Zitrone und Honig (dann schmeckts auch nicht ganz so sch...).

Zusätzlich nehme ich auch bei geringen Symptomen Schleimlöser (meist Gelomyrtol oder Soledum) und bei verstopfter Nase ein Spray (Nasic), damit sich nichts in den Nebenhöhlen festsetzt (hab da mal ziemlich lang mit sowas rumgezepft, dann musste ich eine Großpackung Gelomyrtol komplett leer machen, weils fast schon chronisch war - bäh!). Außerdem habe ich das Gefühl, dass der Schnupfen viel schneller vergeht bzw. gar nicht so schlimm wird, wenn die Belüftung über die Nase funktioniert, also die Schleimhäute nicht zuschwellen.

Wenns mal etwas heftiger wird, nehme ich dann die Umckaloabo-Tropfen, die wirken bei mir ziemlich gut, da ist es mir den Preis auch wert. Wobei ich von anderen schon gehört habe, dass die wohl nicht bei jedem gleich gut helfen...?

Weiterhin gute Besserung an alle Patienten!!!


Besser spät als nie... fällt mir grad ein, dass meine Apothekerin gerne "Angocin" empfiehlt. Das ist rein pflanzlich, Wirkstoffe sind Auszüge von Meerrettich und Kapuzinerkresse. Die enthaltenen Senföle sollen die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen hemmen ohne die Darmflora zu schädigen (altherkömmliche Antibiotika machen im Gegensatz dazu alles platt incl. der natürlichen Darmflora). Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber den Junior mal bei einer Erkältung damit "gefüttert"- dreimal täglich vier oder fünf Tabletten war die Dosierung, wenn ich mich recht erinnere.


Gute Besserung ,Rabe !

Weil mein Göga sich in Lux. in der Apotheke "verkauft" hat ,bekam ich
Otriven mit Menthol .Das zieht richtig rein. :blink: und die Nase wird frei.


Zitat (Clochard @ 25.01.2009 21:38:21)
Gute Besserung ,Rabe !

Weil mein Göga sich in Lux. in der Apotheke "verkauft" hat ,bekam ich
Otriven mit Menthol .Das zieht richtig rein. :blink: und die Nase wird frei.

Das hatte ich auch schon
Im 1. Moment ists superunangenehm, aber es hilft bombastisch!!!

LG KRiNGELCHEN

Bin erkältet, habe aber keine Badewanne, nur eine Dusche. Was kann ich tun um die Heilung zu unterstützen? Sauna ja schonmal nicht.


Meine Güte, Hypochonder. Die wenigsten Menschen STERBEN an Grippe. Das geht ein paar Tage, man unterstützt den Körper mit Vitaminen und dann isses wieder vorbei. Die armen Ärzte. Geht zum Arzt, wenn ihr WIRKLICH todkrank seid, nicht bei einer Grippe. Der Körper ist nicht so hilflos, wie alle immer denken. Außer MAN REDET ES SICH EIN. Das ist nicht trivial, durch Autosuggestion kann man sein Immunsystem stark schwächen und man kann daran sterben. Auf diesem Prinzip funktioniert Vodoo.


Hallo Benutzername!

Interessanter Name... gegen Erkältungen kannst du nicht viel tun- die kommen drei Tage, bleiben drei Tage, gehen drei Tage. Um dir die Zeit etwas zu erleichtern, kannst du Pfefferminztee trinken, dir ätherische Öle unter die Nase reiben und dergleichen, damit die Nase etwas freier wird.

An Grippe sterben übrigens mehr Menschen als du glauben möchtest- die "echte" Virusgrippe ist eine schwerwiegende Erkrankung, die man mit dem, was man landläufig salopp als "Grippe" bezeichnet, nicht verwechseln sollte. Das, was man hierzulande immer wieder so nennt, ist eigentlich ein grippaler Infekt, eine mehr oder weniger schwere Erkältung mit Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit und erhöhter Temperatur. Die echte Grippe dagegen ist mit richtig hohem Fieber und dauert bis zu zwei Wochen an und kann durchaus zum Tod führen.


Zitat (Benutzername @ 18.09.2010 09:01:06)
Bin erkältet, habe aber keine Badewanne, nur eine Dusche. Was kann ich tun um die Heilung zu unterstützen? Sauna ja schonmal nicht.

Zitat (Benutzername @ 18.09.2010 09:12:29)
Meine Güte, Hypochonder. Die wenigsten Menschen STERBEN an Grippe. Das geht ein paar Tage, man unterstützt den Körper mit Vitaminen und dann isses wieder vorbei. Die armen Ärzte. Geht zum Arzt, wenn ihr WIRKLICH todkrank seid, nicht bei einer Grippe. Der Körper ist nicht so hilflos, wie alle immer denken. Außer MAN REDET ES SICH EIN. Das ist nicht trivial, durch Autosuggestion kann man sein Immunsystem stark schwächen und man kann daran sterben. Auf diesem Prinzip funktioniert Vodoo.

öhhm... hast Du Dir jetzt selbst geantwortet?? :unsure:

Zitat (compensare @ 18.09.2010 09:41:31)
öhhm... hast Du Dir jetzt selbst geantwortet?? :unsure:

rofl sieht so aus! :dftt: rofl

mich hat es auch erwischt.Es fing am Donnerstag an mit Halsweh und Hustenreiz. War aber noch arbeiten .Am Freitag morgen fühlte ich mich als wäre ich vor einen Bus gelaufen .Also zum Arzt und ne Krankmeldung geholt. Antibiotika gab es nicht da ich vor 14 Tagen erst ne Kur damit hatte. Also ab ins Bett. Mir hilft Grippostad am Tag und ne richtige Dosis Paracetamol abends vorm zu Bett gehen. Dieses komische Virus macht sich schon Wochen vorher durch extreme Müdigkeit und Abgeshlagenheit bemerkbar.

Sohni fängt auch an . Er ist ständig müde ,hat jetzt auch Halsschmerzen und Schnupfnase. Alles Mist. :schnäuzen:


Ich habe bei meinem letzten Infekt auf Anraten einer Bekannten Schlüsselblumentee getrunken - kannenweise -
und er hat tatsächlich geholfen - Der Mist aus den Nebenhöhlen lief ab, die Nase war frei und Husten war auch nicht mehr so verkrampft.
Kann ich also nur empfehlen ;)


Ich hab da mal einen tollen Tipp für euch:

selbstgemachte Eisbonbons gegen Halsschmerzen


hallo,
ich glaube, Benutzername war schon im Delirium, als er sich selber schrieb. Naja, bei Fieber über 38 grad oder 3 Tage anhaltende erhöhte Temperatur sollte man aber schon zum Doc. Nur um auch mal den Hals angucken zu lassen und die Lungen abzuhören.

Bei leichteren Erkältungen kann man als Erwachsener zum Durchwärmen und Schwitzen schon einmal einen Grog trinken. Medi-night ist auch nichts anderes. Danach warm gemummelt ins Bett, Schwitzen und Schlafen.
Da ich keinen Tee mag, mache ich mir einen heissen Limettenaufguss zum Trinken oder einen Zwiebeltee. Beides desinfiziert hervorragend und löst festsitzenden Schleim. Dann ist Hühnersuppe natürlich passend. Ich koche dann Atzekensuppe, gleich für 3 Tage und für alle anderen Familienmitglieder mit. Ibuprofen -frei verkäuflich- 3 mal am Tag 200 geht auch.

Nacken und Füsse dürfen niemals während einer Erkältung auskühlen. Warmes an die Füsse und ein Kirschkernkissen in Nacken oder direkt auf die Brust-früher machte man warme Wickel, die sind mir aber zu matschig.

Ein heisses Erkältungsbad ist so eine Sache. Wenn man Fieber um die 39-40 grad hat, sollte man das nicht tun. Dann sollte man eher ein abkühlendes Bad nehmen, um zuerst das Fieber zu senken. Danach sollte man warm eingewickelt ruhen, aber wie auch beim Wadenwickel, ein Bein bis zum Knie raus nehmen, zum Abkühlen des Fiebers.

Die Grenze zwischen Selbstbehandlung und ärztlicher Hilfe liegt ganz einfach beim Fieber und bei Schmerzen. Ich hatte einmal vor Jahren eine Mischung aus Infekt und Angina ausgerechnet zu Silvester. Da ging ich zu irgendeinem Arzt, der zufällig am 30. 12. geöffnet hatte und bekam Antibiotika. Am 31. 12. um genau 20:23 Uhr nahm mich die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses auf. Nicht, weil ich so erkältet war, nein... die Antibiotika waren Schuld. Familienfeier in der Notaufnahme zu Silvester war aber etwas, was alle Beteiligten niemals vergessen werden. Das ist aber eine andere Geschichte.

liebe Grüsse


Zitat
Interessanter Name... gegen Erkältungen kannst du nicht viel tun- die kommen drei Tage, bleiben drei Tage, gehen drei Tage. Um dir die Zeit etwas zu erleichtern, kannst du Pfefferminztee trinken, dir ätherische Öle unter die Nase reiben und dergleichen, damit die Nase etwas freier wird.


Es geht darum, wie ich das Bad ersetzen kann, da ich nur eine Dusche habe. Ich denke, in ein öff. Bad zu gehen ist keine gute Idee, Sauna bekanntlich auch nicht. Daher die Frage. Was ich außerhalb dessen tun kann, eben u.a. Pfefferminztee, ist mir bekannt.

Zitat
Das, was man hierzulande immer wieder so nennt, ist eigentlich ein grippaler Infekt

Eben darum geht es. Die Leute, die sonst völlig gesund sind rennen wegen soetwas zum Arzt anstatt einfach mal Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Körpers zu entwickeln.

Bearbeitet von Benutzername am 18.09.2010 14:26:38

Zitat (Benutzername @ 18.09.2010 14:25:55)
Eben darum geht es. Die Leute, die sonst völlig gesund sind rennen wegen soetwas zum Arzt anstatt einfach mal Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Körpers zu entwickeln.

Die rennen vielleicht auch einfach zum Arzt, weil sie den "gelben Zettel" für den Arbeitgeber brauchen? Den kann man sich nicht einfach selber malen.

Zitat (Valentine @ 18.09.2010 16:24:33)
Die rennen vielleicht auch einfach zum Arzt, weil sie den "gelben Zettel" für den Arbeitgeber brauchen? Den kann man sich nicht einfach selber malen.

Ich kann gut malen, hatte früher eine 1.


Kostenloser Newsletter